Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

18.02.18 04:28 #1
Neues Thema erstellen
Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

damdam ist offline
Beiträge: 2.229
Seit: 02.10.10
Hallo fak,

auf die Ausgangsfrage kann es keine einfache Antwort geben. Jeder ist anders gestrickt und ohne die genaueren Hintergründe zu kennen, ist es für manche auch schwer vorzustellen, ob man den Zustand akzeptieren würde. Manch einer ist eifersüchtig und lässt es in einer Beziehung nicht zu, wenn jemand überhaupt Freunde vom anderen Geschlecht hat, jemand anders führt dagegen offene Beziehungen. Und eine ganze Bandbreite an Menschen dazwischen. Was soll man da sagen, ob es egoistisch ist oder nicht? Was ist da der Maßstab? Man muss halt gucken, inwiefern man selbst mit der Situation klarkommt oder nicht und sich mit Leuten zusammentun, die ähnlich denken. Etwas auszuhalten, nur weil andere Menschen denken, dass es anders egoistisch wäre, kann einen schnell überfordern (und das Leben soll ja auch Spaß machen).

Für mich relevant wären bei einer "Entscheidung" mehrere Aspekte:
- das, was Gerd zu Anfang angesprochen hat mit dem, inwiefern der Expartner sie klein macht. Dabei auch, inwiefern ihr das selbst bewusst ist. Mit der Perspektive, dass sich das über Jahre nicht ändert, könnte ich so eine Situation nicht ertragen
- hat man genug Zeit und "intime" Momente zusammen. Du erwähntest ja selbst, dass der Expartner solche "intimen" Momente dauernd mit ihr hat, Du nicht (gar nicht?)
- kann man eine unbefangene Lebensplanung machen, Träume schmieden, wie man das als Pärchen gewöhnlich tut?
- bei allem: wie lange soll das andauern? Gibt es verlässliche Perspektive, dass es sich (wann?) ändert.

Wenn ich sie auf das Thema anspreche, habe ich das Gefühl sie versteht gar nicht warum mich das so belastet.
Aber wenn es Dich belastet, warum brauchst Du die Meinungen anderer (von hier) zur Legitimation? Meinst Du, sie versteht es besser, wenn hier 90% sagen, "ja, damit käme ich auch nicht klar"? Ich denke, das ist es, worum es hier geht.

Das obige habe ich geschrieben, nachdem ich die ersten Posts zum Thema gelesen habe, aber die weitere Entwicklung zeigt mir, dass ich eine solche Situation keinesfalls akzeptieren könnte.

Ich akzeptiere auch andere Formen, es müssen halt beide dasselbe wollen und das ist bei uns so. Leider kann sie es nicht umsetzten und das belastet sie selber, aber soweit wollte ich eigentlich gar nicht gehen mit der Diskussion.
Aber das ist wahrscheinlich der Knackpunkt, um weiterzukommen...

An das Thema Abhängigkeit und Aufopferung habe ich auch gedacht, aber auch an das Thema Co-Abhängigkeit, was bedeutet, dass sich andere (in dem Fall Du) da reinziehen lassen und damit diesen Teufelskreis aufrechterhalten. Ich würde denken, einen gewissen Zeitraum kann man gucken, ob es dem partner hilft, da rauszukommen, aber wenn sich da gar nichts passiert, stabilisiert das u.U. diese Situation.

Hast Du selber mal überlegt, zu einem Psychotherapeuten/Partnerberatung zu gehen? Die Situation ist ja schon ein wenig komplex...

Viele Grüße

Geändert von damdam (19.02.18 um 17:01 Uhr)

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 971
Seit: 18.02.08
Mara.
Er arbeitet Vollzeit und verdient sehr gut. Die jetzige Wohnung/Haus ist bezahltes Eigentum. Sie könnte mit mir wohnen, wäre dann günstig, er bräuchte eine Wohnung. Natürlich sind es Unkosten, aber bei einer "normalen" Trennung wäre es auch nicht viel anders.

Sie arbeitet nur morgens. Kinder sind morgens in der Schule. Sie holt sie zum Mittag und bleibt bis 17 Uhr bei ihnen, dann übernimmt er. Wochenende wird im 14 tägigen Rhythmus getauscht. Sie sind also alle 14 Tage bei uns beiden am WE. Soweit die Theorie.

Problem, er hat zb. jeden Mittwoch eine Art Stammtisch.
Oder der kleine ist krank und ruft nach der Mutter. Oder er muß nach der Arbeit was erledigen. Usw.
Weiter kommt dazu, daß sie Gewissensbisse hat, weil sie die Kinder nicht zum Schlafen bringt, was sie sehr ausgiebig praktiziert. Was auch dazu kommt, das er oft schreibt wenn die Kinder am WE bei uns sind, das war übrigens letztes WE das erste Mal. Er schreibt zb. Was er tut, ausschlafen und die Ruhe genießen. Oder fragt ob alles ok ist und er die Tasche vorbei bringen soll die sie vergessen hat. Als sie Sonntag Abend schrieb, das sie jetzt heim kommt, 25 Minuten mit dem Auto, muß er wieder soviel Vorwürfe abgegeben haben, das meine Freundin die Nachrichten löschte, damit ich mich nicht aufrege darüber. Zuviel TV, zuviel süßes, warum so spät, usw.

Geändert von fak2411 (19.02.18 um 17:11 Uhr)

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 971
Seit: 18.02.08
Damdam.
Danke erst mal und ja ich habe überlegt mir selbst auch Hilfe zu holen.
Sie bedeutet mir halt sehr viel und sie wusste schon bevor ich da war das es ein Fehler ist so zu leben. Versuche auszureissen gab es schon. Ich dachte ich kann es schaffen ihr zu helfen, aber je näher die Entscheidungen kamen, desto größer war die Angst des Versagens. Und seit 2 Wochen haben wir eine gemeinsame Wohnung unterschrieben mit 125 qm, in der ich jetzt praktisch allein lebe. Sie bezahlt aber die Hälfte. Es ging nicht mal 3 Tage gut.

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

damdam ist offline
Beiträge: 2.229
Seit: 02.10.10
Schwierig, schwierig...

Ich dachte ich kann es schaffen ihr zu helfen, aber je näher die Entscheidungen kamen, desto größer war die Angst des Versagens.
Kannst Du das erklären?
Wessen Versagen? Versagen wobei? Welche Entscheidungen?

Die Frage, die sie sich (ehrlich, d.h. wohl am ehesten in der Therapie) stellen müsste, wäre, warum sie nicht mit Dir in der Wohung lebt, warum sie stattdessen im Haus mit Kindern und Expartner bleibt.
Denn sie hat das ja anscheinend schon mal anders gesehen, wenn ihr eine gemeinsame Wohnung beschlossen hattet. Warum aber hat sie dann doch entgegen ihrer damaligen Einsicht gehandelt (oder handelt noch)? Eigentlich wie gesagt, muss sie diese Frage sich selbst ehrlich beantworten

Die Frage, die Du Dir stellen müsstest, inwiefern Du in der Dynamik dazu beiträgst, das alles beim alten bleibt.

Bzgl. Hilfe von außen: Überlegst Du noch oder hast Du es konkret vor? Ich würde Dich sehr dazu ermutigen. Abgesehen vom Fachwissen/Erfahrung lassen sich manche Dinge nur durch unbeteiligte Dritte angehen.

Viele Grüße

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 971
Seit: 18.02.08
Damdam.
Die Entscheidungen bei ihm auszuziehen und damit alles zu verändern, wobei klar war das sie die Kinder nicht mitnimmt sondern es so machen wie geschildert. Anfangs suchte sie sich eine Wohnung nur für sich. Vor dem ersten Besichtigungstermin hat sie Schluß gemacht mit mir, weil sie wusste das eine positive Entscheidung die Veränderung wäre. Am nächsten Tag hat sie mich kontaktiert und sich entschuldigt.
Wir haben dann entschieden zusammen eine große Wohnung zu suchen und sie war sehr euphorisch. Seit 1 Februar haben wir jetzt eine, aber es ging keine 3 Tage gut. Momentan bin ich weniger mit ihr zusammen als davor. Sie ist ist seit dem sehr depressiv und mit logischen Mitteln komme ich nicht weiter. Sie ist fast nicht mehr hier sondern in der anderen Wohnung, was mich zwar zusätzlich fertig macht, weil meine Vorstellung natürlich anders war und es noch einiges zu tun gibt, aber ich habe gemerkt, das ich sie in Ruhe lassen muß, sonst wird alles schlimmer.

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 971
Seit: 18.02.08
Sie kommt jetzt übrigens gleich direkt von ihrem Psychologen hier her in "unsere Wohnung". Bin gespannt, das bin ich fast täglich, weil auch ich mit allem möglichem rechnen muß. Die Unsicherheit ist fast unerträglich.

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Hallo fak,

ich finde, damdam hat sehr kluge Anmerkungen gemacht .

Bin gespannt, das bin ich fast täglich, weil auch ich mit allem möglichem rechnen muß. Die Unsicherheit ist fast unerträglich.
Ich habe gerade gedacht: da haben sich die richtigen gefunden : Beide sind unsicher, beide überlassen im Grunde die Entscheidung über die weitere Zukunft dem Anderen, und der Ex spielt auch noch mit .
Wie wäre es, wenn Du für Dich eine Entscheidung treffen würdest (oder hast Du sie bereits getroffen?), unter welchen Bedingungen Du dieses Spiel weiter mitspielst oder eben aussteigst?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

Gleerndil ist offline
Beiträge: 4.200
Seit: 26.07.09
Nach dem, was wir jetzt von eurer Situation wissen, würde ich sagen, da ließe sich doch wirklich daran "arbeiten", im besten Sinne - Du mit Deiner Partnerin/Freundin, sie mit sich und therapeutischer Hilfe an ihrer Ehe-Situation mit Kindern und "Trennung" vom Vater der Kinder.....und vorhin dachte ich mal, da gibt es ja auch noch die Eltern der Eltern, also vielleicht 4 Großeltern, die je nachdem irgendwo auch noch mitmischen....?! Oder gar 6 Eltern?
Für die Kinder ist die Situation im Moment wohl eher so, dass manchmal die Mama nicht zu Hause ist. Der Vater ist ansonsten immer "da", er wohnt ja nicht woanders. Das ist bei dem Nestmodell erstmal anders.
(Danke für die Erklärungen dazu, so wurde das deutlicher!)
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

Mara1963 ist offline
Beiträge: 210
Seit: 16.02.18
Zitat von fak2411 Beitrag anzeigen
Damdam.
Und seit 2 Wochen haben wir eine gemeinsame Wohnung unterschrieben mit 125 qm, in der ich jetzt praktisch allein lebe. Sie bezahlt aber die Hälfte. Es ging nicht mal 3 Tage gut.
Da würde ich mir ganz schön vera*scht vorkommen fak, aber vielleicht braucht sie auch noch etwas Zeit.

Es gibt einiges im Netz zu lesen, weshalb Frauen an destruktiven Beziehungen festhalten, wirst du bestimmt schon selbst gegoogelt haben.

Ich als Frau könnte mir noch vorstellen, dass ER vielleicht ein guter, toller Vater ist und sie ihn deshalb bewundert und das nicht aufgeben möchte. Er hat viel Geld, Sicherheit ist gewährt, wahrscheinlich auch für die Zukunft und dort braucht sie nicht groß drüber nachdenken über Veränderung evtl. ist sie phlegmatisch.

Ich hoffe du hast nicht zu viel Kummer, wegen der neuen Wohnung und naja, mal abwarten was so kommt.

Mara

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 971
Seit: 18.02.08
Wahrscheinlich hat sich das Thema jetzt von selbst erledigt.


Optionen Suchen


Themenübersicht