Seit Jahren verschiedene Symptome

31.03.11 14:33 #1
Neues Thema erstellen

SIMANO ist offline
Beiträge: 11
Seit: 31.03.11
Ich habe seit Jahren gesundheitliche Probleme und weiss keinen Ausweg mehr.
Angefangen hat es bereits in meiner Kindheit. Mit ca. 10 Jahren hatte ich das erste Mal Herzrhythmusstörungen. Mein damaliger Arzt hat nach dem Abhören des Herzen erklärt, dass ich mir dies nur einbilde. Im Alter von 10-15 Jahre habe ich den Arzt mehrmals in Todesangst aufgesucht wegen den Herzrhythmusstörungen. Immer mit der gleichen Aussage: Einbildung. Ich habe anschliessend gelernt mit der Angst umzugehen, konnte aber keine sportlichen Tätigkeiten "geniessen". Die Angst war immer grösser. Im Alter von ca. 25 Jahren verspührte ich erstmals eine Art Benommenheit. Es fühlt sich alles irreal an. Vor allem, wenn ich mich draussen befinde. Während dieses Gefühl sporadisch auftauchte, ist es nun leider Dauerzustand. Zu Beginn hat mich dieses Gefühl immer in Richtung Panikattacke getrieben. Heute ist dies nicht mehr der Fall. Das Gefühl der Benommenheit, des nicht wirklich anwesen sein, das Gefühl bald umzukippen ist draussen und am Tag einiges schlimmer als im Haus und am Abend. Ich habe stark abgenommen. Im Jahr 2008 wurde bei mir eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt. Alle Symptome schienen nun begründbar. Herzrasen und das rasante Abnehmen stoppten nach Einnahme der Schilddrüsenmedikamente. Die Benommenheit blieb und ist bis heute stetig am wachsen. Leider wurde bei mir im April 2010 ein Melanom diagnostiziert. Aufgrund sämtlicher Nachsorgeuntersuchung (PET) weiss ich, dass meine Organe gesund sind. Im Weiteren durfte ich zu einem Herzspezialisten, welche die Herzrhythmusstörungen bestätigte. Zum Glück sind sie aber harmlos. Auch sämtliche Blutergebnisse sind immer gut. Diesen Frühling ist nun auch noch eine Heuschnupfenallergie dazugekommen. Meine Ärzte sind ratlos. Sie haben auch schon eine psychische Symptomatik diagnostiziert. Die entsprechende medikamentöse Behandlung hat aber keinen Erfolg mit sich gebracht. Glücklicherweise kenne ich keine grippalen Infekte. Schmerzen habe ich keine und wenn, höchstens in den Gelenken. Auch von Fieber bin ich verschont. Ich bin Mutter von drei kleinen Kindern. Ich esse gesund, trinke genügend und nehme und nahm nie Drogen zu mir.
Um Eure Hilfe bin ich sehr dankbar!


Seit Jahren verschiedene Symptome

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo SIMANO,

herzlich willkommen im Forum.

Könntest Du Deine aktuellen Schilddrüsenbefunde einmal hier einstellen und auch die Hormondosis, die Du zur Zeit nimmst?

Wäre es möglich, dass Du bestimmte Nahrungsmittel nicht verträgst? Schau mal in unsere Rubriken der verschiedenen Unverträglichkeiten:
Lebensmittel-Intoleranzen

Wie sieht generell Deine Ernährung aus?

Hast Du Zahnfüllungen (Amalgam) und/oder wurzelbehandelte/tote Zähne?

Hast Du beruflich oder privat Kontakt mit chemischen Substanzen?

Liebe Grüße,
Malve

Seit Jahren verschiedene Symptome

SIMANO ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 31.03.11
Hallo Malve
Leider kenne ich meine aktuellen Schilddrüsenwerte nicht. Diese werden alle drei Monate vom HA getestet und sind seit 1 1/2 Jahren in Ordnung. Sprich: Ich nehme seit dieser Zeit keine Medikamente mehr. Während der Überfunktion wurde ich mit Néomercazol behandelt. Die in dieser Zeit zusätzlichen Symptome wie Herzrasen und rasantes Abnehmen sind nicht mehr vorhanden.
Ich ernähre mich in meinen Augen gesund; ohne Fertigprodukte. Trinke höchsten 1mal im Monat ein wenig Rotwein. Meine Schwäche sind Süssgetränke oder allgemein Süssigkeiten. Wie könnte ich feststellen, ob ich auf Lebensmittel reagiere? Wie lange müsste ich auf gewisse Produkte verzichten, bis sich eine Besserung einstellen würde?
Ja, mir wurden als Kind 4 Amalgamfüllungen gemacht.
Nein, ich stehe weder beruflich noch privat mit chemischen Elementen in Kontakt (zumindest nicht wissentlich).
Vielen Dank!

Seit Jahren verschiedene Symptome

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo SIMANO,

der Hausarzt ist nicht unbedingt der passende Ansprechpartner für die Schilddrüse. Und da es Dir nicht gut geht, würde ich mich darum kümmern, dass gründlich abgeklärt wird.

Was Deine Frage zu den Intoleranzen betrifft, so könntest Du Dich hier informieren:
http://www.symptome.ch/vbboard/fruct...eranz-hfi.html
http://www.symptome.ch/vbboard/glute...ranz-habe.html
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ntoleranz.html
Laktose-Intoleranz

Liebe Grüße,
Malve

Seit Jahren verschiedene Symptome

SIMANO ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 31.03.11
Hallo Malve

Nochmals vielen Dank!
Bei welchem Arzt kann man verlässliche Schilddrüsenwerte untersuchen lassen?
Wie kann ich feststellen, ob meine Beschwerden mit Amalgam zu tun haben?
Vielen Dank für deine Hilfe!

Seit Jahren verschiedene Symptome

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo SIMANO,

die Laborwerte für die Schilddrüse kann jeder Arzt in Auftrag geben - bzw. Dir Blut abnehmen und an ein Labor weiterleiten. Du solltest dem Arzt auf jeden Fall genau angeben, welche Werte Du brauchst (bitte auf Vollständigkeit achten, sonst bringt alles nix):
TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK.
Den Ultraschall sollte der Facharzt (Nuklearmediziner) machen, damit kennen sich andere Ärzte oft zu wenig aus.

Schilddrüse

In dieser Rubrik findest Du sicher Antworten auf Deine Fragen bezüglich Amalgambelastung:
Amalgam Test-Ergebnisse

Liebe Grüße,
Malve

Seit Jahren verschiedene Symptome

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo SIMANO,

hattest du vielleicht mal einen Zeckenstich im Kindesalter, an den du dich erinnern kannst? Eine Borreliose, die dadurch übertragen werden kann, kann auch solche Symptome auslösen, wie du sie beschreibst - ich kenne diese dadurch auch, besonders diese Benommenheit /Schwindel/Panikattacken, aber auch Herzstolpern.

Ich würde das mal untersuchen lassen mittels Einem Elisa UND Westernblot.

Hast du ab und an mal "Grippegefühle", wenn auch keine grippalen Infekte?

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Seit Jahren verschiedene Symptome

SIMANO ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 31.03.11
Hallo Quittie
Vielen Dank für deine wertvolle Rückmeldung!
Ja, ich hatte als Kind mehrere Zeckenbisse. Kann dieser "Elisa und Westernblot" auch vom Hausarzt durchgeführt werden oder wie komme ich zu diesem Ergebnis?
Ja, ich habe oft Grippegefühl aber ohne Fieber!
Vielen Dank und ein schönes Wochenende!

Seit Jahren verschiedene Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Ergänzend zu Malves Vorschlägen kannst du auch noch IgG Antikörper auf Milcheiweiss im Blut testen lassen. Das ist ähnlich dem Glutentest, bei dem Gliadin Gliadin IgA Antikörper
Gliadin IgG Antikörper
Transglutaminase IgA Antikörper getestet werden.

Wenn es Milcheiweiss ist, müssten die Beschwerden nach wenigen Tagen ohne Miclhprodukte deutlich besser werden.

Wenn es Glutenintoleranz ist, eigentlich auch, wenn keine Zöliakie vorliegt. In dem Falle wären die Dünndarmzotten betroffen und es dauert einige Wochen oder länger bis diese sich regenerieren.

Laktose-, Fruktoseintoleranz. Dann kann der Dünndarm dieses nicht aufnehmen, Laktose bzw. Fruktose wandert weiter in den Dickdarm und wird dort vertoffwechselt. Es entstehen ordentlich Gase und giftige Abbauprodukte, welche dann Beschwerden auslösen. Diese lassen sich durch einen Atemtest nachweisen. Also mit trinkt eine Lösung mit Fruktose oder Laktose und misst die Abbauprodukte in der Atemluft.

Nicht alle Beschwerden verschwinden sofort jedoch hat man bei Verzicht auf Fruktose oder Laktose keine Blähungen mehr, wenn es daran lag.

Nach einer Antibiotikabehandlung,wobei die Darmflora gestört wird, können sich die Beschwerden noch verschlimmern.

Die Herzrhythmusstörungen können durch einen erhöhten Histaminspiegel ausgelöst werden. Da kann man die Konzentration des Enzyms DAO im Blut messen, welches Histamin abbaut und die Konzentration des Abbauproduktes vom Histamin, Metylhistamin im Urin.

Ausserdem kann man selber die Beschwerden beobachten, indem man eine Zeitlang ganz Histaminarm isst und dann müssten die Beschwerden wieder schlimmer werden bei Histaminreichem Essen.

Es gibt auch Zusammenhänge Histamin und Schilddrüse und die IgE Allergien wie Pollenallergien führen auch zu einer Histaminausschüttung. Beachtest du bei deiner Ernährung auch die Kreuzallergien auf Lebensmittel?

Seit Jahren verschiedene Symptome

SIMANO ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 31.03.11
Hallo derstreeck

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich werde den Bluttest vornehmen lassen.
Nein, leider sagen mir die Kreuzallergien auf Lebensmittel überhaupt nichts; ich werde mich aber schlau machen!
Vielen Dank und ein schönes Wochenende!


Optionen Suchen


Themenübersicht