Dringend - werde immer weniger....

05.02.11 08:40 #1
Neues Thema erstellen
Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von molje Beitrag anzeigen
Den Vit. D Spiegel bestimmen, ja wie geht das- muß man da privat etwas machen lassen?
Du kannst deinen Arzt drum bitten - ist eine IGEL-Leistung (ca. 28€) und er muss es ja nicht bezahlen.

Alternativ kannst du dir auch ein Labor wählen - vielleicht kann ich dir einen Tipp geben, wenn du mir deinen Wohnort in etwa sagst (ggf. PN).

Ich muß schon immer betteln, dass man dies und das und mal wieder Magnesiumspiegel usw. testet.Der Arzt (und meiner ist schon sehr be-müht) kriegt langsam genug von den eigenen Forderungen,vorallem, da ich ja ihre Forderungen auch nicht erfülle-im Krankenhaus meinte man: zuallererst schaut man bei solcher Abmagerung mal mit Magen-und Darmspiegelung nach,ob da was ist-bevor man andere Untersuchungen macht.
Aber ich spüre deutlich, daß ich jetzt solche belastenden Untersuchungen nicht machen kann und sowieso auf jedes Mittel grad extrem reagiere.
Lass dich nicht unter Druck setzen.

2. Nehme ich ja den ganzen Winter täglich 1000 mg D und nahm bis vor kurzem noch KAlzium, wo auch nochmal ca. 500 mg drin waren.
1500 IE sind nicht sehr viel - wenn auch besser als nichts.

Ich dachte dauernd, ich nehm vielleicht zuviel D und Kalzium und hab Überschußprobleme.
Das scheint mir eher unwahrscheinlich - aber ein Test ist auf jeden Fall gut!

Wie machst Du das mit Dem V D?? Wie sollte der Spiegel sein - im Sommer braucht man sicher weniger, da Sonne?
Ich hatte einen deutlichen Mangel - trotz Lebertran und viel Fisch - der Mangel bestand, wie der Orthopäde dann anhand der Röntgenaufnahmen festgestellt hat, seit meiner Kindheit.
Ich habe dann verschiedene Dosen ausprobiert, mit Hochdosis schlechte Erfahrungen gemacht, festgestellt, dass es noch anderer Cofaktoren bedarf, um das aufgenommene Vitamin D überhaupt zu verstoffwechseln und bin dann mit 3000 IE sehr gut über den Sommer auf einen normalen Spiegel gekommen (55ng). Danach bin ich dann auf 2000 IE umgestiegen und dabei bleib ich nun wohl einfach durchgehend. Dann hab ich halt im Sommer ein bißchen mehr (mag auch Sonne ) und im Winter etwas weniger, aber immer ausreichend.
2000 IE entspricht etwa einen Hering am Tag - ist also nicht wirklich übertrieben.

Ich nehme die Vigantoletten - sind die o.k.?
Die nehm ich auch - und vertrag sie auch gut.

Phosphatmangel, das ist interessant, da habe ich keine Ahnung davon...
Ich habe immer gelesen, daß wir immer zuviel Phosphat durch die NAhrung aufnehmen und das Probleme machen würde und Ca. und Mg.mangel zur Folge hätte.....
Es kommt nicht immer auf die Aufnahme an - bei Vitamin-D-Mangel ist zum einen diese im Darm eingeschränkt, zum anderen scheiden die Nieren übermäßig viel aus. Daher der Mangel trotz Nahrungsaufnahme.
Daran denkt nur meist keiner.

Hier hab ich grad heute wieder ein paar Links gepostet zu dem Thema und hier gibts auch noch ein paar Fachinfos zum Phosphatmangel.

Es wäre ja ein Unding- da esse ich gesund ohne Wurst, Cola, Hefe (PHosphatbomben) und statt daß es mir guttut, hätte ich dann Phosphatmangel? Was soll man denn eigentlich noch als richtig ansehen?
Ich esse seit 15 Jahren Vollkorngetreide, kaltgepresste Öle, Bio-Gemüse,wenig Schafmilchprodukte, Fleisch, Fisch, GEflügel, wenig Eier, wenig Süßes und hatte seltener Probleme als früher.
Das ist ja auch nicht falsch.
Nur kommt es eben auch auf die Verwertung an.

Erst seit 2 Jahren ernormen Stresses und schlimmer Todesfälle fing es mit der Gürtelrose an usw.
Vor dem gleichen Hintergrund ist ja der Stoffwechsel bei mir mehrmals komplett dekompensiert. Da kamen halt der Vitamin-D-Mangel und das dadurch ohnehin beförderte Histaminproblem zum Tragen - und durch das zusätzliche Histamin durch den Stress brach dann alles zusammen.

Hatte ich dir eigentlich schon mal diesen Link zum Thema Leber und chronische Histaminintoleranz geschickt?

Aber ich nehme das ernst, rosmarin, wenn Du da Erfahrung hast, lerne ich gern dazu, wie stellt man den MAngel fest und was mach ich da falsch??
Ich denk, du solltest erst einmal den Weg mit Diät, Vitamin D und ein wenig Leberpflege (z.B. Leberauflagen) ausprobieren...

Ich bin in der Magnesiumselbsthilfegruppe iin Berlin MItglied
Bin da auch.

und habe dort erfahren, wievielen Leuten mit meinen Problemen es sofort viel viel bessser ging, seitdem sie täglich 600-.1000mg Magnesium hinzufügen.Ich hab das auch probiert, aber irgendwie machte es mir Probleme in letzter Zeit.
Dort werden halt die assoziierten Probleme teilweise nicht reflektiert. Weder die Unverträglichkeit von Magnesium Diasporal im Kontext von Histamin (ich hab mir damit ernsthafte Probleme eingehandelt), noch die Abhängigkeit/Zusammenhänge mit anderen Faktoren.

Das stört mich da so ein wenig.
Bei mir ist der enorme Magnesiumbedarf durch die Vitamin-D-Korrektur wiederum deutlich gesunken...

UNd da könnte eben das mit dem Histamin und Phosphat eine Rolle spielen.Wäre Dir riesig dankbar über nähere Aufklärung, vorallem, wenn das bei der Abmagerung helfen würde!!
Das mit der Abmagerung findest du übrigens auch bei den Symptomen vom Phosphatmangel - siehe der zweite der obigen Links.

Trotzdem nochmal die Frage: Wie kriegt man dann bei HIT Diät paar Kalorien mehr??
Glaub mir - es liegt nicht an den Kalorien.
Und wenn ich welche will, mach ich's mit Leinöl.

So, und jetzt mach ich Nachtruhe + wünsch auch dir eine gute Nacht.

liebe Grüße,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von molje Beitrag anzeigen
sorry. wichtiger NAchtrag: ist das MAgnesiumchlorid aggressiv? in Netz stehen reine "Wunderdinge", wie hilfreich diese Form sein soll-wer weiß genaueres dazu?
Es ist sehr unterschiedlich - ich wechsle zwischen -citrat und -chlorid. Wenn ich nur eines nehme, bekomm ich sehr schnell Probleme.

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Liebe rosmarin,

ganz herzl. Dank für die viele Mühe!

Morgen habe ich wieder Infusion und Arzttermin, darum wollte ich noch dringend wissen, welchen Wert ich im Blut für eine Vt.D Status messsen lassen müßte-wie heißt das genau?

Kann man auch Phosphatmangel nachschauen lassen - was müßte da gemessen werden? Und da gibt es doch noch so ein Enzym mit D..., das HIstamin abbaut, sollte man das auch messen lassen? Muß erst mal nach den Kosten fragen....

Läßt Du Deinen Calciumspiegel prüfen, ob er durch das V D nicht zu hoch steigt?

Ich kriege grad so Fußsohlenkrämpfe u. Rückenschmerzen, seit ich das Mag. nicht mehr nehme.Wieviel nimmst Du denn ein,wenn Du zuführst- und löst Du das Citrat, chlorid vorher in Wasser auf? In welchem Verhältnis?Ich dachte, Citrat triggert Histamin...

Kannst Du sagen, daß tgl. 2000 Vit. D zu Verbesserungen geführt haben und keine Nebenwirkungen entstehen? Im Sommer hab ich immer mit der Einnahme aufgehört, da ich täglich viel im Garten bin-ich staune, dass das Sonnenlicht da nicht reicht?

Geht es Dir durch Deine jetztige Lebensweise wesentlich besser?
Habe inzwischen viel von Dir in anderen Themen gelesen - ach, Du hast ja auch genug hinter Dir und unsere Konstitution scheint sich zu ähneln!

NAchmittags bekomme ich so einen Megahunger und weiß nicht mehr, was ich da essen soll u. könnte doch so dringend was auf die Rippen brauchen-da Milch ja nicht geht usw. Ich befürchte, wenn ich nun nur Getreideflockenbei oder so esse, daß ich zu versäure-hab früher Birnen und Papaya dazugegessen.
Oh wei, wieder zu viele Fragen, kann ich gar nicht von Dir erwarten- wäre so toll, wenn Du mir aber kurz die Werte, die ich oben erfragte mitteilen könntest.

Alles Gute für Dich, hoffe, Du hattest einen angenehmen, symptomfreien Tag!

liebe Grüße Su

Dringend- werde immer weniger....

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Liebe Molje,

dachte ich beantworte Fragen die ich weis...falls Rosmarin erst nach deinem Arztbesuch antworten würde....
das was du testen möchtest mit D...es handelt sich um das Enzym DAO, welches Histamin abbaut, dazu wäre VitB6, Zink, Kupfer und Calcium interessant, da sie mit der Enzymbildung zusammenhängen.

Beim Arzt kannst du einfach sagen, dass du deinen VitD3 Wert bestimmen lassen möchtest.
Um Phosphat testen zu lassen, sollte die alkalische Phosphatase bestimmt werden.

Eventuell könntest du zwischen durch Quark Doppelrahmstufe mit Apfelstücken essen, ist bei Histamintoleranz verträglich...außer du leidest an Lactoseintoleranz (weis ich nicht, ob du dazu was geschrieben hast, weil du ja oben sagtst du kannst keine Milch trinken)...eventuell hilft das ein bißchen dein Gewicht zu halten...

Papaya und Birne setzen Histamin frei, also falls du eine Histaminintoleranz hast, wären die nicht geeignet.

Habe einen Vit D Mangel und nehme seit zwei Wochen 3mal täglich 1000. Einmal Täglich 1000 sind geeigent, wenn man einen super VitD Wert hat und diesen lediglich haltern will.

1/2 Teelöffel Magnesiumdcitrat in einem Glas Wasser gut einrühen und 40min, vor oder 2 Std. nach Mahlzeiten einnehmen, wenn Eiweiß in der Mahlzeit enthalten ist (so hat Rosmarin mir das empfohlen).

Liebe Grüße
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (28.02.11 um 21:06 Uhr)

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Liebe nana,
vielen Dank!

Gerade hat mein Hausarzt angerufen und mir mitgeteilt, daß beim 24 Std. Sammelurin herauskam, daß mein Cortisol über der Norm ist-also nein- ich war überzeugt, daß ich zuwenig!! Cortisol habe, wegen der ganzen Symptome!

Kürzlich, beim Bluttest war Cortisol morgens auch erhöht, 24 war die obere Normgrenze, ich hatte 26. In der Klinik meinte der arzt-ach, das ist nichts.

Jetzt bin ich so beunruhigt, was das wieder sein soll.Es gibt ja auch Adenome an der Nebenniere, die zuviel Cortison produzieren...Aber da nimmt man doch eher zu und hat hohen Blutdruck.
Oder kann das Cortisol durch die dauernde Reaktion auf Histamin und den Schlafmangel, die vermehrten Allergien erhöht sein?

Mein Hausarzt meinte natürlich - von Histaminintoleranz kommen meine Probleme sicherlich nicht- das würde man wieder so hochspielen wie mit Candida usw.
Dabei bekam ich gestern auf einmal von etwas zuviel Kräutersalz Kreislaufprobleme und Blutdruckabfall, hab gefroren...
Also, da stimmt doch Histamin oder allergiemäßig eindeutig etwas nicht.

Bei diesen ganzen Problemen traue ich mich auch nicht, das 5 HTP mit Niacin, B6,JOhannisktaut usw. zu nehmen und abends das Melantonin, das ich jetzt für wahnsinnig teures Geld vom Privatarzt bekam.Weiß ich, wie ich darauf wieder reagiere?

Bin heute total deprimiert und fix und fertig.

liebe Grüße Su

Dringend- werde immer weniger....

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Huhu Molje

"Cortisol, eines der wichtigsten Hormone, die von den Nebennieren produziert wird ist eine starke anti-entzündliche Substanz. Tatsächlich kann man das im Blut zirkulierende Cortisol als Gradmesser für entzündliche Vorgänge im Körper hernehmen.

Deshalb spielen die Nebennieren eine wichtige Rolle bei der Bewältigung des freigesetzten Histamins und von entzündlichen Prozessen, die für die Symptome bei allergischen Reaktionen verantwortlich sind.

Sind die Nebennieren erschöpft, steigt die Tendenz zu allergischen Reaktionen.
Je mehr Histamin freigesetzt wird, desto mehr Cortisol muss ausgeschüttet werden, um die entzündlichen Prozesse zu stoppen, und entsprechend mehr Arbeit müssen die Nebennieren leisten, um mehr Cortisol herzustellen.
Je erschöpfter die Nebennieren sind, desto weniger Cortisol können sie herstellen, und dadurch gibt es mehr entzündliche Reaktionen durch das Histamin. Dieser Teufelskreis kann zu grösserer Nebennieren-Erschöpfung führen und entsprechend zu häufigeren (stärkeren) allergischen Reaktionen.
Deshalb ist es nicht verwunderlich, daß Leute mit Umwelt-Allergien und Lebensmittelallergien erschöpfte Nebennieren haben."

Johanniskraut und VitB6 kann man soweit ich weis nehmen, wenn man eine Histaminintoleranz hat.

Und dem Arzt würde ich sagen, dass er ja deine körperlichen Beschwerden nicht weg bekommt- also sollte er sich überlegen was er sagt...(Meine Meinung: Ärzte sind oftmals keine Hilfe!!)...ich denke, dass Histaminintoleranz keine "Modekrankheit" ist, sondern eine Intoleanz die sich aus dem heutigen Lebensumständen entwickelt hat und deshalb auch immer mehr Menschen betroffen sind.

Nicht depremiert sein, du bist der Lösung immer einen Schritt näher...

Liebe Grüße+ drück dir die Daumen für Morgen
nana

PS: Nicht beirren lassen von Ärzten die einem keine Hilfe sind...wenn nicht- es gibt auch noch andere engagierte Ärzte...
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (28.02.11 um 21:32 Uhr)

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo, ihr beiden

Will mich doch wenigstens noch mal kurz melden, obwohl Nana ja schon das wichtigste super erklärt hat.

Zitat von nana85 Beitrag anzeigen
"Cortisol, eines der wichtigsten Hormone, die von den Nebennieren produziert wird ist eine starke anti-entzündliche Substanz. Tatsächlich kann man das im Blut zirkulierende Cortisol als Gradmesser für entzündliche Vorgänge im Körper hernehmen.

Deshalb spielen die Nebennieren eine wichtige Rolle bei der Bewältigung des freigesetzten Histamins und von entzündlichen Prozessen, die für die Symptome bei allergischen Reaktionen verantwortlich sind.

Sind die Nebennieren erschöpft, steigt die Tendenz zu allergischen Reaktionen.
Je mehr Histamin freigesetzt wird, desto mehr Cortisol muss ausgeschüttet werden, um die entzündlichen Prozesse zu stoppen, und entsprechend mehr Arbeit müssen die Nebennieren leisten, um mehr Cortisol herzustellen.
Je erschöpfter die Nebennieren sind, desto weniger Cortisol können sie herstellen, und dadurch gibt es mehr entzündliche Reaktionen durch das Histamin. Dieser Teufelskreis kann zu grösserer Nebennieren-Erschöpfung führen und entsprechend zu häufigeren (stärkeren) allergischen Reaktionen.
Deshalb ist es nicht verwunderlich, daß Leute mit Umwelt-Allergien und Lebensmittelallergien erschöpfte Nebennieren haben."
Ich denke, Nana hat recht und es kann gut sein, dass dein erhöhtes Cortisol eine Reaktion auf Histamin ist. Und wenn der Prozess so weiter geht, hast du dann irgendwann tatsächlich eine Nebennierenerschöpfung und auch zu niedrige Cortisolwerte.

Hier übrigens noch ein Link zu diesem Thema:
"In Menschen mit Adrenal Fatigue ist der Cortisolspiegel anfangs hoch, später aber wenn die Nebennieren erschöpft sind fällt die Cortisolproduktion ab und die Blutzuckerregulation wird ein Problem."
Nebennieren | Adrenal-Fatigue

Zitat von nana85 Beitrag anzeigen
Johanniskraut und VitB6 kann man soweit ich weis nehmen, wenn man eine Histaminintoleranz hat.
Mit Johanniskraut wäre ich mittlerweile vorsichtig - ich selbst hab da schlechte Erfahrungen gemacht, es kann auch Histaminprobleme erzeugen. B6 ist an sich sinnvoll - kommt immer auf die Dosis an.

Allerdings das Präparat, was du beschreibst ("5 HTP mit Niacin, B6,Johanniskraut usw."), enthält ja das aktive B6, außerdem vermutlich etwas höhere Dosen und bei deiner Schwäche denke ich, ist ein "Aufputschmittel" dieser Art eher kritisch... Vielleicht solltest du damit doch etwas warten?

Zitat von nana85 Beitrag anzeigen
Und dem Arzt würde ich sagen, dass er ja deine körperlichen Beschwerden nicht weg bekommt- also sollte er sich überlegen was er sagt...(Meine Meinung: Ärzte sind oftmals keine Hilfe!!)...ich denke, dass Histaminintoleranz keine "Modekrankheit" ist, sondern eine Intoleanz die sich aus dem heutigen Lebensumständen entwickelt hat und deshalb auch immer mehr Menschen betroffen sind.
Dem würde ich unbedingt zustimmen!

Ergänzend noch zu Vitamin D3 - falls der Arzt nicht mitdenkt:
Der Wert heißt 25(OH)D (= Calcidiol) und ist die Speicherform von Vitamin D!
(Häufig bestimmen Ärzte die aktive Form, das Calcitriol - ist jedoch nicht wirklich aussagefähig für die Versorgung des Körpers.)

Was das Magnesium betrifft - Nana hats ja schon beschrieben.
Ggf. kann man auch so verfahren:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...glichkeit.html

Ein wenig einfaches B6 am Morgen und etwas Vitamin C könnte die Aufnahme des Magnesium verbessern und auch den Körper gegen Histamin unterstützen.

Zitat von nana85 Beitrag anzeigen
Nicht depremiert sein, du bist der Lösung immer einen Schritt näher...

Liebe Grüße+ drück dir die Daumen für Morgen
nana

PS: Nicht beirren lassen von Ärzten die einem keine Hilfe sind...wenn nicht- es gibt auch noch andere engagierte Ärzte...
Dem schließe ich mich jetzt einfach mal an!

liebe Grüße,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Hallo, ganz herzl. Dank für alles!!

Kann nur ganz kurz, bin so abnorm müde nach den Infusionen.
Der Arzt war klasse, kannte sich mit Histaminintoleranz ganz gut aus, will das dao im Blut messen, und das Vit. D - endlich jemand, der da mitmacht!

Reagiere auf jedes bißchen zuviel Histamin mit Kopfweh, frieren, Kreislauf-wie geht es Euch denn inzwischen- geht es mit den Symptomen?
Ich esse z.B. Hirseflocken und los geht es... Schon sind sie nicht mehr frisch genug gewesen.Aber Hilfe, ich kann doch nicht nur ein wenig von der teuren Packung verbrauchen und den Rest wegwerfen! Tue schon alles in Tupper oder Schraubgläser....
Bis andermal, liebe Grüße Su

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Su,

es freut mich, dass du einen verständnisvollen Arzt gefunden hast!

Vielleicht kann er ja auch das www.laborkrone.de/analysenverzeichnis/details.php?id=572 machen?

Wenn die DAO-Aktivität niedrig ist, ist die Diagnose klar - aber es gibt auch eine Histaminintoleranz mit intakter DAO-Aktivität. Da gibts dann einfach viel zuviel Histamin im Körper - das wird dann u.a. offensichtlich durch zuviel Methylhistamin.

Was das Frieren betrifft - bei mir ist es deutlich besser geworden, seit mein Vitamin-D-Spiegel in Ordnung ist.
Kopfschmerzen (und Atemnot) bekomm ich vor allem von Bewegung wenn ich vorher etwas gegessen hab, das Histamin befreit. Hab mal nach einem Besuch im Fitness-Center 2 Tage lang Symptome wie nach einem schwersten Kater gehabt.
Aber auch von falschem Essen fühl ich mich ggf. so - beispielsweise aktuell grad, nachdem ich wegen (Kreislauf)Diagnostik eine Woche Belastungsvollkost durchstehen mußte.

Seit gestern darf ich wieder Diät leben, aber ich hab immer noch heftigste Probleme.

Was die Hirseflocken betrifft - vielleicht liegts an der Hirse (gilt ja als schwer verdaulich) oder auch an der Herstellung der Flocken? Oder Verunreinigungen?

Wenn man Hirsekörner gut spült (5-7 mal) und dann einen halben Tag einweicht und dann erst gart, sind sie bekömmlicher... Enthalten übrigens auch mehr Eiweiss und die Spurenelemente sind deutlich besser verfügbar.

Was war das für Salz, auf das du so reagiert hast?
Welche Kräuter? Zusatzstoffe?

lieben Gruß,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Ach, liebe Rosmarin,

das dämpft meinen Optimismus schon - dachte, nachdem Du auf das Histamin Rücksicht nimmst u. Vit.D, hättest Du wesentliche Verbesserungen......

Du Arme, da bist Du ja immer noch sehr geplagt...

Sollte es mir kräftemäßig wieder besser gehen, kannst du sicher sein, daß ich alles mögliche unternehme, um rauszufinden, was man sonst noch tun kann, um diese Histamingeschichte wieder zu reduzieren.
Ich nehme stark an, daß erst die schlimme Virusinfektion u. dann vorallem noch die Antibiotika Darm u. Immuns. so lahmgelegt haben-denn vorher hab ich ja auch schon etwas allergisch reagiert- aber doch nicht so extrem...

und hoffe, daß man das auch wieder bißchen"reparieren" kann.

HAbe auch vor Jahren nicht aufgegeben u. bis Amerika telefoniert, wo ich dann eine Adresse in Deutschland bekam u. dort wurde mir 15 Jahre bis jetzt gut geholfen-bis eben jetzt zur HI.....
Aber wir werden uns sicherlich weiter über Neuigkeiten auf dem Gebiet austauschen..

Wünsche Dir viel Kraft, die momentanen Symptome auszuhalten!

liebe Grüße Su


Optionen Suchen


Themenübersicht