Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

09.08.11 00:01 #1
Neues Thema erstellen
Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Kurz ein enuer Zwischenstand.

Ich war gestern dann endlich bei einem Arzt in Wesel (hier im Forum bekannt), mit dem ich über meine ersten DMPS Ergebnisse gesprochen habe. Auch er meint, dass solche Symptome durchaus auch mit der Belastung zusammenhängen können, er selber hatte auch wohl gerade muskuläer Probleme unter Amalgam.
Auch seien meine Werte erhöht und fand den test nicht gut, da nicht Kupfer mit überprüft worden war.
Ich habe mir dann meine erste DMPS Spritze abgeholt - übrigens ist es der erste Arzt der noch etwas mitgegeben hat (einen Zettel) mit einem Tipp noch etwas zusätzlich zur Unterstützung zu nehmen - er macht also keine Kohle mit dem Tipp, bisher haben alle Ärzte selbst etwas verkauft, also Kohle damit gemacht.

LG

Stephan

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
38,9 ng/ml wohl im Normbereich (>10)
Mein Wert war 25 und der Normbereich mit 50-300 angeben. Mir wurde empfohlen 5000 IE pro Tag zu nehmen und Lebenslang, nur die Dosis muss immer wieder angepasst werden.

Ich denke dein Wert ist grenzwertig. Genaures kann ich dir das leider auch nicht sagen ohne google zu benutzen.

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Mein Wert war 25 und der Normbereich mit 50-300 angeben. Mir wurde empfohlen 5000 IE pro Tag zu nehmen und Lebenslang, nur die Dosis muss immer wieder angepasst werden.

Ich denke dein Wert ist grenzwertig. Genaures kann ich dir das leider auch nicht sagen ohne google zu benutzen.
Hallo,

soweit ich das sehe ist mein Wert (auch lt. Google) in Ordnung, wenn auch eher grenzwertig nach unten, der Idealbereicht liegt wohl so um die 70, also fast doppelt so viel wie ich habe, daher nehme ich auch etwas Vitamin D zu mir (2 Vigantoletten 500 am Tag), was evtl. noch etwas zu wenig ist, aber erst einmal schauen. Ich 2-3 Monaten mache ich einen neuen Bluttest.

LG und vielen Dank

Stephan

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
So Hallo,

ich melde mich mal zurück.
Ich war bei einem Umweltzahnarzt, der im November und Dezember mal anfangen will, meine Zähne zu sanieren. Darunter zählen, ein Zahn links unten ziehen, der kaputt ist, darunter hat sich eine Entzündung gebildet, nach seiner Aussage nah dran an einen Nervenstrang. (Im Bereich der allergenen Belastung eine Ursache)

Amalgam muss raus, da es wohl auch teilweise recht alt ist, außerdem muss auch eine Beißschiene mir verpasst werden, aber damit hatt eich gerechnet. Besonders die Ohrgeräsuche und Augen könnten schon in Mitleidenschaft gezogen worden sein.

Insgesamt erst einmal 7 Termine (u. a. auch eine Laserzahreinigung) habe ich erst einmal bekommen bis Ende des Jahres, da man nach dem Zahn ziehen wohl 2 Wochen Pause machen sollte.

Dann hatte ich Glück und bin von einem sehr guten HP in Behandlung genommen worden.
Das Auslesen des Körpers mittels Bioresonanz war dann erschreckend. Ich hatte vorher kein Wort mit einem dort gesprochen auch keine Befund wurden an den HP geschickt, so dass es mit dem AUslesen des Körpers anfing.
Was raus kam hat mich dann wirklich verwundert, da es sehr viele Ähnlichkeiten gab, die mir schon andere Ärzte mit schulmedizinischer Methode bestätigt hatten.

Belastungshinweis: Kiefer, Kopf (Wurd emir vom Zahnarzt ja schon bestätigt
Belastungshinweis: Kopf Herdbelastung, (Nehmen wir mal an, das ist der kaputte zahn mit der Belastung)
Belastungshinweis: hohe Intoxikation mit Schwermetallen oder Inhalationsgiften, besonders belastet der Kopf. Auch das war mir bekannt, das der Kopf jedoch sehr belastet ist ist erschreckend, aber nun gut.
Allergieneigung wurde im Darm festgestellt (Milchzucker vertrage ich nicht)
hormonell / nervliche Diathese

und noch einiges an Befunden, also insgesamt ganz schön viel zu machen noch.
Wichtiges natürlich Amalgamsanierung, weil es halt mit einer der Hauptdinge sein kann, die das Immunsystem stört, eine Pilzbelastung wurde auch festgestellt, das ist auch in Arbeit, ich habe nun insgesamt 6 Medikamente bekommen, die ich nehmen soll, ua. auch gegen die Pilzbealstung Aufbau des Darms usw. usw.

Ehrlich gesagt, ich hätte mit so etwas nicht gerechnet, es war übrigens ein WegaCheck (oder so ähnlich), es hat schon etwas bestätigt, was einem doch etwas zu denken gibt, besonders, dass dieses System wirklich funktioniert hat mich überzeugt.

Zum Test hat er dann noch bei der Dunkelfeldanalyse mein Blut untersucht, leider sind dort ziemlich viele Plaques enthalten gewesen, so dass ich auch dort etwas machen muss, ansonsten sah das BLut in Ordnung aus, lediglich auch dort konnte er eine geringe Metallbelastung ausmachen.

Ich soll den genetischen Marker GST M1 und GST T1 mal untersuchen lassen, ob alles in Ordnung ist.

So, dass mal mein derzeitiger Stand.
Im Endeffekt bleibt es bei mir erst einmal auf der Schien Zahnsanierung, Darmsanierung und dann mal schauen.

LG

Stephan

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo St.,

Ehrlich gesagt, ich hätte mit so etwas nicht gerechnet, es war übrigens ein WegaCheck (oder so ähnlich), es hat schon etwas bestätigt, was einem doch etwas zu denken gibt, besonders, dass dieses System wirklich funktioniert hat mich überzeugt.
Vega Check ???? Hast Du Dir die Auswertungsbögen einmal zeigen lassen ? Ich finde das nicht sehr funktionierend und Aussagekräftig. War bei mir so...es kommt aber sicher auf den Behandler / Auswerter an...

LG K.
__________________
LG K.

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Hallo,

er hat mir sogar die Auswertungsbögen mitgegeben. Da es doch ein paar Übereinstimmungen gab mit Ergebnissen, die ich auf mehr oder weniger schulmedizinischer Art schon vorher wußte fand ich es beeindruckend. Klar, Herdbelastung am Kopf, Probleme Kiefer sind alles sehr allgemeine Probleme, da diese aber auf mich zutreffen fand ich dies schon beeindruckend. Die Ableitung daraus ist dann ja mit dem persönlichen Gespräch gekommen, wo er sich doch ca. 1 Stunden hat Zeit gelassen hat. Tja, das Gerät wurde ja auch nicht vorher eingestellt (ich bin da immer sehr kritisch) es war ja direkt am Anfang, ich bin jedenfalls überrascht gewesen, dass es einige meiner Probleme aufgezeigt hatte, bzw. diese bestätigt hatte.

LG
S
tephan
Ist der Vega Check immer mit dem Kopfteil, Füssen und den Handdingern?

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo St., ist ja auch gut, wenn es Dir hilft. Ich hatte solchen Test bei einer Ärztin, die gleichzeitig an dem Tag auch noch mit Bioresonanz ausgetestet hatte. Da wurden zu dem allgemeinen "Darmproblem" eben noch die Allergenauslöser getestet. Sie konnte mir dann leider nicht erklären, was einzelne Sachen bedeuten....so die Testung der " biogenen Amine" ...hat aber 100% gestimmt, was sie testete. Weiß ich aber erst später...sie konnte eben leider mit den Ergebnissen nichts anfangen...bzw. meinte, mir etwas aus ihrem angeschlossenen Shop zu verordnen, das würde mir in Kürze alles heilen. Und dann waren da lauter Sachen drin, die auf der Verbotsliste von ihr standen. So war das Vertrauen futsch. Aber Ihre Testung ( auch mittels Tensor dabei ) hatte alles gestimmt.
Den Vega Check hätte ich mir sparen können...viel zu unkonkret bei mir.
Aber wenn es Dir etwas bringt...gut so.

Nebenbei, es hatte alles gestimmt. Aber Schwermetalle oder Pilze hatte sie nicht getestet. Das hatten andere später gemacht und baldigst gelöscht ---wer es glaubt...
LG K.
__________________
LG K.

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Hallo,

ja so unterschiedlich sind die Erfahrungen. Vertrauen habe ich in den HP erstens darum weil ein Arbeitskolleg schon seit Jahren mit seiner ganzen Familie dort hingeht und begeistert ist, außerdem macht er (was er durchaus könnte) kein Geld mit den Medikamenten die er verschrieben hat, da ich alles selbst besorgen soll. Er könnte - wenn es nur ums Geld geht - auch entweder mir was anders andrehen, oder die Medikamente selbst besorgen und mit Gewinn weiterverkaufen, daher vertraue ich ihm (erst einmal).
Im Endeffekt muss ich schauen, ob ein Gendeffekt u. a. auch dafür zuständig ist, dass ich die Gifte nicht richtig loswerde.

LG

Stephan

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

stephanmg ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Hallo mal zusammen,

tja mir geht es mal schlechter, mal besser, leichtes zittern der Hände, das Muskelzucken, alles ist natürlich noch da, ich versuche mich mit Vitamin B, Vitamin C, Magnesium aufrecht zu halten.
Der erste Termin beim ZA ist in 3 Wochen kurz vor weihnachten, die nächsten folgen dann ab Mitte Januar.
EIn neuer DMPS Test in Wesel hat eine Belastung von 67 Mikrogramm? im Urin festgestellt, was eben doch eben auf jeden Fall eine Belastung darstellt und somit muss eben das Amalgam raus.
Gleichzeitig ist die Sanierung meiner Wohnung angelaufen, w/ den Schimmelpilzen, jedoch werde ich Anfang nächsten Jahres eh umziehen, trotzdem eine mittelstarke Schimmelbelastung wurde auch noch 5 Wochen nach dem ersten Versuch der Sanierung bei mir in der Wohnung gefunden, alle 3 Pilzarten mit Herstellung von diesen Toxinen. Ich gehe davon aus, dass dies mein Immunsystem so geschwächt hat, dass er mit dem Problem des Amalgams nicht mehr klar gekommen ist.
Auch meine SD - da habe ich das Gefühl, dass sie hin und wieder mal deutlich arbeitet, es kommen natürlich bei einem auch hin und wieder Angstgefühle hoch, wenn es einem schlechter geht, ob es vielleicht nicht doch bspw. MS ist? Aber bevor ich mich hier von einem Neurologen verrückt machen lassen, möchte ich erst einmal das Amalgam heraus haben. Ende Februar habe ich einen termin bei dr. binz, ich hoffe, dass es dann 3 Wochen nach der letzte Amalgamentnahme einem schon etwas besser geht.
Das MS - so scheinen es einige zu vermuten - u.a. auch von Amalgam ausgelöst wird, ist ja hinlänglich bekannt, daher auch meine Angst, oft sind aber viele Sachen auch wieder verschwunden, im Endeffekt - so steht es ja oft - imitiert Quecksilber ja verschiedene Nervenkrankheiten.

LG

Stephan

Borreliose, Schilddrüse, Nervenkrankheit, oder was habe ich?

Bjoern ist offline
Beiträge: 17
Seit: 25.08.11
Hey Stephan, ich bin auch mal wieder da.

Ich hoffe dir gehts etwas besser? Ich hab meinen Thread heute aktualisiert, nachdem ich lange nicht hier war um Abstand zu gewinnen.

Werde deinen weiterhin verfolgen.

Wie weit bist du mit deiner Amalganentfernung?

Gruß


Optionen Suchen


Themenübersicht