Blutwerte auf eigene Kosten: falsche Werte?

28.02.16 11:57 #1
Neues Thema erstellen

Pilzwichtel ist offline
Beiträge: 11
Seit: 07.02.15
Kann mir mal kurz jemand helfen bitte?
Ich habe mir Blutwerte auf eigene Kosten bei einem freien Labor bestimmen lassen. Ich glaube da wurden die falschen Werte bestimmt. Ich sagte dort genau, was ich brauche, nämlich
  • Kupfer im Serum
  • Zink im Plasma
  • Ceruloplasmin im Serum
  • und Histamin im Vollblut

Folgende Blutwerte finden sich nun auf dem Ergebnis:
  • a2-Coeruloplasmin i.S. in g/L ("i.S." müsste also richtig sein, im Serum)
  • Histamin i. B. in µg/L ("i.B." ist das im Vollblut?)
  • Untersuchungsmaterial: Heparinblut - Kupfer in µmol/L (ist das nicht Plasma?)
  • Untersuchungsmaterial: Erythrozyten - Zink in mg/L (ist das nicht Vollblut?)

Aus Recherchen im Netz werde ich nicht umfassend schlau. Bevor ich da nun morgen früh hinfahre und auf die Barrikaden gehe, würde es mir sehr helfen, wenn mir da aufklärend jemand helfen könnte. Danke!


AW: Blutwerte auf eigene Kosten: falsche Werte?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Zu falsch oder richtig kann ich Dir nichts sagen Pilzwichtel. Aber Histamin im Blut ist unsicher, weil der Histaminwert schwankt.
Ne Hit sicher auszumachen geht nur über die Probediät.

Alles Gute.
Claudia

Blutwerte auf eigene Kosten: falsche Werte?

Pilzwichtel ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 07.02.15
Danke, aber mir geht es gerade nur um die Unterscheidungen von Vollblut, Plasma und Serum. Kannst du da helfen?

AW: Blutwerte auf eigene Kosten: falsche Werte?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Ich selbst habe ein paarmal interazellulär im Labor machen lassen, das auch Kuklinski nutzt.
Von dort bekam ich die Röhrchen mit Aufschriften wie Heparinblut etc. Also da stand nie was von Intrazellulär drauf.

Aber sowohl bei dem Zettel mit den Ergebnissen als auch bei der Rechnung wurde immer intrazellulär angegeben. Habe ich eben nachgesehen. Von daher vermute ich mal, es ist wirklich schief gelaufen.
Du solltest es auch an den Kosten für die Untersuchung sehen. Intrazellulär habe ich im Medizinischen Labor Rostock 6 Euro bezahlt, Selen und Mangan 28 Euro.

Alles Gute.
Claudia.

Blutwerte auf eigene Kosten: falsche Werte?

Pilzwichtel ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 07.02.15
Hallo Claudia, kannst du mir bitte kurz erläutern, womit intrazellulär in meinem Fall gleichzusetzen ist, Vollblut?

AW: Blutwerte auf eigene Kosten: falsche Werte?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
So in etwa....es ist aber nicht das gleiche. Mehr weiss ich auch nicht.

Alles Gute.
Claudia.

AW: Blutwerte auf eigene Kosten: falsche Werte?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
... Vollblutuntersuchungen reflektieren extra- und intrazelluläre Metallkonzentrationen; Serum- und Plasmawerte beschränken sich auf extrazelluläre Metallwerte. ...
MicroTrace Minerals: Vollblut / Serum / Plasma

Leider scheint sich dieser Satz nur auf Metallwerte zu beziehen. Vielleicht finden sich ja auf der Seite von microtrace noch weitere Erklärungen?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Blutwerte auf eigene Kosten: falsche Werte?

Pilzwichtel ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 07.02.15
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
MicroTrace Minerals: Vollblut / Serum / Plasma

Leider scheint sich dieser Satz nur auf Metallwerte zu beziehen.
Wenn ich es richtig verstehe wurde dann Zink in den Blutzellen bestimmt statt im Plasma und Kupfer wurde im Heparinblut, also Plasma, bestimmt und nicht wie gewünscht im Serum.

Liege ich da richtig?

AW: Blutwerte auf eigene Kosten: falsche Werte?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Pilzwichtel,

Deine Frage hat mich irritiert. Ich ging bisher davon aus, dass man bei der Messung von Mikronährstoffen unterscheidet, ob es im Serum oder im Vollblut gemessen wird. Und bei der Vollblutmessung unterscheidet man nochmal, ob wirklich nur in den Erythrozyten gemessen wird oder in der Mischung aus Erythrozyten und Serum, also dem "gesamten" Vollblut.

Bei deiner Frage verstehe ich nicht, warum du Kupfer und Zink überhaupt im Serum gemessen haben möchtest? Wo soll der Unterschied im Ergebnis liegen, ob nun im Serum oder Plasma gemessen wird? Ich habe davon noch nie was gelesen.

Zink muss in den Erythrozyten (aus dem Vollblut) gemessen werden. Das ist meines Wissens nach völlig korrekt.

Kupfer im Heparinblut, das ist Vollblut, welches durch den Zusatz von Heparin ungerinnbar gemacht wird. Kupfer im Vollblut zu messen ist auch korrekt. Was ich nicht weiss und daher fragen würde ist, warum Zink in den Erythrozyten gemessen wurde und Kupfer im Vollblut und nicht nur in den Erythrozyten.

Histamin i. B. in µg/L, weiss ich nicht was das bedeutet. i.B. = im Blut einfach nur?

Nachfragen ja aber ich sehe jetzt nicht wirklich einen Grund, um auf die Barrikaden zu gehen.

Grüsse
derstreeck

Blutwerte auf eigene Kosten: falsche Werte?

Pilzwichtel ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 07.02.15
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Hallo Pilzwichtel,

Bei deiner Frage verstehe ich nicht, warum du Kupfer und Zink überhaupt im Serum gemessen haben möchtest? Wo soll der Unterschied im Ergebnis liegen, ob nun im Serum oder Plasma gemessen wird? Ich habe davon noch nie was gelesen.
Grüsse
derstreeck
Hallo und danke für deine Infos..
Ich hatte Kupfer im Serum und Zink im Plasma geordert, weil sich damit das freie Kupfer berechnen lässt. Nun habe ich augenscheinlich was anderes bekommen, als ich bestellt habe und es lässt sich nicht berechnen.
Deshalb sehe ich das schon so, daß man dem Labor mal auf die Füße treten sollte, denn ich habe einen Laborauftrag unterschrieben, auf dem genau draufstand, daß ich Coeruloplasmin/Serum, Kupfer/Serum, Zink/Plasma und Histamin/Vollblut brauche.


Optionen Suchen


Themenübersicht