Sehnenscheidenentzündung im Ellenbogen(Tennisarm)

13.01.12 15:56 #1
Neues Thema erstellen

psynema ist offline
Beiträge: 17
Seit: 29.07.09
Hallo,

ich leide unter starken brennen und ziehen im Ellenbogenbereich. 2 Wochen ausruhen bzw jeden tag nach der Arbeit abkühlen bringt nichts!! Fischölkapseln bringen auch nichts. Man sagte mir das ich trainieren gehen sollte (fitness). Weiss nicht mehr was ich machen soll diesbezüglich!!

Danke

Sehnenscheidenentzündung im Ellenbogen(Tennisarm)

desperado ist offline
Beiträge: 1.038
Seit: 30.10.08
Ein Tennisarm kann angeblich schon etwas Geduld abverlangen d.h. ein paar Wochen bis Monate. Mit der Beseitigung der Ursache z.B. falsche Spieltechnik, ungeeigneter Tennisschläger sollten letztlich die Beschwerden behoben sein.

Abgesehen davon gibt es noch diverse Therapiemethoden u.a. Friktionsmassage
__________________
liberte egalite fraternite

Sehnenscheidenentzündung im Ellenbogen(Tennisarm)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo psynema,

warst Du denn schon beim Orthopäden? Es gibt solche Bandagen, die oberhalb des Ellbogens angelegt werden und helfen können. Das muß man ausprobieren. Ebenso Physiotherapie oder auch Osteopathie.

Trainieren mag helfen, aber ich denke, da ist es wichtig, die richtigen Übungen zu machen, damit nicht das ganze verschlimmert wird.

Weißt Du denn, woher bzw. warum Du diesen Tennisellebogen hast?

Tennisellenbogen.net

Grüsse,
Oregano

Geändert von admin (26.04.13 um 15:46 Uhr)

Sehnenscheidenentzündung im Ellenbogen(Tennisarm)

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo psynema,

was hier noch helfen kann ist tapen und auch Spritzen wie z.B. Procain, Traumeel oder Tendo von Wala ... und dehnen ist wichtig.

VG
julisa

Geändert von admin (26.04.13 um 15:47 Uhr)

Sehnenscheidenentzündung im Ellenbogen(Tennisarm)

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
man kann natürlich versuchen,durch lokale Massnahmen Linderung zu verschaffen. Aber das beseitigt natürlich nicht die eigentliche Ursache des Problems.
Zunächst mal die Frage: welcher Arm ist bertoffen ? Rechts ? Spielen Sie Tennis oder beanspruchen Sie den entspr. Arm anderweitig stark,evtl. im Beruf ?

Zur allgemeinen Information: Durch das Ellenbogengelenk ziehen 2 sehr wichtige Meridiane: 1.) Dickdarm (Vorderseite)
2.) Dünndarm (Rückseite)
Wenn einer oder (meisstens) beide belastet sind,können sich in ihrem Verlauf Symptome zeigen. So etwas kann lange gut gehen,solange der Organismus diese Überbelastung des Armes noch kompensieren kann,wenn also das "Belastungs-Gefäss" zwar schon fast gefüllt ist,aber noch nicht überläuft. Kommt jetzt eine zusätzliche Belastung hinzu,läuft's über und die Krankheitserscheinungen sind da.

Wir erleben es immer wieder,dass jemand klagt,er habe doch schon seit Jahren Tennis gespielt ohne Probleme,und jetzt auf einmal. Forscht man nach,gab es in letzter Zeit Stress im Beruf,in Partnerbeziehungen,in der Familie oder durch Auslandsreisen etc.Und das war dann der berühmte Tropfen,der das Fass zu überlaufen brachte.

Wenn also lokal nichts erreicht wird,sollten Sie mal an einen "Allround"-Test denken,wo z.B. alles das getestet werden sollte,was ich hier mal aufgelistet habe: > Gesundheitsrhemen allgemein > Gesundheit allgemein > "Ein Erfolg versprechendes Behandlungskonzept"-
Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht