Ständiger Druck rechts vom Bauchnabel

16.09.11 20:11 #1
Neues Thema erstellen

blubox ist offline
Beiträge: 8
Seit: 16.09.11
Moin moin,

ich habe mich viel in dieses Forum eingelesen und es hat mir bereits sehr bei meinen Fortschritten geholfen. Danke dafür an alle.

Nun zu meinem Problem: halte mich zur Zeit streng an eine Anti-Candida und Anti-Fäulnisbakterien Diät.

Sprich, GKE 3mal täglich, Caprylsäure 3mal, keine Kohlenhydrate (mit KHs, sehe ich aus wie ein Luftballon, und bekomme fürchterlich stinkende Blähungen)

Dazu nehme auf den Tag verteilt: 15g Flohsamen, Mariendistel 200mg, Nephro-Select (Nierentonikum), viel Cistustee, Bittertees, Dr. Jacobs Basenpulver und einige weitere NEMs, die mir von einem Arzt nach einem Bluttest empfohlen wurden. Das sind: Vitamin D, Selen und Zink.
Vitamin C nehme ich relativ viel ein, im Bereich 2-4g pro Tag.
Seit einigen Tagen fange ich auch an meine Darmflora zu restaurieren. Dazu nehme ich Pro-Symbioflor.

Meine Fortschritte bislang sind deutlich spürbar, ich habe viel mehr Energie und fühle mich weit wengier vergiftet als sonst, also weniger Müdigkeit, Schwindel, morgendlicher Mundgeruch etc....

Seit gestern jedoch stehe ich vor einem Problem. Ich verspüre einen ständigen Druck, oder ein ziehen etwas oberhalb und rechts vom Bauchnabel. Manchmal wandert das Gefühl, doch meistens bleibt es in der Gegend. Ich vermute, dass es etwas mit meiner Gallenblase zu tun hat. Durch meine Kohlenhydratabstinenz ernähre ich mehr sehr fettreich. Hauptfettlieferant ist dabei das Rapsöl, welches ich aufgrund des guten Omega 6 zu Omega 3 Verhältnisses sehr zu schätzen weiß.
Könnte meine Gallenblase einfach überfordert sein? Oder hat es gar andere Gründe? Vielleicht das GKE (nehme 3x12 verdünnte Tropfen), eventuell auch das Pro-Symbioflor?

Hoffe jemand kann mir weiterhelfen, vielleicht hat jemand von euch ähnliche Symptome bei der Einnahme eines der Mittel aus meiner Liste beobachten können.

Danke schonmal und liebe Grüße

Ständiger Druck rechts vom Bauchnabel

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo blubox,

herzlich willkommen im Forum.

Hast Du Deinen Blinddarm noch? Reizungen/Entzündungen können sich sehr "unspezifisch" im rechten Bauchraum bemerkbar machen.

Liebe Grüße,
Malve

Ständiger Druck rechts vom Bauchnabel

blubox ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 16.09.11
Ja, mein Blinddarm ist noch dort wo er sein sollte.
Ich lasse morgen mal das Basenpulver aus. Hab schon häufig von Anwendern gelesen, die Probleme mit dem Dr. Jacobs Pulver haben.

Ständiger Druck rechts vom Bauchnabel

blubox ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 16.09.11
Also am Basenpulver lag es wohl nicht. Ich werd mal die Silymarin Dosis erhöhen, glaube durch meine kohlenhydratfreie Ernährung und die intensive Fettverdauung haben sich Steine in meiner Gallenblase gelöst. Bei über 200g Fett am Tag kommt da ja eine Menge Galle zusammen, die die Gallenblase "durchspült". Sylimarin soll das ja noch unterstützen.

Eine Frage hätte ich aber noch. Bei mir liegt mit Sicherheit eine Quecksilberbelastung vor, da meine Mutter während ihrer Schwangerschaft viel Amalgam im Mund trug und Amalgam ja anscheinend plazentagängig ist.
Selbst habe ich keine Amalgamfüllungen, auch keine anderen Schwermetalle im Mund.
Ich hatte gedacht nach Cutler zu entgiften. Nachdem was ich erfahren habe ist das auch mit ALA alleine möglich. DMSA/DMPS kann ich mir nicht leisten. Dazu würde ich die von ihm empfohlenen NEMs nehmen.

Ich will aber auf jeden fall mit der Darmsanierung weitermachen. Glaubt ihr, dass es da zu irgendwelchen Wechselwirkungen mit dem Cutler Protokoll kommen kann? Sind ja nur Bakterien die ich in Form von Symbioflor einnehme.

Liebe Grüße

Ständiger Druck rechts vom Bauchnabel

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Blubox,

ich weiß nicht, wie es Dir abgesehen vom Blähbauch geht. Aber es gibt ja Menschen, die nicht so viele Mittel auf einmal vertragen, auch wenn die vielleicht "gesund" sind bzw. gesund machen sollen.

Anti-Candida und Anti-Fäulnisbakterien Diät.

Sprich, GKE 3mal täglich, Caprylsäure 3mal, keine Kohlenhydrate (mit KHs, sehe ich aus wie ein Luftballon, und bekomme fürchterlich stinkende Blähungen)

Dazu nehme auf den Tag verteilt: 15g Flohsamen, Mariendistel 200mg, Nephro-Select (Nierentonikum), viel Cistustee, Bittertees, Dr. Jacobs Basenpulver und einige weitere NEMs, die mir von einem Arzt nach einem Bluttest empfohlen wurden. Das sind: Vitamin D, Selen und Zink.
Vitamin C nehme ich relativ viel ein, im Bereich 2-4g pro Tag.
Seit einigen Tagen fange ich auch an meine Darmflora zu restaurieren. Dazu nehme ich Pro-Symbioflor.
Hast Du denn eine klare Diagnose "Candida"? Oder ist das eher Deine Vermutung?
Weißt Du, ob Deine Leber/Galle und Bauchspeicheldrüse denn wirklich in Ordnung sind und damit diese Dinge alle gut verarbeiten können?

Vielleicht wäre es eine Idee, daß Du mal alles absetzt und dann Mittel für Mittel langsam wieder anfängst um zu schauen, wie es Dir dann geht mit der Zeit? Ich würde übrigens die Schmerzen auch eher dem Blinddarm oder dem Darm zuordnen und vermuten, daß der einfach überlastet ist.

Du könntest für eine schnelle Besserung den Versuch machen, über einen oder mehrere Einläufe wieder Ruhe in die Gedärme zu bringen. Aber auch dann gilt: erst herausfinden, was bei Dir überhaupt los ist, ob und welche Intoleranzen eine Rolle spielen, ob Du Allergien hast usw.
Wie ernährst Du Dich überhaupt?

Grüsse,
Oregano

Ständiger Druck rechts vom Bauchnabel

blubox ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 16.09.11
Also Candida habe ich über den Spucktest diagnostiziert. Wie sicher der ist weiß ich nicht, aber ich kann nur sagen, dass es mir nach der GKE und Capryleinnahme besser ging, bzw. vorerst schlechter, durch die freiwerdenden Pilztoxine.

Hmm..ich empfinde das nicht als zuviel für meinen Körper. Ich nehme ja lediglich Caprylsäure und GKE. Sonst noch ein paar NEMs, aber alles keine bedenklichen. Vielleicht hast du aber recht und ich sollte per Ausschlussverfahren herausfinden was die Beschwerden verursacht. Montag bin ich auch bei einem Arzt für innere Medizin. Vielleicht findet der per Ultraschall etwas heraus.

Zu meiner Ernährung würde ich sage, dass diese sehr ausgewogen und gesund ist.

Morgends esse ich häufig einen großen Blattsalat, dazu Rapsöl und etwas Schafskäse, so 100g oder anstelle des Fetas 3-4 Eier. Über den Tag verteilt bis späten Nachmittag eine menge Mandeln, und meistens noch frisches Gemüse, wie Salatgurken.
Späten Nachmittag nehme ich dann meine letzte Mahlzeit zu mir bestehend aus viel gegartem Gemüse, meistens Spinat, Brokkoli oder Zucchini, dazu eine Eiweißquelle, vorwiegend geräucherter Fisch, selten Putenfleisch, noch seltener Rindfleisch. Meistens versuche ich verschiede Eiweißquellen über den Tag verteilt zu essen. Bei Eiern achte ich eigentlich drauf jeden Tag welche zu Essen, in Eiern ist ja fast alles an Vitaminen und Nährstoffen drin was man braucht. Vor dem Schlafengehen vielleicht noch 2-3 Löffel Leinöl.
Trinken tue ich ca. 3-4 Liter über den Tag verteilt. Entweder stilles Wasser oder Kräutertees.
Unterm Strich ist das alles basisch. Nehme trotzdem noch ein Basenpulver aus Citraten.

Ständiger Druck rechts vom Bauchnabel

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo blubox,

ich finde es beruhigend, daß Du einen Arzt-Termin hast. Bitte berichte, was dabei herauskommt .

Ja, Deine Ernährung ist sicher recht vielseitig. Wobei es mir damit ganz schlecht gehen würde: die vielen Eier würden mir nicht bekommen, der geräucherte Fisch auch nicht, und die 2-3 EL Rapsöl zum Insbettgehen: igitt .

Der Spucktest ist nicht zuverlässig. Ich habe den Eindruck, daß er eigentlich immer positiv ist. DAs kann man natürlich verschieden interpretieren: jeder hat Candida oder aber der Test funktioniert nicht.

Ich finde übrigens nicht, daß man Nahrungsergänzungsmittel so gar nicht beachten sollte unter dem Motto "zählt ja nicht", die nehme ich eben so, aber die haben bestimmt keine Neben-Wirkung.
Manche können Probleme machen, aber das ist natürlich auch wieder individuell verschieden.

Dieser Thread könnte für Dich auch interessant sein: http://www.symptome.ch/vbboard/buech...t-heilung.html

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (17.09.11 um 17:17 Uhr)

Ständiger Druck rechts vom Bauchnabel

blubox ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 16.09.11
Hmm...könnte an der hohen Silymarin Dosierung liegen, aber die Symptome verschwinden langsam. Nichtsdestotrotz gehe ich am Montag zum Arzt.
Der Buchtipp ist interessant, danke Oregano.
Bin sowieso der Meinung, dass meine Nervenzellen durch Toxine, vor allem Amalgam gestört sind. Bin eigentlich ständig benommen und häufig müde.
Ich werd erstmal nach Cutler nur mit ALA ausleiten. Sollte das nicht erfolgreich sein, werde ich mich vielleicht mal näher mit dem Buch beschäftigen.


Optionen Suchen


Themenübersicht