Aufbau meines Unterstützungsnetzes

28.07.12 12:27 #1
Neues Thema erstellen
Aufbau meines Unterstützungsnetzes
Männlich Sternenstaub
Liebe Karde,
es fällt mir sehr schwer im Moment, mich zu sammeln.

Alles, was ich im Moment tun kann ist:

Mich anzunehmen, mit all meinen Behinderungen.
Die wenige Zeit, welche mir täglich verbleibt, nutze ich, zum Philosophieren , und zum Analysieren von Globalen Problemstrukturen.

Mein Körper scheint am Ende zu sein.

Aufgeben jedoch ist für mich völlig undenkbar.

In Freude bin ich, wenn die Last, welche es zu tragen gild, für kurze Zeit sich reduziert.

Das Schöne jedoch ist für mich, das ich meine Hoffnung noch nicht verlohren habe.

Loslassen können?

Vieleicht kann Dir etwas helfen, was ich als das symbolmäßige Loslassen bezeichne.

Vieleicht hilft es Dir:

Was ist zu tun?

Suche Dir zwei Steine Deiner Wahl, welche gerade so noch in Deine Hand passen .

Dann, wenn Du im Bett liegst, nimmst Du diese Steine in Deine Hände.

Du liegst auf Deinem Rücken, Deine Hände mit den Steinen ruhen auf dem Bett.

Nun denkst Du daran, was Dich am allermeisten belastet.

Du konzentrierst Dich nun, ganz auf diese Belastung.

Dann erhebst Du Deine Arme mit den Steinen und sagst Dir im Geiste:

Ich lasse nun diese Last los, auf das ich frei werde davon.

Sobald Du dies gedacht hast, lässt Du die Steine symbolmäßig dazu fallen.

Wenn Du ein Mensch bist, welcher darauf reagieren kann, im Unterbewusstsein, wirst Du sicherlich Erfolge haben mit dieser Technik.

Wichtig ist, diesen Prozess einige Minuten zu wiederholen, jedoch nicht zwanghaft.

Diese Technik kann helfen, vieles belastende Geschehen loslassen zu können.

Wichtig ist, dies in Ernsthaftigkeit zu tun.

Alles liebe wünsche ich Dir

Sternenstaub

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Islagaspar ist offline
Beiträge: 149
Seit: 20.04.10
Guten Morgen Karde,

nur ganz kurz

hochinterressant um nicht zu sagen affeng...

Yourtes.ch Verschiedene Jurte

diese hier sind etwas europäischer

La YURTA BIOSOLIS - La YURTE BIOSOLIS : Photo Gallery
http://jurten.heimat.eu/
ich will auch sowas

Liebe Grüsse
Andrea
__________________
Mir fällt nix ein

Geändert von Islagaspar (30.01.13 um 12:57 Uhr) Grund: hatte ich vergessen

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Zitat von Islagaspar Beitrag anzeigen
http://jurten.heimat.eu/
ich will auch sowas
Liebe Andrea
ich kenne 2 Familien die in Jurten leben-leider konnte ich sie noch nie besuchen, aber ich weis, dass es sich in Jurten sehr gut leben lässt.
Ich dachte auch schon an so etwas, früher sogar mal an ein Tipi dann an ein Pho-Haus.

Land gibt es im Tessin noch viel-ja wäre eine schöne Möglichkeit mit Menschen die ähnliche Probleme haben in einer Gemeinschaft zu leben.
Denn ich glaube jeder hat trotzdem sehr viel zu geben.
Herzensgrüsse
KARDE

zb. auch an so einem Ort könnt ich mein Zelt aufstellen:
Willkommen auf dem virtuellen Allmetli

Balmeggberg

http://www.mongolyurt.ch/html_de/rosti_de.html

Deine Jurten kosten ja wesentlich weniger als diese hier
Jurte - Home
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Geändert von Karde (30.01.13 um 18:56 Uhr)

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
es fällt mir sehr schwer im Moment, mich zu sammeln.
Alles, was ich im Moment tun kann ist:
Mich anzunehmen, mit all meinen Behinderungen.
Lieber Sternenstaub
vielen Dank für den Hinweis mit den Steinen --- hab es noch nie probiert mit grossen Steinen....das werde ich machen, fühlt sich für mich gut an.

Bitte schau Dir gut, es ist so, dass es wieder leichter vorwärts gehen kann, wenn man im Moment die Behinderungen einfach zulässt.

HERZENSGRUESSE
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Zitat von Karde Beitrag anzeigen
Im Bad riecht es nach Schimmel, aber ich weis nicht wo der ist-eine Möglichkeit wäre zwischen Wand und Badewanne, da habe ich gesehen, dass es einen Riss im Fugenmaterial hat. PHUUUUU
Sicher ist da Wasser rein, als ich meine Pflanzen in der Badewanne überspritzte.

Was für eine Erleichterung... da war was anderes - obwohl die Fuge zugemacht werden muss

Ein Schwamm beim Lavabo war es der voll Schimmel war... er war in einem Behälter, und blieb feucht. Wo Schimmelsporen sind... vermehren sie sich gleich wo sie ihr passendes Milieu finden
Nun ist der Schwamm im Müllsack-der heute nachmittag weg geht.
BIN ICH FROH
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
NEUES WOHNEN
Die Idee in einer Jurte zu wohnen ist ja schön-vor allem, wenn die finanziert würde, und ich ja trotzdem Miete zahle, dann wäre sie auch abbezahlt. Sie wäre nicht mir-denn die Fürsorge lässt einem ja nur maximal Fr. 4000.-- an Vermögen.
Sie in der Nähe aufzustellen wo viel Trubel ist, das sehe ich aber doch noch nicht ganz-ich brauche Ruhe, und nicht zu viel Aktion um mich rum. Evtl. ist es in der Deutschschweiz für mich vorläufig auch zu kalt und neblig-ich glaub nicht dass ich das ertrage.
Aber es könnte ja auch hier im Tessin sein-wenigstens vorläufig, wichtig wäre einfach einige Bezugspersonen in der Nähe, die mich unterstützen.

All die Arztbesuche die anstehen machen mir schon Bedenken, aber Heute ist HEUTE und Morgen ist MORGEN... mache einen Schritt um den anderen, sonst stolpere ich und mach mir weh.
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
SOZIALARBEITERIN GEMEINDE
Ich bekam einen Brief der Sozialarbeiterin, worin sie mir mitteilt, dass sie meinen Brief erhalten hat, und dass sie nun am 8.2. um 10 Uhr zu mir nach Hause käme um mich kennen zu lernen.

Für mich ist es Anstrengung und Stress, ich habe noch nicht mal die Sachen erledigt, die ich dem neuen Arzt schicken muss für die Verordnungen-ich brauche einfach Ruhe um mich wieder zu stabilisieren.

Jede neue Person ist für mich im Moment eine Herausforderung und vor allem Morgens bin ich einfach zu schwach.

Auf meine Bitte im Brief ist sie nicht eingegangen, denn ich schrieb ihr unter anderem:
Die letzten Monate waren sehr anstrengend für mich und ich hatte einen schlimmen Rückfall, von dem ich mich nur langsam erhole.
Im Dezember und Anfang Januar hatte ich Kontakt mit dem neuen Arzt Dr...
und Mitte Februar gehe ich das erste Mal zu Dr. .. in der Rehaklinik..
Sollten sie dringende Probleme haben, bei denen sie meine Mitarbeit benötigen, so bitte ich sie mir diese schriftlich mitzuteilen, gerne antworte ich ihnen per Fax.
Ansonsten bitte ich sie mir die Zeit für die Artzvisiten zu lassen um all die Verschreibungen zu erhalten, die ich auch brauche um die Unterstützung einer Krankenschwester zu organisieren. Wenn es mir möglich ist, werde ich sie für einen Termin Ende Februar kontaktieren.


Es macht mir auch Angst-wenn ich so schlecht beieinander bin, wenn mich fremde Menschen sehen die mich nicht kennen - denn ich kann mich dann schlecht ausdrücken.

Weis im Moment nicht weiter, komme in Panik




HEIZUNG
Er Monteur und die Vermieterin kommen Morgen um 13.30 Uhr um die Heizung im Schlafraum zu flicken.
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
LUFTREINIGER - IV
Ich bekam die Formulare für den Antrag Hilfsmittel für den Luftreiniger - es sind ca 8 Seiten, wo alles ausgefüllt werden muss zur Krankheit weshalb ich einen Luftreiniger brauchte, Arztangaben, Gesundheitsprobleme etc.
Die neuen Filter sind gekommen, total sind es Fr. 1800.-- die mir fehlen und ich nun auch Rechnungen bei den Essenslieferanten offen habe - hoffe ich bekomme das Geld bald irgendwoher.

Muss das alles ausfüllen-um die formelle Absage für die Fürsorge zu bekommen, ist alles sehr klein geschrieben, macht mir Mühe ohne Brille, vor allem seh ich ja auch schlechter bei Verschlimmerung meines Zustandes durch Stress.

Passkopie sollte ich auch dazu tun -der ist schon über 10 Jahre abgelaufen, ich sollte schon längst mal aufs Passbüro, denn man kann ihn nicht mehr per Post verlangen, sondern muss da persönlich vorbei....ist schon lange auf der Liste

Mich verlässt der Mut, dass ich noch länger ohne Medikamente auskomme, ich halte diese Anstrengungen nicht mehr aus. Andererseits weis ich, dass mir Xanax nicht gut tut-ich habe noch weniger Kraft in den Muskeln.

Weis im Moment nicht wie es weiter gehen soll.
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

flower4O ist offline
Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Zitat von Karde Beitrag anzeigen
NEUES WOHNEN
Heute ist HEUTE und Morgen ist MORGEN... mache einen Schritt um den anderen, sonst stolpere ich und mach mir weh.
Liebe Karde,
wünsch Dir alles Liebe im Heute-Sein.
Und verweile im Augenblick des Daseins und auch im
Augenblick der darin auftauchenden Gedanken.
Manchmal dann schweifen die Gedanken schon im Morgen.
Und doch dabei ist es doch ein Heute.

alles Liebe
flower4O

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Im Moment bin ich unsicher und weis nicht mehr wie ich das mit den Aemtern handhaben soll, ich halt den ewigen Druck nicht mehr aus. Klar bin ich abhängig von ihnen, sie geben mir Unterstützungsgeld - was aber als Schulden auf meiner Schulter liegt, das Geld ist nicht geschenkt, und wenn ich bedenke was ich alles für Briefe schreiben und Formulare ausfüllen und einreichen muss-arbeite ich sehr viel. Kraft die auf Kosten meiner Gesundheit geht.
Wie ist es denn möglich, dass ich nicht in dem unterstützt werde was ich konkret brauche, denn dann wäre es wenig Hilfe. -sondern die Funktionäre wollen "mich quasi stützen" so wie sie meinen dass mir geholfen ist, das ist doch total daneben.

Wo ist denn die Logik, es sollte doch möglich sein, das Ganze so zu handhaben, dass ich als kranker Mensch das machen kann, was mir hilft meinen Zustand zu verbessern.


Sobald ich kann versuche ich mich tiefer zu informieren wie denn das nun neu mit dem Beirat in der Schweiz ist - ich glaube ich schaffe es echt nicht mehr den Umgang mit diesen Funktionären, habe wirklich viel zu viel am Hals.
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück


Optionen Suchen


Themenübersicht