Vitamin D und Schilddrüsenfunktion

08.04.11 08:17 #1

Wie die Gesundheit durch orthomolekulare Therapie mit Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen & Co. unterstützt werden kann
Neues Thema erstellen

camerlenga ist offline
Beiträge: 861
Seit: 22.03.08
Zu Phosphat-Vitamin D-Calcium eine (wie ich grad erst las, wohl recht alte) Studie, die mir immer wieder in den Kopf kommt, wenn ich höre, dass die Schilddrüse meines Mannes normalgroß, aber schlicht arbeitsfaul bis nicht arbeitend ist + er einen nachgewiesenen Vitamin D-Mangel hat:

Zur Differenzierung der Wirkung eines Mangels an Calcium, Phosphor oder Vitamin D auf Knochen, Blut und innersekretorische Drüsen des hühnerkükens

Zitat von http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1439-0442.1966.tb00048.x/abstract
Schon geringe Abweichungen von der optimalen Calcium- bzw. Phosphorversorgung hatten Veränderungen des Serum-Calcium- bzw. -Phosphorspiegels zur Folge. Bei Vitamin-D-Mangel stellte sich ein Abfall des Calcium- und Phosphorspiegels ein; die Aktivität der alkalischen Serumphosphatase war stark gesteigert.
Zitat von http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1439-0442.1966.tb00048.x/abstract
Das bei Vitamin-D-Mangel sich entwickelnde histologische Bild des Knochens entsprach dem der Calcium-Mangel-Rachitis.
Zitat von http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1439-0442.1966.tb00048.x/abstract
Die vitaminarm ernährten Hähnchen wiesen histologische Anzeichen einer gesteigerten Funktion der Nebennierenrinde (Interrenalgewebe) auf.
Zitat von http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1439-0442.1966.tb00048.x/abstract
Das histologische Bild der Schilddrüse bei Calcium- oder Phosphormangel deutete auf eine erhöhte Belastung der Drüsenfunktion hin. Bei kombiniertem Phosphor- und Vitamin-D-Mangel ergab sich eine Ruhigstellung der Schilddrüse.
Mein Mann ist mittlerweile trotz normalgroßer Schilddrüse bei 225µg Thyroxin und musste quasi im Viertel- bis Halbjahrestakt steigern, dann wurde ein Vitamin D-Mangel festgestellt.

Mittlerweile nimmt er sowohl Vitamin D (3000 IE) als auch Calcium (800-1000mg) und seit Kurzem auch Phosphorus (10 Tropfen D6) ein + bislang musste er zumindest nicht mehr steigern, rutschte nicht erneut in eine Unterfunktion.

Wo unser ehemaliger/Noch-Hausarzt schlicht Resignation und Ignoranz aufbrachte + mein Mann für ihn ein Hashimoto-Patient ist + Unterfunktionsschübe hat, interessiert sich der neue Hausarzt brennend für das Thema "Inaktive, aber von Größe und Gewebsstruktur her intakte Schilddrüse nebst Nährstoffmängel".

Wollen wir also mal schauen, was sich in der nächsten Zeit noch entwickelt...

Vitamin D, Vitamin D3; Wechselwirkung Phosphat, Calcium, Magnesium

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.054
Seit: 01.06.10
Hallo Camerlenga ,

das mit der SD interessiert mich sehr ...vielleicht berichtest Du auch weiter ?

Zu Phosphat-Vitamin D-Calcium eine (wie ich grad erst las, wohl recht alte) Studie, die mir immer wieder in den Kopf kommt, wenn ich höre, dass die Schilddrüse meines Mannes normalgroß, aber schlicht arbeitsfaul bis nicht arbeitend ist + er einen nachgewiesenen Vitamin D-Mangel hat:

Zur Differenzierung der Wirkung eines Mangels an Calcium, Phosphor oder Vitamin D auf Knochen, Blut und innersekretorische Drüsen des hühnerkükens
Ansonsten ist dieser Bericht und die anderen auf dieser Seite das Beste, was ich hier in verständlicher Ausdrucksweise und Inhalt , seit langem gefunden habe !

LG K.
__________________
LG K.

Vitamin D, Vitamin D3; Wechselwirkung Phosphat, Calcium, Magnesium

camerlenga ist offline
Themenstarter Beiträge: 861
Seit: 22.03.08
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
das mit der SD interessiert mich sehr ...vielleicht berichtest Du auch weiter ?
Klar, wenn ich dran denk. Sonst ggf einfach nochmal nachhaken.

Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Ansonsten ist dieser Bericht und die anderen auf dieser Seite das Beste, was ich hier in verständlicher Ausdrucksweise und Inhalt , seit langem gefunden habe !
Welcher Bericht jetzt?

Vitamin D, Vitamin D3; Wechselwirkung Phosphat, Calcium, Magnesium

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.054
Seit: 01.06.10
Hallo Camerlenga , na der alte Bericht über die Hühner u.a...
Ich habe da gleich weitergelesen...

Ich habe nicht viel eigene Themen ,Erfolge bei der Behandlung starker Unterfunktion der Schilddrüse ? aber hier hatte ich wegen einer Freundin gefragt , und ich ahne jetzt warum. Sie wird große Mängel haben Mg, Ca und vor allem Vit D ....

LG K.
__________________
LG K.

Vitamin D, Vitamin D3; Wechselwirkung Phosphat, Calcium, Magnesium

camerlenga ist offline
Themenstarter Beiträge: 861
Seit: 22.03.08
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Hallo Camerlenga , na der alte Bericht über die Hühner u.a... Ich habe da gleich weitergelesen...
Interessant, wie lesbar diese Asbach-Uralt-Studie noch ist, mh?

Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Ich habe nicht viel eigene Themen ,Erfolge bei der Behandlung starker Unterfunktion der Schilddrüse ? aber hier hatte ich wegen einer Freundin gefragt , und ich ahne jetzt warum. Sie wird große Mängel haben Mg, Ca und vor allem Vit D
Siehe mein Post im betreffenden Thread von jetzt grad - erst einmal sollte man schauen, ob sie überhaupt ORDENTLICH behandelt wird, was die Schilddrüse angeht. Bloß nicht tausend Sachen auf einmal angehen, wäre mein Tipp!

Klar, Hashimoto-Patienten haben häufig typische Mängel wie Mg, Vit D, B-Vitamine... dennoch, es bringt nichts, wenn man x Sachen auf einmal auslotet + bunt mit dem "Einwerfen" beginnt... Bei mir wirken Vitamin D + Calcium z.B. erst richtig merklich, seitdem meine seit 3 Jahren Probleme bereitenden zu hoch gewachsenen Weisheitszähne gezogen wurden - wobei die Suche nach der Ursache auch der Grund für die langwierige Zeit bis zum Ziehen der Zähne war!

Geändert von camerlenga (08.04.11 um 15:37 Uhr)

Vitamin D, Vitamin D3; Wechselwirkung Phosphat, Calcium, Magnesium

nana ist offline
Beiträge: 1.417
Seit: 04.07.10
Ich habe nicht viel eigene Themen ,Erfolge bei der Behandlung starker Unterfunktion der Schilddrüse ? aber hier hatte ich wegen einer Freundin gefragt , und ich ahne jetzt warum. Sie wird große Mängel haben Mg, Ca und vor allem Vit D ....

huhu kullerkugel,

das kann gut sein...hatte eine schilddrüsenunterfunktion...HATTE...wichtig ist auch zu wissen, dass die antibaby-pille zur unterfunktion führen kann...seit ich die nicht mehr nehme ist meine schilddrüse wieder gut
und dazu habe ich jetzt auch den vitd mangel ausgeglichen...

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Vitamin D und Schilddrüsenfunktion

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.054
Seit: 01.06.10
Hallo nana ,
Danke für den HIiweis, das schien meiner Freundin aufgefallen zu sein, das es sich scheinbar wieder alles verschlechtert hat , seit sie die Pille nimmt. Da wird ein Zusammenhang sein....
Aber die meisten hier haben anscheinend Unterfunktionswerte , die sind ein Klacks....so wie bei mir ( damals TSH zw. 3-4...Einheit ??? ). Ist alles mit Besserung durch HIT-Diät und Nährstoffen , halte ich da auch für wichtig , alleine besser geworden.

LG K.
__________________
LG K.

Vitamin D und Schilddrüsenfunktion

nana ist offline
Beiträge: 1.417
Seit: 04.07.10
huhu kullerkugel,

noch ein tip am rande...kresse hat eine regulierende wirkung auf die schilddrüse...hat mir meine heilpraktikerin gesagt

habe also die pille abgesetzt, den vitamin d mangel behoben (bin auch noch dabei) und dann konnte ich l-thyroxin ausschleichen...und hab fleißig kressebrot zum frühstück gegessen und auch mal über was drüber gestreut...hat den schönen nebeneffekt, dass sie auch so gesund ist und bei hit verträglich^^

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Vitamin D und Schilddrüsenfunktion

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.054
Seit: 01.06.10
Danke für den Tipp ! Ich habe eigentlich lange Kresse morgends zum Rührwei gegessen... schmeckt doch lecker ...

LG K.
__________________
LG K.

Wo ist der Zusammenhang zwischen Histaminintoleranz und Schilddrüse?

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Ich habe die folgenden Beiträge aufgrund des Themas (Zusammenhang Schilddrüse <-> Vitamin D) hierher verschoben.

rosmarin


Zitat von rosmarin Beitrag anzeigen
Was das Vitamin D betrifft:

Möglicherweise hast du einen Mangel an Vitamin D und da können Thyroxingaben auch zu Unverträglichkeiten führen, weil ja der Stoffwechsel stark aktiviert wird - insbesondere bei einem Mangel an Phosphat (eine automatische Folge eines Mangels an Vitamin D).
Zitat von Jenja85 Beitrag anzeigen
Hallo rosmarin,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Mein Vitamin D ist tatsächlich im Keller ( 42,2 Norm: >50). Ich substituiere seit einer Woche mit 4000IE/d und habe bereits eine bessere Konzentrationfähigkeit, alles andere ist jedoch wie zuvor (besonders die Hautprobleme, die mit jeder Erhöhung von LT schlimmer wurden, machen mir sehr zu schaffen).
+++++++++++++++++++++++++

Ich denke, du solltest auf jeden Fall auch eiweiss- und calciumreich essen (wenn du einen länger anhaltenden Vitamin-D-Mangel hattest, gibts in der Regel auch einen Abbau von Knochenmasse, der nach Zufuhr von Vitamin D wieder aufgefüllt wird - das sog. Hungry-Bones-Syndrom - dabei kommt es zu einem teils massiv erhöhten Bedarf insbesondere an Phosphat, was dann zu einem erneuten Mangel führt und die von dir beschriebenen Probleme durchaus verursachen kann: Phosphatmangel #23 / #24).

Daher ist ggf. eine einschleichende Dosierung auch besser (2000 IE täglich).

Und wenn du mit jeder Erhöhung von Thyroxin solche Probleme hattest - vielleicht sind dann die Erhöhungen falsch.

Das Problem könnte sich bessern, wenn der Vitamin-D-Spiegel anhaltend so zwischen 35-45ng ist (= 85-112 nmol) - das dauert aber eine Weile...

Davor sollte man Thyroxin eher nicht erhöhen, um keine weiteren Dysbalancen im Stoffwechsel zu erzeugen... Leider ist der Zusammenhang zwischen Schilddrüse und Phosphatstoffwechsel (= wichtigster Energieträger, Grundlage fast aller Stoffwechselvorgänge im Körper) den Ärzten in der Regel nicht bekannt.

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Geändert von rosmarin (05.06.11 um 18:21 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht