Reizdarm?! oder nicht?

10.05.11 16:46 #1
Neues Thema erstellen

Bienchen91 ist offline
Beiträge: 16
Seit: 10.05.11
Hallo ich bin neu hier und möchte endlich heraus finden was die Ursache meines Problemes ist.
Also angefangen hat alles vor 2 Jahren. Ich habe mich immer sehr ungesund ernährt und immer wider bekam ich Durchfall und Magenkrämpfe war aber vor 2 Jahren noch nicht so schlimm ich konnte normal essen hatte die Beschwerden nicht allzu häufig. Die Ärztin gab mir eine Zeit lang Magensäurehemmer weil ich auch ein Gefühl im Magen hatte als wäre da Gas. Ich hatte in dieser Zeit auch Tests auf Intolleranzen. Lactose,Gluten und Fructose. Aber auf keines war ich inollerant. Danach kam eine Magenspiegelung. Aber auch da fanden sie nichts. Diagnose Reizdarm. Danach hatte ich ca. 6 Monate gar keine Beschwerden mehr. Doch vor ca 6 Wochen fing es wider an. Aber diesmal war es viel Schlimmer. Ich hatte wider diese "Anfälle" von Durchfall und Magenkrämpfe. Manchmal kamen sie alle 3 Tage oder einmal die Woche oder auch erst nach 2 Wochen. Ich ging wider zur Ärztin und sie verschrieb mir wider diese Magensäurehemmer. Die Diagnose Reizdarm.Doch dieses mal brachten sie mir nicht viel. Es wurde immer schlimmer. Tägliche Magenschmerzen,dauernd das Gefühl auf die Toilette zu müssen. Und nun ist es an der Grenze. Ich kann nichts mehr essen wirklich fast nichts mehr. Andauernd diese Magenschmerzen. Dann wider Anfälle von Durchfall und sehr heftigen Magenkrämpfe. Ich hatte erst einen so schweren Anfall das ich einen Kollaps hatte. Ich werde diesen Moment nie wider vergessen. Ich hatte solche Krämpfe das ich nicht mehr atmen konnte.Als würde mein Bauch explodieren. Ich war eiskalt, weiss im Gesicht. Ich kam dann in den Notfall.Doch auch da fanden sie rein gar nichts! Diagnose Reizdarm! Nach diesem Kollaps war meine Ärztin dann davon überzeugt das es kein Reizdarm oder Reizmagen sein könnte da es immer Schlimmer wurde.Kurz darauf machte meine Ärztin einen Ultraschall. Fand dann Gallengriess. Der nächste Schritt war, das ich mit einem Anfall zur Ärztin musste damit sie ein Ultraschall machen kann und schauen kann, welchen weg der Gallengriess geht. Doch sie sah zu wenig mit ihrem Gerät. Sie schickte mich also zu einem Spezialisten mit besseren Geräten. Das war heute. Er hat mich untersucht aber nichts gefunden. Nicht einmal Gallengriess. Es wäre alles ok. Seine Diagnose Reizdarm. Immer wieder kommt diese Diagnose. Im Moment weis ich nicht mehr wem ich glauben kann. Der eine sagt Reizdarm der andere sagt das kann kein Reizdarm sein. Einer sieht Gallengriess und der Andere sieht nichts. Wenn es so sein sollte das es Reizdarm ist dann weis ich nicht mehr weiter. Ich bin 20 Jahre alt. Ich kann rein gar nichts mehr machen habe nur noch schmerzen,andauernd auf der Toilette ich kann fast nichts mehr essen habe in einem Monat 11 Kilo abgenommen. Ich ernähre mich am Tag von einem Stück Brot und einer Karotte oder Kartoffel das ist das einzige was ich esse. Kann mir jemand sagen der auch Reizdarm hat ob das auch so schlimm ist? Denn ich kenne drei Leute di auch Reizdarm haben aber alle von denen sagen sie hätten es nicht so heftig wie ich. Was soll ich tun ich habe keine Lust mehr darauf und wen ich das nun immer habe und es nicht wider weg geht?

Reizdarm??!! oder nicht?

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Bienchen,

"Reizdarm" ist eine Modediagnose, die im Grunde nur sagt, was der Betroffene eh schon weiß: Daß der Darm eben nicht so reagiert, wie er es sollte. Wobei bei dir das Problem ja weniger der Darm ist, sondern mehr das gesamte Verdauungssystem. So etwas hat natürlich Ursachen und wenn ich so auf ein Jahrzehnt Gesundheitsberatung zurückblicke, dann hat sich eins immer wieder gezeigt: Die Leute suchen an der falschen Stelle. Wenn der Betroffene die Ursachen in der Psyche sucht werden, kann man fast sicher sein, daß sie in der Ernährung liegen. Und das ist auch umgekehrt so. Ich würde daher fast darauf wetten, daß die Ursachen in deinem Fall gar nicht in Ernährungsfehlern liegen, sondern in deinem psychosozialen Umfeld - also in belastenden Lebenssituationen in Familie, Beruf, Freundeskreis, im eigenen Weltbild, usw.
Vielleicht ist das ja ein Aspekt, den du bisher noch nicht berücksichtigt hast?
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Reizdarm??!! oder nicht?

Bienchen91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 10.05.11
Hallo Joachim,
Ja ich denke auch nicht das es Reizdarm sein kann den es ist ja auch der Magen. Aber dieser Arzt wollte mir nicht zuhören. Ich habe einfach den Eindruck dass wen die Ärzte nichts finden es einfach als Reizdarm abtun.
Ich habe vorhin mit meiner Schwester darüber gesprochen und sie sagte mir das könnte ja auch psychisch sein. Sie ist nämlich auch in psychiatrischer Behandlung. Aber ich versteh es nicht so ganz das dass solche Beschwerden auslöst. Ich bin sonst zu frieden mit allem. Meine Familie unterstütz mich immer sie ist super. Mein Job gefällt mir auch sehr. Ich bin sehr zu frieden mit allem das versteh ich nicht. Wie kann das psychisch sein?

Reizdarm??!! oder nicht?

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Hallo Du Arme,

Tipp: lass das Brot weg.

Es kann davon sein.

Versuch Dich mal basisch zu ernähren, kein Zucker oder zuckerhaltige Getränke,
keinerlei Getreideprodukte, auch kein Pudding, kein Obst, keine säurehaltigen Gemüse, kein Kaffee oder beruhigende Tees.
Das klingt erst mal schlimm, aber Du kannst ja sowieso kaum etwas essen.

Was Du essen solltest:
Kartoffeln, die sind basisch und werden gut vertragen.
Nicht in Fett gebraten, sondern einfach nur gekocht.
Reis.
Dazu Gemüse, aber bitte nicht roh, sondern immer angedünstet, evtl. mit Butter.
Austesten solltest Du Fisch und Fleisch und Milchprodukte.
Stilles Wasser, Grüntee, ab und zu Kräutertee.
Obst und säurehaltiges Gemüse solltest Du nur so lange meiden, bis es Dir besser geht.
Vorher greift es nur Magen und Darm an.

So wie Dir ging es meiner Tochter, sie wurde auch immer dünner und immer kranker.
Sie verträgt keinen Weizen, mitlerweile auch kein Dinkel.
Lässt sie Produkte aus Weizen weg, geht es ihr gut.
Isst sie Weizen, bekommt sie Durchfälle, Magenschmerzen, Herzrasen, Kopfschmerzen, Schweißausbrüche, Hautexzeme.
Wir wissen nicht, warum. Es gibt zu viele Möglichkeiten und die Tests sind
langwierig .
Bei einer schlechten gesundheitlichen Verfassung wie Deiner ist das eine Tortur, die man nicht über sich ergehen lassen will.

Reizdarm??!! oder nicht?

Bienchen91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 10.05.11
Hallo

Ja habe schon vieles ausprobiert was ich essen kann und was nicht. Hat mir aber nicht weiter geholfen. Habe eine Lange Liste bekommen um zu Testen was ich nicht vertragen könnte.

Ich trinke nur noch Wasser ohne Kohlensäure.
Obs esse ich gar keines mehr.
Kartoffel kann ich nehmen die machen nichts genauso wie Karotten.
Fisch kann ich auch nicht mehr essen und das meiste Fleisch auch nicht mehr nur Putenfleisch nicht angebraten.

Weizen und Dinkel und Roggen auf das habe ich auch schon verzichtet hat aber nichts gebracht. Genau wie Milchprodukte. Nehm ich auch keine. Kaffee trink ich sowieso nicht.

Salat ist auch nicht gut.


Habe wirklich schon auf vieles verzichtet auch auf das Brot. Bekam es aber trotzdem. Das Brot das ich jetzt esse ist ein Bio volkornbrot.

Mein Essplan besteht momentan aus einer Karotte oder einer Kartoffel manchmal ein bisschen Putenfleisch,Reis und das Bio Brot sonst esse ich rein gar nichts mehr. Habe es aber trotzdem noch. Ich kann ja auf nichts mehr verzichten sonst kann ich ja gar nichts mehr essen.

Reizdarm??!! oder nicht?

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Dann ist es Eiweiß.
Das ist auch in Biovollkorn enthalten, in Milchprodukten, Fisch und Fleisch.
Es kann sein, Du reagierst auf jegliches Eiweiß, weil dein Immunsystem stark geschwächt und dein Magen Darm Trackt so in Mitleidenschaft gezogen sind, das er Alles, was er nicht verdauen kann, abstößt.
Wenn Du herausfindest, was es ist, kann es beser werden.
Nochmal: lass das Brot weg.
Mach Dir Kartoffelbrei, Möhren, Reis, evtl. gekochten und pürrierten Blumenkohl, Kartoffelsuppe, Broccolicremesuppe u.ä.
Um nicht noch mehr abzunehmen, solltest Du gute Öle wie Olivenöl, Distelöl, Walnussöl und Butter an dein Essen machen.
Und vor allem, halte durch.
Das ist nicht in 3 Tagen ausgestanden.

In der Apotheke gibt es einen verdauungsunterstützenden Kräutersaft, früher von Hevert, den solltest Du Dir holen.
Außerdem Vitamin B Komplex, beides hilft, um Magen und Darm abzuheilen.

Reizdarm??!! oder nicht?

Bienchen91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 10.05.11
ja das klingt mal gut. Ich werde es versuchen. Ich danke dir. Ich werde mich dann wider melden ob es funktioniert oder nicht

Reizdarm??!! oder nicht?

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung!

Reizdarm??!! oder nicht?

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Bienchen,

Aber ich versteh es nicht so ganz das dass solche Beschwerden auslöst.
Rein physiologisch gesehen liegt das am vegetativen System. Das besteht zum einen aus dem vegetativen Nervensystem und zum anderen aus den innersekretorischen Drüsen, bspw. der Schilddrüse. Belastungen wirken sich dadurch auch direkt auf die inneren Organe aus und damit können sich belastende Lebensumstände in ganz realen Krankheiten zeigen. Besonders häufig zeigen sie sich dann an den Organen, die durch das vegetative System gesteuert werden und das ist vor allem eben das Verdauungssystem.

Ich bin sonst zu frieden mit allem. Meine Familie unterstütz mich immer sie ist super. Mein Job gefällt mir auch sehr. Ich bin sehr zu frieden mit allem das versteh ich nicht. Wie kann das psychisch sein?
Wenn das so ist, dann wäre meine Idee natürlich eher unwahrscheinlich. Allerdings gebe ich zu bedenken, daß man gerade bei solchen Themen zu einem großen Teil "betriebsblind" ist. Man meint, alles sei in Ordnung, aber unter der Oberfläche brodelt etwas in einem. Leider ist man sich dessen oft selbst nicht bewußt und das ist dann der Punkt, an dem ein guter Lebensberater / Therapeuth ins Spiel kommt. Das muß auch kein Streß im Beruf sein, das können auch Sinnkrisen sein oder ungelöste Lebensfragen.

Ich will dir das aber ganz sicher nicht einreden - mir ging es nur darum, mal darauf hinzuweisen, daß gerade dort häufig die Ursachen von Problemen im Magen-Darmbereich liegen.

Wenn die Ursachen im Ernährungsbereich liegen sollten, wäre es sinnvoll, wenn du mal im Detail beschreibst, was du den Tag über ißt - quasi ein Ernährungstagebuch.

Ein wesentlicher Punkt, der mir bisher aufgefallen ist: Du ißt Vollkornbrot. Das ist in jedem Fall eine gute Entscheidung. Es gibt aber eine bekannte Unverträglichkeitsreaktion und zwar macht der Fabrikzucker (den du bestimmt noch irgendwo in der Ernährung hast) Vollkornprodukte und bei empfindlichen Menschen auch Frischkost unverträglich. Das zeigt sich dann häufig in den beschriebenen Symptomen.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Reizdarm??!! oder nicht?

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo anonym09,

Es kann sein, Du reagierst auf jegliches Eiweiß, weil dein Immunsystem stark geschwächt und dein Magen Darm Trackt so in Mitleidenschaft gezogen sind, das er Alles, was er nicht verdauen kann, abstößt.
Ich will dir nicht zu nahe treten, aber auf welcher Qualifikation basieren solche Aussagen?
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)


Optionen Suchen


Themenübersicht