Schwarze Zunge .... Hilfe

18.06.11 12:44 #1
Neues Thema erstellen

Summer44 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 16.02.10
Hallo zusammen,

Ich habe gestern bei mir eine schwarze Zunge festgestellt .... Habe natürlich erstmal überlegt, ob ich was gegessen habe, was diese so schwarz färben könnte. Aber es war nichts dabei. Es fing eigentlich schon vor einer Woche an mit einem sehr weißen Belag .... und schon da hatte ich den Verdacht auf einen Pilz. Habe mir Nystantin gekauft. Aber jetzt ist die Zunge schwarz - das macht mir Angst!

Irgendwelche Ideen?????? <schlotter>

LG
Summer

__________________
"This is us ..., and we do what we do!"

Schwarze Zunge .... Hilfe

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Schwarze Zunge .... Hilfe

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Summer,

dabei fällt mir spontan die schwarze Haarzunge ein. Hast du Medikamente genommen, wie z.B. Antibiotika oder ein Mundwasser benutzt?

Schau mal hier

Schwarze Haarzunge

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Schwarze Zunge .... Hilfe

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.952
Seit: 05.05.10
Hallo Summer44,

ich kann Dir zwar bei der Ursachenfindung nicht weiter helfen, aber vielleicht bekommst Du die schwarze Zunge mit "Ölziehen" wieder weg.

Der Ablauf des Ölziehens - Schritt für Schritt
Schritt 1:

Morgens - unmittelbar nach dem Aufstehen, auf nüchternen Magen (auch kein Wasser o.ä.trinken) einen Esslöffel Sonnenblumenöl (Bio-Qualität) in den Mund geben. Für Kinder ab 6 Jahren ist diese Methode ebenfalls geeignet - allerdings genügt hier ein Teelöffel Öl.

Falls Sie ein künstliches Gebiss tragen, sollten Sie dies vor der Anwendung herausnehmen.
Schritt 2:

Spülen Sie jetzt das Öl für etwa 15 Minuten im Mund hin und her. Halten Sie das Öl in Ihrem Mund in Bewegung und spülen Sie es auch schlürfend und saugend durch Ihre Zähne. Bauen Sie ab und zu auch kauende Phasen ein. Legen Sie auf gar keinen Fall Ihren Kopf zum Gurgeln in den Nacken und achten Sie unbedingt darauf, dass Sie nichts von der Flüssigkeit schlucken.

Für den Fall, dass Sie eine Art Muskelkrampf - auf Grund der Übersäuerung Ihrer Wangen- und Kiefermuskeln - verspüren, führen Sie diesen Schritt mit zu viel Ehrgeiz und Anstrengung aus. Versuchen Sie, das Ölziehen entspannter und unverkrampfter anzugehen.
Schritt 3:

Gegen Ende der Anwendung wird die Öl-Speichel-Mischung in Ihrem Mund immer dünnflüssiger. Jetzt können Sie das Öl ausspucken (am besten in die Toilette). Anschließend spülen Sie Ihren Mund mehrmals mit warmem Wasser aus und spucken Sie die Flüssigkeiten erneut in die Toilette.
Schritt 4:

Putzen Sie daraufhin gründlich Ihre Zähne....
__________________
...


Optionen Suchen


Themenübersicht