Div. Probleme und faule Ärzte....

25.01.12 09:29 #1
Neues Thema erstellen

AndromiX ist offline
Beiträge: 61
Seit: 13.06.08
Hallo!

Ich hab jetzt seit gut einem 3/4 Jahr diverse Probleme und hab schon zig Ärzte deswegen besucht. Eine Diagnose hab ich bis jetzt noch nicht. Bin langsam aber sicher ziemlich geschafft... Ich bin im Alltag zwar nicht eingeschränkt, aber es stresst mich sehr, da ich mich auch um meinen Sohn kümmern muss.

Ich schreibe einfach mal meine Symptomliste inkl. erstmaligem Auftreten rein, dann die bisherhigen Behandlungen und dann noch diverse evtl. wichtigen Angaben:

Über mich: w 30 Jahre, 70 kg (hab vor 10 Monaten normal entbunden, die Kilos wollen seit dem aber nimmer weichen ), Nichtraucher, Gelegenheitstrinker (vor der Schwangerschaft hab ich am Wochenende mal nen Bier getrunken. Ich stille nicht mehr, also hab ich vor 2 Wochen das erste Mal seit der Schwangerschaft wieder Alkohol getrunken. )

Symptome:
Leichte Herzrhytmusstörungen (seit 15 Jahren)
Sehr schmerzhaft verhärtete Muskeln in Schulter und Nacken (seit 10 Jahren)
Sehr oft Spannungskopfschmerzen (seit 10 Jahren)
Recht starke Schmerzen in den unteren Lendenwirbeln und Iliosakralgelenk. Schmerz wird aber nur in bestimmten Positionen/Bewegungen ausgelöst.
Durchfall (seit inzwischen 6 Jahren)
Stärker werdende Knieschmerzen (seit 2 Jahren)
"Chronische Blinddarmentzündung" (seit 8 Monaten - ich schreib dazu gleich mehr), äußert sich in Druck- und Bewegungsschmerz am McBurney-Punkt
Missempfinden im rechten Unterschenkel und rechten Unterarm; dezentes Kitzeln, als ob mir die Glieder immer leicht einschlafen (seit 5 Monaten)
Nächtliches Einschlafen der letzten drei Fingerglieder an beiden Händen. Das hab ich zwar seit Jahren schon, aber seit ca. 5 Monaten ist es so extrem geworden, dass ich nachts 5, 6 Mal davon aufwache... die letzte Nacht bin ich gefühlte 15 Mal deswegen wach geworden.
Dumpfes Druckgefühl in der rechten Wange und um das rechte Auge herum (seit 5 Monaten)
Oft Druck und Piepsen im rechten Ohr (seit 5 Monaten)
Das Gefühl, dass mir ein äußerlicher Druck von oben auf das rechte Auge ausgeübt wird (kommt und geht, seit ca. 4 Monaten)
Rechter Wadenmuskel schmerzt permanent, wie Muskelkater (seit ca. 3 Monaten)
"Schleiersehen" auf dem rechten Auge (seit ca 1 Monat, kommt täglich in unbestimmten Abständen und bleibt zwischen wenigen Sekunden bis zu einigen Minuten)
Leichte ziehende, drückende Schmerzen über dem rechten Auge (seit ca 1 Monat, kommt täglich in unbestimmten Abständen und bleibt zwischen wenigen Sekunden bis zu einigen Minuten)
"Scharfstellungsproblem" vom rechten Auge (vor 5 Monaten das erste mal aufgetreten, dann war Ruhe und seit ca. 2 Wochen hab ichs wieder)


So, untersucht wurde folgendes:
Darmspiegelung im Juli 2011, dabei wurde eine entzündete Darmschleimhaut am Blinddarm entdeckt.
Magenspiegelung (auf eigenen Wunsch) im August 2011. Ohne Befund.
Im August 2011 war ich wegen akuter Blinddarmsymptome im Krankenhaus. Ultraschall vom Bauchraum, Blut- und Urinuntersuchung zeigten nur einen leichten Harnwegsinfekt. Ansonsten waren alle Werte voll in der Norm.
Im September Untersuchung beim Gynäkologen, zum Ausschluss dass keine Unterleibserkrankungen vorliegen (wegen dem Blinddarm)
Im September war ich beim HNO. Nichts gefunden.
Im September Untersuchung beim Augenarzt. Eine oberflächliche Untersuchung war ohne Befund.
Im September Untersuchung beim Neurologen. Reflextest und MRT vom Kopf +Kontrastmittel waren ohne Befund.
Im September Untersuchung beim Urologen wegen kleinen Nierensteinen (vermutlich durch die Antibiotika). Röntgen der Nieren ohne Befund. Nierensteine gingen von alleine ohne Beschwerden ab.
Im Oktober Besuch beim Orthopäden. MRT der LWS ohne Befund.
Im Oktober Untersuchung der Schilddrüse beim Nuklearmediziner. Ultraschall und Blutuntersuchung ohne Befund.
Im Januar erneut Orthopäde. Röntgen der Knie und HWS ohne Befund.

Behandlungen waren bisher:
Perenterol wegen dem Darm. Hat nichts gebracht.
Antibiotika beim Harnwegsinfekt.
Homöopathische Behandlung beim Hausarzt mit Syphilinum, da ich wegen der ganzen anhaltenden Symptome entsprechend Angst vor einer schlimmen Krankheit bekommen habe. Leider auch ohne Erfolg, da die Symptome weiter bestehen und ich daher immer wieder Angst bekomme.
Akupunktur der Knie beim Orthopäden. Leider mäßiger Erfolg. Die Schmerzen sind dann 1...2 Tage weg, kommen dann aber unverändert wieder.

Weiteres:
Ich hab relativ niedrigen Blutdruck zwischen 100/60 und 110/70.
Ich habe keine Amalgamfüllungen, nur Kunststoff.
Noch nie einen Zeckenbiss gehabt.
Keine Allergien bekannt.
Hab recht gute Abwehrkräfte. Meine bisherigen Erkrankungen kann ich an einer Hand abzählen (1985 Windpocken, 1989 Ringelröteln, 1990 Pfeiffersches Drüsenfieber, 1992 Magen-Darm-Infekt, 1995 Magen-Darm-Infekt, 2001 Mandelentzündung mit Fieber, 2010 Mangen-Darm-Infekt, 2011 Brustentzündung mit Fieber)
Ich nehme seit etwa 5 Jahren regelmäßig folgende Nahrungsergänzungsmittel zu mir: Zink 10 mg, Q10 40 mg, Vitamin B - Komplex, Vitamin E und eine allgemeine Mineralstofftablette (150 mg Calcium, 100 mg Magnesium, 5 mg Eisen, 5 mg Zink, 1,9 mg Mangan, 1 mg Kupfer, 60 mcg Chrom, 30 mcg Selen, 75 mcg Jod, 80 mg Molybdän)
Ich habe ein paar Piercings: Lippe (Titanpiercing), Lippenband (Titan), Zunge (Titan mit Plastikkopf), Linke Ohrmuschel (2x Titan), 4 normale Ohrringe im Ohrläppchen)
Arbeiten tu ich im Moment nicht (Elternzeit). Bin aber gelernt Chemielaborantin und habe bis zur Schwangerschaft in einem Baustofflabor gearbeitet (Zement, Beton, usw. Sehr Staublastige Arbeit, relativ viele Schwermetalle)
In meiner Familie gibt es keine Vorerkrankungen.

So... in zwei Wochen hab ich wieder einen Termin bei meinem Neurologen. Zusätzlich bekomme ich im Februar hoffentlich Krankengymnastik für meine Hals- und Schultermuskeln.


Allerdings machen mir die Symptomatik mit dem rechten Auge, die dazu passenden Kopfschmerzen und die Sensibilitätsstörungen in der Wade und dem Unterarm ziemlich Sorgen.
Aber das MRT war ohne Befund...
Könnte in den 4 Monaten doch noch was in meinem Kopf gewachsen sein?
Oder könnte das Auge etwas haben?
Mir persönlich ist an meinen Pupillen nichts aufgefallen. Sind beide gleich groß, beide verhalten sich auch normal, wenn ich z.B. das Licht einschalte. Auf Fotos ist mir bisher auch keine helle Reflexion in der Pupille aufgefallen.

Mein Hausarzt ist der Meinung, dass das alles psychisch bedingt ist.
Mein Neurologe meinte beim letzten Besuch, dass ich mal Autogenes Training machen solle, weil ich mich geweigert habe Psychopharmaka zu nehmen (Autogenes Training hab ich im Dezember gemacht, war aber nicht so wie erhofft).

Ich habe bei meinem Hausarzt um eine Untersuchung der Bauchspeicheldrüse gebeten (wegen dem Durchfall). Dem ist mein HA nicht nachgekommen.
Ich habe beim Neurologen um Untersuchung des Augennervs gebeten... hat er nicht gemacht. Ich hab um ein EEG gebeten, hat er nicht gemacht. Ich hab um ein EMG der Wade gebeten, hat er nicht gemacht.
Ich hab beim Augenarzt um die Messung des Augeninnendrucks gebeten, hat er nicht gemacht.
Warum weigern sich Ärzte, solche Untersuchungen auf Wunsch druchzuführen? Mir wäre damit geholfen und die Ärzte hätten an mir auch mehr verdient.... Nein, statt dessen darf ich mir weiter Sorgen machen... :(

Aber was könnte ich noch tun?
An wen könnte ich mich wenden?
Ich male mir jetzt natürlich wieder Horrorszenarien aus... Metastasen im Hirn usw.

Vielen Dank
Andromi

Geändert von AndromiX (25.01.12 um 10:00 Uhr)

Div. Probleme und faule Ärzte....

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo AndromiX,

Ich nehme seit etwa 5 Jahren regelmäßig folgende Nahrungsergänzungsmittel zu mir: Zink 10 mg, Q10 40 mg, Vitamin B - Komplex, Vitamin E und eine allgemeine Mineralstofftablette (150 mg Calcium, 100 mg Magnesium, 5 mg Eisen, 5 mg Zink, 1,9 mg Mangan, 1 mg Kupfer, 60 mcg Chrom, 30 mcg Selen, 75 mcg Jod, 80 mg Molybdän)
Vitamin D fehlt noch, dieses ist nötig um Calcium in die Knochen einzulagern. Ein Calciummangel wird meist durch einen Vitamin D Mangel verursacht.

Wegen deinem Durchfall hast du sicher einige Mängel. Was ist mit Vitamin B12? Falls ein Mangel besteht, muss es hoch dosiert sein, wegen dem Durchfall eventuell auch gespritzt werden.

Ich würde nicht einfach so diese ganzen Nahrungsergänzungsmittel nehmen ohne getestet zu haben, ob ein Mangel besteht.

Du könntest auch KPU haben. Dabei ist der Kupferspiegel erhöht und vor allem Zink und B6 erniedrigt.
Kryptopyrrolurie
KPU - Kryptopyrrolurie :: www.petraschuster.de ::

Bei Durchfall sollte man an Nahrungsmittel-Intoleranzen denken.

Glutenintoleranz und Zöliaki
Fruktose-, Sorbitintoleranz,
Laktoseintoleranz,
Milcheiweissunverträglichkeit,
Histaminintoleranz (Einige deiner Symptome kommen vom Histamin wie Schleiersehen, Spannungskopfschmerzen, Leichte Herzrhytmusstörungen)
Histamin-Intoleranz
Histamin-Intoleranz

Was wurde diesbezüglich getestet? Hast du selbst schon probiert sich mal glutenfrei, fruktosearm, histaminarm usw. zu ernähren?

Die Ursache des Durchfalls kannst du vielleicht selbst rausfinden mit einer Auslassdiät.

Falls du jedoch irgendwann einen Zusammenhang mit bestimmten Lebensmitteln ausschliessen kannst, weisst du dass es eine andere Ursache hat. Nur ein Beispiel: » Bakterium Clostridium difficile – gehäufte Todesfälle in den USA Medizinische Nachrichten

Was war bevor der Durchfall anfing?

Grüsse
derstreeck

Div. Probleme und faule Ärzte....

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Moin Andromix,

Im Oktober Untersuchung der Schilddrüse beim Nuklearmediziner. Ultraschall und Blutuntersuchung ohne Befund.
Kannst du dazu mal die Werte und den Ultraschallbefund posten?

Wie es scheint tauchten deine Symptome alle nach deiner Schwangerschaft auf, und das ist einer der magischen Zeitpunkte, am dem vieles im Hormonsystem schiefgehen kann.

baba
Puttchen
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Div. Probleme und faule Ärzte....
kopf
ich habe mal das arzneimittelbild von titanium metallicum angeschaut .
dort werden hemianopsie,brightsche krankheit ,ekzem ,rhinitis ,lupus ,schwindel und mangelhaftes sehen mit der eigenart nur den halben gegenstand auf einmal sehen zu können ,genannt.
vielleicht machst du unwissentlich eine permanente arzneimittelprüfung (im homöopathischen sinne) durch .
ich beziehe das auf die piercings .
sie geben laut einer studie ,permanent ionen ab .
LG

Div. Probleme und faule Ärzte....

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Dazu kann ich ergänzen, dass es eine Titanunverträglichkeit gibt.

Titanunverträglichkeit: IMD-Intranet

Hier Erfahrungsberichte:
http://www.symptome.ch/vbboard/aller...glichkeit.html
http://www.symptome.ch/vbboard/aller...-allergie.html

Ich habe keine Amalgamfüllungen, nur Kunststoff
Es gibt auch eine Kunststoffallergie. Meist ist es eine Allergie auf die im Kunststoff enthaltenen Acrylate.

Allergen Zahnprothesen / Zahnersatzmaterialien / Zahnfüllungsmaterialien Allergie zahnkrone Allergologie

www.imd-berlin.de/kompetenzen-umweltzahnmedizin-typ1allergieaufacrylateundwurzelfuellmaterialien.h tm

Dabei kommt es auch zur Histaminauschüttung und dieses Histamin verursacht wieder weitere Symptome:

HIT > Symptome

Die Frage ist ob es einen zeitlichen Zusammenhang gibt zwischen dem Einsetzen der Füllungen und dem ersten Auftreten einiger Symptome?

Grüsse
derstreeck

Div. Probleme und faule Ärzte....

AndromiX ist offline
Themenstarter Beiträge: 61
Seit: 13.06.08
@derstreeck
KPU hab ich zu 90% (90% deshalb, weil der klinische Beweis fehlt)
Vor 4 Jahren hab ich dazu hier schonmal geschrieben: Viele Symptome niemand weiss Rat
Aus dem Grund nehme ich die ganzen Nahrungsergänzungsmittel. Damals waren fast alle Symptome auf einen Schlag weg. Für mich ein untrürisches Zeichen. Ich hatte vor... hm... 2 Jahren mal aufgehört mit den ganzen NEM's. Gut 2 Wochen später waren alle Symptome wieder da.
Mein damaliger Hausarzt hat meine Frage nach KPU als "modernes Märchen" betitelt.

Ich habe meinen jetzigen Hausarzt auf Nahrungsmittelintoleranzen angesprochen. Das kam mir auch schon in den Sinn.
Aber er winkte ab und meinte, dass ich dann ganz andere Symptome haben müsste. Er hat mir gesagt, dass ich, wenn ich Lust zu hätte, mal nen Tagebuch führen könne. Ob mir nach bestimmten Nahrungsmitteln körperlich etwas auffällt.
Dem ist leider nicht so. Ich bekomme einzig nach Äpfeln und Kürbiskernen nen ziemlichen Blähbauch.
Ich hab auf Eigenregie mal versucht gänzlich auf Histamin zu verzichten. Hab das etwa einen Monat durchgezogen, aber keine Veränderung festgestellt. Das wa Januar 2010.

Uff... was war, als mein Durchfall anfing... das ist eine gute Frage. Ich bin damals mit meiner Ausbildung fertig geworden und in eine WG mit damals sehr guten Freunden gezogen. Dann hats in der WG gekracht und die Freundschaft war von einem Tag auf den anderen vorbei. Das hat mich ganz schön runter gezogen und ich bin in eine Essstörung rein gerutscht. Die war wohl auch auslöser für meine "KPU". Naja... also der Durchfall fing in etwa in der Zeit an. DAVOR hatte ich eher Probleme mit Verstopfung.
(Und witzigerweise... ich hab mir vor 6 Jahren das erste Piercing stechen lassen)

@Puttchen
Ja, ich werd die bei meinem Hausarzt mal anfordern. Kann jetzt aber ein paar Tage dauern (ich versuchs bis Ende der Woche).
Das vieles von der Schwangerschaft kommen könnte, hab ich auch schon überlegt. Aber irgendwie passen diese "neurologischen" Symptome nicht da rein.

@kopf
Ja, das könnte auch sein.
Aber irgendwie wehre ich mich noch dagegen Die Stäbe kann ich alle gegen PTFE oder Acryl austauschen. Aber die Ringe nicht. Da gibt es noch keinen vernünftigen und haltbaren Ersatz.
Nur... können die Titanstecker innerhalb von Monaten zu solchen Symptomen führen? Das mit dem Durchfall... okay... möglich wäre es durchaus. Aber die neurologischen Symptome der letzten Monate?

@derstreeck
Wann ich die erste Kunsstofffüllung erhalten habe?... Da muss ich leider passen. Das weiß ich nicht genau. Definitiv hab ich eine Füllung im Sommer 2006 bekommen. Ich hatte da allerdings schon zwei Zahnfüllungen, die zu dem Zeitpunkt schon 5...6 Jahre alt waren (ich muss da auch erwähnen, das ich Mitte der 90er zwei Amalgamfüllungen hatte, hab sie aber nach ca. 2 Jahren wieder raus nehmen lassen). Aber bei den beiden weiß ich nicht mehr, ob das Zahnzement oder Kunststoff war.
Die Herzrhyhtmusstörungen hatte ich allerdings schon vor meiner ersten Zahnfüllung.


P.S.
Sorry, wenn ich mich bei meinen Zeitangaben mal um +/- 1 Jahr vertue. Mein Zeitgedächtnis bezüglich von Jahresangaben war noch nie das Beste.

Geändert von AndromiX (25.01.12 um 13:33 Uhr)

Div. Probleme und faule Ärzte....
kopf
Zitat von AndromiX Beitrag anzeigen






@kopf
Ja, das könnte auch sein.
Aber irgendwie wehre ich mich noch dagegen Die Stäbe kann ich alle gegen PTFE oder Acryl austauschen. Aber die Ringe nicht. Da gibt es noch keinen vernünftigen und haltbaren Ersatz.
Nur... können die Titanstecker innerhalb von Monaten zu solchen Symptomen führen? Das mit dem Durchfall... okay... möglich wäre es durchaus. Aber die neurologischen Symptome der letzten Monate?
hallo,

betreff wirksamkeit ,schnelle -von homöopathischen mitteln , folgendendes.

durch einen ungünstig stehenden fernsehsessel (ich war auf besuch) hatte ich vor ein paar tagen einen entsetzlichen schmerz im genick .schlafen war unmöglich .am 2.abend des problems entschied ich mich homöopathisch zu helfen .nahm also 2 gaben und das problem war behoben .tatsächlich !
am nächsten morgen bemerkte ich geschwollene lympfknoten unter dem arm .
eine weitere indikation ,bei welchem man das mittel verabreicht (bei geschwollenen lympfknoten). entweder ich hatte unwissentlich etwas an den lymphknoten und es kam zur erstverschlimmerung oder ich habe eine art -Mittelprüfung -durchgemacht.

nach meinen erfahrungen wirkt homöopathie sehr zügig und eher schnell.
probiere es doch einfach(rausnahme piercings) oder lass dich testen.
test kostet ca.57€ für selbstzahler

lg

Div. Probleme und faule Ärzte....

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Andromix,
mir fallen so spontan hauptdächlich 4 Dinge auf:

1.) Die Beschwerden treten hauptsächlich r e c h t s auf. Das könnte auf ein Störfeld auf der entspr. Seite hindeuten,das streut (Zähne,Kieferleerstrecken, Nasennebenhöhlen,Mandeln,Blinddarm).

2.) Darmprobleme (Durchfälle etc.) könnte auf Allergieen (Kuhmilch,Weizen,Ei ) oder Intoleranzen ( Lactose,Fructose,Gluten,Histamin ) hindeuten.

3.) Die Piercings könnten unverträglich sein ( unverträgliche Metalle machen die unterschiedlichsten Symptome,von Magen-/ Darmbeschwerden bis hin zu Problemen des Nervensystems.

4.) Schliesslich der Staub am Arbeitsplatz. Da könnte die Lunge gelitten haben.

5.) Über alles dieses hinaus gibt es atürlich noch sehr viele Möglichkeiten.
Rufen Sie mal den Link in meinem Profil auf.Da steht alles drin.
Nachtjäger

Div. Probleme und faule Ärzte....

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo,

Dann hats in der WG gekracht und die Freundschaft war von einem Tag auf den anderen vorbei. Das hat mich ganz schön runter gezogen und ich bin in eine Essstörung rein gerutscht.
Starker psychischer Stress führt auch zu einer Histaminauschüttung und die Essstörung begünstigt weitere Mängel an Vitaminen und Mikronährstoffen.

Die war wohl auch auslöser für meine "KPU".
Das ist nicht gesagt. KPU kann man schon seit Kindheit an haben. Es ist möglich und ich halte es auch für wahrscheinlicher, dass du KPU schon vorher hattest.

Naja... also der Durchfall fing in etwa in der Zeit an.
Eventuell durch Histamin verursacht.

DAVOR hatte ich eher Probleme mit Verstopfung
Also gab es vorher schon Verdauungsprobleme. Es muss ja nicht immer Durchfall sein. Möglich, dass schon vorher eine Intoleranz vorlag. Zur Verstopfung würde Glutenintoleranz und Milcheiweissunverträglichkeit passen. Letztere könnte auch mit KPU im Zusammenhang stehen. Eine Fruktoseintoleranz dazu würde noch Blähungen verursachen aber nicht unbedingt Durchfall.

Ich möchte darauf hinaus, dass du eventuell schon lange eine oder mehrere Intoleranzen hast und KPU auch. Eine chronischen HI, wo das Enzym HMNT vermindert ist, passt auch zu deinen Symptomen.

Das würde auch erklären, warum du überhaupt Stressanfällig bist und der Streit dich so runtergezogen hat. Ich denke die Stressanfälligkeit und die Essstörung sind eher die Folge und nicht die Ursache.

Ich habe übrigens auch KPU, Vitamin D Mangel, Milcheiweissunverträglichkeit, Fruktoseintoleranz und alle Anzeichen einer chronischen HI. Bin auch sehr Stressanfällig und hatte zwar keine Esstörung aber einen Burnout nach massiven Problemen mit einer Mitbewohnerin.

Ich sehe gewisse Parallelen zu meinen Erfahrungen.

Bitte lese dir das nochmal durch. Das ist speziel die chronische HI:
http://www.histaminintoleranz.ch/kra...laufsform.html


(Und witzigerweise... ich hab mir vor 6 Jahren das erste Piercing stechen lassen)
Das lass ich mal unkommentiert. Du entscheidet selbst.

Grüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (26.01.12 um 11:44 Uhr)

Div. Probleme und faule Ärzte....

AndromiX ist offline
Themenstarter Beiträge: 61
Seit: 13.06.08
@derstreeck
Wahrscheinlich hast du Recht.

Ich denke, ich werde jetzt mal nen etwas größeren Selbstversuch starten. Heute Vormittag hatte ich wieder über eine Stunde richtig fiese Blinddarmschmerzen :( Dazu wieder diese lästigen Kopfschmerzen über dem rechten Auge. Konnte mich aber nicht hinlegen, da mein Sohnemann bespaßt werden wollte

Ich such mir grade alle nötigen Infos über Intoleranzen zusammen und werde mich ab morgen jede Woche durch eine Intoleranz testen.
Fructose, dann Lactose, dann Gluten, dann (erneut) Histamin. Muss heute Abend dafür erstmal einkaufen *g* Und werde dazu dann auch Tagebuch führen.

Zusätzlich fahre ich heute zu meinem Piercer und lasse alle Stabpiercings durch PTFE-Stäbe ersetzen. Vielleicht hat er auch einen temporären Ersatz für die Ringe. Ganz raus nehmen mag ich die noch nicht (die waren teuer und ich habe lange gekämpft, bis die Einstichstellen endlich geheilt waren. Da hängt viel Blut und Schweiß dran *g* ). Ich will erstmal testen, ob sich eine Veränderung einstellt, wenn ich keine Titan-/Metallpiercings mehr trage. Sollte mein Piercer allerdings keinen Ersatz für die Ringe haben, dann werde ich sie Ersatzlos (und schweren Herzens) ganz raus nehmen.

Aber wie meinst du das, dass ich klären soll warum ich Stressanfällig bin?
Also ich weiß, das ich mir Stress sofort "an die Nieren geht". Wenn ich durch irgendetwas sehr gestresst werde, wird mir ganz schnell schwindelig, ich bekomme Spannungskopfschmerzen und einen stressinduzierten Tinnitus (der hält aber meist nur einige Stunden und verschwindet dann wieder für einige Tage) und schlafe extrem schlecht.

@Nachtjäger
Da sagst du was!! Stimmt, ich habe rechts den vorderen Backenzahn im Unterkiefer eingebüßt. Der wurde mir 2004 gezogen. Dann wurde per Zahnspange der hintere Backenzahn in die Lücke gezogen. Der Weißheitszahn, der erst 2008 durch gebrochen ist, bildet jetzt quasi den letzten Backenzahn.

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Ärzte
 
Wut auf Ärzte
 
Wut auf Ärzte


Optionen Suchen


Themenübersicht