Ständig müde und auf Ursachenforschung

10.01.12 17:03 #1
Neues Thema erstellen

Elenya ist offline
Beiträge: 34
Seit: 13.10.11
Hallo,

vielleicht habt ihr eine Idee,was dahinter steckt und in welche Richtung ich mal forschen kann.

Ich bin ständig müde. Es gibt Tage, wo es um die Mittagszeit schon losgeht mit der Müdigkeit. Ständig bin ich am gähnen und ich habe so oft das Gefühl, dass mir die Augen auf der Stelle zu fallen können. Das Arbeiten am Computer macht es nicht gerade einfacher. Zum späten Nachmittag wird es besser und abends ist die Müdigkeit meistens weg.

Ansonsten habe ich noch diverse andere Baustellen. Ich habe sehr oft Rückschmerzen, unten am Steissbein.In letzter Zeit habe ich sehr oft Kopfschmerzen und Ohrenschmerzen, laufende bzw verstopfte Nase. Ich bin leicht und schnell gereizt. Öfter mal mit Durchfall zu kämpfen, nach Lebensmitteln. Allergiker bin ich auch. Friere schnell mal

Das sind glaub ich die Sache, die mir im Moment am meisten zu schaffen machen. Ich habe keinen Schimmer in welche Richtung ich schauen könnte.
Habt ihr eine Ahnung?


VG Elenya

ständig müde und auf Ursachenforschung

Elenya ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 13.10.11
Die bisher eröffneten Threads gingen um meinen Sohn.Hier geht es um mich.
Danke

LG Elenya

Ständig müde und auf Ursachenforschung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Elenya,

Müdigkeit kann viele Ursachen haben; da Du geschrieben hast, dass Du Allergiker bist - könnte es sein, dass die Symptome mit der Ernährung zu tun hat? Kannst Du einen Zusammenhang mit der Intensität der Beschwerden und dem, was Du zu Dir genommen hast, herstellen?
Lebensmittel-Intoleranzen

Eine andere Möglichkeit wäre eine Fehlfunktion der Schilddrüse
Schilddrüse
Da Nahrungsmittelunverträglichkeiten häufig mit einer diesbezüglichen Störung einhergehen, wäre eine Verbindung vorstellbar.

Gibt es irgendwelche Untersuchungsergebnisse, die Du vielleicht vorliegen hast?

Liebe Grüße,
Malve

Ständig müde und auf Ursachenforschung

Solist ist offline
Beiträge: 4
Seit: 28.01.10
Hallo Elenya, mir ging es ähnlich bis mich mein Arzt ins Schlaflabor geschickt hat.Diagnose: bis zu 52 Apnoeanfälle (nächtliche Atemaussetzer) pro Stunde.
Seitdem(10 Jahre) trage ich eine "Schnarchschiene" und bin wieder "voll drauf".
Bin 70, selbständig und arbeite ~ 12Std/täglich.

Geändert von Solist (11.01.12 um 11:12 Uhr)

Ständig müde und auf Ursachenforschung

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Elenya,

Das sind glaub ich die Sache, die mir im Moment am meisten zu schaffen machen. Ich habe keinen Schimmer in welche Richtung ich schauen könnte.
Habt ihr eine Ahnung?

Ich würde nach den selben SAchen schauen wie bei Deinem Sohn....Lebensmittelunverträglichkeiten, Histaminintoleranz , und vielleicht checkt DEin Arzt mal die gesamten weiblichen Hormone und SD ? Ich denke da an Progesteronmangel...

Hast Du schon mal Tyrosin versucht ...ich hatte da gr´ßen Mangel und Bedarf....Tyrosin ist GRundlage für SD Hormone und hilft beim "Wachwerden"...

LG K.
__________________
LG K.

Ständig müde und auf Ursachenforschung

Elenya ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 13.10.11
Danke für eure Unterstützung.War heut beim Arzt.Ahnung von Lebensmittelunverträglichkeiten usw hat er nicht.in der Richtung kann ich von ihm nichts erwarten.werd mir dann doch mal nen allergologen suchen.

Morgen wird Blut abgenommen und dann soll auch nach der Schilddrüse geschaut werden. Früher hatte ich schon mal Probleme,als Kind und da mußte ich über nen langen Zeitraum Jodtabletten nehmen.

Eisenmangel hatte ich auch schon mal,während der Schwangerschaft.

LG Elenya

Ständig müde und auf Ursachenforschung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Elenya,

wenn Du Blut abgenommen bekommst, achte bitte darauf, dass ALLE Schilddrüsen-Werte überprüft werden: TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK.
Wenn auch nur einer fehlt, kann keine zuverlässige Diagnose gestellt werden.
Eine Ultraschalluntersuchung sollte nicht fehlen (am besten beim Facharzt >Nuklearmediziner).

Liebe Grüße,
Malve

Ständig müde und auf Ursachenforschung

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
wenn sowohl Sie als auch Ihr Sohn Allergiker sind,liegt es nahe,dass Ihre beiderseitigen Symptome eher von Allergieen oder Intoleranzen kommen. Nach unserer Ansicht werden Allergieen gegenpüber Kuhmilch,Weizen und Ei nämlich vererbt.
Sie müssten also diese 3 und zuzüglich die Intoleranzen Lactose,Fructose,Gluten und Histamin checken lassen.
Nachtjäger

Ständig müde und auf Ursachenforschung

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Nicht jeder Bandscheibenvorfall wird bemerkt. Unterhalb des Lombalpunktes gibt es die Möglichkeit eines solchen Vorfalles, der das von Dir beschriebene Symptombild hervorzurufen vermag. Dabei erfolgt fälschlicherweise ein Nervenreiz, der dem Hirn Schlafposition suggeriert. Das Hirn reagiert und man sackt buchstäblich zusammen.

Tritt häufig bei falscher Sitzhaltung vor Schreibtischen auf.


Optionen Suchen


Themenübersicht