Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

15.10.07 21:31 #1

Sammlung von Symptomen und Ursachen zahlreicher Krankheitsbilder. Erfahrungen, die auf dem Weg zur Besserung gesammelt wurden.
Neues Thema erstellen
Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

helianthe ist offline
Beiträge: 11
Seit: 02.06.10
Hallo an alle,

ich habe hier auch bereits vor einigen Wochen mein Leid geklagt.
Als ich dann von euren Erfahrungen mit Meerrettich und Kapuzinerkresse gelesen habe, habe ich mich mal in der Apotheke schlau gemacht. Dort wurde mir das hier bereits angesprochene ANGOCIN Anti-Infekt N empfohlen. Es ist ein pflanzliches Mittel zur Infektabwehr und enthält Kapuzinerkressenkrautpulver und Meerrettichwurzelpulver. Man kann es entweder zur aktuen Infektabwehr nehmen oder zur Vorbeugung bei häufigen Blasenentzündungen. Außerdem wirkt es sehr positiv auf das Immunsystem.
Hört sich doch alles ganz gut an... Jetzt nehme ich täglich 2x2 Tabletten und siehe da, nun bin ich seit genau 9 Wochen beschwerdefrei! Das habe ich in den ganzen 3 Jahren wirklich noch nie geschafft und ich hoffe natürlich das es so weitergeht!
Also, probiert es doch auch mal aus, vielleicht wirkt es ja bei euch genauso gut!

Viele Grüße

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

misslondon ist offline
Beiträge: 1
Seit: 09.07.10
Hallo Ihr Lieben,

ich bin 22 und leider auch an Chronischer Blasenentzündung.
Ich erleutere Euch mal kurz wie es bei mir aussieht...ich habe seit ca. 1/2 Jahr immer wieder alle 3 -4 Wochen Blasenentzündung!Hatte mich mal in Foren informiert und die Pille weg gelassen und tatsächlich es hat wirklich 4 Monate ausgesetzt bis ich die nächste BE bekamm!
Ich bin total verzweifelt und hab schon Antiobiotika an maß durch!!
Beim ersten Brennen oder besser gesagt sobald ich merke da kommt was schmeiß ich Antibiotika ein!Weil ich den schmerz nicht ertrage und dieses Gefühl ständig aufs Klo rennen zu müssen!!
Kann mir irgendjeman Tipps geben wie ich auf dauer eine BE vorhindern kann!?
Hab gelesen das die Harnleiter durch das Viele Antibiotika sehr empfindlich sind, das ist bei mir auch der Fall!!Ich bitte Euch Helft mir!!Ich sitz immer wieder da und weine weil ich es nicht verstehe, wieso gerade Ich und warscheinlich tausende mitleidende so etwas haben!!!
Ich freue mich auf Eure Antworten.....Liebe Grüße

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis
sonneundregen
Liebe Misslondon,

ich kann gut mit Dir mitfühlen, da ich seit 45 Jahren dieses Problem hatte. Die Betonung liegt auf hatte! Du bekommst die Blasenentzündung nach dem Sex. Verhindern kannst Du es nur mit Alkala-N und Meerrettich. Halte Deinen Urin basisch und reibe Dir nach dem Sex eine Scheibe Meerrettich auf Tomaten oder in den Tee.

Ich war am Ende, als mehrere Antibiotikasorten nicht mehr halfen. Erst durch Meerrettich bin ich ein neuer Mensch geworden. Die Angoncin-Tabletten haben mir nicht geholfen, da die Konzentration zu gering war. Allerdings hilft die Knolle selbst und wirkt ware Wunder. Lass bitte das Antibiotika weg und versuche es mit der Knolle.

Liebe Grüsse
sonneundregen

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis
sonneundregen
Hallo Nene,

dass mit dem Basenpulver mache bitte weiter und kaufe Dir eine Meerrettichknolle. Die bitte bei Bedarf reiben und Deine Beschwerden werden sich in Luft auflösen.

Bitte kein Antibiotika nehmen, es zerstört nur Deine Körper und fördert die Blasenentzündungen, da die Bakterien immer neue Resistenzen bilden werden.

Lg
sonneundregen

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

tia ist offline
tia
Beiträge: 1
Seit: 27.07.10
Hallo,

ich habe hier schon viel gelesen und mir Anregung und Hoffnung geholt.

Meine Tochter hat eine chronische Blasenentzündung, dieses Jahr bereits zum 6. Mal Antibiotika, die letzten beide Male waren im Urin keine Bakterien nachweisbar.

Sie darf aber keine Blasenentzündung bekommen, laut Nephrologin weil, bei ihr auch ein Reflux vorliegt und bedingt durch den Reflux auch eine angeborene Funktionseinschränkung der Nieren.

Sie soll nun Nifuretten nehmen, allerding hat mir die Ärztin keine Dosierung mit empfohlen, um Entzündungen für das nächste halbe Jahr zu verhindern.

Hat jemand Erfahrung damit. Schaden die Nifuretten den Nieren nicht noch mehr? Meine Maus ist 7 Jahre alt.

Bin für jeden Tip dankbar. Momentan gebe ich ihr Bactoflor Kinderpulver und Cranberry-Saft und kontrolliere den Urin mit Teststäbchen.

Liebe Grüße

tia

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Hakushi ist offline
Beiträge: 786
Seit: 19.03.07
Von den Nifuretten würde ich UNBEDINGT abraten. Selbstverständlich ist das auch ein Antibiotikum, Wirkstoff Nitrofurantoin.

Meerrettich würde ich sehr unterstützen. Die Tabletten mit dem Wirkstoff eher nicht, zuviele Nebenstoffe.

Ich würde mal in Richtung Allergie/Unverträglichkeit gucken. Und mit Weizen und Milch anfangen. Als erstes alles Bearbeitete und alle Vollkornprodukte (Nickel) weglassen.

Übrigens muss man sich zur Vorbeugung nicht unbedingt vegetarisch ernähren. Das ist zwar vielleicht alkalisierend, führt aber zuviele Allergene zu, v.a. Getreide, Milch und viele Gewürze. s.o.

Unbearbeitetes, frisches Fleisch oder Fisch, kurzgebraten mit möglichst wenig Gewürzen ist da viel besser.
Auch das ist alkalisierend, wenn man die Gemüse-Portion immer ein wenig größer als die Eiweiss-Portion gestaltet.
Faustregel: Je mehr Kalium eine Mahlzeit hat, desto alkalisierender.
Kartoffeln daher alkalisierender als Reis.

Dabei auch an Unverträglichkeiten denken. Nicht jedem bekommt alles.
Möglicherweise läuft das auf ungefähr das Gleiche jeden Tag hinaus. Nicht verzweifeln.
__________________
Die Nahrung soll Deine Medizin sein und nicht die Medizin Deine Nahrung. (Hippokrates)

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Anonym20100 ist offline
Beiträge: 497
Seit: 22.09.10
Zitat von Tweetyole Beitrag anzeigen
Insbesondere war meine Darmflora durch Candida-Befall (Darmpilz) gestört. Dies war auch eine Nebenwirkung der ständigen Antibiotika-Behandlung.
Das regt mich ja schon ein bisschen auf - nicht deine Information, sondern die Reaktion meines Arztes auf meine Vermutung, Darmpilz zu haben. Er meinte, dass das eigentlich nur bei HIV-kranken Menschen auftritt, die ein schwaches Immunsystem haben und hat mich erstmal zum Urologen überwiesen, anstatt direkt eine Stuhlprobe zu machen, was der Urologe ja auch nicht machen wird. Und durch zwei veschiedene Antibiotika innerhalb von drei Wochen kann die Darmflora ja aus dem Gleichgewicht geraten, warum dann also nicht Darmpilz? Ich meine, ich habe diesen Pilz im Intimbereicht der trotz Behandlung nicht weggeht, da liegt doch nahe, das der Herd woanders liegt. Was soll diese Untersichungsdrückerei? Auch eine Bakterienkultur wurde nicht angelegt, sondern blind die beiden Antibiotika gegeben. Ich versteh das nicht.

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Aaliyah ist offline
Beiträge: 163
Seit: 01.11.09
Hallo,
ich hab hier schon ein paar mal drauf geantwortet.
und hab nun jetzt auch einer freundin geholfen. ich habs mit einer enzymtherapie nach dr. diesing geschafft, die auch!

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Stroemi ist offline
Beiträge: 1
Seit: 11.10.10
Hallo!
Ich bin inzwischen wirklich verzweifelt.. Vor einem Jahr habe ich mich gegen Blasenentzündungen impfen lassen, hatte zum größten Teil ruhe, vor 2 Wochen die Auffrischung- und seit heute morgen hab ich wieder eine dicke Blasenentzündung.
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, könnte nur noch heulen! Ich will keine Antibiotika mehr einnehmen, die machen mich nicht gesund!
Habe mir einige hilfreiche Beiträge durchgelesen, werde mir auf jeden Fall einen Termin bei einer Heilpraktikerin besorgen.. Die Ansätze mit der Übersäuerung und der Darmflora, die nicht im Gleichgewicht ist, scheinen mir logisch.. Denn auch ich hab unzählige Male die sch... Antibiotika geschluckt, die mir mein Arzt verschrieben hat. Mehr als: "Naja, probieren Sie die Tabletten doch mal aus" hat der leider auch nicht drauf.
Ich weiß nur nicht so richtig, wie ich anfangen soll, muss die BE erstmal loswerden, aber wie?
Naja, ein Termin bei jemandem, der sich mit Naturheilkunde auskennt, ist wohl schonmal ein Anfang..
Grüße!

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis
sonneundregen
Hallo Stroemi,

Ich weiß wie schrecklich eine Blasenentzündung ist, deshalb antworte ich Dir schnell. Du musst Dir Indicator paper Uralyt-U und Combur Test HC in der Apotheke besorgen. Damit kannst Du Deinen Säuregehalt und die Bakterien kontrollieren.
Sollte der Urin zu sauer sein, nimmst Du Alkala-N (auch in der Apotheke erhältlich), dies macht den Urin basisch und es brennt nicht mehr so fürchterlich. Zur Bekämpfung der Bakterien besorge Dir eine Meerrettichwurzel (bei Edeka) erhältlich und reibe eine dicke Scheibe davon in einem x-beliebigen Tee. Trinke soviel davon, wie möglich! Am anderen Tag sind die Bakterien verschwunden! Seit ca. 40 Jahren habe ich an rezidivierenden Harnentzündugen gelitten. Seitdem ich so handel -wie oben beschrieben- bekomme ich die Entzündungen ohne Antibiotika in den Griff! Das Geld für die Heilpraktikerin kannst Du Dir sparen, bringt nichts!

Liebe Grüsse
sonne und regen


Optionen Suchen


Themenübersicht