Morgendlicher Durchfall

28.07.11 13:37 #1
Neues Thema erstellen
Avocado
Hallo, ich (m,25) bin neu hier und habe dieses Problem.
Vor 2 Monaten hatte ich wohl einen Magen- Darminfekt.
Da dies zur Zeit von EHEC war wurde das gleich ausgeschlossen. Mehrere Blut und Stuhlproben unauffällig. Es geht mir inzwischen eigentlich wieder gut. Ab und zu Magengrummeln-insbesondere wenn ich Hunger hab wohl, kann also auch unbedeutend sein. Meine Ärztin hat mir Mutaflor verschrieben, damit ging es mir wieder ganz normal, nur der Durchfall geht nicht weg. Jeden morgen wach ich davon auf,egal ob ich um 6 oder um 9 aufstehen muss. Ein mal konnte ich aus Zeitgründen nicht auf Klo, da war der Stuhl abends normal.
Habe jetzt die Packung Mutaflor aufgebraucht und bin gespannt wie es die nächsten Tage weitergeht. Hinzukommt, dass ich in der letzten Zeit gerötete Augen habe,weiß aber nicht ob das zusammenhängt. Ich frage mich inzwischen, ob das psychisch bedingt ist,da ich quasi beim aufwachen schon auf den Durchfall warte. Oftmals finde ich auch unverdaute Nahrungsreste..
Laktose konnte ich inzwischen auch ausschließen, da ich drauf verzichte. Gluten ist natürlich schwieriger,das werde ich ab morgen mal austesten..
Habe nächste Woche einen Termin bei einem Internisten und bei einem, der Applied kinesiology anwendet,mal schauen was die finden.
Hatte einer von euch ähnliche Probleme oder ne Idee was es sein könnte? Danke im Vorraus!


Morgendlicher Durchfall
Avocado
Themenstarter
Ach ja, was ich vergessen hab-ich habe ca 4-5 kg abgenommen, das könnte aber auch daran liegen,dass ich 6 Wochen fast nix mehr gegessen habe - aus Angst vor Durchfall. Hat aber anscheinend auch nix gebracht,esse jetzt wieder normale Mengen, dadurch geht's mir auch viel besser! Dazu kam noch, dass ich am Anfang undefinierbare Unterbauchschmerzen (ziehen/stechen) hatte, die bis in den rechten Hoden zogen. Eine weiche Leist wurde diagnostiziert, Hoden wurden vom Urologen untersucht, sind aber völlig in Ordung, nur erhöhter Eiweiss im Urin wurde nachgewiesen. Blinddarm wurde aber auch durch Ultraschall ausgeschlossen. Jetzt habe ich diese Schmerzen kaum noch,nur ganz selten mal ein Zucken in der Bauchmuskulatur.. Sehr seltsam das alles!


Vielen Dank noch mal für dieses Forum!

Geändert von Avocado (28.07.11 um 13:53 Uhr)

Morgendlicher Durchfall
Avocado
Themenstarter
Hallo,

nach meinen Arztbesuchen wurde jetzt auf Lamblien und Hakenwürmer getippt und Eskazole verschrieben. Da dies kinesiologisch getestet wurde und ich dieser Sache nicht 100prozentig vertraue, habe ich nun noch mal einen Tropenarzt aufgesucht. Dort wurden einige Proben genommen und werden nun im Tropeninstitut mit PCR (?) untersucht. Er hat mir das erklärt, das sei wie bei CSI es würde versucht genetische Strukturen nachzuweisen, da ansonsten der Nachweis sehr schwer ist... man darf gespannt sein...

Vorher werde ich allerdings das Medikament nicht nehmen, da es sehr teuer ist und ich gerne noch mal eine schulmedizinische Abklärung der ganzen Sache hätte..

Morgendlicher Durchfall
Avocado
Themenstarter
Hi!
Habe immer noch kein Ergebnis aus dem Tropeninstitut.. langsam werde ich etwas ungeduldig..
Ich habe ein bisschen gegoogelt und bin dabei auf die Wirksamkeit der Papaya gestoßen. Ich dachte mir, so lange ich nicht weiß, was es ist, könnte das ja nicht schaden und esse jetzt seit ein paar Tagen jeden morgen eine Papaya MIT Kernen. Das hat auch direkt meinen Stuhldrang ziemlich angeregt, aber der Durchfall ist stark zurückgegangen.
Leider habe ich gestern abend, weil es mir so gut ging ein 0,5l Bier getrunken und heute morgen war wieder alles beim alten :(

Schade, dass mir noch keiner geantwortet hat, habt ihr nicht irgendwelche Ideen, wie ich mir noch helfen könnte, bzw. was es sein könnte?

Vielen Dank!

Morgendlicher Durchfall
lisbe
Du kannst Deinem Kinesiologen vertrauen... das Tropenintstitut wird dagegen nichts finden. Du kannst Dich mal hier umschauen:
http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...-lamblien.html

Nur für meine Statistik: hast Du Haustiere? oder gehabt?
Gruß!

Morgendlicher Durchfall
Avocado
Themenstarter
Hallo, ja mal sehen, was die rausfinden (oder auch nicht).

Ich habe keine Haustiere und auch nie welche gehabt. Außer nen Kanarienvogel..
Ich bin natürlich mal in Kontakt mit denen von anderen Leuten gekommen, aber nur sehr sporadisch..

Morgendlicher Durchfall

bestnews ist offline
Beiträge: 5.703
Seit: 21.05.11
Versuch einfach mal Dich einige Tage histaminarm zu ernähren und gucke, wies Dir geht. Morgendlicher Durchfall ist typisch für Histaminintoleranz, hatte ich deswegen auch lange.....

Alles Gute.

PS: Du wirst kaum einen Arzt finden, der sich mit dem Thema auskennt, meine, die ich ständig sehe, sind da auch völlig überfordert, und es sind erfahrene Internisten und Nephrologen.

Morgendlicher Durchfall

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo,

Der Magen-Darm- Infekt könnte eine Yersinieninfektion gewesen sein, die jetzt chronifiziert (auch die entzündeten Augen könnten dafür sprechen).

Infektionsquellen sind nicht durchgegartes Fleisch, roher Schinken, Rohwürste (Cervelatwurst z.B.), rohes Hackfleisch (auch vom Rind).

Mach doch bitte die Ärzte darauf aufmerksam (um deren Aufmerksamkeit zu erhöhen und Testlust, könntest Du sagen, dass Du sehr oft rohes Rindfleisch isst), dies zu testen (Serologie und solange Du noch Durchfall hast, können die als Kultur nachgewiesen werden).

Grüße von Datura

Morgendlicher Durchfall
Avocado
Themenstarter
Hallo, vielen Dank erst mal für eure ganzen Antworten!!
Also das mit den Yersinien glaube ich nicht, meine Augen waren ja auch nicht entzündet, sondern nur gerötet (wie nach zu wenig Schlaf). Das hat sich inzwischen gelegt. Außerdem wurden von mir jetzt schon mindestens drei Blut- und mehrere Stuhlproben untersucht, dabei wurde jedoch überhaupt nichts gefunden, alle Werte normal. Da hätte dann doch was sein müssen oder?

Das mit der Histaminintoleranz könnte ich mir auch durchaus vorstellen, da ich auch schon seit früher Kindheit Heuschnupfen habe und einige Allergieen.
Wenn ich jetzt einmal nachdenke, habe ich diese Verdauungsbeschwerden auch schon viel länger, insbesondere Blähungen. Ob ich allerdings auch schon länger als zwei Monate "unnormalen" Stuhl habe, kann ich gar nicht genau sagen, da ich erst in der EHEC Zeit darauf zum ersten Mal richtig geachtet habe. Ich glaube aber eher nicht.. wirklich schwer zu sagen.

Könnte natürlich auch sein, dass sich die Allergien nun verschoben oder verändert haben und auf Lebensmittel gewandert sind. Komischerweise gingen meine Verdauungsbeschwerden in diesem Jahr mit der Heuschnupfensaison los, nur habe ich dieses Jahr (völlig ungewöhnlich eigentlich) kaum Heuschnupfen gehabt. Kann aber auch am Wetter liegen, der Sommer hält sich ja dieses Jahr etwas zurück, zumindest hier in Hamburg

Zu den Lamblien, Würmern und so weiter, habe ich nun die Diagnose vom Tropeninstitut bekommen: alles negativ, auch der PCR.
Ich mache in 10 Tagen noch die ganzen Tests auf Laktose, Fructose, Gluten usw. und werde dann mal weitergucken.

Habe jetzt außerdem eine zweiwöchige Papayakur hinter mir: jeden morgen eine mit Kernen nach Lust und Laune mal püriert als Smoothie, mal einfach so gegessen. Danach habe ich immer richtig gemerkt, wie es in meinem Bauch rumort und gegluggert hat, man hat das Gefühl die Dinger spülen dir den Darm richtig durch.. was aber eher positiv ist. Mein Stuhlverhalten hat sich seit dem langsam verbessert, die Farbe ist wieder normal, nur die Konsistenz noch nicht so hundertprozentig und Blähungen sind so gut wie komplett verschwunden. Nur, dass ich morgens aufwache und immer erst mal auf Klo muss.. na ja irgendwann muss man halt mal, ich bin mir auch nicht sicher, ob ich nicht auch viel zu viel darüber nachdenke und viel zu viel darein interpretiere..

Eine Frage hab ich noch zum Thema Histaminintoleranz, ich habe festgestellt, dass ich insbesondere nach Sushi eher durchfallartigen Stuhl habe und habe die letzten beiden abende relativ viel Weißwein getrunken und Muffins und Schwarzbrot gegessen (keine Ahnung ob da was drin ist). Danach habe ich plötzlich große rote Verfärbungen am Hals und auf der Brust bekommen, sieht ein bisschen aus wie Sonnenbrand hat aber nicht gejuckt und ist nur meiner Freundin aufgefallen, ich hätte es gar nicht gemerkt.
Das geht in meinen Augen dann eher in Richtung Allergie oder HIT.. was meint ihr?

Morgendlicher Durchfall
lisbe
Alan Baklayan schreibt in 'Parasiten - die Verborgene Ursache vieler Erkrankungen', dass Allergien, wie Heuschnupfen vor allem von den Egeln ausgelöst werden. Die Papayaerscheinung würde das verfestigen, denn Papaya gehört zu den natürlichen Wurmmitteln. Also ich würde mich da nicht wahnsinnig auf das Tropeninstitut verlassen, sondern vielmehr einen guten Bioresonanz-Heilpraktiker aufsuchen... Lese Dich doch mal in das Thema ein. Empfehlenswert ist sicher auch Fonks "Darmparasitose in der Humanmedizin". Du wirst staunen, was Histamin alles mit Würmern zu tun hat.
Gruß!


Optionen Suchen


Themenübersicht