Schwindel, Krankheitsgefühl, Schwäche, Ohnmachtsgefühl

02.02.12 11:09 #1
Neues Thema erstellen

AnnaMara ist offline
Beiträge: 26
Seit: 02.02.12
Hallo,

seit nunmehr fast einem Jahr plagen mich unerklärliche Symptome. Diese äußern sich in Schwindel, Schwäche, Krankheitsgefühl in den Beinen, Gefühl der Ohnmacht, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Übelkeit, Appetitlosigkeit. Ich habe bereits eine Menge Untersuchungen hinter mir, es wurden auch einige Diagnosen gestellt, Hashimoto, Bandscheibenvorfälle, rheumatische Entzündungen. Aber meine Symptome sind keine Begleiterscheinungen der genannten Krankheiten.
An Werten habe ich einen positiven ANA-Wert von 1:400, Folsäuremangel, Eiweiß im Urin, ansonsten sind meine Blutwerte in Ordnung.
Ich bin verzweifelt und es ist absolut keine Lebensqualität mehr, wenn einem permanent übel ist und man dauernd das Gefühl hat man kippt gleich um.

Vielleicht finde ich hier ja weitere Hilfe...

Vielen Dank.

Schwindel, Krankheitsgefühl, Schwäche, Ohnmachtsgefühl

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo AnnaMara,

Aber meine Symptome sind keine Begleiterscheinungen der genannten Krankheiten.
Doch das sind sie sehr wahrscheinlich. Sowohl Entzüngen als auch Hashimoto führen zu einer erhöhten Histaminauschüttung und die von dir genannten Symptome sind typisch bei einem erhöhten Histaminspiegel.

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ilddruese.html
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ddruese-4.html

HIT > Symptome

Übelkeit, Appetitlosigkeit
Kann muss aber auch nicht durch das Histamin verursacht werden. Da könnte man noch ansetzen. Vielleicht eine Entzündung der Magenschleimhaut oder Helicobacter Pylori?

Helicobacter pylori

ANA-Wert von 1:400, Folsäuremangel, Eiweiß im Urin
Dafür muss es Ursachen geben, denen du weiter auf den Grund gehen muss und ich hoffe du bekommst noch Antworten dazu.

ANA´s können bei einer ganzen Reihe von Autoimmunerkrankungen auftreten. Pathognomonisch = richtungsweisend sind sie für Erkrankungen aus der Gruppe der Kollagenosen einschließlich systemischem Lupus erythematodes (SLE), Sklerodermie und dem damit verwandten CREST-Syndrom sowie selteneren Erkrankungen wie dem Jo-1-Antikörper-Syndrom. Aus der Gruppe der sonst noch in die Rheumatologie und Immunologie fallenden Erkrankungen gibt es ANA´s darüber hinaus noch relativ häufig bei der chronischen Polyarthritis (rheumatoiden Arthritis), vor allem wenn sie eine starke ~Dautoimmune~S Prägung aufweist und schon Überlappungstendenzen zu den Kollagenosen zeigt, weiterhin bei einigen Vaskulitiden, die sich allerdings eher durch ANCA´s kennzeichnen. Im Bereich der Gastroenterologie sieht man ANA´s bei den entzündlichen Darmerkrankungen, insbesondere dem M. Crohn, weiterhin bei Autoimmunerkrankungen der Leber (Autoimmunhepatitiden, die dann zum Teil auch als ~Dlupoide~S Hepatitiden in Analogie zum systemischen Lupus erythematodes bezeichnet werden). In der Endokrinologie sieht man ANA´s vor allem im Zusammenhang mit Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse (~DAutoimmunthyreopathien~S). Nicht so bekannt ist, dass es auch bei einer Reihe von Infektionskrankheiten zur Entwicklung von ANA´s kommen kann. Besonders zu nennen sind Infektionen mit sogenannten lymphotropen Erregern, insbesondere mit Epstein-Barr-Virus (EBV), humanem Herpes-Virus 6 (HHV-6) und Cytomegalie-Virus (CMV), weiterhin auch bei chronischer Hepatitis B und C. Dies macht dann die Abgrenzung zu Autoimmunhepatitiden manchmal etwas schwierig.
aus http://www.rheuma-online.de/fua/2002-04/frage-05.php3 (aber der Link geht nicht mehr)

Anscheinend können die erhöhten ANA Werte mit Hashimoto in Verbindung stehen.

Wurden im Zusammenhang mit deiner Schilddrüsenerkrankung auch Vitamin D und Selen untersucht?

http://www.habichtswaldklinik.de/med...April_2007.pdf

Vitamin D Mangel ist recht weit verbreitet und besonders Menschen mit einer Autoimmunerkrankung weissen oft einen starken Mangel auf.

Grüsse
derstreeck

Schwindel, Krankheitsgefühl, Schwäche, Ohnmachtsgefühl

AnnaMara ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 02.02.12
Hallo derstreeck,

vielen Dank für Deine umfangreiche Antwort.

Bei mir wurden so viele Blutuntersuchungen bereits gemacht, ich müsste nachsehen, ob Vitamin D und Selen dabei ist. Für die Schilddrüse bekomme ich ja Medikamte und meine Ärztin meint, dass damit die Symptome behoben sein müssten falls es daran liegen würde. Meine Werte für die Schilddrüse werden auch regelmäßig kontrolliert und sie liegen im Normbereich.
Mein Magen ist auch untersucht und es war alles in Ordnung. Ich war mit dem Kopf und kompletter Rücken im MRT. Der Rücken ist nicht so doll, wie gesagt, Bandscheibenvorfälle, rheumatische Entzündungen, Knochenmarksödem. Aber sowohl der Orthopäde wie auch der Rheumatologe sind der Meinung, dass solche Beschwerden nicht davon kommen.
Mein Hausarzt weiß selber nicht mehr, was er noch untersuchen soll. Ich erkläre ihm immer, dass ich das Gefühl habe, dass irgendetwas in mir nicht so richtig "läuft", als ob da einer etwas abklemmt.

Wie kann man diese Histamingeschichte untersuchen lassen?

Nochmals vielen lieben Dank...

Schwindel, Krankheitsgefühl, Schwäche, Ohnmachtsgefühl

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
ich würde mich micht allein auf Histamin versteifen. Allergieen gegenüber Kuhmilch,Weizen und Ei oder andere Intoleranzen wie Lactose,Fructose und Gluten sind mindestens sooft vertreten.
Nachtjäger

Schwindel, Krankheitsgefühl, Schwäche, Ohnmachtsgefühl

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Wie kann man diese Histamingeschichte untersuchen lassen?
Es ist erstmal nur die Erklärung dafür, dass die meisten deiner Symptome eben doch mit Hasimoto und den Entzündungen zusammenhängen.

Man könnte Histamin im Stuhl oder Metylhistamin (ein Abbauprodukt vom Histamin) im Urin bestimmen lassen aber da diese Werte tageszeitlich schwanken, kann man daraus nur begrenzt Schlüsse ziehen.

Ich halte es für sinnvoller sich um mögliche Zusammenhänge zu kümmern und vor allem die Symptome nochmal unter die Lupe zu nehmen, die eben nicht unbedingt direkt vom Histamin verursacht werden wie ich sie im ersten Beitrag schon genannt habe.

Vitamin D gehört nicht zum grossen Blutbild. Das könntest du z.B. bestimmen lassen.

Auch die von Nachtjäger genannten Intoleranzen, können eine Rolle spielen.

Erste Infos dazu findest du im Wiki:
Symptome, Ursachen von Krankheiten

Grüsse
derstreeck

Schwindel, Krankheitsgefühl, Schwäche, Ohnmachtsgefühl

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo AnnaMara,

Ich fasse meine Meinung nochmal zusammen.

Schwindel, Schwäche, Gefühl der Ohnmacht, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche sind ganz gewöhnliche Symptome wie sie bei den verschiedensten Krankheiten auftreten können. (ein Zusammenhang ist Histamin, welches eben bei jeder Krankheit, Infektion, Entzündung, Allergie im Körper ausgeschüttet wird)

Ich meine diese oben genannten Symptome helfen dir bei der Ursachensuche nicht weiter, weil sie keinen Hinweis auf eine spezielle Krankheit liefern und du hast ja einige Diagnosen mit denen die Symptome wahrscheinlich in Verbindung stehen.

Wenn du nach Hashimoto suchst, wirst du Berichte von anderen Betroffenen mit ähnlichen Symptomen finden.

Wenn du in diesem Thread nicht weiterkommen solltest, ist mein Tipp nochmal einen Thread zu eröffnen und geziehlt nach den anderen Symptomen zu fragen.

Warum kann der ANA-Wert erhöht sein? Hashimoto als alleinige Erklärung?

Welche Krankheiten stehen in Verbindung mit Folsäuremangel?

Am wichtigesten: Ursachen für Eiweiß im Urin?

Krankheitsgefühl in den Beinen: Könnte durch Vitaminmängel wie B12 mangel, D Mangel kommen. Du hast vielleicht noch mehr Mängel als Folsäuremangel. Viele Sachen gehören nicht zum grossen Blutbild und werden desshalb nicht untersucht. Da müsstest du selbst nachhaken und einige Werte notfalls selbst bezahlen.

rheumatische Entzündungen
Hast du Rheumawerte? Es gibt viele mögliche Ursachen für Gelenk- und Gliederschmerzen. Hier kommen auch wieder Vitaminmängel in Frage und eben auch die Intoleranzen. z.B. auf Gluten oder Milcheiweiss.

Diese Sachen werden oft nicht ausreichend untersucht und dann landen Betroffene hier im Forum, dasshalb sind das hier auch oft besprochene Themen.

Wie gesagt, viele Vitamine und Mikronährstoffe gehören nicht zum Blutbild und werden nur untersucht, wenn man selber zahlt. Für Milcheiweissunverträglichkeit gibt es gar keinen Test und bei Gluten wird meist nur auf Zöliakie geschaut, es wird aber nicht beachtet, dass es auch die Form der Glutenintoleranz gibt, die Gelenkschmerzen oder neurologische Probleme verursacht.

Das beste was man machen kann ist es verdächtige Stoffe eine zeitlang aus der Ernährung zu streichen um selbst zu beobachten, ob sich die Beschwerden bessern.

Die ständige Übelkeit könnte auch durch Milch oder Gluten verursacht sein.

Grüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (03.02.12 um 07:28 Uhr)

Schwindel, Krankheitsgefühl, Schwäche, Ohnmachtsgefühl

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo AnnaMara,

- wahrscheinlich eine unnötige Frage, dennoch: ist Dein Blutzucker in Ordnung? Also keinerlei Verdacht auf Diabetes?

- Hast Du Kontakt mit irgendwelchen Giften (gehabt), z.B. Amalgam, Cadmium, Blei, Kupfer, Schimmel usw.?

- Nimmst Du irgendwelche Medikamente bzw. hast Du irgendwelche Medikamente genommen, die u.a. zu Candida führen können? Welche?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Schwindel, Krankheitsgefühl, Schwäche, Ohnmachtsgefühl

Bunti ist offline
Beiträge: 547
Seit: 28.07.11
Naja hashimoto / Einstellung und verschwinden von Symptome ist sind Sache: manche verschwunden ja! Mein Schwindel ist weniger geworden aber es ist da!

Und auch sonst findet keiner Ursache für mein Zustand, auch wenn viele es weiterhin auf hashimoto schieben!

Schwindel, Krankheitsgefühl, Schwäche, Ohnmachtsgefühl

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo AnnaMaria,

bist Du bei einem Endokrinologen untersucht worden (hinsichtlich der Schilddrüse)? Könntest Du Deine diesbezüglichen Befunde - Laborwerte - einmal hier mitteilen? Manchmal liegt es an der Einstellung (Thyroxin), wenn das Befinden nicht besser wird.

Liebe Grüße,
Malve

Schwindel, Krankheitsgefühl, Schwäche, Ohnmachtsgefühl

AnnaMara ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 02.02.12
Hallo und guten Morgen,

erst einmal möchte ich sagen, dass ich froh darüber bin, mich in diesem Forum angemeldet zu haben. Es ist doch unglaublich, dass es einem nicht gut geht und dass es da Menschen gibt, die sich das durchlesen und Gedanken machen und zu einem stehen. Vielen lieben Dank dafür.

Angefangen hat alles letztes Jahr im April, ich hatte eine Erkältung und lag fünf Tage mit 40/41 Fieber flach. Fieber habe ich sonst nie bei einer Erkältung.

Rheumatische Entzündungen habe ich auf dem MRT-Bild eindeutig, einen Ana Titer von 1:400 grobgranulär, aber keine positiven Rheumawerte.

Die Schilddrüsenwerte habe ich leider nicht hier im Büro, aber sie sind sehr gering. Ich nehme L-T. 50 ein, gestern habe ich das Blutergebnis bekommen, dass meine Schilddrüsenwerte im normalen Bereich liegen.

Für die Bakterien und Eiweiß im Urin hat man mir ein Antibiotikum verschrieben, weil man es auf eine Blasenentzündung schiebt. Allerdings fühle ich keine Symptome einer Blasenentzündung.

Vitamin B12 bin ich getestet worden, ist auch ok. Woher der Folsäuremangel kommt weiß man nicht. Auf Zucker bin ich auch getestet worden, ist ok.

Langsam ziehe ich schon in Erwägung, den Hausarzt zu wechseln. Denn es ist wirklich keine Lebensqualität mehr dieser Zustand. Ich war sogar bei einem Psychologen, weil ich dachte, naja, frag mal, vielleicht kommt es von der Psyche. Aber alles einwandfrei. Ich habe auch keinen Stress, habe eine schöne Arbeitsstelle, einen lieben Mann, gesunde Kinder.

Wie mache bzw. wo mache ich solche weiteren Blutuntersuchungen? Es ist mir egal, wenn ich das eine oder andere selbst zahlen muss. Ich möchte nur endlich wissen, was ich habe und dass es aufhört.


Optionen Suchen


Themenübersicht