Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

09.08.11 00:01 #1
Neues Thema erstellen
Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Lisbe, natürlich können Borrelien und Darmparasiten zusammen vorkommen, schon alleine weil beide für sich eine Belastung fürs Immunsystem darstellen und somit der Körper nicht mehr gerüstet ist für das andere, man kann immer Läuse und Flöhe haben. Aber die Vorstellung, dass Borrelien mit Darmparasiten rein kommen und dann mit Antiparasitenmitteln beide geheilt werden können, die teile ich einfach nicht.

Okay,

Allen alles Gute!

Datura

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?
lisbe
Zitat von Datura Beitrag anzeigen
Aber die Vorstellung, dass Borrelien mit Darmparasiten rein kommen und dann mit Antiparasitenmitteln beide geheilt werden können, die teile ich einfach nicht.
Aaaa, jetzt sehe ich wo der Hund begraben ist. Ich korrigiere mal: Die Fonk schreibt, dass man bei jeder Wurmkur prophylaktisch, um Komplikationen zu vermeiden, zusätzlich Doxycylin reichen sollte (schreibt die polnische Ärztin auch). Es kann nämlich sein, dass man durch eine Wurmkur Borrelien, Rickettsien oder andere freisetzt. Also ist ein AB eigentlich unvermeidbar... Doch was ich hier im Forum lese und mir vorher nicht klar war, wie viele Borreliose Kranke nicht geheilt werden können. Die Hartnäckigkeit der Erreger, kann ich mir vorstellen, könnte aus der nicht beseitigten Quelle herrühren (Darmparasiten). Genau diese Problematik ist auch auf Lamblien (deshalb immer zum Schluss therapieren) oder Helicobacter übertragbar.

Ich hoffe, ich habe mich jetzt klarer ausgedrückt
Grüße!

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Ja, hast Du, aber die Leute werden (auch?) aus anderen Gründen ihre Borreliose nicht los:

1. unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Entgiftungs- und Immunsystemen und Vorbelastungen, Lebensgeschichte, Alter

2. Unterschiedliche Borrelienstämme/ Unterstämme mit genetisch unterschiedlich gut ausgebildeten Persistenzmechanismen

3. Coinfektionen durch die Zecken an sich aber auch dadurch, dass andere Keime aktiviert werden (Viren)

4. Suboptimale Behandlung durch suboptimale Ärzte über einen langen Zeitraum

5. Und natürlich auch durch zusätzliche Belastungen durch Darmparasitosen.

Und ob nun stimmt oder nicht, dass Borrelien in den Darmparasiten versteckt sind, können wir hier glaube ich nicht entscheiden, das kann man glauben oder auch nicht, ich glaube, es sind zwei verschiedene Belastungen, die zusammen vorkommen können.

Grüße von Datura

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Na ja, ihr macht einen ja hier nicht gerade Mut, dass man irgendwann mal ohne Symptome leben wird. ;-)

Kennt jemand eigentlich die Fr. Dr. Teupe in Dorsten. Ihr Spezialgebiet ist EBV, wobei ich meine auch mal gelesen zu haben, dass Ihre Methoden umstritten sind. Sie ist auch im Bereich der Homoöpathie tätig.
Ich benötige einfach erst einmal einen Ansatz, woran es liegen kann, eine Verbesserung bspw. bei einer Behandlung eines Parasitenbefundes würde dafür sprechen, dass eben Parasiten sich im Körper befinden, dann kann man noch immer die Therapie verstärken.
Eine Darmsanierung würde doch auf jeden Fall mal Sinn machen?

LG

Stephan

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?
lisbe
Darmsanierung ist immer gut. Jeden Tag, das ganze Leben lang. Ist der Darm ok, dann ist 80% Deines Immunsystems ok.
Den Rest kann ich nicht beantworten...

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Ich möchte Dir Mut machen, aber selber wissen ist gesund (wie Du in meiner Signatur lesen kannst.

Versuchen, wirklich alles selbst zu wissen und zu lernen und zu durchschauen. Ich weiß, dass es nicht einfach ist, vor allem, wenn man angeschlagen ist.

Diese Ärztin kenne ich nicht, leider. Vielleicht kennst sie jemand hier und gibt Dir Nachricht.

Grüße von Datura

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
So,

heute beim Hausarzt gewesen, Stuhlprobe war negativ, wie erwartet trotzdem ist gerade auch dieses Thema noch nicht abgeschlossen für mich.
Der Speicheltest war positiv - ich werde jetzt mal eine Entgiftung machen um zu schauen, wieviel mein Körper an Schwermetallen intus hat. Habe eine Frage im Bereich Amalgan noch dazugestellt.
Über eine Darmsanierung (über ein Apparat wird der Darm gereinigt?) habe ich auch gesprochen, würde 450 Euro kosten, 10 Sitzungen, ich meine Colon Hydro heißt das Verfahren.
Ehrlich, mir wäre es was wert, wenn es wirklich was bringt, evtl. hat jemand Erfahrungen damit schon gemacht?
Ich werde am Montag meinen Neurologen eh noch einmal besuchen, da seine LS1 Syndrom Variante erst einmal nicht richtig war, auch der SD Arzt hat mir einen Termin gegeben, die Entgiftung ist Montag Nachmittag angesetzt.
Punkt für Punkt, auch wenn es langsam ist.

LG

Stephan

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Hallo,

mal etwas Neues, ich habe mir eiine Erkältung eingefangen, leider, interessant und nicht so schön, dass sich seitdem die Erkältung breit gemacht hat, sich die Symptome auch wieder verstärkt habe, insbesondere das Muskelzucken an den Waden ist wieder auffälliger geworden. Aber auch das vibrierden der Nervenbahnen ist wieder vorhanden und deutlicher zu spüren, als vor dem Infekt. Hat jemand dazu eine Idee? Infektanfälligkeit ist bei mir sowieso auch ein Problem, mein Immunsystem ist ziemlich platt, aber sowohl Parasiten wie auch Vergiftungen können dies verursachen, jedoch eine Verstärkung der Nervensymptome durch eine Erkältung ist vielleicht ein neuer Punkt?

LG
Stephan

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

Bjoern ist offline
Beiträge: 17
Seit: 25.08.11
Servus Stephan,

die Entgifung ist der von dir im Amalganforum genannte Test um festzustellen wieviel Quecksilber du im Körper hast richtig?
Ich nehme an du wirst trotzdem eine Amalgan Entfernung durchführen lassen oder entscheidest du das nach der Entgiftung?
Noch ne Frage: wie sieht es mit deiner Schilddrüse aus? Du hast ja geschrieben, dass deine zu groß sei (wie meine), etwas mit ihr nicht stimmt und du bereits Hormone nimmst. Ist der erneute Besuch beim SD-Doc darauf ausgelegt festzustellen wie die Hormone die Werte verändert haben oder warum ein neuer Termin?

lieben Gruß und gute Besserung mit der Erkältung.
B

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Hallo, ja erst einmal schauen wieviel Schwermetalle bei mir drin sind. Amalgan möchte ich auf jeden Fall aber heraus haben.
Wegen der SD, mein Arzt meinte dazu (übrigens der Einzige) das es nach einer leichten Überfunktion aussieht, sie ist auf jeden Fall am Arbeiten die Hormongabe ist ein Versuch. Wird sich morgen wohl rausstellen, die Entgiftung wird auch Morgen gemacht.
Ich werde berichten.

LG
Stephan


Optionen Suchen


Themenübersicht