Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

07.08.11 10:44 #1
Neues Thema erstellen
Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

hatschi ist offline
Beiträge: 18
Seit: 15.05.08
Hallo,
Hg ist das Kuerzel fuer Quecksilber.Eine Fuellung ist zwar nicht viel,die Belastung kann aber auch z.B. von Impfungen kommen,viele haben auch als Kind
mit zerbrochenen Thermometern gespielt.Vor allem gibt die Mutter bei der Geburt die ganzen Schwermetalle an das Baby weiter. Solltest Du das erste Kind sein und Deine Mutter hatte viele Fuellungen koennte es daher kommen.Es gibt bei Quecksilber auch keine Toleranzgrenze,wenig kann auch schon krank machen.
Eine Fuellung auswechseln ist sicher nicht teuer,es muessen Schutzmassnahmen eingehalten werden,hier im Forum steht ja so viel darueber.
Die naechste Fuellung ist aus Plastik,das haelt inzwischen,frueher sind die immer rausgefallen und ich Depp habe mir deshalb EXTRA Amalgam reinmachen lassen,obwohl ich schon krank war.Damals gab es halt noch kein Internet,in den Medien wurde die Amalgamgeschichte verschwiegen.Ich wusste nicht einmal,dass da Quecksilber drin ist.

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

Klarinette ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 06.08.11
Danke, James. Ich habe auch schon gelesen, dass Candida ein Symptom ist, und mir deshalb gedacht, dass ich ja vorsichtshalber zuerst die Amalgamfüllung entfernen lassen und dann den Pilz bekämpfen sollte. Macht das Sinn?
Außerdem musste ich schon immer sehr viele Antibiotika nehmen. Das ist bestimmt auch eine Ursache für den Pilz.
Ansonsten wüsste ich keine Erklärung.


Danke, Hatschi, das mit der Weitergabe bei der Geburt hatte ich bisher noch gar nicht bedacht! Ja, meine Mutter hat, soviel ich weiß, viele Füllungen. Was es immer alles zu beachten gibt ... Warum haben andere eigentlich nie Probleme damit? Keiner von meinen Freunden mit Amalgamfüllungen klagt über seine Gesundheit.

Zitat von hatschi Beitrag anzeigen
Damals gab es halt noch kein Internet,in den Medien wurde die Amalgamgeschichte verschwiegen.Ich wusste nicht einmal,dass da Quecksilber drin ist.
Selbst jetzt, wo es Internet gibt, herrscht ja weit verbreitete Uneinigkeit über die Sache mit dem Amalgam. Erst gestern habe ich eine heftige Diskussion gelesen, in der es darum ging, ob Amalgam nun schädlich sei oder nicht:

Amalgamentfernung: Fragen und Bitten - Zahnmedizin - med1

So etwas verunsichert mich immer, obwohl ich es durch und durch logisch finde, dass Quecksilber im Mund nur schädlich sein kann.

Warum sind Amalgamfüllungen nicht verboten? Das ärgert mich furchtbar, genauso wie die Tatsache, dass einige E-Nummern und Massentierhaltung nicht verboten sind.

Grüße,
K.

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

Klarinette ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 06.08.11
Hallo zusammen!

Es gibt folgende Neuigkeiten:

Ich war bei meiner Hausärztin und habe mein Blut auf Eisen, Senkung, Zucker und Schilddrüsenwerte überprüfen lassen, alles ok.
Allerdings habe ich zu wenig weiße Blutkörperchen (3,6. 4,5 wäre normal), das war schon immer so bei mir.

Mein Stuhl wurde auf Bakterien und Darmpilze getestet, negativ.

Das finde ich höchst merkwürdig, weil ich mir so sicher war, dass es ein Pilz sein muss. Die letzten zwei Wochen spüre ich auch ständig ein unangenehmes Jucken und Brennen am After, und ich habe keine Würmer und an Hygiene mangelt es auch nicht.

Sollte ich zu einem anderen Arzt gehen und den Test wiederholen lassen? Kann man Darmpilze überhaupt zuverlässig testen?

Seit ein paar Tagen habe ich Schmerzen beim Stuhlgang und es blutet auch. Woher kommt das denn jetzt??

Außerdem hatte ich vorgestern Nacht eine richtig schlimme Blasenentzündung, das erste Mal seit Monaten. Normalerweise schaffe ich es immer rechtzeitig, bei ersten Anzeichen durch Teetrinken einer richtigen Blasenentzündung vorzubeugen, aber vorgestern habe ich zu spät reagiert und es wurde furchtbar. Es tat so weh und war so unangenehm, dass ich um 3 Uhr Nachts immer noch nicht eingeschlafen war. Als ich festgestellt habe, dass mein Urin die Farbe von Rotwein hatte und sogar richtige Blutspritzer und -fäden in der Toilette waren, hat mein Freund mich zur Notaufnahme gebracht. Ich hab dann ein Einmal-Antibiotikum bekommen (Monuril Granulat) und schmerzstillende Tropfen. Mit einer Schlaftablette bin ich dann nach 5 Uhr eingeschlafen.

Jetzt geht es mir wieder ok, es brennt noch ein bisschen beim Wasserlassen, aber nur noch wenig. Ich mache mir nur Sorgen, weil die meisten Ärzte ja immer von Einmal-Antibiotika abraten. Das Blöde ist, dass wir übermorgen zwei Wochen nach Italien fahren und ich jetzt nicht mehr richtig in Behandlung gehen kann.

Achja, außerdem habe ich seit ca. 2 Wochen das Problem, dass ich ganz oft schwach bin und zittere, vor allem gegen Nachmittag/Abend. Das ist unpraktisch, weil ich als Kellnerin jobbe. Oft habe ich mich gar nicht getraut, schwerere Tabletts zu tragen, weil ich Angst hatte, sie fallen zu lassen. Wenn ich meine Hand gerade vor mir ausstrecke, dann sehe ich sie richtig stark zittern. Dazu kommt häufig Übelkeit und/ oder Schwindel. Vor allem beim Aufstehen dreht sich mir alles und ich muss mich irgendwo festhalten, mir wird kurz schwarz vor Augen und ganz kurz fühlt sich mein Kopf an, als würde er explodieren, das geht aber schnell wieder weg.
Leichte Kreislaufprobleme (kurzes Schwindeln beim Aufstehen etc.) hatte ich schon immer, aber noch nie so stark.

Ich mache mir langsam wirklich Sorgen ... Die Ärzte sehen das irgendwie alle nicht so eng, die meinen, ich mache mir zu viele Gedanken. Der Urologe im Krankenhaus meinte auf meine Frage hin, ob das viele Blut mich beunruhigen sollte, nein, das ist normal bei einer Blasenentzündung.
Ich weiß schon, dass man bei einer Blasenentzündung Blut im Urin hat, aber so krass war es noch nie.

Was soll ich denn jetzt machen? Ich kann ja zum Arzt gehen, aber die sind alle so unglaublich gelassen. Als wäre ich ein Hypochonder. Viel Hilfe kann ich da nicht erwarten. Habt ihr eine Idee? Ich kann nicht mehr ... Ich mach auch kaum noch was, weil ich mich so schwach fühle, sitze ich fast nur noch zuhause rum ...

Liebe Grüße
K.

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

tiga ist offline
Beiträge: 1.283
Seit: 16.03.10
Hallo Klarinette!

Mensch, tut mir leid, daß es Dir nicht so gut geht .

Ist natürlich jetzt nicht so einfach, auf die Schnelle einen hilfreichen Rat zu finden, da Du bald in den Urlaub fährst..

Was mir jetzt noch einfällt wäre die Möglichkeit einer Fructoseintoleranz / Fruchtzuckerunverträglichkeit.
Diese kann dazu führen, daß der Körper unterzuckert, was zu zittern, Schwäche, Schwindel führen kann. Auch das Scheidenmillieu kann durch FI / Fructoseintoleranz durcheinander geraten, sowie zu dpressiven Verstimmungen führen..

Das müsste bei Gelegenheit zusammen mit allen anderen möglichen Unverträglichkeiten abgeklärt werden.

Fällt Dir vielleicht ein Zusammenhang auf? Hast Du in letzter Zeit vermerht Dinge dieser aus dieser Liste gegessen?
http://www.symptome.ch/vbboard/fruct...ntoleranz.html

Zur Blaseninfektion:
Kannst Du noch irgendwo her einen Tipp bekommen, welcher Urloge in Deiner Nähe einen guten Ruf hat, zu dem Du morgen noch gehen kannst?

Gruß - tiga

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

Klarinette ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 06.08.11
Hallo Tiga.

Danke für diesen Tipp. Ich weiß nicht ... 2009 wurden bei mir aufgrund häufiger Bauchschmerzen Lactose- und Fructoseintoleranz getestet. Beide negativ. Natürlich kann es sein, dass sich mittlerweile eine Fructoseintoleranz entwickelt hat, aber dann frage ich mich, woher damals die Bauchschmerzen kamen.
Auf jeden Fall werde ich mich nach dem Urlaub nochmal darauf testen lassen.
Ich kann auch versuchen, in Italien schon mal auf Fructose etc. zu verzichten, was aber schwierig werden dürfte, wenn meine Familie ins Restaurant geht oder Eis kauft ... :(

Ich war gerade eben bei einer Gastroenterologin und sie hat sich tatsächlich alle meiner Beschwerden geduldig angehört und sogar nochmal ganz detailliert nachgefragt, wann ich welche Symptome habe/ hatte.
Allerdings konnte sie sich auch nicht erklären, woher die Müdigkeit und der Schwindel kommen. Ich habe jetzt einen Termin für Mitte September, da sollen nochmal alle Werte im Blut getestet werden, die man so testen kann.

Ansonsten hat sie mir eine Salbe für den Po verschrieben, mal sehen, wie die so wirkt.

Und morgen früh habe ich auch noch einen Urologentermin ergattert!

Gruß
Klarinette

Nachtrag: Ich habe der Ärztin vorhin gesagt, dass ich gelesen habe, dass die Methoden, Darmpilze zu beweisen, oft unzuverlässig sind. Und habe sie gefragt, ob wir den Test vielleicht wiederholen sollten oder einen anderen machen sollten. Das fand sie gar nicht, sie sagte, wenn der Test negativ war, dann habe ich auch keine Darmpilze. Was sagt ihr dazu? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Geändert von Klarinette (25.08.11 um 19:43 Uhr)

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

tiga ist offline
Beiträge: 1.283
Seit: 16.03.10
Huhu!

Ich habe gerade zufällig diese Seite für einen "Heimtest" gefunden

Candida Diagnose | Candida-Info.de

Inwiefern der tatsächlich aussagekräftig ist, kann ich allerdings nicht beurteilen.
Es gibt hier auch ein Unterforum zu Candida.
Vielleicht findest Du dort mehr antworten auf Deine Fragen zu Candida:

Candida

Grüße - tiga

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

Klarinette ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 06.08.11
Tja, den Heimtest habe ich vor zwei Wochen schon gemacht. Er war positiv. Hm ... Wenn die Ärzte mich aber nicht weiter auf Candida untersuchen wollen, habe ich Pech gehabt, oder wie?
Muss wohl noch ein paar mehr Ärzte abklappern.

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

Martezz ist offline
Beiträge: 1
Seit: 26.05.13
Hi:-), hab deine Geschichte heute gelesen - hat viel Ähnlichkeit mit meiner Krankengeschichte... Bin sehr lange zeit von Arzt zu Arzt gelaufen und von borrelliose bis psychische Störung diagnostiziert bekommen :-). Blutbefunde waren immer ok...als ich selbst schon fast glaubte, dass es von der Psyche kommt, fand durch Zufall meine Hausärztin heraus, dass ich hashimoto (autoimunerkrankung der Schilddrüse) habe. Das kann bei einem normalen Bluttest nicht festgestellt werden - da muss man auf Antikörper testen...und siehe da - mit der Einstellung von schilddrüsenhormonen verschwanden sehr viele meiner Probleme...Liebe Grüsse + Gesundheit :-)


Optionen Suchen


Themenübersicht