Periodisch wiederkehrendes Krankheitsgefühl

01.06.11 16:08 #1
Neues Thema erstellen

robschi ist offline
Beiträge: 3
Seit: 01.06.11
Mein Vater (81) hat ein sehr merkwürdiges Problem, zu dem ich
mir hier ein paar hilfreiche Kommentare erhoffe.

Vor ca. drei Wochen hat sich mein Vater wegen Pulsaussetzern
ins Krankenhaus eingewiesen.
Dort stellte man Herzrhythmusstörungen (Tachykardien) fest, die
mit Amiodaron behandelt wurden.
Sa mein Vater zustzäich noch unter Bluchhochdruck leidet,
wurde dazuu Metoprololsucchinat verordnet.
Vor diesem Krankenhausaufenthalt hat mein Vater seit ca 6 Jahren
Amlodipin erfolgreich zur Blutdrucksenkung genommen.
Eine Herzkathederruntersuchung ergab keinen Befund in Bezug auf
koronare Herzkrankheit oder Angina Pectoris.
Die Pulsaussetzer verschwanden nach wenigen Tagen und so wurde
mein Vater entlassen.

Z Hause ging es meiem Vater zunächst recht gut, bis dann nach zwei Tagen
ein ein schweres Krankheitsgefühl auftrat, das sich periodisch
ein bis zweimal am Tag wiederholtte.
Begleitet ist dieses Krankheitsgefühl mit Taubheitsgefühlen an
Armen und Beinen. Keine Schmerzen.
Das sehr Unangnehme ist, dass diese Krankheitsgefühle jedesmal eine
Dramatik entwickeln, als ob mein Vater die nächste Stunde nicht
überleben würde. Nach einigen Stunden geht dann dieses Gefühl
zurück genauso wie die Angst und die Dramatik.
Der behandelnde Hausarzt hat daraufhin beide Mittel abgesetzt.
Leider tretet diese Krankheitsgefühle (nach 3 Tagen) immer noch auf.
Wie lange wirken der Butdrucksenker und Amiodaron nach?

Diese immer noch beinahe täglich auftretenden Dramatiken belasten
meinen Vater und auch mich sehr.

Kann man da was gegen tun außer Abwarten?

Ist das eventuell die Schilddrüse, die da verrückt spielt oder
tauchen solche Effekte erst nach längerer Einnahmedauer an?

Danke im voraus.

Lieben Gruß

Robert

Periodisch wiederkehrendes Krankheitsgefühl

robschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 01.06.11
Kleine Ergänzung zu den Symptomen meines Vaters (habe ich in der Aufregung vergessen):
Fast immer besteht neben dem schweren Krankheitsgefühl auch ein
Druck in der Brust. Ein EKG beim Hausarzt war ok. Und wie gesagt,
mit koronarer Herzkrankheit hat mein Vater eigentlich nichts am Hut.

Robert

Periodisch wiederkehrendes Krankheitsgefühl

Isa83 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 01.04.11
Sind die Taubheitsgefühle einseitig?

Periodisch wiederkehrendes Krankheitsgefühl

robschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 01.06.11
Zitat von Isa83 Beitrag anzeigen
Sind die Taubheitsgefühle einseitig?
Nein, beidseitig überall in Beinen, Armen, Händen und auch Fingern.
Beim heutigen Anfall (wenn ich das mal so nenne) liegt das Hauptsymptom aber auf der Brust, Druckgefühl.

Puls und Blutdruck liegen im Norm-Bereich. Puls (65/min). Blutdruck 130/80.
Pulsaussetzer werden auch keine gefühlt.

Woher dieses verdammte Krankheitsgefühl?
Seit zwei Wochen immer wieder. Nach einigen Stunden ist der
Spuk bisher immer wieder verschwunden.

Robert

Periodisch wiederkehrendes Krankheitsgefühl

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Robschi,

ich kenne dieses Krankheitsgefühl, was einem so plötzlich attackenweise überrollt (denke dann auch oft, das war es jetzt....), von meiner Borrelieninfektion her. Habe ebenso immer wieder auch Phasen mit Puls- bzw. Herzaussetzern, Taubheits- u. Kribbelgefühle.

Hat dein Vater noch andere merkwürdig, nicht einzuordnende Symptome, vielleicht auch in der vergangenen Zeit mal gehabt, evtl. auch mal ein Grippegefühl zwischendurch?

Hat er u.U. mal einen Zeckenstich gehabt?

Vielleicht sollte mal ein auf eine evtl. Borreliose getestet werden.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Periodisch wiederkehrendes Krankheitsgefühl

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Hallo Robschi,
wir haben ja jetzt seit einiger Zeit dieses wunderbare Programm zur Feststellung der Wechselwirkungen.
Da habe ich jetzt mal das Beloc Zok und das Amiodaron eingegeben.
Ergebnis:
Amiodaron - CT 200mg Tabl Tabletten (Amiodaron)
Beloc Zok Herz 23,75mg Retardtabletten (Metoprolol)
Es wurden schwerwiegende Wechselwirkungen gefunden, die unbedingt vermieden werden sollten.


Ausführliche Wechselwirkungs-Info
Patienteninformation für die Wechselwirkung Metoprolol - Amiodaron
1 Zusammenfassung
Die gleichzeitige Behandlung mit Arzneimitteln wie Metoprolol und Amiodaron, deren Kombination lebensgefährliche Nebenwirkungen am Herzen verursachen kann, ist in der Regel kontraindiziert. Ärztlicherseits ist dafür Sorge zu tragen, dass die Risiken solcher Wechselwirkungen durch Auswahl geeigneter Arzneimittel, geeignete Dosierung und Überwachungsmaßnahmen vermieden werden.

3 Management der Wechselwirkung
3.1 Auf welche Körperfunktionen und Beschwerden besonders zu achten ist
Da die beteiligten Arzneimittel nicht zusammen angewendet werden dürfen, stellt sich diese Frage in der Regel nicht.
Mehr Details unter Wechselwirkungs-Check | Apotheken Umschau
Diese Kombi ist also ein echter Fauxpax.

Wie lange das dauert, bis die Nebenwirkungen weggehen, steht nicht dabei.

Ich habe letztens was dort gecheckt, was mein Mann verschrieben bekommen hat. Dessen Einnahme war sofort nach dem Check mit 46 Nebenwirkungen in Verbindung mit Cortison (auch wenn er das nur noch selten nimmt) gestorben.
Etwas, was einen mit Sicherheit kränker macht, als man vorher war, dass braucht kein Mensch.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Periodisch wiederkehrendes Krankheitsgefühl

Isa83 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 01.04.11
Schön, dass hier mal was ins Rollen kommt.

Ich wünsche Deinem Dad und Dir alles, alles Gute und viel Erfolg, Robschi.


Herzliche Grüße,

Isa.


Optionen Suchen


Themenübersicht