Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

07.08.11 10:44 #1
Neues Thema erstellen
Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

Natira ist offline
Beiträge: 1
Seit: 07.08.11
Hallo Klarinette, bin neu hier!

Das klingt ja wirklich furchtbar!

Hast Du schon mal an eine Aloe Kur gedacht? Zusaetzlich hilft Cystus Incanus sehr gut bei Pilz und Virenbefall.
Die meisten Krankheiten haegen mit einer Stoffwechselstoerung zusammen!
Der Darm spielt dabei eine grosse Rolle. Wenn das Darmmilieu gestoert ist, z.B.: aufgrund zu haeufiger Antibiotikaeinnahmen, ist das Immunsystem nicht mehr intakt. 80 Prozent unseres Immunsystems liegt im Darm.

Google doch mal nach Erfahrungen mit Aloe, Colostrum oder Cystus Incanus

Habe bei mir und meiner Familie sehr gute Erfahrungen damit gemacht und das bei ganz verschiedenen Krankheitsbildern.

Ich wuensche Dir viel Kraft und das Du fuer Dich die richtige Therapie findest.

LG

Geändert von Natira (07.08.11 um 19:41 Uhr)

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
@sonneundregen

Woher willst Du denn wissen, das sie seit ihrer Kindheit Bakterien hat, die Exzeme auslösen?
Wenn durch eine Nahrungsmittelallergie oder Unverträglichkeit seit frühester Kindheit, die nicht erkannt wurde, das Gleichgewicht des Darms total gestört ist, kommt es u.a. zu übermäßigen Pilzbefall.
Die Stoffwechselprodukte des übermäßigen Pilzbefalls, auf gut deutsch, das, was sie ausscheiden, nachdem sie sich an Zucker und Stärke aus ihrer Nahrung gütlich getan haben, vergiften den Körper.
Der Darm ist geschädigt, a) durch die Nahrungsmittel, die er nicht verwerten kann, b) durch die Pilze, die an den Darmwänden kleben und sie schädigen.
Dadurch kommt es zu Mangelerscheinungen im Körper, es fehlen Vitamine und Mineralien. das Immunsystem ist hinüber.
Ist das verständlich?

Die Pilze in der Vagina kommen auch aus dem Darm, naheliegend, oder?

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.
sonneundregen
anonym09,

ich spreche nicht von Deiner Tochter! Wenn es um einen reinen Pilzbefall geht, magst Du recht haben. In diesem Fall handelt es sich aber um eine immer wiederkehrende Blasenentzündung Dabei handelt es sich mit hundertprozentiger Sicherheit um Bakterien. Ich weiß es, weil ich es selbst erlebt habe.
Nach Antibiotikaeinnahme, folgt eine Pilzinfektion. Auch das ist Fakt! Wenn das Immunsystem total gestört ist folgt meistens Herpes!
Ich hoffe auch das ist für Dich verständlich?

Lg
sonneundregen

Geändert von sonneundregen (08.08.11 um 00:27 Uhr)

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Klarinette,
nach meinem Dafürhalten sprechen a l l e Ihre Symptome für das Vorliegen von Allergieen oder Intoleranzen,vergesellschaftet mit Pilzbefall.Möglicherweise auch Parasiten
Typisch sind z.B. die Magen-/Darmbeschwerden,die immer wiederkehrenden Blasenentzündungen und die Irritationen der Haut und Schleimhäute (Intimbereich).

Sinnvoll wäre jetzt zunächst mal ein Allergie-und Pilztest.Aber besser durch einen Therapeuten,der mit einer Bioenergetischen Methode testen kann (z.B. HP). Bei der Schulmedizin gibt es zu viele Fehlerquellen !

Darüber hinaus könnte der dann auch gleich andere wichtige Dinge austesten,wie ich es z.B. in diesem Forum > Gesundheit Allgemein > "Was alles man testen sollte" (#1) angegeben habe.
Nachtjäger

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

Klarinette ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 06.08.11
Hallo Tiga!

Ja, da hast du auf jeden Fall Recht. Wenn es Menschen gibt, denen es dank einer Behandlung ebendieser Krankheit besser geht, dann sollte man auch davon ausgehen, dass die Krankheit existiert. Ich finde es schlimm, wie manche Ärzte mit einem umgehen. Eigentlich weiß ich schon jetzt, dass meine Hausärztin mich nur spöttisch anlächeln wird, wenn ich so einen Verdacht wie KPU fallen lasse.
Zumindest haben mich schon 2 verschiedene Frauenärzte wegen Endometriose abgewimmelt. Da fragt man sich doch wirklich, ob die eigentlich dazu da sind, mir zuzuhören und mich zu heilen, oder nicht.

Danke, Malve und Tiga, für die Links! Viele Informationen, das ist gut. Ich fühle mich nur leicht überfordert grade

@ sonneundregen: Danke für deinen Ratschlag. Auch das mit Borreliose werde ich meiner Hausärztin mal vorschlagen, aber auch da glaube ich schon zu wissen, wie sie reagieren wird. =/ Ich darf einfach nicht locker lassen.
Allerdings hatte ich nie irgendwelche roten Flecken auf der Haut (Wanderröte) und kann mich auch nicht an einen Zeckenbiss erinnern! Kann man Borreliose über Jahre hinweg haben, ohne dass sich die Symptome in den ersten Jahren zeigen? Wie war das denn genau bei dir? Welche Symptome hattest du?

Nachtrag:

Ich danke euch allen für eure Hilfe. Es sind jetzt auf jeden Fall schon sehr viele Ideen zusammengekommen, die mir völlig neu sind.
Ich weiß nicht so recht, wo ich jetzt anfangen soll. Allergietests habe ich ja schon einige hinter mir. Tatsächlich stimmten einige Ergebnisse nicht mit dem überein, was ich an mir selbst beobachten konnte, zum Beispiel sagten die Tests aus, ich hätte keine Apfelallergie, obwohl ich mit Atemproblemen und Aussschlägen auf Äpfel reagiere.
Ich würde grundsätzlich gern zu einem Heilpraktiker gehen, aber ich habe keine Ahnung, an welchen genau ich mich wenden kann und was davon die Krankenkasse bezahlt.
Sollte ich mich vielleicht erstmal auf Pilze im Darm testen lassen? Und danach dann auf KPU, Borreliose und weitere Allergien/ Unverträglichkeiten?

Geändert von Klarinette (08.08.11 um 18:10 Uhr)

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

Klarinette ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 06.08.11
Ich habe jetzt noch eine weitere wichtige Information. Meine Mutter hat mir das Protokoll von einem Stuhltest gegeben, der 1996 bei mir durchgeführt wurde (da war ich 5).

Die Ergebnisse:

Escherichia coli: leicht vermehrt
Bifidobakterium sp.: stark vermindert
pH-Wert: stark erhöht (8,5)

Die Kur bestand darin, dass ich SymbioLact A und B nehmen musste, außerdem Pro-Symbioflor und Symbioflor 1 und 2. Ich sollte mich eiweiß- und fettarm, ballaststoffreich und vollwertig ernähren und auf Zucker und Weißmehlprodukte verzichten.
Meine Mutter hat mir erzählt, dass sie das einige Monate lang mit mir gemacht haben und meine Werte bei der Kontrolluntersuchung wieder in Ordnung waren.

Jetzt könnte es natürlich sein, dass meine Werte wieder schlecht sind, weil ich mich jahrelang "normal" ernährt habe, also auch mit Weißmehl und Zucker ...


Viele Grüße!

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

tiga ist offline
Beiträge: 1.283
Seit: 16.03.10
Ja, Klarinette, daß Du Dich bei so viel Input überfordert fühlst, verwundert mich nicht im Geringsten

Leider würde mich auch nicht verwundern, wenn Deine Hausärztin noch nie etwas von KPU gehört hat. Das wäre sozusagen "normal".
Hierzu kann ich Dir im Vorfeld schonmal verraten, daß die Diagnose hierzu sowieso privat bezahlt werden muss. Also ohne Überweisung. Liegt glaub ich derzeit bei so 50-60 Euo.
Nimm Dir die Zeit über all die bisherigen Ideen nachzudenken und nachzulesen.
Vielleicht verrät Dir Dein Gefühl, wo Du starten solltest
Noch ein kurzer Hinweis: KPU kann eine Ursache für Allergien, Unverträglichkeiten etc. sein.
Ich würde vielleicht erstmal alles was Du über die Kasse machen kannst abklären.
Ich weiß in anderen Bereichen nicht, was die Kasse übernimmt.
Kann Dir zu Unverträglicheiten sagen daß Fructose, Lactose, Sorbit die Kasse übernimmt. Wichtig wäre auch Histamin, muß in Deutschland aber privat bezahlt werden.

Und: Genau richtig! Weiter machen und Dich nicht von Deiner Ärztin oder anderen fragwürdigen Blicken beirren lassen! Irgendwo hakt es und Du tust genau das Richtige! Du versuchst Dir zu helfen

Viel Erfolg wünscht Dir tiga

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Es muss nicht sein, das Du Endometriose hast.
Selbst wenn....erst Bauchspiegelung, ob das gewebe im bauchraum vorhanden ist, dann OP.
Leider kann das Gewebe immer wieder nachwachsen. Die OP ist keine garantie, das es Dir für immer besser geht.

Was helfen könnte:
Magnesium. Wirkt enspannend, wenn man das täglich nimmt, müssten sich die Regelschmerzen bessern. Allerdings kein Wundermittel.
Die Pille. Oft ein Mittel, gegen das man sich erst mal sträubt.
Aber wenn es einen davon viel besser geht?

Was ich Dir auch empfehlen kann, ist Basepulver.
In der Apotheke beraten lassen, Teststreifen mit kaufen und täglich messen.
Wie Du schon schreibst, wenn Du so eine Vorgeschichte hast, is lieber kein Brot, Nudeln, Kuchen, Pudding usw. mehr.

Gute Besserung!

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

Klarinette ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 06.08.11
Tiga, vielen Dank für deine Ermunterung. Ich hab nunmal keine Lust mehr auf das Ganze, also werd ich es schon hinkriegen.

Anonym09, das stimmt, das hab ich auch schon gelesen, dass das wieder nachwachsen kann. Echt blöd. Aber jetzt erkundige ich mich erst mal wegen der anderen Tests und hake Endometriose, wenn nötig, am Schluss ab.

Das mit der Ernährung ist so eine Sache. Ich weiß, ich bin freiwillig Vegetarierin, aber ich möchte wirklich kein Fleisch essen und wenn ich dann auch noch auf Getreide verzichte und gegen rohes Obst und Gemüse allergisch bin, bleibt mir eigentlich nur noch, mich ausschließlich von gekochtem Obst, Käse und Soja zu ernähren. Kann das wirklich gesund sein?

Pilze, Bauchschmerzen, Blasenentzündung etc.

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Solltest Du wirklich übersäuert sein und/oder Pilzvölker im Darm haben, bleibt Dir nichts anderes übrig, als Süßes und Weißmehl wegzulassen.
Auch süße Getränke, süßes Obst.

Was Du essen kannst:

Alle Sorten Gemüse
Augergine, Pilze, Kartoffeln (die sind basebildend), Rosenkohl z.B. sind Gemüsesorten, die satt machen.
Blumenkohl, Broccoli, Chicoré, alle Wintergemüse wie Porree, Grünkohl, auch Spinat kann man mit Soße Hollandaise oder Käse aller Art aufpeppen.
Du kannst Butter essen, bis Dir übel wird, überall gute Öle drangeben, wenn Du Salate isst. Satt wirst Du auch mit Gemüse.

Milchprodukte, aber keine fettarmen, sondern welche mit hohem Fettgehalt.
Vollfettquark z.B. hat weniger Säure als Magerquark und wird daher besser vertragen, Du bekommst keine magenschmerzen und Hungergefühle danach
Sahne
Mascarpone

Obst

Beeren aller Art, die haben wenig Fruchtzucker
Grapefruit
Selbst frische Pfirsiche und Aprikosen
Meiden solltest Du erst mal Trauben, Bananen, Sharoni, zu viel Zucker

Nüsse, Kerne, Samen, Mandeln
Die haben viele essentielle Fettsäuren, machen satt, sind gesund

Wenn Du Eis essen willst:
Tiefgefrohrene Beeren 1:1 mit Sahne und Süßstoff mit dem Pürrierstab zerkleinern. Du hast sofort Eis.

Schokolade: nur welche mit über 70% Kakaogehalt

Getränke: Alles ohne Zucker


Optionen Suchen


Themenübersicht