Dringend - werde immer weniger....

05.02.11 08:40 #1
Neues Thema erstellen
Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Hallöchen,
nun, mit den Infusionen ist nach dem nächsten Mal eh erst mal Schluß -ich denke , sie haben mir insgesamt gesehen echt gut getan.Seit September 2010,als die schwere Viruserkrankung war u. ich lange nichts gegessen habe, danach ganz reduziert, Leberdiät, war meine Vitalstoffversorgung schon sehr im argen-die ist jetzt mal aufgefüllt worden.

Und wenn ich Calcium und Magnesium genommen habe, dann war da auch eine NAhrungsergänzungskapsel mit verschiedenen Vitaminen dabei, habe mich auch belesen, was so einigermaßen zum Gesamtbild gehört...

mit Zink bin ich im unklaren.War letztesns wegen der Zähne testen bei einer Untersuchung mit demPrognosgerät-kennt Ihr vielleicht? Da sagte die Behandlerin: Du hast ja einen 60 % Zinküberschuss!
Ich war platt, wie das denn? In der Infusion ist kein Zink, hab gefragt.Ich versteh das nicht....
Ach, heute nach dem Mittag ging es mir nicht gut- mal wieder nach Fisch...
HAb ihn gefroren in den Topf, war aber Viktoriabarsch, langsam glaub ich, er ist nicht so ideal.Mein Mann springt in x Läden, um frische u. gute Qualität zu bekommen....

liebe Grüße Su

Dringend- werde immer weniger....

breus ist offline
Gesperrt
Beiträge: 367
Seit: 21.11.10
Fisch ist zu stark belastet und wenn, nur aus kontrollierter Süsswasserzucht.
Grundsätzlich im heissen Wasser gekocht! Warum wohl haben so viele Leute Probleme nach Fisch?

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von molje Beitrag anzeigen
mit Zink bin ich im unklaren.War letztesns wegen der Zähne testen bei einer Untersuchung mit demPrognosgerät-kennt Ihr vielleicht? Da sagte die Behandlerin: Du hast ja einen 60 % Zinküberschuss!
Ich war platt, wie das denn? In der Infusion ist kein Zink, hab gefragt.Ich versteh das nicht...
In dem Fall würde ich einen Laborbefund zum Zinkstatus in den Erythrozyten doch vorziehen.

lieben Gruß,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Geändert von rosmarin (09.03.11 um 22:21 Uhr)

Dringend- werde immer weniger....
lisbe
Zitat von molje Beitrag anzeigen
Ach, heute nach dem Mittag ging es mir nicht gut- mal wieder nach Fisch...
HAb ihn gefroren in den Topf, war aber Viktoriabarsch, langsam glaub ich, er ist nicht so ideal.
Lass doch mal prüfen, ob Du auf Fischbandwurmeiweiss reagierst... Ich habe jetzt nicht alles mitgelesen: gab es unterwegs auch noch einen Vit. B12 - Mangel? Dann wäre alles recht logisch. Oder aber Walwurmkrankheit?
Schau doch mal hier rein: http://www.symptome.ch/vbboard/paras...parasiten.html

Gruß!

Dringend- werde immer weniger....

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo rosmarin,

kannst du bitte noch meine frage beantworten?

das wäre fein!

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Shelley,

du meinst, wie es mir mit Magnesiuminfusionen ging?

Sehr sehr gut.

Es ist schon eine Weile her, ich hatte sie immer im Laufe des vormittags bekommen (war ein Krankenhaus, ging über Wochen).
Vitamin D wurde damals nicht untersucht.

Mittlerweile nehme ich Magnesium oral (meist als Magnesiumchlorid, seltener als -citrat) und vertrage es nicht mehr ganz so gut (was aber wohl am -citrat bzw. -chlorid liegt).

Warum fragst du?

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Dringend- werde immer weniger....

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo rosmarin,

ich frage dich, weil ich wissen wollte, ob dich die magnesium-infusionen aufpeitschen oder müde machen.

würden sie dich aufwecken, könnte ich nachvollziehen, warum du findest, es sei besser, magnesium am morgen, statt am abend zu nehmen.

ich will nur verstehen, das, was du geschrieben hast bisher.

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Shelley,

bei mir bringt Magnesium mehr Energie.

Es spielt ja auch eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel.

lieben Gruß,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Dringend- werde immer weniger....

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo rosmarin,

das finde ich interessant.

könnte es sein, dass du umgekehrt wie gedacht auf medikamente reagierst?
ich habe schon gelesen, dass es das gibt.

ich selbst schlafe von magnesium-infusionen immer ein und habe so schwache muskeln, dass ich gar nicht mehr aufstehen kann.

die mitpatienten, mit denen ich sprach, während ich stationär war, und die auch magnesium-infusionen bekamen, erzählten alle, dass es sie erschöpft und müder oder auch schwach macht.

viele grüsse von shelley

p.s.: bekommst du vitamin c zu den magnesium-infusionen? weil das peitscht die leute normal auf. oder ist das bei dir auch umgekehrt wie bei der mehrheit?
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
könnte es sein, dass du umgekehrt wie gedacht auf medikamente reagierst?
ich habe schon gelesen, dass es das gibt.
Ja, richtig, das gibt es.
Aber ich weiß von der Magnesiummangel-Selbsthilfe, dass es einige gibt, die darauf mit verbessertem Energiestoffwechsel reagieren - und physiologisch spielt Magnesium ja da, wie gesagt, auch eine zentrale Rolle. Der Entdecker/Erforscher von Magnesiumchlorid, Delbet, kam ja auch drauf, weil die Krankenschwestern in seinem Lazarett es tranken und daraufhin gute Laune, mehr Power und verbesserte Stressresistenz beschrieben.

Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
ich selbst schlafe von magnesium-infusionen immer ein und habe so schwache muskeln, dass ich gar nicht mehr aufstehen kann.

die mitpatienten, mit denen ich sprach, während ich stationär war, und die auch magnesium-infusionen bekamen, erzählten alle, dass es sie erschöpft und müder oder auch schwach macht.
Ich vermute, der Zusammenhang ist ein anderer:

Magnesium verbessert die Verwertung von Phosphat - selbst bei Mangel an Vitamin D. Bei längerfristig immobilen oder auch weitgehend bewegungsarmen Patienten jedoch wird Phosphat abgebaut und ausgeschieden - warum auch immer. Wenn dort Magnesium diesen Prozess abbremst, hat das vielleicht diese Wirkung?

Andererseits halte ich es auch ganz einfach für möglich, dass die Einnahme zu verschiedenen Tageszeiten unterschiedliche Wirkungen hat - da ja auch Phosphat zu unterschiedlichen Tageszeiten teils sehr unterschiedlich verwendet wird.

Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
p.s.: bekommst du vitamin c zu den magnesium-infusionen? weil das peitscht die leute normal auf. oder ist das bei dir auch umgekehrt wie bei der mehrheit?
In dem Fall reagier ich allerdings wohl paradox:
Wenn ich mal etwas mehr nehme, werde ich extrem müde.

lieben Gruß,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)


Optionen Suchen


Themenübersicht