Brain Fog, Schwindel, Kofschmerzen, Intoleranzen

15.06.11 09:15 #1
Neues Thema erstellen

florian10 ist offline
Beiträge: 37
Seit: 16.01.10
Hallo,

habe seit Jahren mit den oben genannte problem zu kaempfen. Am schlimmsten ist es morgens - ca. 1 stunde nach dem erwachen.
Alkohol, Koffein und Stress verstaerkt die Symptomatik. Ab und zu ab ich bauchschmerzen, mundgeruch aber am heftigsten ist die staendige Benommenheit.
Zucker, Gluten etc. vertrag ich auch nicht mehr.
Hab von MRT, CT bis zu Endoskopie alles gemacht und nichts gefunden.

Irgendwelche vorschlaege was ich sonst noch untersuchen lassen kann, oder gibt es hier leute mit den gleichen problemen?

Danke, Florian

Brain Fog, Schwindel, Kofschmerzen, Intoleranzen

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 847
Seit: 14.09.09
hey florian,

mir geht es genauso wie dir!

leide verstärkt unter chronischer müdigkeit, brain fog, konzentrationsschwierigkeiten, kopfschmerzen usw....

meiner (!) meinung nach werden diese symptome durch meine vorhandenen amalgamplomben und der quecksilberbelastung während der stillzeit verursacht.

quecksilber stört funktionen des körpers --> ernährung/ stress usw. können nicht richtig verarbeitet werden --> symptome.

es wäre also wichtig zu wissen, ob du oder deine mutter amalgam ausgesetzt waren/ sind.

jedoch darf man quecksilber nicht fanatisch der schuld an allem geben.

auch jahrelange ernährungsfehler tragen ihren teil bei der problematik bei.

p.s. quecksilber ist der giftigste nicht-radioaktive stoff der welt!
__________________
Liebe Grüße G01

Brain Fog, Schwindel, Kofschmerzen, Intoleranzen

florian10 ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 16.01.10
Hi,

vielen Dank fuer deine Antwort. Ich denke ich kann Amalgan ausschliessen, hab schon mehrere Ausleitungen gemacht und bin seit 8 Monaten auf Chlorella - leider ohne Wirkung.

Ich muss auch sagen das ich selten muede oder erschoepft bin. Brauch nur ca 6h schlaf und bin sehr aktiv.

Ich denke das es etwas mit dem Darm zu tun hat, da ich immer sehr weichen stuhl habe....

Brain Fog, Schwindel, Kofschmerzen, Intoleranzen
Esther2
Hast du ein Halswirbelsäuletrauma?

HPU schon untersucht?

Zu beidem findest du hier im Forum reichlich Information.

LG, Esther.

Brain Fog, Schwindel, Kofschmerzen, Intoleranzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo florian10,

bist Du mit den Hinweisen in diesem Thread mittlerweile weitergekommen bzw. hast Du sie verfolgt?
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...ckerungen.html

Liebe Grüße,
Malve

Brain Fog, Schwindel, Kofschmerzen, Intoleranzen

tellerrand ist offline
Beiträge: 713
Seit: 10.11.10
Histamindiät mal machen...
Alkohol und Kaffee sind Histaminbomben. Stress verstärkt die histaminausschüttung ebenfalls.
Ich empfehle eine Histamindiät für 4 Wochen. Würde dir dann auch kein Mehl in irgendeiner Form raten.
Am besten Kartoffeln und Reis mit Histamin und Fructosearmen gemüsen.
Sehr viele haben ein Histaminproblem und zusätzlich ein Fructose prob.
Ansonsten empfehle ich dir mal H2 Atemtests beim gastro mit lactose und fructose. DAO kann auch im blut bestimmt werden, ist aber kein ausschlusskriterium. Das heisst, wenn der DAO wert in der Norm ist, heisst das nicht das du kein Histaminproblem hast (auch wenn viele Schulmediziner der Meinung sind). Wenn die DAO aber niedrig ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass du ein Histaminproblem hast.

VIele Grüße

Brain Fog, Schwindel, Kofschmerzen, Intoleranzen

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 847
Seit: 14.09.09
@tellerrand:

mal angenommen der TE und ich würden deinen vorgeschlagenen test durchführen und positiv darauf getestet werden, dass wir ein histaminproblem haben...was wäre denn die URSACHE für die tatsache, dass der körper schwierigkeiten mit histamin, fructose usw. hat???

möchte deinen vorschlag keinesfalls kritisieren, sondern nur ergänzen
__________________
Liebe Grüße G01

Brain Fog, Schwindel, Kofschmerzen, Intoleranzen
Esther2
Bei all diesen Unverträglichkeiten gibt es vererbte und erworbene Anteile. Ich glaube, dass nur sehr selten eine wirklich ausschließlich vererbte Problematik besteht. Das meiste ist erworben, durch schlechte Ernährung, Darminfektionen, Pilze etc.

LG, Esther.

Brain Fog, Schwindel, Kofschmerzen, Intoleranzen

tellerrand ist offline
Beiträge: 713
Seit: 10.11.10
Histaminproblematik entsteht oftmals durch nicht behobene andere Intoleranzen oder Darmproblematik.
Es lässt sich nicht pauschal sagen von was die Histaminsymptomatik kommt. ABER ein ist klar: Falls eine Histaminproblematik vorliegt muss aufjedenfall lange Zeit eine Histamindiät gehalten werden - ganz egal was die Ursache dafür ist.
Man kann ja aber nicht vorher schon nach der Ursache suchen, wenn man noch nicht mal ein Problem diagnostiziert hat.
Mit Glück ist es "nur" eine Intoleranz (bspw. Fructose Lactose) bei der sich mit der Zeit eine HIT dazu gesellt hat. Mit Pech kann es auch in Richtung Mitochondriopathie gehen, dann würde eine alleinige HIT Diät passiert nicht viel bringen.
Ohne nun Amalgam verhamlosen zu wollen, bin ich der Meinung das hier immer wieder einige auf den Holzweg geführt werden, da eine Amalgamausleitung nicht der allgemeine Schlüssel zur Gesundheit ist und oftmals die Entgiftungskapazitäten nicht vorhanden sind und dem betroffenen damit eher geschadet wird.
Es ist aber schon beeindruckend wie hier immer wieder das gleiche Beschwerdebild jeden Tag aufs neue auftritt.
Scheint eine Seuche zu sein und psychischer Stress hin oder her... das sind oftmals physische Sachen und es bleibt die Frage offen woher diese Flut kommt.

Geändert von tellerrand (15.06.11 um 20:54 Uhr)

Brain Fog, Schwindel, Kofschmerzen, Intoleranzen
Esther2
Zitat von tellerrand Beitrag anzeigen
und es bleibt die Frage offen woher diese Flut kommt.
Umweltgifte, E-Smog, übelste Ernährung ... irgendwann ist das Fass einfach voll.

LG, Esther.


Optionen Suchen


Themenübersicht