Phosphatidylcholin Präp. und AminoMagnesiumChelat Präp. - was haltet ihr davon?

05.08.11 18:07 #1

Chronische Schmerzen, Leistungsdefizite, degenerative Prozesse, Krankheitsentstehung - die Rolle aggressiver Sauerstoff-/Stickstoffverbindungen; HWS-Instabilitäten als Auslöser von nitrosativem Stress
Neues Thema erstellen

LindaLu ist offline
Beiträge: 167
Seit: 17.05.10
Hallo,

möchte gerne zu den 2 Präparaten, wozu ich euch die Inhaltsstoffe schreibe, gerne wissen was ihr davon haltet und wobei das 1. helfen kann eurer Erfahrung nach:

1. Ein Phosphatidylcholinpräparat:
Phosphatidylcholine, phosphatidylethanolamine, phosphatidylinositol,
minor glycolipids, a proprietary blend of essential fatty acids linoleic and alpha linoleic, oleic acid, minor fatty acids and ethanol.

2. Ein Aminosäuren Magnesium Chelat Präparat:
200mg of elemental magnesium as a bisglycinate/lysinate chelate.
It is a nutritionally functional magnesium amino acid chelate with excellent biovailability.

Danke und viele Grüße
Linda

Was haltet ihr davon? Phosphatidylcholin Präp. und AminoMagnesiumChelat Präp.
Esther2
Wofür oder wogegen willst du denn das Zeug nehmen?

Das Phosphatidylcholin kann man verwenden, um wasserlösliche Substanzen so zu emulgieren, dass man sie gut ins Nervensystem bringt.

LG, Esther.

Was haltet ihr davon? Phosphatidylcholin Präp. und AminoMagnesiumChelat Präp.

LindaLu ist offline
Themenstarter Beiträge: 167
Seit: 17.05.10
Hallo,

das Magnesium soll gegen meinen Magnesiummangel helfen, der intrazellulär festgestellt wurde.
Das andere Mittel soll glaube ich helfen die Zellen zu regenerieren.
Es soll, glaube ich, auch entgiften: Schimmelpilze, die auf den Mitochondrien sitzen oder mögliche Schwermetalle, die im Fettgewebe sitzen.
Genau weiss ich es aber leider nicht, kann auch sein das ich da was verwechsele, deshalb frage ich hier im Forum noch mal nach.

Zumal man mir zudem auch ein Präparat empfohlen hatte, was ich als ungesund ansehen würde und möchte daher auf Nummer sicher gehen und noch mal fragen was ihr zu diesen Präparaten sagt.

Es wäre auch schön wenn Kate was dazu schreiben könnte, habe den Eindruck sie kennt sich mit Vielem gut aus

Viele Grüße
Linda

Geändert von LindaLu (07.08.11 um 22:04 Uhr)

Was haltet ihr davon? Phosphatidylcholin Präp. und AminoMagnesiumChelat Präp.

Kate ist offline
Moderatorin
Stv. Leiterin WIKI
Beiträge: 8.800
Seit: 16.11.04
Hallo LindaLu

Zitat von LindaLu Beitrag anzeigen
Es wäre auch schön wenn Kate was dazu schreiben könnte, habe den Eindruck sie kennt sich mit Vielem gut aus
Sorry, ich hab's bisher nicht geschafft, hier etwas zu antworten Und speziell zu den beiden Präparaten weiß ich auch nicht viel.

Zitat von LindaLu Beitrag anzeigen
2. Ein Aminosäuren Magnesium Chelat Präparat:
200mg of elemental magnesium as a bisglycinate/lysinate chelate.
It is a nutritionally functional magnesium amino acid chelate with excellent biovailability.
Ich nehme auch Magnesium ein, allerdings andere Verbindungen (derzeit: -malat). Kann insofern aus eigener Erfahrung nichts zu diesem Präparat sagen. Meines Wissens gelten Aminosäurenchelate wirklich im Allgemeinen als sehr bioverfügbar. Allerdings gibt es wohl auch eine Kontroverse, schau dazu mal hier: http://www.symptome.ch/vbboard/attac...praeparate.pdf auf Seite 6 die Anmerkung 3.8. Außerdem könnten Aminosäuren generell bei eine Histaminintoleranz eher kritisch sein.

Zitat von LindaLu Beitrag anzeigen
1. Ein Phosphatidylcholinpräparat:
Phosphatidylcholine, phosphatidylethanolamine, phosphatidylinositol,
minor glycolipids, a proprietary blend of essential fatty acids linoleic and alpha linoleic, oleic acid, minor fatty acids and ethanol.
Ich habe dazu gerade etwas in folgendem Buch gelesen:
Bücher von Amazon
ISBN: 3950194606

Falls Du das Buch hast oder Dir leihen kannst, schau dort mal nach. Ich habe im Moment nur soviel im Kopf, dass Phospholipide, zu denen auch Phosphatidylserin gehört, zusammen mit bestimmten Fettsäuren Bestandteil der Myelin-Hüllen der Nervenzellen sind. Das Präparat enthält auch essentielle Fettsäuren, insofern könnte es (u.a.) für diesen Zweck gedacht sein.

Um da nochmal nachzuschauen, es zusammenzufassen und hier aufzuschreiben, brauche ich sicherlich etwas länger und das schaffe ich heute nicht mehr. Ich selbst habe auch mit dieser Art Präparat keine Erfahrung. Wozu dient der Zusatzstoff Ethanol?

Liebe Grüße
Kate
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Was haltet ihr davon? Phosphatidylcholin Präp. und AminoMagnesiumChelat Präp.

LindaLu ist offline
Themenstarter Beiträge: 167
Seit: 17.05.10
Hallo Kate,

danke für deine Antwort

Sind die Aminosäuren in dem Amino Mag Präparat folgende wie in der Deklaration von mir zitiert? bisglycinate/lysinate
Oder sind das Chelate? Oder was ist das?

Ich habe eine starke Histaminintoleranz.
Sind alle Aminosäuren in so einem Fall schädlich oder gibt es Ausnahmen.
Ansonsten müsste ich mich ja nach einem anderen Präparat umschauen.
Was ist denn mit deinem. Bist du damit zufrieden?
Ist dein Magnesiummalat ohne Auswirkung auf eine Histaminintoleranz?
Magst du mir in einer Pn schreiben was du nimmst und wo du es her bekommst?
Hast du selber auch eine Histaminintoleranz?

Wegen dem Ethanol werde ich anfragen.

Das Buch habe ich leider nicht und kenn auch keinen der es hat.
Es wäre schön wenn du etwas finden würdest in deinem Buch.

Ich habe heute noch mal nachgefragt wofür das Phosphatidylcholin Präp. sein soll bei mir.
Es soll Schimmelpilztoxine von den Mitochondrien entgiften. Auch Umweltgifte sollen damit ausgeleitet werden und Schwermetalle auch.

Danke und liebe Grüße
Linda

Was haltet ihr davon? Phosphatidylcholin Präp. und AminoMagnesiumChelat Präp.
Esther2
Zitat von LindaLu Beitrag anzeigen
Ich habe heute noch mal nachgefragt wofür das Phosphatidylcholin Präp. sein soll bei mir.
Es soll Schimmelpilztoxine von den Mitochondrien entgiften. Auch Umweltgifte sollen damit ausgeleitet werden und Schwermetalle auch.
Ich habe selber schon öfter Phospholipide genommen und bemerke, dass ich manchmal, nicht immer, ganz schwummrig davon werde im Kopf. Ich habe nie herausgefunden, wann es mir davon seltsam wird und wann nicht. (Habe keine HI!)

Zur Entgiftung ist es meiner Ansicht nach nicht geeignet, ich kenne auch nur die Anwendung, die Kate schreibt, also quasi Nervennahrung und eben als Emulgator im weitesten Sinne.

LG, Esther.

Was haltet ihr davon? Phosphatidylcholin Präp. und AminoMagnesiumChelat Präp.

Angie ist offline
Beiträge: 3.386
Seit: 18.04.08
Zitat von Esther2 Beitrag anzeigen
Ich habe selber schon öfter Phospholipide genommen und bemerke, dass ich manchmal, nicht immer, ganz schwummrig davon werde im Kopf. Ich habe nie herausgefunden, wann es mir davon seltsam wird und wann nicht. (Habe keine HI!)
Esther, ja das kenne ich auch nach Einnahme von Phospholipiden.
Komisch.

Lg, Angie

Was haltet ihr davon? Phosphatidylcholin Präp. und AminoMagnesiumChelat Präp.

Kate ist offline
Moderatorin
Stv. Leiterin WIKI
Beiträge: 8.800
Seit: 16.11.04
Hallo LindaLu

Zitat von LindaLu Beitrag anzeigen
Sind die Aminosäuren in dem Amino Mag Präparat folgende wie in der Deklaration von mir zitiert? bisglycinate/lysinate
Das scheint mir so zu sein, andere stehen da ja nicht.

Zitat von LindaLu Beitrag anzeigen
Oder sind das Chelate? Oder was ist das?
Die Chelate sind das, was im Text mit "magnesium as a bisglycinate/lysinate chelate" beschrieben wird. Ein Chelat ist eine spezielle Art von Verbindung (siehe z.B. Chelatkomplexe), die wohl besonders stabil ist (ich bin keine Chemikerin und verstehe die Einzelheiten nicht). Du findest in der oben genannten Textstelle aus dem verlinkten Dokument darauf auch einen Hinweis (Hervorhebung von mir):

Chelat mit Aminosäuren mit umstrittener Bioverfügbarkeit: Z.T. gilt sie als besonders gut, z.T. heißt es, aufgrund der festen Bindung werde der Komplex ungenutzt ausgeschieden
Zitat von LindaLu Beitrag anzeigen
Ich habe eine starke Histaminintoleranz.
Sind alle Aminosäuren in so einem Fall schädlich oder gibt es Ausnahmen.
Nach meiner Erfahrung bleibt da nur Ausprobieren, was in welchem Maße vertragen wird. Histamin gänzlich meiden kann man ja sowieso nicht.

Zitat von LindaLu Beitrag anzeigen
Was ist denn mit deinem. Bist du damit zufrieden?
Ist dein Magnesiummalat ohne Auswirkung auf eine Histaminintoleranz?
Magst du mir in einer Pn schreiben was du nimmst und wo du es her bekommst?
Hast du selber auch eine Histaminintoleranz?
Dazu findest Du hier einige Infos: Erfahrungen mit verschiedenen Magnesiumformen/Auswirkungen a.d. Histaminstoffwechsel. Ich meine, ich habe dort auch die zwei Präparate genannt, die ich schon probiert habe. Ich habe wohl eine Histaminintoleranz, die sich allerdings gebessert hat (es kommt seltener zu Flushs durch Nahrung oder physikalische Reize). Ich meine, dass die Präparate sich hierauf nicht negativ auswirken.

Zitat von LindaLu Beitrag anzeigen
Das Buch habe ich leider nicht und kenn auch keinen der es hat.
Es wäre schön wenn du etwas finden würdest in deinem Buch.
Da müsstest Du Dich leider noch etwas gedulden... Es ist ein ganzes Kapitel über Phospholipide drin, dass ich nochmal querlesen müsste. Die Überschrift lautet jedenfalls "Phospholipide - die besten Freunde Ihres Gedächtnisses". Gleich darauf folgt die von mir schon genannte Funktion bei der Myelinbildung.

Liebe Grüße
Kate
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Was haltet ihr davon? Phosphatidylcholin Präp. und AminoMagnesiumChelat Präp.
Esther2
Hallo Kate,

sehe ich das richtig, dass das Buch von Holford zu empfehlen ist?

Mit 75 Euro ist es ja nicht gerade ein Schnäppchen, und die Rezensenten bei Amazon sind auch nicht durchweg begeistert von Holford.

Esther.

Was haltet ihr davon? Phosphatidylcholin Präp. und AminoMagnesiumChelat Präp.

Kate ist offline
Moderatorin
Stv. Leiterin WIKI
Beiträge: 8.800
Seit: 16.11.04
Hallo Esther

Zitat von Esther2 Beitrag anzeigen
... sehe ich das richtig, dass das Buch von Holford zu empfehlen ist?

Mit 75 Euro ist es ja nicht gerade ein Schnäppchen, und die Rezensenten bei Amazon sind auch nicht durchweg begeistert von Holford.
Ich habe erst das erste Fünftel des Buches gelesen und weiter hinten auch nicht geblättert, so dass ich auch nur ein Teilurteil abgeben kann. Dieses sieht so aus, dass ich es für durchaus empfehlenswert halte. Einschränkungen machen muss ich beim Schreibstil (er ist mir zu "betont laienhaft", nicht sachlich und strukturiert genug) und bei der teils nicht nur sprachlich schlechten, sondern auch vermutlich sinn-entstellenden Übersetzung (es gab eine Stelle, wo ich mir recht sicher war, wie die Orginal-Textstelle auf englisch lautet - die Übersetzung passte da garnicht). Es sind aber jeweils Referenzen zu Quellen im Text genannt, so dass der interessierte Leser dort nachlesen kann.

Ich habe das Buch als pdf erstanden, das war nicht teuer.

Gruß
Kate
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.


Optionen Suchen


Themenübersicht