Dringend - werde immer weniger....

05.02.11 08:40 #1
Neues Thema erstellen
Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von molje Beitrag anzeigen
Denn obwohl es mir bisher immer gut mit meiner Ernährung ging und ich gesund aussah, hat sich irgendwie nach meiner schweren Erkrankung im August (Cytomegalie mit Hepatitis) etwas verändert.
Deswegen denke ich ja, dass es vermutlich ein HNMT-Problem gibt.

Ich habe, um mehr Muskeln aufzubauen, mehr Eiweiß gegessen, Fisch, Fleisch aber: vorallem viel mehr Tofu.Morgens, nachmittags, abends Tofu, bis ich plötzlich einen Widerwillen hatte und dachte:irgendwie geht es mir nach dem Tofu abends gar nicht gut.....
Und siehe da: Tofu ist bei Hit nicht gut-vielleicht ist da doch was bei mir....
Ähnlich ging es mir mal mit regelmäßigem Konsum von Soja-Milch. Ich dachte, sie sei gesünder, als Milch. Heute weiß ich, dass ich Soja hundertprozentig nicht vertrage.

Ich denke, solange du dich nicht einfach mal zu einer Eliminierung tatsächlich aller kritischen Nahrungsmitttel überwindest, kommst du nicht wirklich weiter.

B 12 So bleich-gelb wie ich aussehe, dachte ich auch schon an B12 Mangel,vorallem, da ich so wenig Magensäure habe und schon Ca und Mg so schlecht resorbiere.
Kennt Ihr die Vita Sprint Kur mit B 12- was haltet Ihr davon, da sind Parabene drin, das ist nicht toll, aber das Produkt ist seit 30 Jahren bewährt und nahmen schon unsere Mütter nach schweren Krankheiten und half.
B12 ist sicher ein Problem - allerdings erhöht B12 eben auch die Stoffwechselaktivität, den Umsatz und damit auch den Verbrauch - wenn es noch andere Mängel gibt, kann es zu erheblich verstärkten Histaminproblemen führen (ist halt auch ein Trigger). Ich hab diese Erfahrung auch gemacht...

Wer weiß was darüber oder welches B 12 sollte ich nehmen-habe schon über Mehtyl....usw. gelesen, aber wo bekommt man das?
Methylcobalamin gibts u.a. als Tabletten bei Amazon über vitaminwelten.de - einfach mal googeln nach "Methyl B-12 1000mcg (Methylcobalamin) 100 Lutschtabletten Jarrow Formulas".

Allerdings wäre ich - wie gesagt - vorsichtig damit und würde nicht mehr als 2x 1/2 Tablette/wöchentlich nehmen.

Liebe Grüße,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
HAllo, vielen Dank für die vielen Hinweise!

Mir geht es heute total schlecht, 1 NAcht konnte ich mehr schlafen, nachdem ich Baldrian mit Hopfen-Tablette genommen hatte und gestern war ich sogar kurz spazieren,an meinen Mann gelehnt, vor Schwäche.
HAtte dann wieder 1 Tablette genommen- aber heute Nacht war Horror: alle 2 Std. auf mit Schweißausbruch Herzklopfen und Übelkeit.

Ich versuche es doch, alle kritischenNahrungsmittel wegzulassen!!
Aber ich kann eh schon wenig essen wegen Unverträglichkeiten und muß wegen meiner großen Abmagerung ja auch Eiweiß usw. essen.

Von jetzt auf nachher sofort alles zu wissen und anwenden zu können, was zur Histamindiät gehört, wo ich vor Kraftlosigkeit oft kaum lesen und denken kann, ist schon sehr schwierig-vielleicht mache ich da unbewußt Fehler.....

Milchprodukte vertrage ich ganz wenig vom Schaf,Ziege - bekam früher dauernd Zysten im Unterleib, die geplatzt sind-- nach Feststellung bei einer Heilpr.,daß ich unverträglich auf Milchprodukte und Weizen reagiere, und dies wegließ, war ich nach Jahren die Zystenplage los.

Aber ich kann doch nicht, um Eiweiß beim Essen dabei zu haben, bei jeder Mahlzeit Fleisch oder Fisch essen, oder?
Gestern abend aß ich Polenta(Maisgrießbrei) mit Zucchini, etwas Reformhaus Brühe dran und paar Scheiben Roastbeaf dazu.
Dann trank ich noch 1 Glas Mineralwasser und tat paar Körnchen Meersalz auf die Zunge (nach dem Buch eines Arztes -Wasserkur),weil das wohl ganz arg gegen Histaminausschüttung helfen soll.
Oder war das nicht gut, mit dem Meersalz, ich würze immer damit?
Irgendwann danach wurde mir komisch, bekam wie Angstwellen und nachts dann,tja....
Ich nehme Calcium tabletten, MAgnesiumtabletten,B-Vitamine, weil es mir immer gut tat und ich sehr unter Krämpfen leide.
In diesen Tabletten und in der Baldriantablette sind natürlich ne Menge Sachen drin, 'Talkum, Sucrose, Laktose, Sucrose,Titandioxid usw.
Wie soll ich wissen, ob irgendetwas da histaminfördernd oder auslösend ist?
Ich werd noch verrückt....
Vorallem, da mein geschwächter körper und bei dem ganzen Stress, Schlafmangel, die B-Vitamine und Mineralien dringend braucht.........
In dem bestellten Histaminbuch stehen nur bestimmte Medikamente drin, die kritisch sind-- wie weiß ich Laie, ob Nahrungsergänzungsmittel oder pflanzliche Pillen negativ sind??
Liebe rosmarin, nimmst Du denn solche Dinge ein, oder weißt Du, welche kritisch sind?
Übrigens: ich esse jetzt also Getreide(Hirse, Quinoa, Mais,REis) KArtoffeln, glutenfreie Nudeln oder selten Dinkelnudeln und Gemüse und Fleisch, Fisch (dabei meistens Süßwasser,Forelle Saibling, Zander) und sonst fast nichts - das müßte doch o.k. sein.... Darf man denn Birnenkompott selbstgemacht?

So, bin fix und fertig, mache mich jetzt fertig, wir fahren nachher zu einem Privatarzt, seine Frau ist Heilpr. und arbeitet nach seiner Methode und habe nur bei ihr noch einen termin bekommen- mal sehen, ob ich da noch et was erfahre- ich kann langsam nicht mehr.Mir fehlt die Kraft, noch viel oder weit zu Ärzten herumzureisen......

Vielen Dank Euch allen fürs Lesen liebe Grüße Su

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Hallo,

noch ein wichtiger Nachtrag: ich schwöre auf ein Gerät, Biotensor genannt, mit dem wir alles ausmessen, bevor ich es esse. Es ist eine HAndantenne und schwingt (reagiert auf Schwingungen der Lebensmittel un d des Körpers und zeigt an, ob positiv oder nicht).
Daß es wirkt, sieht man daran, daß es richtig anzeigt, auf was ich allergisch bin, auch wenn ich nicht sehen kann u. nicht weiß, was auf meiner Hand liegt-oder daß es negativ anzeigt bei einem sonst verträglichen Brot und wenn ich es umdrehe, sehe, ich ,daß es verschimmelt ist.Man kannauch Medikamente für Tiere austesten und sie helfen- also keine Einbildung.....


Also, damit teste ich noch zusätzlich zur Diät, ob das Essen o.k. ist... mein Latein ist am Ende.... Gruß su

Dringend- werde immer weniger....

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo molje,

es ist prima, wenn Du mit dem Biotensor umgehen kannst, und wenn er Dir die "richtigen" Hinweise gibt.

Wenn Du das Stichwort Biotensor in die Suchfunktion eingibst, findest Du Threads, in denen u.a. dazu geschrieben worden ist.

Liebe Grüße,
Malve

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Su,

wenn ich das so lese, kann ich nur - aus eigener Erfahrung - sagen, dass eine Menge histaminkritische Lebensmittel dabei sind, bei denen ich ganz sicher die gleichen Symptome hätte:

Zitat von molje Beitrag anzeigen
1 NAcht konnte ich mehr schlafen, nachdem ich Baldrian mit Hopfen-Tablette genommen hatte und gestern war ich sogar kurz spazieren,an meinen Mann gelehnt, vor Schwäche.
HAtte dann wieder 1 Tablette genommen- aber heute Nacht war Horror: alle 2 Std. auf mit Schweißausbruch Herzklopfen und Übelkeit.
Baldrian wirkt bei Menschen mit Histaminintoleranz sehr häufig paradox und löst Histaminschübe aus.

Zitat von molje Beitrag anzeigen
-vielleicht mache ich da unbewußt Fehler.....
Das passiert jedem von uns - bei dir sind halt ganz viele Dinge dabei, die auf dieser Liste mit histaminkritischen Nahrungsmitteln auf der falschen Seite stehen.

Zitat von molje Beitrag anzeigen
Aber ich kann doch nicht, um Eiweiß beim Essen dabei zu haben, bei jeder Mahlzeit Fleisch oder Fisch essen, oder?
Doch - und zwar tiefgefrorenen Fisch/Fleisch, das frisch zubereitet wird.

Zitat von molje Beitrag anzeigen
Gestern abend aß ich Polenta(Maisgrießbrei) mit Zucchini, etwas Reformhaus Brühe dran und paar Scheiben Roastbeaf dazu.
Dann trank ich noch 1 Glas Mineralwasser und tat paar Körnchen Meersalz auf die Zunge (nach dem Buch eines Arztes -Wasserkur),weil das wohl ganz arg gegen Histaminausschüttung helfen soll.
Die Reformhausbrühe ist aufgrund der vielen Zusätze das reine "Gift" bei HIT - schon allein das reicht ggf. - und wenn das Roastbeaf nicht ganz frisch war oder irgendwie eingelegt/mariniert, gehts einem auch ziemlich schlecht danach.
Hier ein anderer Bericht zum Thema "Fleisch"

Auch das mit dem Salz ist bei das Gegenteil!
(Salz stört, wenns im Übermaß ist, den Wasserhaushalt in den Zellen und intrazellulärer Wassermangel ist einer der Gründe für Histaminprobleme.)

Zitat von molje Beitrag anzeigen
Oder war das nicht gut, mit dem Meersalz, ich würze immer damit?
Irgendwann danach wurde mir komisch, bekam wie Angstwellen und nachts dann,tja....
Meersalz enthält viel Jod, und Jod ist eher schlecht bei Histaminproblemen. Es bewirkt auch Histaminausschüttungen.
Bei mir ist es auch so, dass ich viel Kalium brauche und mich mit Salz extrem zurückhalten muss, damit es mir besser geht. Für viele funktioniert das mit dem Salz als "Antihistaminikum" gar nicht!

Zitat von molje Beitrag anzeigen
Ich nehme Calcium tabletten, MAgnesiumtabletten,B-Vitamine, weil es mir immer gut tat und ich sehr unter Krämpfen leide.
In diesen Tabletten und in der Baldriantablette sind natürlich ne Menge Sachen drin, 'Talkum, Sucrose, Laktose, Sucrose,Titandioxid usw.
Wie soll ich wissen, ob irgendetwas da histaminfördernd oder auslösend ist?
Schreib doch einfach mal auf, was da drin ist.

Zitat von molje Beitrag anzeigen
Liebe rosmarin, nimmst Du denn solche Dinge ein, oder weißt Du, welche kritisch sind?
Ich nehme keine Tabletten bei den Mineralstoffen, ich nehme ausschließlich die reinen Salze... eben wegen der Zusatzstoffe.

Wie gesagt, schreibs einfach mal auf.

Zitat von molje Beitrag anzeigen
Darf man denn Birnenkompott selbstgemacht?
Birnen können sehr kritisch sein, weil sie viele biogene Amine enthalten, die wiederum den Histaminabbau blockieren. Deshalb wohl gelten sie in noch ursprünglicheren Kulturen als schwer verdaulich.

Zitat von molje Beitrag anzeigen
Ich versuche es doch, alle kritischenNahrungsmittel wegzulassen!!
Schau dir nochmal die Liste an, die ich verlinkt hab - in den Büchern steht vieles drin, was ich auch nicht vertrage... hab damit keine guten Erfahrungen gemacht.
Ich persönlich würde mich auch auf keinen Biotensor mehr verlassen.
(Der spürt auch nur, was man vorher schon als krankmachend erkannt hat - wenn du gar nicht auf die Idee kommst, dass die Gemüsebrühe aus dem Glas dir schaden kann, gibts auch keinen Ausschlag. )

lieben Gruß,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Geändert von rosmarin (14.02.11 um 10:18 Uhr)

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Lieben Dank,
nur ganz kurz, bin zu k.o...
Wieso eine Menge kritischer Sachen? Ich esse doch fast nur Getreide, Fisch, Fleisch, Gemüse (erlaubtes).
Den Biotensor bedient mein Mann, ein sehr geerdeter,logisch denkender Mensch und hat ihn als Elektro-Ingenieur auch schon ans Meßgerät angeschlossen-da sieht man, daß mein Mann eine x-fach bessere Leitung hat als ich und deshalb viel besser messen kann. Mein Mann kann messen, ohne zu wissen, was in der Schüssel ist und ich auch nicht- und zeigt genau die Allergene an.So kam ich auch auf Tofu- 15 Jahre problemlos gegessen- dann testeten wir mal mit dem B. und sagte stark nein bei Soja....
So werde ich die wichtigen Histamine weglassen und den Rest austesten-mal sehen..... zum Beispiel sind Tomaten nicht o.k.- aber in kleiner Menge aufs Brot vertrag ich sie ab und zu.......

Jetzt hat ein privater Arzt, Spezialist auch für Hormone, mit einem modernen alternativen Meßgerät(Vitalfeld oder so) herausgefunden, daß mein HAuptproblem tatsächlich die Nebennieren sind-sehr stark bereits.
Dazu die Herpes Viren im Körper (nacheinander Gürtelrose und Zytomegalie)
Und Zahntoxine könnten auch sein- laß ich morgen austesten mit Prognosgerät.
Ach, hoffentlich ist das eine Spur---- auf jeden Fall fühlte ich mich heute besser, nachdem der Spezialist mir eine Stunde Infusionen mit Omega 3,Hochdosis Vit.C,B12 und Mineralien gab. Ich spüre echt mehr Kraft.Bekomme noch 3 solche.

Für heute liebe Grüße Su

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von molje Beitrag anzeigen
auf jeden Fall fühlte ich mich heute besser, nachdem der Spezialist mir eine Stunde Infusionen mit Omega 3,Hochdosis Vit.C,B12 und Mineralien gab
Vitamin C beschleunigt den Histaminabbau - im Zusammenwirken mit Kupfer. B12 kann ebenfalls hilfreich sein, weil es im HNMT-Abbauweg vom Histamin beteiligt ist und ggf. ein eventuelles Übermaß an Folsäure dabei verbraucht...

Ist also im Grund eine konzentrierte Antihistamin-Therapie.
Daher fühlst du dich auch besser.

Nur wird das möglicherweise - zumindest nach meinen Erfahrungen - nicht dazu führen, dass du nicht auf bestimmte Lebensmittel, die halt kritisch sind, verzichten musst - es ersetzt halt keine Diät. Nicht einmal bei Daueranwendung...

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Danke, rosmarin,
Deine Liste habe ich jedenfalls und werde sie so gut ich kann beachten und so hoffe ich, daß ich von mehreren Seiten her die großen Probleme reduzieren kann! War sehr froh über Deinen Hinweis auf Histamin-davon hatte ich so gut wie keine Ahnung!
Die Infusionen werden also von 2 Seiten helfen-fürs Histamin und vorallem ja. um die Nebennieren zu stützen-es wird gerade noch Urin gesammelt, ob ich sonst noch Hormone brauche.

Liebe Grüße Su

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Su,

Zitat von molje Beitrag anzeigen
Die Infusionen werden also von 2 Seiten helfen-fürs Histamin und vorallem ja. um die Nebennieren zu stützen-es wird gerade noch Urin gesammelt, ob ich sonst noch Hormone brauche.
Was du vielleicht wissen solltest in Bezug auf Hormone - ich weiß nicht mehr, ob ich's schon mal geschrieben hatte:

Wenn der Körper an zentralen Ressourcen einen Mangel hat (Wasser, Phosphat/Vitamin D, Eisen, Magnesium, ...) führt dies auch dazu, dass Hormone, die den Stoffwechselumsatz regeln, "heruntergefahren" werden - einfach um die verbliebenen Ressourcen zu schonen. Dadurch läuft alles im "Sparflamme"-Modus .

Wenn man durch Zufuhr von Hormonen diese Situation verändert, führt das zwar zumeist zu mehr Kraft etc., kann jedoch - wenn der schrittweise Ausgleich der Stoffwechselmängel ausbleibt - auch eine weitere Auszehrung bewirken.
(Ist halt so, wie wenn man aus einer schon ausgepressten Zitrone noch einmal die Reste herauspresst.)

Da ein Histaminproblem häufig auch aus einem Mangel an Ressourcen resultiert (ist halt auch ein Schutzmechanismus ), sollte man zumindest die oben genannten vielleicht ebenfalls noch einmal gründlich testen lassen...

viele Grüße,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Dringend- werde immer weniger....

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo molje,

nur kurz zum Biotensor:
Da Du ja anscheinend nicht nur mit Intoleranzen sondern auch mit Allergien geplagt bist, ist es auch beim Tensor wichtig, die korrekten Fragen zu stellen:
Er wird auf die Frage "Tut mir dieses Lebensmittel gut?" evtl. anders reagieren als wenn gefragt wird "Bin ich allergisch auf dieses Lebensmittel?" - wenigstens ist das meine Erfahrung.
Frage ich "Bin ich allergisch...." wird der Tensor evtl. nicht auf die Intoleranzen eingehen...

Als ich begann zu merken, daß ich Probleme mit Lebensmitteln habe, hat mir eine Ärztin geraten, Calcium Trinktabletten zu nehmen, wenn es mir schlecht geht. Das habe ich dann auch getan, woraufhin alles noch viel schlimmer wurde, vor allem das Herzrasen. Durch Ausprobieren habe ich dann gemerkt, daß das Herzrasen durch diese Calciumtabletten schlimmer wurde - warum auch immer.

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht