Kopfschmerzen im oberen Bereich des Kopfes

19.10.16 16:01 #1
Neues Thema erstellen

srico ist offline
Beiträge: 527
Seit: 25.07.05
Hallo,
kann jemand mit MW über starke Kokfschmerzen als Symptom berichten?

-ich habe seit ca. 5 Wochen sehr starke Kopfschmerzen, die vorallem im oberen Bereich des Kopfes sind. Ein unendlich starker Druck.
Manchmal kommt dann auch Migräne dazu.

Die Ernährung spielt dabei bei mir zwar eine wesentliche Rolle, aber ich frage mich trotzdem, ob nicht vielleicht doch MW schuld sein könnte.

LG

Kopfschmerzen

margie ist gerade online
Beiträge: 4.564
Seit: 02.01.05
Hallo srico,


Kopfschmerzen können von vielem kommen, wie Du sicher weißt.
Ich würde daher evtl. auch ein MRT des Schädels machen lassen.
Evtl. genügt es auch ohne Kontrastmittel das MRT zu machen. Denn das Kontrastmittel Gadolinium ist nicht ganz so harmlos, wie es oft behauptet wird. Ich bin selbst damit erheblich belastet (lt 24h-Urin).
Zuviel davon kann schaden. Bei sehr selten durchgeführten MRTs muss es aber nicht sein, wenn man die Hinweise wie viel Trinken (vor und in den Tagen nach der Untersuchung) alle beachtet.

Ist denn ein Magnesiummangel oder ein sonstiger Nährstoffmangel ausgeschlossen?
Magnesiummangel kann zu Kopfschmerzen führen.
Aber sicher können auch andere Mängel dazu beitragen.
Bei Eisenmangel kann es auch dazu kommen.
Mangelerscheinungen sind bei Leberkrankheiten häufig und daher wäre der M. Wilson auch eine mögliche Ursache.

Ebenso sollte man immer genug trinken. Zu wenig Flüssigkeitszufuhr führt gern mal zu Kopfschmerzen.

Aber natürlich können Kopfschmerzen auch noch andere Ursachen haben.


lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Kopfschmerzen

srico ist offline
Themenstarter Beiträge: 527
Seit: 25.07.05
Liebe margie,
danke für deine Antwort. Ja klar, Nährstoffmangel können soetwas verursachen.

Ich dachte eher an einen direkteren Zusammenhang.

LG

Kopfschmerzen

margie ist gerade online
Beiträge: 4.564
Seit: 02.01.05
Hallo srico,

da M. Wilson eine Vergiftung ist, die von der Leber ausgeht, sind Kopfschmerzen m. E. immmer eine indirekte Auswirkung.

Hier werden Zusammenhänge zwischen der Leber und Kopfschmerzen hergestellt:
Zusammenhang zwischen Kopfschmerzen und Leberstörungen - Besser Gesund Leben

Hinter Kopfschmerzen können aber immer auch andere Ursachen stehen. D. h. einfach zu sagen, das kommt von der Leberkrankheit ist m. E. erst dann in Betracht zu ziehen, wenn man andere Ursachen ausgeschlossen hat.


lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Kopfschmerzen

srico ist offline
Themenstarter Beiträge: 527
Seit: 25.07.05
Hallo margie,
danke für den tollen Link !

-witzig, dort sind genau meine Kopfschmerzen erklärt mit den exakt gleichen Begleitsymptomen.
Aber meine Leberwerte sind ja immer top................... sehr merkwürdig............

Vorallem habe ich den Ärzten auch schon oft gesagt, dass ich mich vergiftet fühle.

LG


Optionen Suchen


Themenübersicht