Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

04.05.09 23:22 #1

Die Deutung der Welt und der menschlichen Existenz
Neues Thema erstellen
Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Hexe

Es ist letztlich auch nicht so wichtig
Ja allgemein ist es so. Für das Thema jedoch schon. wenn der baum es hätte, dann stimme ich Dir zu. Wenn nicht, kann dies mit dem fällen des Baumes gar nicht mehr zutreffen, da das Bewusstsein ja dann gar nicht tod sein kann, da es ja nicht mit dem Baum als "Individium" zusammenhängt.

Gehe ich davon aus, dass Pflanzen bewusst sind, in welcher Form auch immer, werde ich mit ihnen achtsamer und liebevoller umgehen als wenn ich ihnen jegliches Bewusstsein abspreche. Das erscheint mir nur logisch.
Ja nur ist es ein riesenunterschied, wenn jede Pflanze ein Eigenbewusstsein hätte (ginge schon klar richtung Persönlichkeit) oder wenn sie nur Teil eines Bewusstseins ist. Bsp: Im ersteren Fall gibt es Konflikte mit der ernährung, im lezteren Fall (event) nicht bzw nicht unbedingt, wenn es gesamthaft betrachtet wird und so dem alllgemeinen bewusstsein gar nicht unbedingt zu "schaden" bräuchte.

Im Gegensatz dazu, was geschieht wenn dieser Baum kein individuelles Bewusstsein hat, und wir "dichten es ihm nur an"?
Dann haben wir einfach einen Baum mit größtmöglicher Achtung und Fürsorge behandelt, und er hat es lediglich nicht mitbekommen.

So einfach ist es nicht. Eventuell würde man dann den Baum nicht fällen (da man die Persönlichkeit des Baumes nicht töten will. Dies kann andere negative Auswirkungen haben, als wenn man ihn fällen würde. Es beginnt schon wenn Du im Garten einen Salatkopf abschneiden möchtest.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Horaz

Gestehe uns Normalsterblichen zu, dass wir nicht ohne Zweifel sind.Das tue ich, wenn es manchmal nicht rüberkommt, entschuldige

Es gibt gute Gründe, den erwähnten Satz nicht so schlecht zu empfinden wie du. Klar gibt es die, habe ich auch nicht abgestritten. Die Gründe sind für mich aber schlecht.

Denn wären alle Bewußtseine Gott, wären wir ein Teil Gottes. Na, so schlecht ist die Botschaft nicht.
Doch weil dann allses von uns weil Gottes wäre, dann wäre Gott nicht reinste Liebe und auch schlecht. Denke an all das schlechte in den Menschen. Und er wäre nicht mehr persönlich. Zusammen für mich grauenhaft.

Und wenn ich schrieb, ich wünschte mir, dass Gott mehr ist als die Summe aller Teile, dann kannst du neben Zweifel auch Hoffnung daraus lesen.
Wenn man Gott als Summe seiht, dann ist Deine Aussage tatsächlich eine Hoffnung. Nur wenn man dies gar nicht so sieht /erlebt hat, dann ist diese Hoffnung gar nicht mehr nötig bzw kein Vergleich zu einem persönlichen Gott der reine Liebe ist und den man erfahren hat.

Bitte missverstehe das nicht als einen persönlichen Angriff
Oh habe ich nicht im geringsten als Angriff empfunden. Im gegenteil ich finde es nicht nur angebracht, sondern sogar gut, dass man darübe redet, selbst wenn man völlig anderer Ansicht wäre.
Hoffe Du hast meine Aussagen auch nicht als persönlicher Angrigff verstanden
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

Hexe ist offline
Beiträge: 3.721
Seit: 13.07.07
Hallo Beat,

ja, da gebe ich dir zu 100 Prozent recht! Für uns ergeben sich Konflikte, wenn man jedem Lebewesen (s)ein Bewusstsein lässt.

Nur - um mein Gewissen "rein" zu halten, und diese inneren Konflikte in mir zu umgehen werde ich dieses Bewusstsein keinem absprechen, solange die Möglichkeit besteht dass dieses Lebewesen eben doch eines hat, und ich es nur nicht verstehen oder erkennen kann.
Was können andere für meine Dummheit oder Ignoranz?
Ich für meinen Teil lebe lieber mit diesem Konflikt und handle auch mal bewusst "gegen" ein bewusstes Wesen, zum Beispiel den Salatkopf. Das tut dann möglichweise weh, dem Kopf und mir, aber ich bin mir zumindest bewusst was ich tue. Und so kann ich den Kummer für uns alle kleiner halten, wenn ich nach Lösungn für diese Konflikte suche, zum Beispiel indem ich nur ernte was ich brauche. Also keinen ganzen Kopf, sondern nur einzelne Blätter desselben, und dafür von mehreren Salaten. Es gibt immer Möglichkeiten, sofern man sie sucht und sich darauf einlässt.

liebe Grüße von hexe

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Hexe

Nur - um mein Gewissen "rein" zu halten, und diese inneren Konflikte in mir zu umgehen werde ich dieses Bewusstsein keinem absprechen
Das finde ich gut. Du widerstesht damit dem Zeitgeist, der Weltanschauungen, religionen etc so mischt, damit es einem einfach passt, damit man sich ja nicht ändern muss.

Wenn man aber weiss was richtig ist, bzw was man tun darf, dann hat man zwar auch Konflikte, aber zumindest weiss man dann genau was zu tun wäre.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.785
Seit: 28.10.05
und die Summe dieser Bewusstseine ist dann die Sema, die Dir gerade hier schreibt
Bist Du also innerlich gespalten/Schizophren? Wenn die Niere etc ein Eigenbewusstsein hat, dann kann sie eben andes sein als die Lunge. Dann wäre Semas Bewusstsein ein demokratischer Mehrheits"beschluss" oder was? Dann existiert das Eigenbewusstsein Semas ja gar nicht, nur das der Niere, Lunge etc.
Ausserdem wo machts Du die Trennung? Hat der Finger auch eines, oder nur die ganze Hand bzw nach welchen Kriterien ternnst Du die angeblich verscheidenen Eigenbewusstseins?
Beat, die Lunge, das Herz, der Magen... jede einzelne Zelle ist sich selbst bewusst..... die Haut, das Fleisch, die Adern... Ja, und die Summe dieser Bewusstseine ergibt Sema. Ist das nicht wundervoll???

Masaru Emoto hat mit seinen Wasserkristall-Aufnahmen so einiges beweisen können. Sogar Wasser reagiert. Die Botschaft des Wassers

Und hier etwas über unsere "Zellhaufen" Intelligente Zellen

Nach einer gewissen Zeit hatte ich dies verinnerlicht.
Was war das Resultat? kannst du danmmit die Welt etc erklären, die Etrschaffung7Entstehung, das wozu, warum und wer oder was dies so gemacht hat bzw wie dies entstehen konnte? Interessant, bin gespannt.
(ich fügte in meinem Posting einen Link zum "Pierre de Foret"-Thread bei.. da kann man eigentlich weiterlesen, was passierte, aber ich kopiere das gern hier noch einmal rein )

Zitat Sema (Fortsetzung):
Merkwürdiges ist mir dann passiert: Ich war irgendwann dabei mir einen Tee zu machen, und habe versehentlich den Wasserkocher ruckartig auf seinen Platz zurückgestellt, da der Deckel offen war schwappte mir auf die Hand noch kochendes, heißes Wasser über. Jetzt kommt es: Mein ERSTER GEDANKE war: "Huch, jetzt habe ich das Wasser erschreckt" (klingt eventuell merkwürdig, war aber wirklich so!) Mein spontanes GEFÜHL war: "Armes Wasser" (ist verrückt, ich weiß ) Und weißt Du was: ich hatte weder eine Brandblase, noch eine Rötung geschweige den Schmerzen! Das hat mich dann schon sehr verblüfft. Die Hand war nur nass, mehr nicht!

Weiteres Beispiel: Bei mir haben Mücken, Wespen und Spinnen auch auf unserer Terasse eine Daseinsberechtigung. Ich "klatsche" sie nie.... Während andere von Wespen angegriffen oder von Mücken gestochen werden, habe ich meine Ruhe. Aber erst seitdem ich ihrer Bewusstseine bewusst bin. (Was für ein Satz )

Es sind vielleicht "nur" klitzekleine Gedankenveränderungen, die aber seeehr viel Wirkung zeigen...
Die Summe aller Bewusstseine ergibt Gott.
Also Gott
- als Teil der Schöpfung, statt der schöpfer, dh wer hat die Schöpfung dann warum geschaffen bzw wie ist sie entstanden?
- als reines Prinzip, also keine Persönlichkeit, keine Liebe. Da kann ich nur sagen, habe Gott anders sehr persönlich und als "Person" (meine damit nicht als Mensch, da einige dies fälschlicherweis egleichsetzen) erlebt.
Hier kann ich Dir das Buch "Gottes geheime Gedanken" empfehlen.

Bücher von Amazon
ISBN: 3778782088


Wir sind alle EINS und weil wir das Göttliche in uns haben erschaffen wir auch. Wir brauchen keinen personifizierten Gott. Wir sind ein Teil des Ganzen, ein Teil von ihm. Dazu gehört jeder Stein, jede Pflanze und jedes Tier.

Prohetisch scheinst Du gemäss einen PS nicht begabt zu sein....
Man kann nicht alles können. (und Sema schon gaaar nicht)



Gruß
Sema

Geändert von SkyGirl (06.05.09 um 17:49 Uhr)

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

alibiorangerl ist offline
Moderatorin
Beiträge: 7.456
Seit: 09.09.08
wuhu beat ;-)

deine art zu zitieren isst etwas irritierend und auch nicht der nettikette konform

Zitat von Beat Beitrag anzeigen
Hallo wuhu

auf der einen seite haben wir vor-biblisch ungetrübte glückliche erfahrungen der menschen
Ja, die Bibel schreibt einiges dazu. Wie es war und warum es sich änderte.
Vielleicht gibt es auch andere Aufzeichungen die ähnliches beschreiben. Wir können uns einigen das es mal so war. Daraus die Fragen:
- Warum ändert es sich?
- Deshalb ist es ja auch logisch, dass sie die Schöpfung wieder nach zuständen wie zu duieser zeit sehnt, oder?

auf der anderen seite gab es immer schon gewalt, zerstörung, krankheit und tod auf mutter erde - sogar ohne menschliches zu tun;
Da widersprichst Du Deiner obigen Aussage. Nein, dies gab es eben nicht schon immer, es gab eine Zeit wo es nicht so war, danach gab es dies erst schon immer, bis heute und weiter bis zur Erlösung. Der Start dazu kam eben sehr wohl durch menschliches dazutun. Da nur der Mensch der freie Entscheid hat, kann nur der Mensch sich falksch entscheiden und dadurch die Abfolge von Lüge, Gewalt etc starten.

auch davon floss zur genüge in alle religiösen bücher der menscheit ein...ja, aber eben in den grössten, das sind die monoteistischen religionen, war vorher eine absolut friedliche Zeit.

neues kann nur aus/auf totem geboren werden; alte, kranke bäume sterben, fallen und bieten jungen sämlingen durch zersetzung der toten (humus) und erneutem lichteinfall (die große baumkrone machte platz) die grundlage für deren neues leben...
Ja das ist so und ist sehr weise. Aber das gilt (hier und) jetzt, die Erlösung ist ja noch nicht da.
warum schließt (bei dir) das eine schon wieder einmal das andere aus?!

schöne, wunderbare, heilsame dinge der natur gab und gibt es doch schon immer... genauso wie auch naturkatastrophen; (erspar uns den hinweis auf das vertreiben aus dem paradies, garten eden etc )...

zu den "großen" religionen sag ich hier nun nix mehr, pflanzen und deren bewusstsein bzw kommunikation haben damit nun wirklich nichts zu tun (die regel der ausnahme: der brennende busch )...

wenn das körperliche leid aufhört (tod), dann wird das bewusstsein wieder frei für neues - das verstehe ich unter erlösung (und bitte nicht wieder einen religiösen einwand darauf, danke )...

alles gute
__________________
♥liche Grüße, Alibi ORANGERL
{gerechtfertigtes Apfelsinchen}

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

alibiorangerl ist offline
Moderatorin
Beiträge: 7.456
Seit: 09.09.08
Zitat von Horaz Beitrag anzeigen
Hallo wuhu,

ich habe den Zweifel gemeint, der die meisten Menschen bewegt und auch nicht vor Mutter Theresa halt machte. Vielleicht sogar gerade die „Guten“.
Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel. Bertrand Russell

Wenn Gott einfach nur die Summe aller Bewußtseine wäre, müsste er also viel Zweifel in seinem Herzen tragen. Ich hoffe aber eher, dass er sich seiner Sache sicher ist.

Viele Grüße, Horaz
gott wäre wohl mehr als "nur" die summe aller bewusstseine (menschen, tiere, pflanzen...), es könnte ja auch feststoffliches dazugesellen; das impiliziert freilich nicht gleichzeitig, dass gott dann eine persönlichkeit hat, die sich "nur" aus den vielen bewusstseins zusammensetzt; natürlich könnte das sein...

vielleicht ist dem auch so; vielleicht ist das universum, das wir kennen auch nur ein klitzekleiner teil (mitochondrien) eines großen truck-fahrers, der gerade im highway-diner zu mittag isst... eben unbegreiflich für uns "zellen" in ihm, die dem truckfahrer aber sowas von egal sind; oder auch nicht, wenns ihm durch uns plötzlich "schlecht geht" und er den arzt konsultiert, welcher ihm dann ABs gegen uns verschreibt

naja, egal... im grunde... oder

alles gute
__________________
♥liche Grüße, Alibi ORANGERL
{gerechtfertigtes Apfelsinchen}

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

alibiorangerl ist offline
Moderatorin
Beiträge: 7.456
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
...
Ich für meinen Teil lebe lieber mit diesem Konflikt und handle auch mal bewusst "gegen" ein bewusstes Wesen, zum Beispiel den Salatkopf. Das tut dann möglichweise weh, dem Kopf und mir, aber ich bin mir zumindest bewusst was ich tue. Und so kann ich den Kummer für uns alle kleiner halten, wenn ich nach Lösungn für diese Konflikte suche, zum Beispiel indem ich nur ernte was ich brauche. Also keinen ganzen Kopf, sondern nur einzelne Blätter desselben, und dafür von mehreren Salaten. Es gibt immer Möglichkeiten, sofern man sie sucht und sich darauf einlässt.

liebe Grüße von hexe
gefällt mir gut

doch ich "spinne" weiter: teile der pflanze (oder des tieres) werden in meinem körper aufgenommen, diese teile sterben also nicht wirklich und "leben" quasi in mir weiter - der salat "stirbt" und spendet in mir wieder leben...
__________________
♥liche Grüße, Alibi ORANGERL
{gerechtfertigtes Apfelsinchen}

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Sema

Das sich Zellen intelligent verhalten heisst nicht, dass sie ein sich selber bewusstsein haben. Sogar ein an und für sich dummer Roboter kann sich inteliggent verhalten, ohne das er sich selbts bewusst sein kann.

jede einzelne Zelle ist sich selbst bewusst
Dann ist die Zelle die kleinste Einheit oder besser diejenige die ein persönliches Bewusstsein hat? Was wenn sie sich teilt, ist das Bewusstsein dann geklont?

Ja, und die Summe dieser Bewusstseine ergibt Sema. Ist das nicht wundervoll???
Oh ja, tönt wunderbar, wie ein Zuckerguss über gehaltloses nichts.
Ich würde es schrecklich finden wenn es so ist. Lieber hätte ich eine sich selber bewusste Sema,als kleinste bewusste Einheit, die kein Sammelsurium ist und nicht in sich selbst auf verschiedene unterschiedliche Bewusstseins verteilt ist. Eine individuelle menschliche Sema, welche nicht dauernd bei jeder Zelländerung (gibt es Abermillionen täglich) je nach Bewusstsein der neuen Zellen wieder anders ist. Die sich verändert nur weil sie sich die Nägel und somit viele Bewusstseins (schon die Mehrzahl tönt komisch) von Ihrem Bewusstseinssammelsurium abschneidet.

Bei der teegeschichte sollte man wie bei allen geschichten immer zwischen effektiv erlebten und den eventuell sehr wackeligen Interpretationen unterscheiden.
Nebenbei wieso das Wasser (was genau, die Molekühle?) arm sein soll, wenn es auf die Haut kommt, satt das getrunken wird, ist mir schleierhaft.

Während andere von Wespen angegriffen oder von Mücken gestochen werden, habe ich meine Ruhe. Aber erst seitdem ich ihrer Bewusstseine bewusst bin.

Meinte die Mücke etc sei nur das Gefäss von vielen zellenbewusstseins?

Wir sind alle EINS und weil wir das Göttliche in uns haben erschaffen wir auch
Das ist eine Ansicht die ich nicht teilen kann und ich habe zumindest auch einige Fakten die dem widersprechen:
- Wenn das Göttliche der erschaffer ist, da sind wir das geschaffene. Dann könen witr nicht einfach auch das schaffende sein (Zirkelschluss)
- Wenn ich sehe was gewisse Menschen tun und die menscheheit allgemein tut, dann ist das alles andere als göttlich
- Wenn ich sehe, dass jeder mensch mehrfach bewusst böses tut /(lügen, betrügen, schlecht rreden) etc dann ist auch dies alles andere als göttlich.

Wir brauchen keinen personifizierten Gott.
Diese Meinung ist das Grundproblem der Menschen. Wir brauchen keinen persönlichen gott, dann würden wir auch keine persönliche liebe brauchen, dass ist aber nicht so, jeder mensch leckst bewusst oder unbewusst nach liebe (Einige nennen einen teil davon auch Anerkennung und/oder Zuneigung).
Ein Prinzip kann nicht Liebe sein und nicht Liebe geben.

Wir sind ein Teil des Ganzen, ein Teil von ihm
Entweder sind wir Schöpfer oder Geschöpfe, beides geht nicht. Warum glauben wir Schöpfer sein zu können, wenn wir nicht einmal fähig sind die Schöpfung zu bewahren.

Dazu gehört jeder Stein, jede Pflanze und jedes Tier.
Ja das gehört alles zur Schöpfung wie wir, bzw die beschränkten menschen. Auf der anderen Seite ist aber der Schöpfer, ohne Beschränkung! Ein grundsätzlicher Unterschied!

Zum Buch.
Die in diesem Buch verarbeiteten Gedanken sind über einen Zeitraum von etwa 20 Jahren entstanden.
Also soll ein beschränkter Mensch in 20 Jahren mehr herausfinden als 40 göttlich inspirierte Menschen zusammen?
Ausserdem der mensch ist fehlbar und was im Buch ist jetzt richtig und was falsch und wer kann dies aufgrund von was sagen?

Der Geist entwickelt sich nicht aus der Materie, sondern die Materie entsteht aus dem Geist !
Wen man gschaffen statt entsteht schreibt, bin ich da sogar zu 100% einverstanden.
Was hat der geist warum geschaffen und wie greift er in das geschaffene ein?
Ausserdem Du siehst, auf der eine seite der "Geist" auf der anderen seite das "Geschaffene".

Der Autor versammelt alles, was er in kurzer Zeit an "New-Age" Stichwörtern gefunden hat und versucht sich als Oberphilosoph, der anderen, die weniger weit gekommen sind, Hilfestellung geben will. Da er auf Referenzen verzichtet, läge es am Leser, herauszufinden, wieviel von den den Behauptungen, die V.Becker aufstellt, sich tatsächlich auf entsprechende Experimente oder Publikationen abstützen kann, und was einfach unverstanden und fehlinterpretiert ist.
Bedauerlich.

enke das Buch ist interessant, aber auch hier, Fakten und Interpretationen/Spekulationen wurden auch da nicht immer sauber getrennt.

Man kann nicht alles können. (und Sema schon gaaar nicht
Aber wenn Du doch auch Gott äh der geist bist der alles ggeschaffen hat, dann solltest du doch auch alles können...
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.785
Seit: 28.10.05
BEAT, wo schrieb ich, dass ich alles erschaffen habe??? ts ts ts....

Zuckerguss über gehaltloses NICHTS na Prima..... !


Optionen Suchen


Themenübersicht