Verstehe es einfach nicht

20.12.11 00:50 #1
Neues Thema erstellen

maxpayne ist offline
Beiträge: 45
Seit: 03.04.10
Hallo, vielleicht kann mir Irgendjemand der etwas mehr lebenserfahrung hat oder das Ganze objektiver betrachten kann mir einen Rat geben und mir damit helfen.

Die Situation ist folgende: Ende August habe ich eine Affaire begonnen, oder haben wir besser weil wir wollten es beide, mit einer Frau die ich schon länger kannte und wusste das Sie einen Freund hat. Ich weiss das ist grundsätzlich falsch. Nun wir hatten 3 Monate viel, sehr schönen Sex, ich kannte sowas noch nicht vorher, also so schönen und erfüllenden. viel Spass insgesamt und verstanden uns perfekt, harmonisierten super und haben viele viele Gemeinsamkeiten, dass einzige Mancko daran war immer, dass ich wusste das da noch Jemand ist über den Sie nie mit mir reden wollte. Ich habe sie nie gedrängt dazu, weil mir der Mut fehlte vielleicht oder einfach weil ich fand das ist ihre Sache eigentlich. Nun vor 2 Wochen, urplötzlich, meldete Sie sich erst nicht mehr. Dann noch verspätete Antworten auf meine Mails, vorher hat Sie immer direkt zurückgeschrieben weil sie auf meine Mails gewartet hatte, wir haben immer so kommuniziert weil ich kein Handy habe, Mails welche mich vertrösteten und sehr kurz angebunden waren. Ich habe also direkter nachgefragt, ob sie mir extra aus dem Weg gehen würde. (Wir besuchten auch gleiche Stunden in der Universität), Sie meinte daraufhin, ja das wäre möglich. Ich fragte dann natürlich warum? Sie; " weil ich mich in dich verliebt habe"..Ich, in meiner Naivität oder Euphorie, dann natürlich gefreut und mit "ich mich auch schon lange in dich" oder so geantwortet. Dann hin und her ein wenig bis sie meinte sie möchte nicht von mir abhängig sein, könne nicht mir meiner und ihrer Verletzlichkeit umgehen und möchte mich nicht mehr sehen weil sie Angst habe mich nicht gehen lassen zu können, wenn wir uns wieder sehen würden. Würde es noch komplizierter machen und sie wolle alleine sein.
Ich habe ihr dann geschrieben, dass ich es nicht verstehen kann und sie direkt gefragt ob sie sich nun für ihren Freund entschieden hat und mir das irgendwie nicht sagen will, respektive den Status Quo von vorher will, mit allem was dazu gehört. Wie gesgt weiss ich darüber wenig, wie abhängig finanziell, wohnmässig, Umfeld usw Sie von Ihm ist, ich kenne nichtmal seinen Namen... Es kahm noch nichts zurück nun seit 3 Tagen. Ich melde mich logischerweise nun nicht mehr..es hat Grenzen selbst und vielleicht gerade deswegen weil ich sie sehr vermisse und immer daran rumgrübeln muss was eigentlich los ist..warum Sie es mir so schwer macht und mich so unfair behandelt. Für das hat Sie sich entschuldigt, aber alles Worte ohne Taten....was soll ich tun? Nichts? Ich habe sie vor die Entscheidung gestellt sozuagen und nun Sie verloren weil ich der war der es getan hat?. hatte ihr geschrieben noch vorher, dass ich sie sehen muss um zu reden, um zu verstehen, sonst habe es keinen Sinn mehr für mich und ich würde einen Schlusstrich ziehen, wenn auch ungern..wieso bekomme ich keine Chance von Ihr? Bin davon überzeugt, dass wen wir uns sehen würden es wäre wie vorher, warum verhindert Sie das mit allen Mitteln, ist es nur weil Sie mir etwas verschweigt? Oder weiss, dass ihre Erklärungen eigentlich keine sind für mich?.. ich will sich nicht, wenn sie mich nicht auch will, aber ich bin gefühlsmässig einfach davon überzeugt das sie eigentlich auch bei mir sein will...bin ich ein Narr und kann nicht mehr klar denken? Jemand ein Rat? Danke, weil es ist sehr schwer gerade für mich..versuche nicht zu hoffen und weiter zu machen und mir zu sagen das sie mich einfach nicht will, aber es ist sehr schwer so mit der Art wie Sie vorgeht...hoffe man versteht mich einigermassen.

ps: ich bin ein sehr komplizierter und sehr sensibler Mensch und Sie auch, aber ich verstehe die Gründe, wenn es die Abhängigkeit vom Freund ist, einfach nicht..ich habe nicht die finanziellen Mittel für Zwei, aber kann nicht akzeptieren, dass das über der Liebe zweier Menschen stehen sollte. und habe sie eigentlich nicht so eingeschätzt..ja etwas Rosarote Brille ich weiss.. Einen Weg würden wir dann schon finden zusammen..davon bin ich auch überzeugt. Muss ich einfach warten? will heissen Nichts tun und versuchen mich abzulenken? Habe nichtmal die Möglichkeit wirklich um sie zu kämpfen, weil sie mir aus dem Weg geht und aus Konsequenz müsste ich ja eigentlich einen definitiven Schlusstrich ziehen..irgendwie gelingt es mir aber nicht so, wenn ich nicht weiss was wirklich los ist.

Geändert von maxpayne (20.12.11 um 01:22 Uhr)

Verstehe es einfach nicht

Fremder ist offline
Beiträge: 584
Seit: 21.06.11
Also das ist ja schon ein komplizierter Fall.
Aber es gibt Menschen, die haben Angst vor Bindungen. Wenn es eng wird, dann ziehen sie sich zurück. Ich vermute, dass sie so ein Mensch ist, weil sie ja ganz am Anfang der email-Unterhaltung das ja auch ungefähr so gesagt hat. Mit solchen Menschen ist es schwer, eine enge Partnerschaft zu haben, falls man selbst eine enge Partnerschaft anstrebt. Eigentlich ist es sogar unmöglich. Nur wenn man Kompromisse eingehen kann und so einen Menschen nicht nur für sich alleine haben will (wobei das nicht unbedingt auf sexuelle Treue ausgelegt sein muss, denn so ein Mensch kann auch sexuell treu sein, aber ansonsten viel Freiraum brauchen), dann kann so etwas gut gehen.
Das könnte mal der eine Grund sein.

Aber es können auch andere Gründe sein. Vielleicht hat sie den anderen Freund wirklich lieber als dich? Vielleicht ist auch etwas vorgefallen in eurem Beisammensein, was dir entgangen ist? Es kann ja sein, dass auch sie sehr sensibel ist und auf etwas reagiert hat, was du gesagt oder getan hast, ohne zu merken, dass es sie verletzt haben könnte?
Ich kenne Menschen, die von sich sagen, sie seien sehr sensibel, aber sie meinen dann, dass sie empfindlich reagieren, wenn es um sie selbst geht. Sind solche Menschen dann auch automatisch ebenso sensibel, wenn es um andere Menschen geht???
Das sind alles offene Fragen.
Wahrscheinlich wirst du sie auch nicht beantworten können.

Deshalb würde ich erst mal raten, sie nicht mehr mit mails zu bombardieren, sondern einfach mal abzuwarten. Das ist sicher nicht einfach. Aber der Weg, den du jetzt beschritten hast, führt ja offensichtlich zu nichts. Also tu das Gegenteil und unternimm mal gar nichts. Wenn sie dich braucht oder dich will, dann wird sie wieder kommen. Wenn sie dich nicht mehr braucht oder will, dann kannst du ohnehin nichts machen, um das zu ändern.
Natürlich ist es verständlich, dass du wissen willst, was vorgefallen ist. Aber wenn sie es dir nicht sagen will oder nicht sagen kann, dann kannst du an dieser Situation nichts ändern. Vielleicht schreibst du ihr nochmals, dass du ihr nicht wehtun wolltest und dass du für sie da sein wirst, wenn sie dich braucht. Schreib ihr dann aber auch, dass du sie nicht weiter bedrängen wirst und nicht weitere mails folgen werden. Schreibe ihr auch, wenn sie in den nächsten Tagen oder Wochen nichts hören lässt, dann wirst du annehmen, dass es für sie endgültig aus ist und dass du das akzeptieren willst.
Das wäre eine faire Lösung und sie wird das sicher schätzen. Ob sie wieder zurück kommt, das musst du dann für einige Zeit abwarten. Und wenn nicht, dann ziehe einen Schlußstrich. Es gibt nun mal Dinge im Leben, die muss man akzeptieren.

Alles Gute, ich halte dir die Daumen
Werner

Verstehe es einfach nicht

maxpayne ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 03.04.10
Erstmal vielmals Danke Werner.

Das Untere habe ich eigentlich schon getan. Geschrieben das ich ihr nicht mehr schreiben werde, ich annehmen werde das ich ihr egal bin falls nichts zurück kommt, sie hat dann halt wieder geantwortet und ich wieder zurück, habe ihr geschrieben dass ich Sie nicht bedrängen möchte und ich es akzeptieren kann falls sie ihren Freund mir vorzieht und ich sie dann auch gar nicht bei mir haben möchte falls ich ihr nicht wichtig genug sei und sie dann auch nicht brauche und halt alleine weitermache. Wieso auch immer, die Gründe muss ich ja dann nicht wissen, könnte sie eh nicht verstehen. Glaube eher es ist etwas dort, mit ihrem Freund, vorgefallen in den Tagen wo wir uns nicht gesehen haben, was nicht direkt etwas mit mir zu tun hat. Verstehe halt hier nicht warum, wenn es so ist, Sie mir das nicht einfach sagt, sondern mit für mich komischen anderen Dingen kommt..dass macht es sehr merkwürdig, weil eigentlich wäre mit einem Satz alles klar für mich...werde nicht zweite Wahl sein, oder nur eine Option die man sich offen lässt.
Kann mir Nichts vorstellen was vorgefallen ist bei uns, ausser halt, wie Sie sagt, dass es angefangen hat uns sehr viel zu bedeuten und wie du richtig bemerkst, dass das auch Angst machen kann und sie mit Sicherheit gemerkt hat, dass ich ein wenig ungeduldig, ein wenig verletzt bin wenn Sie nicht genug Zeit für mich hat, da ich eben immer nur ernste Sachen suche, aber sie hat verneint, dass es daran liegt das ich zuviel möchte und sie nicht mehr, sondern halt eben gesagt das sie die Abhänigigkeit nicht will usw, (weil sie schon die von ihrem Freund hat??)....werde aber nichts mehr schreiben. Erstens weil ich alles schon gesagt habe was zählt : Ich liebe dich, reicht aus, braucht keine Worte mehr nur Taten und da ich die Möglichkeit nicht habe, muss Sie tun oder es ist halt vorbei (es werden Andere kommen, dass ist mir schon klar) und Zweitens weil ich es nur tun würde damit es mir selber besser geht. Was nicht prinzipiell falsch wäre, aber es gibt andere Wege welche besser sind wenn es wirklich vorbei ist, die nicht von ihr abhängig sind und nur dazu führen das ich hoffe, was ich vermeiden muss, sonst kann ich nicht damit umgehen. Danke Nochmals für Antwort.

Geändert von maxpayne (20.12.11 um 11:42 Uhr)

Verstehe es einfach nicht

Fremder ist offline
Beiträge: 584
Seit: 21.06.11
Hallo
Du wirst dich wahrscheinlich damit abfinden müssen, dass es vorbei ist.
Vielleicht kommt sie sogar wieder, wenn du gar nichts mehr hören lässt. Das könnte ich mir auch vorstellen. Aber wenn es dann wieder gut ist mit euch, dann musst du immer daran denken, dass du sie niemals festhalten kannst. Es gibt Menschen, die so sind. Man kann diese Menschen nicht ändern. Sie können trotzdem sehr gute Partner sein, aber man darf sich nie zu fest an sie anklammern (mal nicht wörtlich gemeint, sondern im übertragenen Sinn). Wenn sie merken, dass man etwas von ihnen will oder es gar nach einer Forderung aussieht, dann rennen sie davon.
Ob man mit so einem Menschen zusammen leben will, muss man selbst wissen. Zusammen leben im üblichen Sinne ist ohnehin nicht möglich, weil sie ja gerade das enge Zusammensein nicht ertragen.

Wünsche dir alles Gute, wie auch immer es bei dir weitergehen wird.
Werner

Verstehe es einfach nicht

maxpayne ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 03.04.10
ich weiss..danke trotzdem,,doof ist halt das mich immer die kompliziertesten interessieren

Geändert von maxpayne (20.12.11 um 21:40 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht