D: Sparen für Behinderte verboten

29.05.13 11:19 #1
Neues Thema erstellen
D: Sparen für Behinderte verboten

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.904
Seit: 20.05.08
Hallo Silberpfeil,

bist Du mit Hilfe der Caritas weiter gekommen oder gibt es noch Fragen?
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

D: Sparen für Behinderte verboten

silberpfeil ist offline
Beiträge: 219
Seit: 04.03.09
Zitat von James Beitrag anzeigen
Hallo Silberpfeil,

bist Du mit Hilfe der Caritas weiter gekommen oder gibt es noch Fragen?
nein- der Antrag beim Stadthaus bzgl. Kostenübernahme für die Caritas wurde abgelehnt(schriftl. Bescheid kommt in den nächsten Tagen)- meine Tochter kann gut selber für sich sorgen...
Sie haben ihr aber weitere Möglichkeiten in der Ablehnung aufgeführt. Sie gehört nicht zu den" Menschen in besonderen Lebenslagen".... Mal sehen- vielleicht bringt ihr eine ambul. Psychotherapie oder Ergo weiter- will sie nun mit ihrer Hausärztin absprechen....
__________________
Je mühsamer ein weg war, desto schöner ist das Gefühl am Ziel angekommen zu sein

D: Sparen für Behinderte verboten

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.904
Seit: 20.05.08
Hallo Silberpfeil,

bitte nachschauen, ob bei der Ablehnung auf die Möglichkeit des Widerspruches hingewiesen wird! Falls der nämlich eingeräumt ist und Du unzufrieden mit der Feststellung bist, solltest Du in unbedingt wahrnehmen.

Leider stelle ich immer wieder fest, dass auch völlig begründete Anträge PAUSCHAL erst mal abgelehnt werden (um die Leute abzuschrecken und somit Kosten zu sparen). Falls dann noch mal eine Ablehnung kommt, ist man nämlich berechtigt kostenfrei eine Klage beim Sozialgericht einzureichen
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

D: Sparen für Behinderte verboten

silberpfeil ist offline
Beiträge: 219
Seit: 04.03.09
Zitat von James Beitrag anzeigen
Hallo Silberpfeil,

bitte nachschauen, ob bei der Ablehnung auf die Möglichkeit des Widerspruches hingewiesen wird! Falls der nämlich eingeräumt ist und Du unzufrieden mit der Feststellung bist, solltest Du in unbedingt wahrnehmen.

Leider stelle ich immer wieder fest, dass auch völlig begründete Anträge PAUSCHAL erst mal abgelehnt werden (um die Leute abzuschrecken und somit Kosten zu sparen). Falls dann noch mal eine Ablehnung kommt, ist man nämlich berechtigt kostenfrei eine Klage beim Sozialgericht einzureichen
ja, der Bescheid erreichte nun meine Tochter....
Es wurde nun so dargelegt, dass "ich" meiner Tochter zu viel abgenommen habe, sie schon eher mehr machen lassen sollte...( na ja so unrecht haben sie ja auch nicht)... aber die (eine 25 Jährige Bearbeiterin) kann glaube ich gar nicht mit reden, wenn es um ein Kind geht , dass von Geburt an krank ist und sich schon als Kind nie richtig durchsetzen konnte- da hilft man als Eltern doch mehr- und vergisst auch schnell- wann damit eigentlich Schluss sein sollte- damit das Kind selbstbewusster und selbstsicherer durchs Leben gehen kann ...
Im Endeffekt - sie ja auch schon bewiesen hat, dass sie auch selber Behördengänge machen kann.

Ich bzw. meine Tochter legen kein Einspruch ein - sie wird sich jetzt eine ambul. Psychologin suchen.

Das Einzige was mir pers. noch Sorgen bereitet- ist die Jobsuche.... das Jobcenter bietet nur Callcenters an- und in Eigenregie ist nichts zu finden- bzgl. Bürokraft...

LG
__________________
Je mühsamer ein weg war, desto schöner ist das Gefühl am Ziel angekommen zu sein

D: Sparen für Behinderte verboten

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.904
Seit: 20.05.08
Hallo Silberpfeil,

ist doch ganz natürlich, dass man als Elternteil ein krankes Kind viel stärker unterstützt. Ich drücke die Daumen, dass die Psychologin hilfreich arbeitet. Bei der Jobsuche braucht man wirklich Glück, so richtige Unterstützung vom Jobcenter ist kaum zu erwarten. Aber manchmal ergibt sich doch was ...
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

D: Sparen für Behinderte verboten

silberpfeil ist offline
Beiträge: 219
Seit: 04.03.09
Zitat von James Beitrag anzeigen
Hallo Silberpfeil,

ist doch ganz natürlich, dass man als Elternteil ein krankes Kind viel stärker unterstützt. Ich drücke die Daumen, dass die Psychologin hilfreich arbeitet. Bei der Jobsuche braucht man wirklich Glück, so richtige Unterstützung vom Jobcenter ist kaum zu erwarten. Aber manchmal ergibt sich doch was ...
Hallo James,

danke für dein Verständnis - ich melde mich -sofern es was Neues gibt...

Gruß S.
__________________
Je mühsamer ein weg war, desto schöner ist das Gefühl am Ziel angekommen zu sein

D: Sparen für Behinderte verboten

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.904
Seit: 20.05.08
Zurück zum Thema...

Die Petition erbrachte bisher knapp 60.000 Unterschriften. Alle Unterstützer haben ein Dank und Informationen erhalten. Hier ein Auszug:

über 55.000 Unterschriften schon! Das gibt mir sehr viel Mut. Ihre Unterschrift hat dazu beigetragen, dass mittlerweile auch WDR und NDR über meine Petition berichten und die Politik aufmerksam wird. Am vergangenen Freitag habe ich mich mit der ehemaligen Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt getroffen.
Ich war beeindruckt, wie gut sie sich auch in Detailfragen rund um die Belange behinderter Menschen auskennt. Wir haben eine Stunde lang gesprochen und ich freue mich, dass sie zusagte, die Kampagne zum Recht auf Sparen für Behinderte weiter zu verfolgen.

Einen Termin bei Frau von der Leyen habe ich leider noch nicht bekommen. Deswegen möchte ich jetzt 100.000 Unterschriften erreichen und verstärkt Druck ausüben. Wenn alle nur eine einzige Person aus ihrem Bekanntenkreis überzeugen, zu unterschreiben, dann schaffen wir das.
Vielen Dank, dass Sie mich unterstützen, die Gesetzeslücke zu schließen, wegen derer Menschen mit Behinderungen in Deutschland nicht sparen können.

Constantin Grosch"

Ich hoffe, dass wir dieses Ziel erreichen und den jungen Mann unterstützen!

Falls Du noch nicht unterzeichnet hast - hier noch mal der Link:
http://www.change.org/de/Petitionen/...nderungen-2600
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Geändert von James (14.08.13 um 12:35 Uhr) Grund: korr

D: Sparen für Behinderte verboten

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.904
Seit: 20.05.08
Constantin Grosch hatte die Petition gestartet und ich habe von ihm eine erfreuliche Mail bekommen.

Es kann ein Teilerfolg gemeldet werden, im Sommer ist der nächste Schritt geplant.
Hier ein Auszug aus der Mail:

"letzte Woche haben wir es geschafft!

Wie ihr im RTL-Beitrag sehen könnt, habe ich wirklich die Gelegenheit bekommen mit Frau von der Leyen sprechen zu können.

Das wirklich Großartige an dem Treffen: Frau von der Leyen wusste wer ich bin, was unsere Forderungen sind und wo das Problem liegt. Das heißt: Wir haben es auf die Agenda einer der mächtigsten Frauen Deutschlands (zumindest nach Bundesetat) geschafft.

Nicht nur haben mittlerweile große Medien wie SPIEGEL Online, Welt, WDR und RTL berichtet und der Staatssekretär der Arbeitsministerin hat sich mit uns getroffen - die entscheidende Person hat uns auf dem Schirm.

Ich finde, das können wir als ersten riesigen Erfolg feiern! Leute, ich bin ein Student (der auch noch im Rollstuhl sitzt). Ohne Eure Power hätten wir das nicht geschafft. Ihr habt mir immer wieder Kraft gegeben.

Danke an Euch!"
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

D: Sparen für Behinderte verboten

silberpfeil ist offline
Beiträge: 219
Seit: 04.03.09
meine Tochter hat wieder eine Absage bekommen...sie verzweifelt bald
__________________
Je mühsamer ein weg war, desto schöner ist das Gefühl am Ziel angekommen zu sein

D: Sparen für Behinderte verboten

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.904
Seit: 20.05.08
Hallo Silberpfeil,

es ist fast immer das gleiche Muster erkennbar. Man lehnt berechtigte Ansprüche ab. So kann man natürlich mit vor Stolz geschwellter Brust die tollsten Gesetze vorweisen und erstklassige Hilfen vorgaukeln ohne Aufwand dafür betreiben zu müssen. Man hofft, dass Betroffene entnervt aufgeben und kommt meist damit durch!
Wenn Du das Gefühl teilst, dann benötigst Du jetzt professionelle Hilfe. Es geht nicht anders. Sicher wird auch bei Euch in der Nähe eine Organisation sein, die auch kostenfrei Hilfe anbietet. Hier bei mir wäre es der Behindertenverband, die AWO und Caritas. Ich bin sicher, dass auch in Deiner Region Unterstützung zu bekommen ist. Wichtig ist: dranbleiben und nicht aufgeben!
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James


Optionen Suchen


Themenübersicht