Salzhaushalt unter Basenmittel

01.03.12 04:40 #1

inwiefern ist ein verschobenes Säure-Basen-Gleichgewicht oftmals beteiligt am Ausbruch einer Krankheit?
Neues Thema erstellen

Shelley ist offline
Beiträge: 10.429
Seit: 28.09.05
hallo,

können die salz-, magnesium-, kalium- und andere verbindungen aus den basenmitteln sich gleich verhalten wie bitter- oder glaubersalz?

seit ich viel basenmittel nehme, habe ich so starke diarrhoe, welche sogar stärker sind als die von bitter- und/ oder glaubersalz.

ich stelle die frage, weil ich nicht weiss, ob meine symptome von was anderem sind.

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Salzhaushalt unter Basenmittel

Oregano ist offline
Beiträge: 53.460
Seit: 10.01.04
Hallo Shelley,

daß Basenmittel auch abführend wirken, ist bekannt. Insofern wundert es mich nicht, daß Du Durchfall hast.

..darauf achten, daß nur natriumfreies Basenpulver verwendet wird. Kochsalz belastet die Nieren. Daher soll die Ausscheidungsfunktion über die Nieren nicht gestört werden. Nur natriumfreies Basenpulver kann auch von Nierengeschwächten, Schwangeren und älteren Menschen genommen werden. Ebenfalls sollte Selen enthalten sein, da dieses wichtige Spurenelement das Immunsystem unterstützt. 80% der Bevölkerung nimmt dieses Spurenelement nicht in genügender Menge zu sich.
Basenpulver sollte auch die Verdauung fördern. So wird natriumfreies selenhältiges Basenpulver von vielen F. X. Mayr-Ärzten empfohlen, da eine Darmreinigung erwünscht ist.
Natriumfreies selenhältiges Basenpulver erhalten Sie in jeder Apotheke. Registrierte Markenartikel aus kontrollierter Produktion sollten Sie sogenannten Eigenmischungen vorziehen.
...
Wie wendet man Basenpulver an?
Auf Grund der Auswertung zahlreicher Erfahrungsberichte hat sich folgende allgemeine Anwendungsempfehlung ergeben:
Bei der Erstanwendung zur akuten Neutralisation wird 3 x täglich ein gehäufter Teelöffel Basenpulver in einem 1/8 l Wasser gelöst und nach dem Essen schluckweise getrunken.
Dies sollte mindestens 14 Tage so gehandhabt werden. Anschließend wird je nach Beschwerdebild oder Behandlungsziel natriumfreies Basenpulver ein bis zweimal täglich
genommen.
Zur Vorbeugung gegen Gastritis oder Sodbrennen jederzeit ein bis zwei Teelöffel gelöst - auch in mehr Flüssigkeit. Ebenfalls bei zu üppigem Essen oder Trinken (vor allem Weißwein, Bier und Sekt) zur sofortigen Neutralisation.
Ansonsten beachten Sie die Empfehlungen.
...
Grüsse,
Oregano
__________________
Do what you love, love what you do, and the world will come to you.

Salzhaushalt unter Basenmittel

enda ist offline
Beiträge: 410
Seit: 07.02.11
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
können die salz-, magnesium-, kalium- und andere verbindungen aus den basenmitteln sich gleich verhalten wie bitter- oder glaubersalz?
Eigentlich nicht.
Entweder nimmst du zuviel davon zu dir oder du verträgst die Form der Mineralien nicht.
Viele haben z.B. Probleme mit Citraten, ich auch. Alternativ könntest du es mit Carbonaten probieren.

Grundsätzlich gilt: Immer mit wenig anfangen und die Menge dann langsam steigern.
Wenn die Durchfall-Grenze erreicht ist, dann ist Schluß.

Salzhaushalt unter Basenmittel

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.429
Seit: 28.09.05
hallo liebe oregano,

vielen dank für deine antwort!

die war mir gerade sehr wichtig.

ich werde jetzt noch mein vorhandes basenmischungspulver aufbrauchen und anschliessenr schauen, dass ich so eines kaufe, welches den tipps aus deinem zitat entspricht.
ich werde vielleicht nun auch weniger davon nehmen und ich passe auf, dass ich es zeit-versetzt zu der salz/vitamin c & co. mischung nehme.
weil dort ja natrium drin ist.

ich nehme es vielleicht auch in der zeit, in der ich kraft und zeit habe, auf die toilette zu gehen.

eine frage mit bitte auf antwort:

wieviel gr basenmischung ist ein teelöffel?

bin ich in überdosis bei 3 gr?

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Salzhaushalt unter Basenmittel

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.429
Seit: 28.09.05
hallo enda,

vielen lieben dank für deine infos!

ich werde gleich schauen gehn und mich achten, was in 'meinen' mischungen drin ist.
ich will auch schauen, ob es natriumfreies basenmittel gibt, welches deinen erfahrungen zu gute kommt.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Salzhaushalt unter Basenmittel
bebu
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
hallo,

können die salz-, magnesium-, kalium- und andere verbindungen aus den basenmitteln sich gleich verhalten wie bitter- oder glaubersalz?

seit ich viel basenmittel nehme, habe ich so starke diarrhoe, welche sogar stärker sind als die von bitter- und/ oder glaubersalz.

ich stelle die frage, weil ich nicht weiss, ob meine symptome von was anderem sind.

viele grüsse von shelley
Hallo Shelley,

die Basentheorie ist nicht überprüft. Tatsache ist, dass der Körper sich selbst reguliert. Entsprechend der Ernährungsweise gestaltet sich auch sein pH-Wert im Urin. Wenn Du daher Probleme mit Basenmitteln hast, solltest Du sie schnellstens absetzen und lieber mit Deiner Ernährungsweise den Basenhaushalt regulieren. Eine fleischlastige Ernährung führt im Urin immer zu einer Verschiebung nach sauer und eine überwiegend pflanzliche Ernährung zu einer Verschiebung nach basisch. Außerdem solltest Du beachten, das "sauer" im Körper auch eine Schutzfunktion ausübt, beispielsweise in Scheide oder Darm, denn dort gehört zu einer normalen Flora das Überwiegen von Milchsäurebakterien. Wenn Du also jetzt unter Durchfall leidest, sollten in Deiner Darmflora bereits Probleme aufgetreten sein.

LG Bebu

Geändert von bebu (02.03.12 um 22:17 Uhr)

Salzhaushalt unter Basenmittel

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.429
Seit: 28.09.05
hallo bebu,

ich habe grosse blasenprobleme.

es mag manchmal ernährungsbedingt sein, manchmal nicht.

das einzige was gegen die wirklich starken symptome hilft, ist basenmittel.
ich habe schon alles andere versucht.

ich nehme basenmittel nur gegen die blasenschmerzen, da ich auch unter schmerzmitteln die symptomatik, dann einfach ohne spürbare schmerzen habe.

ich schaue, welche nahrungsmittel mir blasenprobleme machen, wenn es nicht bakterien sind.

danke trotzdem für den hinweis.
ich bin aber selbst der meinung, dass vor allem bei gesunden leuten basenmittel der grösste bockmist und nur geldmacherei sind.
ich befürworte es nur, wenn man schon so tief in krankheit steckt, dass es in der tat, warum auch immer, helfen kann.
wie erwähnt:
ich brauche es gegen die symptome und bi - jetzt weiss ich nicht mehr, was ich schreiben wollte...

liebe grüsse, shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Salzhaushalt unter Basenmittel

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.429
Seit: 28.09.05
Zitat von bebu Beitrag anzeigen
Milchsäurebakterien.
wo bekomme ich welche, die ich in den darm stecken kann?

sind die in joghurt drin?

da muss ich überlegen, wie man joghurt am besten in den darm steckt ohne zäpfchenmachgerät.

liebe grüsse, shelley

p.s.:
ich wollte auch mal wieder kanne brot-trnk versuchen.
trotz glutenintoleranz geht das vielleicht. wenn die blasensymptome damit weggehen und ich so um basenmittel rumkomme, ist es doch ein versuch wert.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Salzhaushalt unter Basenmittel
bebu
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
hallo bebu,

ich habe grosse blasenprobleme.

es mag manchmal ernährungsbedingt sein, manchmal nicht.

das einzige was gegen die wirklich starken symptome hilft, ist basenmittel.
ich habe schon alles andere versucht.

ich nehme basenmittel nur gegen die blasenschmerzen, da ich auch unter schmerzmitteln die symptomatik, dann einfach ohne spürbare schmerzen habe.

ich schaue, welche nahrungsmittel mir blasenprobleme machen, wenn es nicht bakterien sind.

danke trotzdem für den hinweis.
ich bin aber selbst der meinung, dass vor allem bei gesunden leuten basenmittel der grösste bockmist und nur geldmacherei sind.
ich befürworte es nur, wenn man schon so tief in krankheit steckt, dass es in der tat, warum auch immer, helfen kann.
wie erwähnt:
ich brauche es gegen die symptome und bi - jetzt weiss ich nicht mehr, was ich schreiben wollte...

liebe grüsse, shelley
Hallo Shelley,

hast Du bei Deinen Blasenproblemen schon einmal die Ursache abklären lassen? Kann es sein, dass Du eine chronische Blasenentzündung hast?
Bei Harnwegsinfektionen (auch chronisch) können Cranberries nützlich sein. Die gibt es im Handel frisch oder getrocknet. Google einfach einmal.

LG Bebu

Salzhaushalt unter Basenmittel
bebu
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
wo bekomme ich welche, die ich in den darm stecken kann?

sind die in joghurt drin?

da muss ich überlegen, wie man joghurt am besten in den darm steckt ohne zäpfchenmachgerät.

liebe grüsse, shelley

p.s.:
ich wollte auch mal wieder kanne brot-trnk versuchen.
trotz glutenintoleranz geht das vielleicht. wenn die blasensymptome damit weggehen und ich so um basenmittel rumkomme, ist es doch ein versuch wert.

Hallo Shelley,

die einfachste Lösung, Du trinkst jeden Tag 1 bis 2 Gläser frische Milchmolke. Darin sind reichlich Milchsäurebakterien enthalten. Brot-Trunk tuts zwar auch, aber wenn Du den nicht selbst herstellen kannst, wird's teuer.

LG Bebu


Optionen Suchen


Themenübersicht