Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

21.10.11 18:00 #1
Neues Thema erstellen

tell ist offline
Beiträge: 14
Seit: 07.03.07
Hallo zusammen!

Seit nun mehr als einem Jahr plagen mit teilweise heftige Magenschmerzen (Sodbrennen) die gerne auch mal nachts den "Höhepunkt" erreichen. Nach nun mehr oder weniger regelmässiger Einnahme von Säureblockern (ohne richtige Besserung), war heute die Magenspiegelung - ohne Befund...es liegt wohl eine ganz leichte Speiseröhrenentzündung vor, die aber die heftigen Beschwerden (Brustbeinbrennen) nicht erklären.

Es wurden wohl noch einige Proben genommen, welche aber laut Arzt wahrscheinlich auch befundslos bleiben.

Was zum Henker kann denn so heftige Magenbeschwerden auslösen? Nix kanns ja nicht sein und Stress oder Ähnliches kann ich momentan ausschliessen (hatte fast 5 Wochen frei und nun einen super Job...)

Hat irgendwer Rat oder eine Idee?

lg
tell

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

Melvin ist offline
Beiträge: 125
Seit: 21.10.10
Nahrungsmittelintoleranzen getestet? Galle untersucht? Reflux-Syndrom vorhanden?

Ansonsten: psychogen, dein Magen kompensiert seelische/geistige Verspannungen / Stress.

Ein super Mittel (pflanzlich): Iberogast!

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Tell,....wie ernährst Du Dich ? Ich denke auch sofort an Unverträglichkeiten die vermehrt Säuren und Gallensaft triggern, und besonders wenn der Magen nüchtern ist , schmerzen...wenn die Magenklappe nicht richtig schließt, läuft auch nachts die Säure in die Speiseröhre...das tut sehr weh.

Konsumierst Du Milchprodukte ????

LG K.
__________________
LG K.

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

Smaragd2014 ist offline
Beiträge: 17
Seit: 20.10.11
Hallo Tell, was macht Dich "sauer"? Kann ja auch etwas sein, das Du in der Kindheit erlebt hast???
Auf jeden Fall auch in der Ernährung schauen. Ich würde erst mal alle säureproduzierenden Stoffe weglassen, vorallem Hefe- und Sauerteiggebackenes. oder wenn Du Brot um Dein Leben gerne isst, dann toaste es. Kuhmilchprodukte sind in solchen Situationen auch säureaufbauend. Weglassen für eine Zeit.
Wenn Säureblocker nicht helfen, dann versuche es doch einmal neben der Ernährung mit aloe flüssig. Achte darauf, dass es eine gute Aloe ist. Findest Du in jedem guten Reformhaus.
Einfaches schnelles Rezept: raspel eine rohe Kartoffel, drücke sie aus und trinke den Saft (roh).

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

FataMorgana ist offline
Beiträge: 1.575
Seit: 09.12.10
Hallo tell

Deine Geschichte deckt sich mit der meines Sohnes. Auch bei der 'Behandlung' und 'Magenspiegelung'

Mein Junior hat ne Zeit lang mit seinen Kollegen ziemliches Rumsaufen betrieben. Wie ich dann nach VIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEEEEEEEEEEEEELEN Monaten erfahren habe, hatten sie auch ne Zeit ziemlich Tequila konsumiert.
Nun, von mir aus kann jeder essen und trinken, was er will. Aber ich vertrete die Meinung, gewisse Nahrungsmittel, besonders in flüssiger Form, gehören aus irgendeinem Grund ins Ursprungsland. Das ist nun mal weniger in Europa.

Die Therapie, welche meinem Sohn Linderung gebracht hat:
Auf Tequila verzichten (was nach seinem letzten Rausch glaub eher freiwillig geschah ;-))))
Möglichst auch ne Zeit lang ohne Redbull, auch nicht in Drinks.
Auch Cola möglichst links liegenlassen.
Beim Essen möglichst auf Scharfes verzichten.
Aus der Drogerie haben wir uns eine spagyrische Mischung besorgt, welche der Leber hilft zu verdauen.
Im Idealfall hätte er natürlich auch noch aufs Rauchen verzichten müssen, aber sag das mal einem jungen Mann von 20 Jahren....pustekuchen

Dass Iberogast helfen soll, haben wir erst erfahren, als es meinem Sohn besser ging und er eigentlich wieder 'normal' isst und trinkt.

Vielleicht ist eines oder mehreres auf Dich zutreffend?

Wie alt bist Du denn eigentlich?

Liebe Grüsse
FataMorgana

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

tell ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 07.03.07
Hallo zusammen!

Vielen Dank für Eure Antworten!

Ich bin 30 und ich würde sagen bis auf meine 10 Zigaretten pro Tag, lebe und ernähre ich mich gesund. Ich trinke ausschliesslich Wasser (meist ohne Kohlensäure) und Alkohol max. einmal die Woche und wenn dann Wein (nix "Hartes").

Ich versuche bereits seit längerer Zeit auf rohes Obst oder Gemüse zu verzichten und nur gekocht und mit wenig Gewürzen zu essen. Auf Fettiges verzichte ich ohnehin und Fastfood oder Ähnliches gibts selten.

Das mit den Milchprodukten trifft allerdings zu - ich esse bzw. trinke ziemlich viel Milchprodukte und Milch...

Zu "meinem" Leben kann ich nur sagen, dass weder gestresst, unglücklich oder so bin; im Gegenteil - so gut liefs noch selten...

Diese Woche werde ich noch ein Gespräch mit dem Hausarzt haben, der mir ja hoffentlich irgendwie weiterhelfen kann...

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

Runaway ist offline
Beiträge: 510
Seit: 28.11.08
Brustdrüsensekret – auch Kuhmilch genannt – wird zwar bei uns in gigantischen Mengen hergestellt, ist aber dennoch kaum ein für die menschliche Ernährung von Erwachsenen empfehlenswertes Lebensmittel. Auch als Therapeutikum taugt die so unschuldig weiß erscheinende Milch nicht. Ganz besonders nicht gegen Sodbrennen, wie auf zehntausenden von Websites, in zahllosen Laien-Ratgebern oder sogar Fachbüchern immer und immer wieder kolportiert wird. Warum sich dieses falsche Vorurteil so ungebrochen hält, ist unklar. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen hingegen das Gegenteil: Milchkonsum löst Sodbrennen aus. ...
Milch löst Sodbrennen aus!?

Versuch im akuten Fall mal ein Glas Wasser mit Kaiser Natron 1/2 - 1 TL, evtl. hört das brennen dann auf.

Geändert von Runaway (24.10.11 um 11:22 Uhr)

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

tom24k ist offline
Beiträge: 29
Seit: 02.11.11
Ich kenne das auch. Sodbrennen was bei mir bis hoch in den Hals kommt. Das ist sehr mühsam besonders wenn man beim Arbeite ist, oder schlafen will. Bis jetzt habe ich immer ein Glas Milch getrunken am Abend, dass half. Aber eben, was ist, wenn genau die Milch das Problem auslöst?

Von der Apotheke habe ich Riopan Gel bekommen. Das hilft auch gut gegen Magenbrennen. Nur hald teurer als Milch!

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Es gibt nicht nur die Laktoseintoleranz,sondern auch die auf Milcheiweiss! Dann ist dann noch die Glutenunverträglichkeit und die Histaminintoleranz: Diese Intoleranzen können Krankheiten und Symptome von A bis Z auslösen, auch psychische übrigens. Glutenunverträglichkeit und Histaminintoleranz werden gerne auch als Chamäleon der Krankheiten bezeichnet. 80 bis 90 Prozent der Betroffenen ahnen nichts von ihrem Glück! Man muss nach dem Essen überhaupt nichts merken, leider.

Das Austesten der Schulmedizin und das kinesiologische auf Unverträglichkeiten ist leider auch häufig nicht zuverlässig. Häufig ist das beste, man lässt über Wochen und Monate Nahrungsmittel z.B. Milchprodukte weg und schaut was passiert , so habe ich es mit Erfolg gemacht und mein Onkel auch.

Viele ERfolg

Was kann mein Magenbrennen noch erklären?

majestic ist offline
Beiträge: 6
Seit: 30.01.12
Hallo mitmenschen

Da ich Menschen mit Sodbrennen oder Magenbrennen oder wie auch immer helfen möchte schreibe ich nun hier ins Forum über meinen Leidensweg und die LÖSUNG.
Das Problem mit dem Magenbrennen kenne ich bei mir nun seit 12 Jahren !! (Ich bin jetzt 44 Jahre alt)
Vor 12 Jahren hat das Magenbrennen bei mir angefangen. Meistens trat es so zwischen 01.00h und 02.00h auf. Ich bin aufgewacht und konnte nicht mehr schlafen vor starken Schmerzen. Grundsätzlich immer um die gleiche Zeit da ich immer so gegen 10.30h ins Bett gegangen bin. So gegen 05.00h war es dann weg. Am Morgen bin ich dann Müde arbeiten gegangen und dies hat sich innerhalb mehr oder weniger in diesen ganzen Jahren so abgespielt. Ich habe mich ganz normal gesund ernährt, rauche zwar und trinke in Sachen Alkohol nur gelegentlich Bier. (kein Wein, Schnaps oder sonstig hochprozentiges). Darmspiegelung anal, sowie Oral-Spiegelung, Reflux, Speiseröhre alles alle 2 Jahre kontrolliert im Spital Hirslanden bei den besten Professoren. Befund: Speiseröhrenklappe schliesst nicht mehr richtig daher die Entzündungen. Medikament: Pantazol 40mg jeden Tag 12 Jahre lang! (Alle Hausmittelchen haben nie nicht richtig geholfen; Kartoffelsaft, Bioflorin, Renni usw). Meine Lebensqualität betrug nur noch ca. 40% weil ich Nachts immer wach war. Es ging mir nur besser, wenn ich abends nichts oder nur ganz wenig gegessen habe. Ich musste abends immer aufpassen was ich esse und das war echt mühsam. :-( Übrigends, meine Zunge hatte immer einen hellbräunlichen Belag. Dies zeugt ja bekanntlich von Magen-Darmproblemen.
Vor 2 Monaten habe ich mein Wundermittel gefunden und habe jeden Tag 2 Kaffeelöfel eingenommen. Ob Ihr es glaubt oder nicht ich bin total happy und seit dem wirklich geheilt.
Ihr könnt es in der Apotheke oder Drogerie kaufen. Es heisst:

"Anliker-Lehm" und ist innerlich anwenbar. Es ist eine Kieselsaure Tonerde und ein reines Jahrtausendes altes Naturprodukt. Auch bekannt als "Heilerde". Schaut euch dies unbedingt mal im "google" an.
Im übrigen ist es ein allerlei-Wundermittel das der Körper eigentlich unbedingt braucht. Es schmeckt fürchterlich aber da muss man/frau durch. Ist eigenlich reine Erde mit diversen wichtigen Spurenelementen ohne Chemie.

Ich hoffe, dass Ihr damit Erfolg habt. Probiert es einfach mal aus. Ich lebe jetzt seit der Einnahme ohne das Medikament Pantazol 40 (ist ja das stärkste was es gibt) und kann wieder essen wann und wie ich will und vor allem endlich wieder "DURCHSCHLAFEN"!!

Viel Erfolg und liebe grüsse


Optionen Suchen


Themenübersicht