Eigenartiges Blasenproblem

13.12.11 13:54 #1
Neues Thema erstellen

mohnblume10 ist offline
Beiträge: 31
Seit: 09.11.11
Hallo!

Was könnte das für Ursachen haben?!:


Seit 2008 bekomme ich öfter mal eine Blasenentzündung, oder habe Probleme mit der Blase, ziehen in der Nierengegend, auch manchmal ohne etwas im Urin zu finden.
Meine Blasenentzündung hat eigentlich nie etwas mit schmerzen beim wasserlassen zu tun gehabt. Im März 2008 habe ich auch die Pille abgesetzt, ca. ein halbes Jahr später bekam ich meine erste Blasenentzündung in meinem Leben.

Meine Blasenentzündung äußerte sich meistens durch stark riechenden Urin und ständigen Harndrang.
Trinke seit Jahren mindestens 2 Liter am Tag, habe mir das so angewöhnt. Meistens Tee, Kräutertees ohne Zucker, am liebsten in der kalten Jahreszeit.

Im Sommer 2010 hatte ich wieder beschwerden mit der Blase, Harndrang. Danach kam begleitend so ein komisches jucken in der Bauchnabelgegend hinzu (bemerke ich jetzt immer parallel zu Blasenproblem). Also nicht der Bauchnabel selbst, sondern nebenbei, tiefer unter der Haut juckt es manchmal stark.
Danach kam noch stark riechender Urin hinzu. Meinen Hausarzt erreichte ich damals nie, also wich ich 2x zu einer Vertretung aus. Diese kontrollierten sogar den Harn und meinten es ist alles in Ordnung. Bis die Beschwerden dann Monate später im November so stark waren und der Urin schon richtig gestunken hat. Dann erreichte ich auch endlich meinen Hausarzt mal wieder und ich gab eine Urinprobe ab. Er meinte damals es war so ziemlich alles im Urin was nur drin sein konnte. Meine beschwerden in der Nierengegend hatten danach auch noch kein Ende also bekam ich noch im November eine Überweisung zur Nierenuntersuchung, das war vor einem Jahr und es war alles in Ordnung. Anscheinend nur etwas angeborenes wobei ich mir keine Sorgen machen sollte. Auf einer Seite habe ich eine kurze, zweite Leitung zur Niere, 2 Harnleiter. Keine Ahnung. Und eine Niere hängt etwas tiefer als Standard. Aber das alles sei anscheinend überhaupt kein Problem.

Derzeit plagen mich wieder so leichte Symptome, auch ziehen in der Nierengegend und im Unterleib. Nur das mein Urin nicht riecht.
Auch das Jucken in der Bauchnabelgegend unter der Haut habe ich wieder seit 2 Wochen.
Ich habe mir Combur Test HC Urinstreifen über eine Online Apotheke besorgt.
Unter Nitrit kam nichts heraus, der einzige Streifen der sich schon öfter leicht verfärbte war der Punkt Protein.

Ist das ziehen in der Nierengegend und im Unterleib normal? Habe derzeit wieder vermehrt Harndrang. Trinke derzeit 2-3 Liter am Tag.
Was kann ich tun damit meine Blase nicht mehr so empfindlich ist?
Kann das Ursache von Absetzen der Pille sein? Hormone?

Ich wäre Euch sehr dankbar wenn Ihr mir Tipps geben könnt oder Eure Erfahrungen schildert.
Vielen lieben Dank!

Eine bereits sehr verzweifelte Mohnblume die schon viel ausprobiert hat seit 2006
__________________
l_g_____________ M o h n b l u m e ________________

Geändert von mohnblume10 (13.12.11 um 14:10 Uhr) Grund: übersichtlicher gestaltet... ;-)

eigenartiges Blasenproblem

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
hallo,

hier im forum wurde in themen geschrieben, dass anhaltende probleme in diesem bereich ein hinweis auf borreliose sein können.

bezüglich pille ist es so, dass nach absetzen keine chemischen hormone wie östrogen mehr zugeführt werden und durch jahrelange pilleneinnahme die eigene hormonproduktion zunächst ins stocken geraten kann. der falsche schluss daraus wäre die pille wieder zu nehmen. viel wichtiger wäre es zu schauen, ob es nährstoffmängel gibt, die sich negativ auf die hormonproduktion auswirken- wichtig wären u.a. Vit D in der Speicherform 25-oh-d und vit a (beide u.a. essentiell für die östrogenbildung).ggf. kommen auch natürliche altenativen in frage, um ein hormonungleichgewicht zu regulieren- z.b. per speicheltest kann man schauen wie es um die hormone steht.

manche frauen haben auch probleme mit der blase durch intoleranzen bzw. allergien gegen bestimmte lebensmittel.

lg
nana

ps: mannose wurde in diesem zusammenhang als gutes mittel bei häufigen blasenentzündungen genannt. ebenso wirkt apfelessig entzündungshemmend, antibakteriell und entlastet die nieren
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

eigenartiges Blasenproblem

mohnblume10 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 09.11.11
Zitat von nana85 Beitrag anzeigen
hallo,

hier im forum wurde in themen geschrieben, dass anhaltende probleme in diesem bereich ein hinweis auf borreliose sein können.

viel wichtiger wäre es zu schauen, ob es nährstoffmängel gibt, die sich negativ auf die hormonproduktion auswirken- wichtig wären u.a. Vit D in der Speicherform 25-oh-d und vit a (beide u.a. essentiell für die östrogenbildung).ggf. kommen auch natürliche altenativen in frage, um ein hormonungleichgewicht zu regulieren- z.b. per speicheltest kann man schauen wie es um die hormone steht.


lg
nana

ps: mannose wurde in diesem zusammenhang als gutes mittel bei häufigen blasenentzündungen genannt. ebenso wirkt apfelessig entzündungshemmend, antibakteriell und entlastet die nieren
Danke für deine Antwort!

Apfelessig mit etwas Wasser verdünnt trinke ich jeden morgen.
Wo kann man so einen Speicheltest machen?
Was sind die ersten Schritte um eventuell Borreliose auszuschließen?
Was hat es mit zu viel Protein im Urin auf sich?
__________________
l_g_____________ M o h n b l u m e ________________

Eigenartiges Blasenproblem

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
bezüglich borreliose gibt es hier im forum viele themen, wo man sich einlesen kann- habe mich zu dem thema noch nicht eingelesen und kann deshalb hier nichts genaues schreiben. schau mal hier:

über den borrelien -test habe ich gelesen, dass er absolut null aussagekräftig sein soll. nur zu 50% beim elisaverfahren. gibt es da eine PCR? anscheinend ists ja richtig schwierig?

sonneundregen, was tust du denn gegen die borreliose bei dir?
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...skreis-72.html


bezüglich speicheltest (östrogen am 3-4 zyklustag und progesteron am 24-25 zyklustag testen):

medivere:diagnostics | Frauengesundheit

hier zum thema urin:

http://www.nierenbuch.de/2_untersuch...werte_urin.htm

Urinwerte Normale Harnbestandteile: Harnstoff, Harnsäure, Kreatinin, Säuren, Hormone ...

Nitrit im Harn - bersicht

eventuell auch lesenswert:

wissen-gesundheit.de – Brottrunk – Säure-Basen-Haushalt

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (13.12.11 um 21:50 Uhr)

Eigenartiges Blasenproblem

mohnblume10 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 09.11.11
Danke! Dann lese ich mich mal durch
__________________
l_g_____________ M o h n b l u m e ________________

Eigenartiges Blasenproblem

mohnblume10 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 09.11.11
Woher bekomme ich das D-Mannose für die Blase?

Ich bin heute nur ins Reformhaus gekommen, dort gibt es so etwas nicht.
__________________
l_g_____________ M o h n b l u m e ________________

Eigenartiges Blasenproblem

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
schau mal hier:

Care-free D-mannose fur eine gesunde Blase

ist leider nicht sehr günstig. man kann es auch in der apotheke bestellen- würde da nochmal genau preise vergleichen.

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Eigenartiges Blasenproblem

mohnblume10 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 09.11.11
Danke!

War mittlerweile beim Urologen.
Der hat mir Uro-Vaxom für 3 Monate verschrieben. Im ersten Monat der Einnahme bin ich jetzt. Einstweilen keine gröberen Probleme. Nur ab und zu ein leichtes Ziehen beim Wasserlassen.
__________________
l_g_____________ M o h n b l u m e ________________

Eigenartiges Blasenproblem

mohnblume10 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 09.11.11
Hatte natürlich schon wieder einen HWI, danach wurde was ins Labor geschickt, bekam zu dieser Zeit wieder Antibiotikum, die stellten im Labor Enterokokken fest, bekam zusätzlich auch noch Penicillin.
Hatte wieder schmerzen in der Nierengegend, ziehen im Unterleib und schnellen Harndrang.

Bekam Blasenspiegelung, Überweisung zum Blasenröngten wegen Reflux. Alles in Ordnung, habe aber weiter beschwerden, auch wenn sie nicht mehr so stark sind. Urologe weiß nicht mehr weiter, schiebt alles auf Wirbelsäule, meint kann auch einen Zusammenhang geben.

Was meint Ihr? Was kann ich noch tun? Ich weiß nicht mehr weiter, ausser dass ich den FA mal wechsle und mir eine 2. Meinung einhole....


Wäre Euch sehr dankbar für Eure Ratschläge!
__________________
l_g_____________ M o h n b l u m e ________________

Eigenartiges Blasenproblem

Rawotina ist gerade online
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.657
Seit: 17.07.10
Hallo Mohnblume,

such Dir mal einen guten Heilpraktiker.


Optionen Suchen


Themenübersicht