Ich kann nicht mehr, meine Nerven sind am Ende

02.09.12 20:47 #1
Neues Thema erstellen
Ich kann nicht mehr, meine Nerven sind am Ende

Kuchenherz ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 02.09.12
Der Vorgesetzte meiner Vorgesetzten ist mit ihr sehr gut befreundet, auch Privat... Und von der gewerkschaftlichen Seite her weiss ich das der nicht gerade auf der Seite der Mitarbeiter ist. Im Gegenteil... :-(

Trotzdem vielen Dank für den Tipp :-)

Liebe Grüsse
Kuchenherz

Ich kann nicht mehr, meine Nerven sind am Ende

Maus7 ist offline
Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
finde ich toll, dass du alles so schön aufgeschrieben hast. und dass du zur gewerkschaft gehst (vielleicht), find ich auch toll.

würd noch andere ma nach ihrer meinung fragen. muss ja nicht gleich braveheart-mässig sein. aber einfach nur so zum abchecken.

dass du das tel. nicht abgenommen hast, find ich gut. die macht ja sicher psychoterror. und du musst das ja nicht über dich ergehen lassen. (es gibt leute, die hängen in solchen situationen den tel.hörer ohne schlechtes gewissen einfach auf. oder die drehen sich einfach um und gehen. und reden nicht mehr mit der person, bevor sie nicht anständig mit ihnen redet.) niemand hat das von einem anderen verdient!!!! wir sind uns alle respekt schuldig!!!!

wegen dem, dass es dich so fertig macht, körperlich und so. dort ist wohl dein schwachpunkt. da musst du wirklich üben, gelassenheit zu entwickeln. und das geht nur ganz langsam, schritt für schritt. vielleicht kommen dir dann auch bilder hoch, warum dich das so "angreift". aber das kommt schon. sei einfach geduldig mit dir.

ich wünsch dir viel kraft und alles alles gute!!!!!!
ps: der firmenname würde mich total interessieren. kannst es mir ja per pn melden.
nur so, damit man vorgewarnt ist. ist aber kein muss!!!!

liebe grüsse,maus7

Ich kann nicht mehr, meine Nerven sind am Ende

Maus7 ist offline
Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
ps: wohne auch in der schweiz

Ich kann nicht mehr, meine Nerven sind am Ende

Maus7 ist offline
Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Der Vorgesetzte meiner Vorgesetzten ist mit ihr sehr gut befreundet, auch Privat... Und von der gewerkschaftlichen Seite her weiss ich das der nicht gerade auf der Seite der Mitarbeiter ist. Im Gegenteil... :-(
wie ists dann mit dem vorgesetzten des vorgesetzten deiner vorgesetzten?

Ich kann nicht mehr, meine Nerven sind am Ende

Kuchenherz ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 02.09.12
Vielen Dank für deine Worte liebe Maus

Du sagst es, mein Schwachpunkt ist wirklich das körperliche. Es macht mir einfach soooviel aus. Würde gern stärker sein, aber ich bin es nicht...

Da ich das Tel nicht abgenommen habe, hat sie mir nun ne SMS geschrieben und darin gleich gelogen. Habe dazu sogar den Beweis. Auch das werde ich alles speichern und dann zur Gewerkschaft mitnehmen.
War fast schon lächerlich, dieses SMS. Musste fast schon ein wenig lachen, wenns eben nicht doch so zum heulen wäre...

Den Firmennamen darf ich nicht nennen, tut mir leid. Werde erst abklären ob ich es nennen darf, würde es dir dann per PN mitteilen.
Sei mir nicht böse, aber ich bin einfach extrem vorsichtig geworden mit der Zeit.
Auch weil es schon 4 solche Vorfälle bei uns gab insgesamt, und natürlich schön alles unter den Teppich gekehrt wurde mit Verschwiegenheitsvereinbarungen etc.
Da es ein riesen Schaden bringen würde, wenn die Öffentlichkeit von solchen Dingen in DIESER Firma erfährt...

Liebe Grüsse
Kuchenherz

Ich kann nicht mehr, meine Nerven sind am Ende

Kuchenherz ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 02.09.12
Die Vorgesetzte, des Vorgesetzten meiner Chefin ist für uns "normale" Mitarbeiter praktisch nicht erreichbar.
Und dank der hat auch der riesen Stress angefangen weil wir vor knapp 2 Jahren sie als neue "CEO" quasi, erhalten haben...
Ich kann sie als Person auch nicht einschätzen da ich sie nur auf Fotos gesehen habe.

Aber ich denke wenn ich dann mit der Gewerkschaft dran bin, werden die schon wissen an wen sie sich wenden müssen bei unserer Firma.

Liebe Grüsse
Kuchenherz

Ich kann nicht mehr, meine Nerven sind am Ende

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Liebe Kuchenherz
dass Du sensibel bist, zeigt sich auch daran, dass Du das Ganze so lange mitgemacht hast. Versuche evtl. in der aktuellen Situation herauszufinden warum Du so lange durchgehalten hast.
Finde ich auch gut, dass Du das Tel. nicht abgenommen hast, Du bist krank geschrieben und diese Frau soll Dich nun in Ruhe lassen und Dich respektieren.

Verliere Deine Kräfte momentan nicht im Kampf, Du bist emotional instabil, verletzt, schau gut zu Dir und mache nur im Moment nötige Handlungen gegen diese Frau, die zur Klarheit beitragen.

Herzliche Grüsse aus dem Tessin
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Ich kann nicht mehr, meine Nerven sind am Ende

flower4O ist offline
Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Hallo Kuchenherz,
finde es gut, daß Du den Telefonhörer nicht abgenommen hast.
Was ist das nur für eine Person?

Wünsche Dir Stabilität Deiner Seele. Sie ruft mit ihrem Verhalten diese
körperlichen Symtome bei Dir hervor.
Hast Du mit Deinen Arbeitskoll. schon mal darüber gesprochen, wie diese
auf sie reagieren? Das soll nun nicht als Maßstab der Situation genommen werden, bitte nicht falsch verstehen.

Finde es sehr kostbar, daß Du sensibel bist. Sensibel zu sein, trägt auch Stärken in sich.

Bleib weiterhin mit der Gewerkschaft in Verbindung.
Gibt es die Möglichkeit, einen Versetzungsantrag innerhalb der Firma zu stellen?

Nach alledem, was ich gelesen habe, bin ich der Ansicht, daß ihr beide "auseinander müßt". So geht Zusammenarbeit nicht.
Sie scheint ja echt die absolut harte menschliche Nummer durchzuziehen.
Ohne Rücksicht auf Verluste...
das sieht sehr, sehr nach Mobbing aus.
Habe den Eindruck, daß diese Frau keine Ruhe geben wird.
So kannst Du mit ihr nicht wieder zusammenarbeiten.

Und weitere Krankschreibungen sind auch nicht die Lösung. Sie halten Dich erstmal von der Situation fern. Das finde ich gerechtfertigt und es ist
gut, daß Du eine Ärztin hast, die Dich unterstützt.

Ich würde abklären, was es aus gesundheitlichen Gründen abzuklären
gibt (Vitaminmangel, Lebensmittelunverträglichkeit, falls das für Dich infrage
kommt).
Und beim nächsten Gespräch mit Deiner Ärztin würde ich diese fragen, was aus ihrer Sicht gesehen sie empfiehlt.

Wünsch Dir ganz, ganz viel Kraft
Zuversicht, daß Du Wege findest, Deine Seele besser zu stabilisieren.
Soweit ich das mitbekomme, ist beruflich bei Dir vorher immer alles gut gelaufen. Und das hat Dir bestimmt Selbstvertrauen gegeben und sei
Dir Deiner inneren Stärken bewußt.
Ich würde mich hinsetzen und mir das aufschreiben (innere Stärken etc).
Schließe mich der Meinung von Maus7 an. In Deinem Leben ist ein Schwachpunkt sichtbar geworden. Und dieser hat bislang unsichtbar in Dir geruht und nun hat er sich gezeigt.
Hab mal gelesen, daß "in der Schwäche die Stärke" liegt. Hab das lange, lange nicht verstanden und mir viele Gedanken darüber gemacht.
Und nun weiß ich für mein Leben, daß ich meinen Schwächen auch viel
Stärke liegt und ich meine Schwächen mit ganz viel Liebe, Vertrauen, Hoffnung, Geduld, Zuversicht zu Stärken umkehren kann.

Wünsch Dir ganz viel Liebe, Vertrauen, Hoffnung, Geduld, Zuversicht
und weiteres inneres Wachstum.



liebe Grüße
flower4O

liebe Grüße

Ich kann nicht mehr, meine Nerven sind am Ende

inchiostra ist offline
Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo Kuchenherz

ich habe ein Herz für Kuchen, darum fiel mir dein Name auf.

Erstmal 88_0.jpg
Schätze du kommst nicht umsonst auf diesen Namen.

Also gönne dir erstmal ein Stück (ich auch )

Jedenfalls bleiben bei mir die Kuchenkrümel stecken, wenn ich mir das durchlese.

Stelle mir das richtig vor.
Unten sitzt du in einem Glaskasten und oben sitzt deine Chefin wie eine Drone und beobachtet Euch.
Wie im Knast, oder noch schlimmer.

Du sagtest es wäre ein Team.
Ein Team arbeitet zusammen denke ich.

Wie hier schon erwähnt wurde, deine Chefin hat das Problem.
Nicht Du.

Ich möchte mich da jetzt nicht so hineinsteigern.
Sonst springe ich deiner Chefin noch in Gedanken ins Genick.
Die macht richtig wütend.
Aber Wut, ich weiß nicht ob du wütend bist, setzt ja Kräfte frei.

Wollte dir eigentlich nur ein Stück Kuchen bringen und dich trösten.

Aber ein kleiner Tipp trotzdem.
Wenn du nicht mir ihr reden kannst, dann schreibe ihr.
Das dich ihr Verhalten verletzten würde und du deshalb Krank bist.
Stimmt ja auch.
Und immer nett schreiben, das verwirrt solche Menschen.

Ich kenne deine Ängste, darum kann ich mich da so hineinversetzen.
Wie hier auch schon gesagt wurde, dein Wunder Punkt wurde angekratzt, was ich nicht gerade als Burn out sehen kann.
Was ich eben denke.
Am besten ein Gespräch zu dritt führen am Anfang.
Finde jemanden, der das mit dir macht.
So schnell kann man das nicht trainieren, mit solchen Menschen zu reden.

So, jetzt habe ich doch mehr geredet.
Mach´e es dir gemütlich und geniese den Kuchen und schöpfe daraus.

Liebe Grüße von inchi
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Ich kann nicht mehr, meine Nerven sind am Ende

Kuchenherz ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 02.09.12
Hallo Zusammen

Ich danke euch für eure Antworten.
So heute war der letzte Tag meiner Krankschreibung und ich hatte bei der Psychiaterin nochmal einen Termin.
Leider wurde ich nicht erneut krankgeschrieben... Sie ist der Meinung ich müsse mich meiner Angst stellen und könne nicht davon laufen.

Dieses Argument kann ich zwar nachvollziehen aber ich fühle mich in keinster Weise bereit dort hin zu gehen.

Zumal die Gewerkschaft interverniert hat und es bald ein Gespräch geben wird. Auch die Gewerkschaft hat mir geraten besser nicht zu gehen, und falls doch müsse ich versuchen knallhart zu bleiben und mich auf kein Gespräch einlassen...

Es ist einfach so traurig, ich weiss nicht mehr was ich machen soll. Die Psychiaterin zwingt mich dort hin zu gehen, ist der Meinung ich müsse mich dem stellen und gab mir zwei Leitsätze mit, die ich zwar gut finde, mir jedoch in der Situation einfach zur Zeit nicht weiterhelfen.
Zumal ich auch immer noch unter den körperlichen Symptomen leide, wie Schlafstörungen, Herzklopfen, entweder Appetitlosigkeit oder das Pure Gegenteil (Essanfall), fast jeden Tag Kopfschmerzen, Albträume, Schwindel, Gefühl keine Luft zu kriegen.

Ich kam mir heute völlig unverstanden vor. Evtl. lag es auch daran das der Termin halt ein "Reingequetschter" war, sie hatte gerade mal 15 Minuten Zeit für mich.

Habe im Gespräch offen gesagt das ich mich nicht in der Lage fühle dieser Chefin gegenüberzutreten und ich unter Angstzuständen leide und ich froh wäre wenn ich noch etwas fern bleiben könne. - Doch dann kam sie eben damit das weglaufen nichts bringe, ich müsse mich meiner Angst stellen, meine Chefin kann mir nichts tun....

Hat mir jemand einen Tipp?
Einen richtigen Hausarzt hab ich eben leider nicht, da ich so gut wie nie zum Arzt gehe und wenn doch dann halt eben wegen einem bestimmten Anliegen das man mir auch ansieht wie z.b. Grippe. Doch diese Arzt kennt mich nicht wirklich, daher denke ich das man mir das ganze dann nicht glauben wird.

Bin wirklich verzweifelt und habe so den Horror wenn ich Morgen dieses Büro wieder betreten soll. Die Angst verschlimmert sich da ja ein Gespräch in Planung ist und meine Chefin das evtl. bereits weiss, das heisst sie wird eh nicht gut auf mich zu sprechen sein, da die Einschaltung einer "Drittstelle" für sie ein absoluter Vertrauensbruch bedeutet....

Ich weiss nur eins: Mir gehts nicht gut, und ich weiss nicht wie ich es anders klar machen soll als es einfach zu sagen unter Tränen in den Augen...

Liebe Grüsse
Kuchenherz


Optionen Suchen


Themenübersicht