Übelkeit, Aufstoßen, Nüchternschmerz

08.03.11 10:04 #1
Neues Thema erstellen

susanne26 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 08.03.11
Hallo. Ich bin der Verzweiflung nahe... Seit ca. 2 Jahren geht es mir in regelmäßigen Abständen über einen längeren Zeitraum (Monate) richtig mies:
Übelkeit, Bauchschmerzen (Nüchternschmerz und starke Blähungen), Aufstoßen. Eine lange Ärzteodysee habe ich bereits hinter mir.
Seit Ende 2010 geht es mir wieder schlecht.
Momentan Verdacht auf Histamin- Intoleranz (seit 3 WOchen ernähre ich mich histaminarm, außer an 2-3 Tagen konnte ich jedoch keine Besserung beobachten- ständige Übelkeit und starkes Aufstoßen von Luft (gelegentlich saures Aufstoße, das ist jedoch eher selten)
Gar nicht vertragen tu ich ALkohol. Nachdem ich Ende 2010 nach mehr als 2 Jahren mal wieder ein Schluck (wirklich nicht mehr) Wein getrunken habe, habe ich eine Nacht und den kommenden Tag über der Toilette verbracht.
Nachts werde ich oft wach wegen dem starken Aufstoßen von Luft, dem Nüchternschmerz oder der Übelkeit.
Ich weiß langsam nicht mehr weiter...mein ganzes Alltagsleben ist dadurch massiv eingeschränkt.
Ich bin 26 und stehe kurz vor meinen Abschlussprüfungen an der Uni Seit 2 Jahren wohl bemerkt. Wegen den Phasen in denen es mir immer wieder so schlecht geht musste ich die Prüfungen bereits 2 mal verschieben.
Über Weihnachten 2010 hatte ich einen starken Ausschlag (Verdacht auf Windpocken wurde nicht bestätigt) mit hohem Fieber und Hals- und Kopfschmerzen, seitdem gelegentlicher Juckreiz (vor allem an den Armen) und hin und wieder Tage mit Migräne.
Außerdem plagen mich Schwindel, starke Konzentrationsschwierigkeiten und starke Vergesslichkeit.

An Medikamenten nehme ich Thyroxin 50 und die Antibabypille (Valette) außerdem momentan Ranitidin.

Was mir Sorgen macht, wozu sich die Ärzte jedoch nicht äußern, ist dass meine Alpha Globulin Werte erhöht sind.

Hier mein Blutbild:

BSG 6
Leukozyten 3,8
Erythrozten 4,8
Haemoglobin 14,0
Haematokrit 0,4
MCV 83
MCH 29
MCHC 35
Thrombozyten 279
GLucose1 81
GPT 13
Gamma GT 9
Alk. Phosphatase 49
Lipase 30
Gesamteiweis 70
Albumin 60,1
Alpha 1 Globulin 5,0
Alpha 2 Globulin 12,1
Beta Globulin 10,9
Gamma Globulin 11,9
Kreatin 0,8
GFR 86
TSH basal 1,99
Mikrosaomale Schilddrüse 1,0
Ferritin 43,6


Ich mache mir schreckliche Sorgen, da mein Vater sehr früh an Krebs gestorben ist und ich gelesen habe, dass ein erhöhter Alpha Globulin Wert auf einen bösartigen Tumor hinweisen kann.
Meine Ärzte scheinen jedoch nicht weiter nach der Ursache meiner Sympthome suchen zu wollen und wirken alle ratlos.
Vor 1 1/2 Jahren wurden bereits eine Magen- und eine Darmspiegelung gemacht. Diese waren unauffällig. Ist es ratsam erneut den Darm und/oder den Magen spiegeln zu lassen. Zu welchen Untersuchungen können sie mir raten?
Ich kann nicht mehr, bitte helfen sie mir.

Übelkeit, Aufstoßen, Nüchternschmerz
lisbe
Hallo Susanne!

Kannst Du zu Deinem Blutbild noch mal die Referenzwerte nennen, weil ich sie gerade nur für Kinder vorliegen habe?
Ferner: wo warst Du überall schon mal in der Welt? Hast Du mit Tieren/Haustieren zu tun? Isst Du gerne Sushi?
Wie lange hattest Du das hohe Fieber Weihnachten 2010? Wie hoch war es? Wurde zu der Zeit ein Blutbild erstellt?

Es tut mir leid mit Deinem Papa..., aber glaube mir, schwer zu erkranken ist gar nicht so leicht! Verlierst Du Dich in diesen Gedanken, leidet nur Dein Immunsystem darunter! und zusätzliche Symptomatik entsteht. Ich gebe zu es ist nicht leicht, aber versuche es.
Wenn Du mir noch ein paar Infos gibst, kann ich vielleicht paar Sachen mehr sagen, aber im Moment sieht es für mich nach einem Bakterium aus.

Viele Grüße!

Übelkeit, Aufstoßen, Nüchternschmerz

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
wenn Sie sich mal den Link auf meinem Profil anschauen,dann können Sie sehen,was alles man testen sollte.
Ich persönlich tippe ,wenn ich mir Ihre Beschwerden ansehe,zunächst mal auf irgendeine Allergie oder Intoleranz und würde da zunächst ansetzen.

Man kann diese Allergie-Test's schulmedizinisch machen (haben aber doch etliche Fehlerquoten) oder durch eine der Bioenergetischen Methoden (machen einige naturheilkundige Ärzte , ansonsten die meissten Heilpraktiker).
Entscheidend ist nach meiner eigenen Erfahrung dabei,dass der Untersucher von jeder zu untersuchenden Probe ,z.B. Weizen,nicht nur ein Testpräparat hat,sondern mehrere aus unterschiedlichen Regionen.Ein Weizen aus München kann nämlich auf ein und denselben Patienten eine ganz andere Wirkung haben,als ein Weizen aus Hamburg ! Das ist viel zu wenig bekannt.
Nachtjäger

Übelkeit, Aufstoßen, Nüchternschmerz

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Ich stimme Nachtjäger zu. Es gibt viele mögliche Zusammenhänge, auch Darmparasiten sind nicht selten, denke aber auch zuerst Allergien untersuchen zu lassen.

Neben den Pollen- auch die Kreuzallergien und Lebensmittel wie Milcheiweiss, Weizen, Salicylate, Nickel (35 % der Bevölkerung sollen eine Nickelallergie haben udn Nickel ist auch in vielen Lebensmitteln.

Verdacht auf Windpocken: vielleicht ein Herpesvirus. Kann auch im Körper sein ohne auszubrechen.

Starke Blähungen: Fruktose-, Laktose-, Glutenintoleranz.

Am besten erstmal zum Allergologen und dann sehen wir weiter.

Das ist dass Problem mit den Hausärzten. die müssen Medikamente verschreiben. Das geht doch nicht, dass sie ne Ursache finden.

Ich habe mit Heilpraktikern gute Erfahrungen gemacht. Ist natülich ne Geldfrage. Bei mir wurde unter anderem auch Lamblien per LTT test nachgewiesen und eine Nickelallergie.

Infos zum Histamin:
HISTAMIN-INTOLERANZ > Symptome

Übelkeit, Aufstoßen, Nüchternschmerz

susanne26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 08.03.11
Hallo.
Erstmal allen vielen, vielen Dank für die schnellen Antworten.
Also zunächst mal die Normwerte
BSG -20
Leukozyten 3,7- 10,1
Erythozyten 3,8- 5
Haemoglobin 11,6- 15,1
Haematokrit 0,34- 0,44
MCV 81-99
MCH 27-34
MCHC 32-36
Thrombozyten 150-361
Glukose 70-110
GPT -35
Gamma GT-42
Alk. Phosphatase 35-104
Lipase -60
Gesamteiweiss 66-83
Albumin 55,8- 66,1
Alpha 1 Globulin 2,9-4,9
Alpha 2 Globulin 7,1-10
Beta Globulin 8,4-13,1
Gamma Globulin 11,1- 18,8
Kreatinin -1,1
TSH 0,3-2,25
Mikros. Schilddrüse -5,6
Ferritin 13-150

Danke für die Anteilnahme. Das war und ist wirklich nicht leicht für mich, vor allem weil ich in den letzten Jahren einige nächste Verwandte und Freund verloren habe. Nach langem betteln wurde ich nun auch endlich zur Psychotherapie überwiesen- der Termin ist allerdings erst Ende Sommer 2011.

Gereist bin ich in den letzten Jahren wenig. Nur einmal nach Belgien, in die Niederlande und innerhalb von Deutschland. Davor auch nur innerhalb Europa (Italien, Schweiz, Spanien, Frankreich)

Haustiere hab ich. 2 Katzen und ein Hund. Hier wurden aber bereits Allergietests gemacht. Diese waren negativ.

Richtiges hohes Fieber hatte ich über die gesamten Weihnachtstage, also vielleicht 3 Tage lang, davor und danach hatte ich leicht erhöhte Temperatur, insgesamt knapp 2 Wochen.
Leider liegen von der Zeit keine Blutwerte vor. Meine damalige Hausärztin empfand es nicht als nötig weiter nach der Ursache zu suchen. Ein zweites Mal war es mir wegen Weihnachten und Neujahr dann auch nicht mehr möglich mit ihr zu sprechen, da die Praxis lange geschlossen war.

Einige Allergie-Test's wurden bereits gemacht (schulmedizinisch) Kreuz-/Pollen, Gluten und Lactose war negativ. Fructose steht noch auf- die Überweisung habe ich heute bekommen. Ebenso zum Heliobacter-Atemtest.

Die Behandlung bei einem Heilpraktiker habe ich bislang aufgeschoben, da mir in der Umgebung Trier-Saarburg leider keine "guten" bekannt sind. Aber inzwischen wäre ich auch bereit einen weiteren Weg auf mich zu nehmen, falls hier jemand einen Heilpraktiker empfehlen kann.
Welche Kosten kämen denn dort pro Behandlung ca. auf einen zu? Ich kenne mich dort leider nicht so aus...

Geändert von susanne26 (08.03.11 um 15:46 Uhr)

Übelkeit, Aufstoßen, Nüchternschmerz

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Es klingt zwar simpel, aber ich tippe auch auf eine Lebensmittelallergie oder Unverträglichkeit.
Es kann durchaus sein, das du das geerbt hast.
Es kann auch sein, Dein Vater hat dadurch Krebs bekommen, denn so eine
Unverträglichkeit (bitte nagle mich nicht auf das Wort fest, es gibt Verschiedenes: Intoleranz, Unverträglichkeit, Allergie) macht auf Dauer das Immunsystem kaputt und anfällig für alles Mögliche.
Nicht nur das, wenn man ein Lebensmittel nicht verdauen kann, weil einen Enzyme fehlen, schiebt sich eine unverdaute Masser durch den Darm, die auch krank machen kann oder man leidet unter Durchfällen, der Darm nimmt keine Vitamine und Mineralstoffe mehr auf, das fehlt und macht wiederum auch krank.
Die Schleimhaut in Magen und Darm entzündet sich, baut ab.
Kannst Du z.B. kein Getreide verdauen, liegt Brot im Bauch und fängt an zu gären, dadurch fühlt man sich manchmal wie betrunken.

Du siehst, da beruht Eines auf dem Anderen.
Meistens sind es Eiweiße, die der Körper nicht verwerten kann.
Eiweiß ist nicht nur in Eiern, sondern auch in Milchprodukten, Fleisch, Fisch und im Getreide.
Wenn es das Histamin nicht ist, solltest Du systematisch testen, was Du nicht verträgst.
Erwarte keine schnellen Wunder, es braucht seine Zeit.
Und sei konsequent.

Was mir geholfen hat, ist ein Kräutersaft zur Unterstützung der Verdauung von Hevert. Dadurch hat sich das Verdauungssystem beruhigt und ist schneller gesund geworden.

Was Du meiden solltest, ist Pfefferminztee und andere Tees mit beruhigender Wirkung, die verschaffen Dir in Deiner Lage noch Sodbrennen.

lass Dich bitte testen auf Eisenmangel.

Gute Besserung!

Übelkeit, Aufstoßen, Nüchternschmerz
lisbe
Ich kann mich Anonym zum Teil anschließen, dass bestimmte Lebensmittel im Moment problematisch sein können. Jedoch möchte ich einen Schritt vorher ansetzten, denn auch Lebensmittelunverträglichkeiten haben Gründe. Da ich mich schwerpunktmäßig gerade mit Parasiten und verwandten Themen beschäftige, kann ich Dir aus diesem Blickwinkel Anregungen geben.

Da Du Tiere hast, ist es sehr leicht, sich eine parasitäre Infektion aufzuschnappen. Deine Katzen werden mit größerer Wahrscheinlichkeit für Lamblien gesorgt haben. Aber der Hund ist der Überträger von so einigen Bandwurmarten. Falls Flöhe gesichtet: auch die übertragen Bandwürmer. Du kannst Dich hier mal in Ruhe erstmal umsehen:
http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...parasiten.html

Du kannst auch Infektionsmöglichkeiten ansehen und vieles mehr.

Darmparasiten sind leider nicht ganz so einfach zu diagnostizieren... dr. Fonk in "Darmparasitose in der Humanmedizin" empfiehlt die sog. unspezifischen Blutbefunde aufzustellen:

- Eosinophile
- Leukozytose, Leukozytopenie
- IgE => erhöhte T-Helferzellen Typ2 (TH2)
- Erhöhte Histaminwerte
- Anämie ohne nachgewiesene Blutungsquelle, Eisenmangel
- Vit. B12-Mangel, Calcium- , Magnesium-Mangel
Eines muss man jedoch wissen: wenn alle Werte ok sein sollten, kann damit eine Darmparasitose trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Analog gilt: sind die Werte auffällig, liefern sie sichere Hinweise auf eine eventuelle Darmparasitose.
Schon anhand dieser Wertabfrage siehst Du, dass so in Deine jetzt angedachte Richtung geht.
Ferner würde ich den Stuhl mind. 3x auf Parasiteneier und auf Lamblien untersuchen lassen. Das musst Du getrennt beauftragen, weil sonst wird es nix. 3x zahlt zumindest die Kasse, die Chance ist aber auf Grund des Eierlegezyklus und auf Grund der Probegröße sehr gering. Trotzdem einen Versuch wert, finde ich.

Darmparasiten tarnen sich sehr gut in unserem Körper und entwickelten Techniken, wie sie unser Immunsystem austricksen. In der Regel machen sie also gar keine Beschwerden, was jedoch nicht darüber hinweg täuschen soll, dass sie a) schon auf dem mechanischen Wege enorme Organschäden einrichten und b) aus ihrem eigenen Stoffwechsel soviel für unseren Körper toxische Substanzen abladen, dass man regelrecht an Vergiftung leiden kann.
Damit ist leider auch noch nicht genug. Darmparasiten dienen Viren und Bakterien als Transprtmittel zum Einen und als Speicher zum Anderen. Bakterien und Viren können aber ihrerseits auch eigene Symptomatik auslösen.
Aus der Tierwelt kommen so einige. Sie haben viele Überdauerformen und persistieren teilweise sehr, sehr lange in unserem Körper. Zu den typischen Auslösern, die diese Erreger in die aktive Form bringen gehören laut Fonk: Trauma, Stress, Schwangerschaft.

Nach Deiner Geschichte kann ich mir gut vorstellen, dass Du so ein Mischinfektion-Problem hast. Du hast den Stress gehabt, Du hattest das Fieber, Du hast die Tiere und passende Beschwerden. Aber ich glaube nicht, dass Du Krebs hast.
Den Rest schreibe ich Dir privat.

Viele Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht