Antriebslosigkeit durch körperliche Ursache oder Psyche?

03.04.11 18:05 #1
Neues Thema erstellen
Antriebslosigkeit durch körperliche Ursache oder Psyche?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Phobos86,
ich hatte auch nie merklich Probleme beim Essen von sämtlichen Milchprodukten, dennoch habe ich nachgewiesen durch einen Allergolgen eine Lactoseintoleranz und Probleme mit Milcheiweiss.
Nicht jedem ist nach dem Essen schlecht oder er rennt auf Klo.
Man bekommt unter Umständen Depressionen oder sonst was.

Tschö und alles Gute.

Antriebslosigkeit durch körperliche Ursache oder Psyche?

Phobos86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 03.04.11
Hallo bestnews,

danke für deinen Beitrag und das Teilen deiner Erfahrung
Ich habe jetzt auch mal gesehen, wo alles Laktose versteckt ist, u.A. auch in den normalen Süßstofftabletten, das hat mich echt überrascht.

Ich werde jetzt mal die restlichen Milchprodukte, Laktose und Milcheiweiss etc. weglassen, von den verarbeiteten Lebensmitteln bin ich ehh schon fast vollkommen weg! Werde hier weiter berichten!

Viele Grüße,

Phobos

Antriebslosigkeit durch körperliche Ursache oder Psyche?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hoffe, es bringt Dir merklich was, ich bin mittlerweile ja ein strikter Gegner von allem was mit der Milch zusammenhängt:

Die kritische Seite zur Milch - Problemzonen

Ich halte die These, dass wir krank werden von Lebensmitteln an die wir evoltutionär nicht angepasst sind für mehr als wahrscheinlich, demnach sind Milchprodukte per se ein Problem, Getreide übrigens auch.
Die Anpassung wird nämlich gewöhnlich als vor Ackerbau und Viehzucht angenommen. Man spricht von artgerechter Ernährung des Menschen, wenn dies berückdichtigt wird....

Auch für die Seele gut, eine gesunde artgerechte Ernährung für Menschen.

Ich selbst war 5 Jahre mit Lust Vegetarierin und wurde immer kränker, schleichend. Ich denke die vegetarische Ernährung ist eher aus einer ethischen Überlegung heraus geboren.

Süssstoffe gelten eh als krankmachend, jedenfalls die chemischen.

Lactose ist auch in Basica gut drin, also dem Basenpulver. Ich dachte, ich gucke nicht richtig.

Genauso seltsam finde ich, dass man heute noch die FX-Mayer-Kur praktiziert angesichts der Tatsäche, dass laut Experten 80 % der Bevölkerung Nahrngsmittelintoleranzen haben und genau dieser Prozentsatz nichts davon weiss!

Bei dieser Kur kurt man mit Brötchen und Milch oder aber scheinbar besser mit Dinkelbrötchen und Schafsjoghurt.
Leider enthält Dinkel Gluten und Schafsmilch genauso Lacotse und Milcheiweiss etc. Nur die mit angeblich einer Kuhmilchproblematik hätten dann Glück.


Alles Gute und viel Erfolg, bin gespannt!

Geändert von bestnews (02.05.12 um 22:45 Uhr)

Antriebslosigkeit durch körperliche Ursache oder Psyche?

Phobos86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 03.04.11
Liebe Leute,

mittlerweile ist über ein Jahr vergangen, leider hat sich die gewünschte Besserung immer noch nicht eingestellt.
Was mir zur Zeit am meisten belastet ist nach wie vorallem das geringe Selbstwertgefühl und diese Art von "Stressintolernanz", die mich zum Beispiel vor Aufregung Zittern lässt, wenn ich mit einer hübschen Frau ins Gespräch komme oder wenn schon jemand an der Tür klingelt.

Ich habe mich in Behandlung bei einem Heilpraktiker begeben und auch mal wieder einige Untersuchungen durchführen lassen, hier ein paar Ergebnisse:
  • Die Schilddrüse kann ich wohl mittlerweile ausschließen, der TSH war bei der letzen Untersuchung bei ca. 1,5, Ultraschall der SD sowie die Bestimmung der Antikörper waren ohne Befund.
    Meine Ärztin sprach davon, dass sich die Schilddrüse (u.A. durch den Lebenswandel der letzen Jahre) wieder erholt hat.
  • Nitrotyrosin: 49,40 nmol/ l (Normbereich < 55)
    Glutathion (reduziert): 972,20 µmol/l (Normbereich: 500 - 1500)
    Glutathion (gesamt): 1125,00 µmol/l (Normbereich: 500 - 1500)
    Glutathion (oxidiert): 152,80 µmol/l (Normbereich: 100 - 500)
  • Kryptopyrrol im Urin: 2,41 mg/g Krea (Normbereich: < 5)
    Histamin im Stuhl: 343,2 ng/ml (Normbereich < 600)
    Diaminoxidase: 73,30 HDU/ml (Normbereich >80),
  • Mineralanalyse im Vollblut, HK korrigiert:
    Natrium HK: 1890 mg/l (Normbereich 1900-2000)
    Kalium HK: 1760 mg/l (Normbereich 1750-1850)
    Calcium HK: 59,08 mg/l (Normbereich 59,0-61,0)
    Magnesium HK: 35,89 mg/l (Normbereich 34,0-36,0)
    Kupfer HK: 0,99 mg/l (Normbereich 1,10-1,20)
    Eisen HK: 472,0 mg/l (Normbereich 440-480)
    Zink HK: 6,75 mg/l (Normbereich 7,30-7,70)
    Selen HK: 105,14 µg/l (Normbereich 100-140)
  • Tumormarker M2-PK (EDTA-Plasma): 16,30 U/ml (Normbereich unter 15)
    LDH+LDH-Isoenzyme:
    LDH 1: 20,10 % (Normbereich: 17-31)
    LDH 2: 33,20 % (Normbereich: 35-48)
    LDH 3: 22,10 % (Normbereich: 15-29)
    LDH 4: 9,50 % (Normbereich: 3,8-9,4)
    LDH 5: 15,10 % (Normbereich: 2,6-10 )
    LDH: 185 U/l (Normbereich: <225)
  • Serotonin (DBS) im BloodSpot: 102,10 ng/ml (Normwert >140)
    Homocystein: 8,5 @mol/l (Normbereich: <12)

Außerdem wurde ein IGG-Test auf Lebensmittel durchgeführt, dabei kamen hauptsächlich Lebensmittel raus, die Gluten und Milcheiweiß entalten sowie einige Nüsse etc. Seit etwa 2-3 Monaten lasse ich diese Lebensmittel daher weg.

Es wurden einige Vitamin-C-Infusionen durchgeführt (7,5G), sowie Vitamin B12 subkutan gespritzt. An NEGs nehme ich zur Zeit: Zink, Vit C, L-Carnitin, Q10. Außerdem habe ich angefangen mit Viteras "Detox Phase 1&2", "Leber&Nieren-Support", "Catalyst" etc.

Der HP geht von einer Mitochondropathie aus, sowie von einer zu starken Stressbelastung. Genaue Ursachen oder Diagnosen kann er mich auch nicht geben.

Vielleicht hat von euch noch jemand eine Idee, da mich auch die Therapie beim HP seit ca. 3 Monaten noch nicht so richtig weitergebracht hat.

Danke fürs Lesen! Ich bin für jede Hilfe dankbar! Lg

Antriebslosigkeit durch körperliche Ursache oder Psyche?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Phobos

Vitamin D?

Glutenfrei und milchproduktefrei würde ich jedem empfehlen , auch sämtliche Zusatzstoffe in Lebensmitteln zu meiden.
Ist die Schilddrüse schon mal von einem Spezialisten gecheckt worden?

Also ich befasse mich nun seit einiger Zeit mit dem Thema Entgiftung, vielleicht solltest Du Dich da auch mal einlesen:
Amalgam Schwermetall z.B. als Problem oder aber eine sogenannte vestopfte Leber, dann Thema Leberreinigung nach Moritz oder Clark. Die Leber kann einen weg haben und man sieht das an den Werten noch lange nicht!

Vielleicht solltest Du das auch mal über einen längeren Zeitraum probieren:

MSM - Organischer Schwefel - Vitalstoff Journal

Ist sehr gut verträglich und kostet kaum was, wird hier auch im Forum besprochen. Blutverdünner nimmst Du nicht?

Alles Gute.

Antriebslosigkeit durch körperliche Ursache oder Psyche?

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Phobos,

besonders da du morgens bereits "wie gerädert" bist und deine übrigen Symptome passen würde ich dir raten eine Nebennierenerschöpfung ("Adrenal Fatique") überprüfen zu lassen. Dazu wird ein Cortisol-Tagesprofil erstellt. Ursache ist meist chronischer Stress. Der Serotoninmangel passt auch ins Bild. Auch eventuelle Schilddrüsenunterfunktion kann ein Symptom einer NN-Erschöpfung sein.

Viele Grüße
Lealee

Antriebslosigkeit durch körperliche Ursache oder Psyche?

Rheingold ist offline
Beiträge: 252
Seit: 17.04.09
Hallo Phobos,

ich finde es super, dass Du nach einer Ursache suchst.
Das alles kann noch immer auf einen Zinkmangel hinweisen. Ich habe Dir etwas über die Folgen von Zinkmangel herausgesucht.
Folgen von Zinkmangel - Zink - Ratgeber zum Thema Zink
Ich nehme Zink in Verbindung mit Mangan ein, weil dadurch die Aufnahme von Zink verbessert wird.
Aber: Bei einer Einnahme von Zinkpräparaten muss man den Zinkwert in regelmäßigen Abständen überprüfen lassen, damit es zu keiner Überdosierung kommt.
Hast Du die Werte für B2, B6, B12 im Vollblut ermitteln lassen.
Eine fehlende Traumerinnerung kann auf eine B6 Mangel hinweisen.

Wenn ich müde und abgespannt bin trinke ich einen Multivitaminfruchtsaft aus dem Supermarkt. Er hilft innerhalb von kurzer Zeit.

Alles Gute
Rheingold

Antriebslosigkeit durch körperliche Ursache oder Psyche?

Phobos86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 03.04.11
Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für eure Unterstützung!

@bestnews:
Da hast du natürlich Recht, Vitamin D hatte ich vergessen. Den Vitamin-D-Wert habe ich mal im März 2013 bestimmen lassen, da lag er bei ca. 27 ng/ L. Ich nehme seitdem in Absprache mit dem Arzt täglich 2000 I.E. ("Dekristol"). Ich sollte aber nochmal besser nachprüfen, ob der Wert jetzt wieder in der Norm ist, bzw. ob dies noch notwendig ist.

Das MSM klingt sehr interessant, habe auch das ein oder andere Mal davon gelesen, aber selbst noch nie probiert. Habe gesehen, dass es ja auch in Knoblauch und zum Beispielt Bärlauch enthalten ist, und diese dadurch antiobiotisch wirken. Ich denke, ich probiere das mal aus, kann mir schon vorstellen, dass meine Leber Unterstützung gebrauchen kann.

@lealee:
Danke für den Hinweis mit der Nebennieren-Schwäche! Ich habe sogar vor ca. 2 Jahren diesen Test mal durchführen lassen, den Link setze ich hier nochmal rein:
Bitte um Beurteilung: Tagesprofil Cortisol und DHEA.

Die Werte sind natürlich nicht mehr aktuell, ich finde es nur so seltsam, dass ich immer noch so starke Symptome habe, obwohl ich mich schon so lange nach den Ratschlägen für die Nebennieren-Schwäche halte. Nur meine Arbeitsstelle, bei denen ich mit einigen schädlichen Stoffen zu tun habe, konnte ich noch nicht wechseln. Und vielleicht bin auch etwas "reizüberflutet".
Mir hat vor einiger Zeit eine gute Neurologin gesagt (die eigentlich hauptsächlich auf Borreliose spezialisiert ist), dass sie davon ausgeht meine Probleme hängen mit den Nebennieren zusammen. Daher hat sie mir auch die Vitamin-C Infusionen empfohlen.

@Rheingold:
Nein, die Vitamin-Werte habe ich nie im Vollblut überprüfen lassen, mein HP sagte mir, dass man über den Homocystein-Wert prüfen kann, ob ein Mangel vorliegt, daher könnte ich mir dies sparen. Und dieser war ja normal.

Mit dem Zink hast du sicher recht, das ist für so viele Prozesso sehr wichtig.
Was ich mir nicht so richtig erklären kann ist, woher der Zinkmangel kommt und warum gerade Kupfer auch erniedrigt ist, da diese beiden ja Gegenspieler sind.
Also irgendetwas muss den Zink ja verbrauchen, da ich von der Ernährung eigentlich schon gut damit versorgt sein müsste...


Lg Phobos

Antriebslosigkeit durch körperliche Ursache oder Psyche?

Rheingold ist offline
Beiträge: 252
Seit: 17.04.09
Hallo Phobos,
weil es Leute gibt, die aus der "normalen" Ernährung nicht genügend Nährstoffe aufnehmen können, damit ihr Körper mit ausreichend Energie versorgt ist. Das schaut dann so aus wie bei Dir - Ob Du davon betroffen bist kann ich nicht sagen.
Deshalb werden z u s ä t z l i c h hoch dosierte Vitamine und Spurenelemente eingenommen. Ein Teil wird aufgenommen und für die vielen Körperfunktionen verwendet, der Rest wird ausgeschieden.
Eine zusätzliche Einnahme von Zink sollte auf jeden Fall reglmäßig überprüft werden !!!

Alles Gute
Rheingold


Optionen Suchen


Themenübersicht