Bitte um Hilfe.. Verschiedene Symptome - Wer hat Erfahrung mit Angioödemen?

19.01.11 15:45 #1
Neues Thema erstellen
Bitte um Hilfe.. Verschiedene Symptome - Wer hat Erfahrung mit Angioödemen?

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Zitat von Puttchen Prummel Beitrag anzeigen
Bei einer Sonografie (Ultraschall) wird ohne Kontrastmittel gearbeitet.
Bist Du sicher?

Neben der klassischen Sonographie werden künftig vermehrt neuere Techniken, wie Elastographie, Kontrastmitteleinsatz, Grauwertanalyse, B-Flow (bzw. E-Flow), 3D-Sonographie und möglicherweise auch die räumliche Verbundsonographie zum Einsatz gebracht werden.
Quelle Aktueller Stand der Schilddrüsensonographie von 2009
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Bitte um Hilfe.. Verschiedene Symptome - Wer hat Erfahrung mit Angioödemen?

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Jo, bin mir sicher. Die Regeluntersuchung ist eine ganz klassische Sonografie, also reines Schallen.

Bei der Szintigraphie wird jedoch zwangsläufig mit radioaktivem Jod-123 gearbeitet, jedoch auch ohne eigentliche Kontrastmittel.
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Bitte um Hilfe....

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von maxroadrunner Beitrag anzeigen
Ja, Zeckenbisse hatte ich schon mehrere, als Jugendliche zum 1. mal.

Auf Borreliose wurde ich noch nie untersucht.
Trau mich schon gar nicht mehr beim Arzt noch was anzusprechen, weil, wie bei so vielen anderen ja auch, diese annehmen man hätte einfach nicht mehr alle Tassen im Schrank
Hallo Manu,

aufgrund der Expositionen, was die Zeckenstiche betrifft, solltest du das auch testen lassen, denn deine Beschwerden könnten auch sehr gut daherrühren!
Es kann auch lange Zeit andauern, bis erst richtige Symptome dadurch auftreten.

Hattest du vielleicht auch irgendwelche Beschwerden nach den Zeckenstichen mal bemerkt, Rötungen, Grippesymptome oder nicht einzuordnende Beschwerden?

Ich kenne deine jetzige Situation nur zu gut, mochte damals auch nicht mehr zum Arzt -> aber es ist DEIN Leben und deine Beschwerden müssen irgendeinen Grund haben und der sollte herausgefunden werden! Und wenn dich dein Arzt nicht ernst nimmt und auf deine Probleme und Fragen eingeht, dann solltest du dir einen anderen suchen!

Bei deiner Symptomatik und den vorrausgegangenen Zeckenstichen sollte auch an eine mögliche Borreliose gedacht werden. Ich würde energisch um einen Elisa und unbedingt MIT Westernblot bitten.

Du kannst auch hier in unserem Wiki darüber lesen

Borreliose

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Bitte um Hilfe.. Verschiedene Symptome - Wer hat Erfahrung mit Angioödemen?
Pyro
@max - nimmst du medikamente?

Bitte um Hilfe.. Verschiedene Symptome - Wer hat Erfahrung mit Angioödemen?

maxroadrunner ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 19.01.11
Hallo Puttchen Prummel,


Zitat von Puttchen Prummel Beitrag anzeigen
Bei dem Sonografiebefund mit "ohne sicheres Zeichen" klingeln bei mir die Alarmglocken Muss nichts heissen, aber gebranntes Kind scheut das Feuer.

Ja, die klingeln ganz laut weil ich schon sehr viel darüber gelesen habe.
Zumal ist meiner Schwester ja nach langer Arzt-Odysee Hashi diagnostiziert worden. Und in meiner Familie mütterlicherseits sind Schilddrüsenerkrankungen bei meiner Oma und auch Tanten mit Morbus Basedow.

Hast du auch die Werte der TG-AK? Wenn nicht, lass sie mal feststellen, sie gehören zur SD-Diagnostik.
Die TG-AK-Werte wurden leider nicht gemacht
Ich habe aber am 07.02. einen Termin bei einem anderen Endokrinolgen bei dem auch meine Schwester war.

Bitte um Hilfe.. Verschiedene Symptome - Wer hat Erfahrung mit Angioödemen?

maxroadrunner ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 19.01.11
Zitat von Pyro Beitrag anzeigen
@max - nimmst du medikamente?
Hallo Pyro,

zur Zeit nehme ich Antibiotika ( Furadantin ) und Nystatin

Bitte um Hilfe....

maxroadrunner ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 19.01.11
Hattest du vielleicht auch irgendwelche Beschwerden nach den Zeckenstichen mal bemerkt, Rötungen, Grippesymptome oder nicht einzuordnende Beschwerden?

Beim letzten Zeckenbiss ist es mir allgemein schon schlecht gegangen und bei dem Biss in der Jugend, da war ich ca. 16 J. habe ich nicht darauf geachtet. Ich komme aus einer Familie wo so ein bisschen "Zipperlein" nicht ernst genommen wird

Ich kenne deine jetzige Situation nur zu gut, mochte damals auch nicht mehr zum Arzt -> aber es ist DEIN Leben und deine Beschwerden müssen irgendeinen Grund haben und der sollte herausgefunden werden! Und wenn dich dein Arzt nicht ernst nimmt und auf deine Probleme und Fragen eingeht, dann solltest du dir einen anderen suchen!

Das Problem ist, dass ich schon bei vielen Ärzetn war und viele Ärzte einen ja nicht Ernst nehmen. Psychoschiene ist ja bequem

Bei deiner Symptomatik und den vorrausgegangenen Zeckenstichen sollte auch an eine mögliche Borreliose gedacht werden. Ich würde energisch um einen Elisa und unbedingt MIT Westernblot bitten.

Du kannst auch hier in unserem Wiki darüber lesen

Borreliose

Danke für deine Tipps, werde mich da auch noch durchackern, im Moment bin ich grade bei Angioödemen hängengeblieben. Die Zungen und Schleimhautschwellung im Mund und Rachen lässt mir keine Ruhe

LG Manu

Geändert von maxroadrunner (20.01.11 um 13:22 Uhr)

Bitte um Hilfe.. Verschiedene Symptome - Wer hat Erfahrung mit Angioödemen?

maxroadrunner ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 19.01.11
ach so, man, ich weiss bald gar nicht mehr wo mir der Kopf steht.

szintigramm wurde am 20.12. gemacht, Befund steht noch aus.


Im Zusammenhang mit Furadantin und Nystatin habe ich grade gelesen, dass sie in seltenen Fällen auch Angioödeme verursachen können.

Mein Hals und meine Zunge sind doch schon dick

Eben mit meiner Mutter und Schwester telefoniert, Angioödeme sind bei uns nicht erblich auszuschliessen, meine Schwester hat Angioödeme, sie meint aber das erblich bei ihr in der DKD ausgeschlossen wurde.
Aber es gibt Hinweise das so etwas in unserer Familie besteht, ein Kusin von mir ist in den 70er Jahren an ungeklärter Erstickung gestorben.

Als ich 9 J. alt war, hatte ich einen Erstickungsanfall zu dem der Notarzt gerufen werden musste, ich bin knapp am Luftröhrenschnitt vorbeigegangen.

Und es gibt noch viele diverse andere Hinweise denen ich noch genauer nach gehen muss. Bin ja leider erst gestern Nachmittag darauf gestossen.

Krieg schon so langsam Angst was das für Auswirkungen hat, mir geht es die letzten Tage nicht so besonders und atme auch schwerer als sonst.

Meine Ärztin denkt immer nur an die Psyche und kann sich die Schwellungen nicht erklären. Wenn ich das jetzt alles lese, fällt es mir ja teilweise wie Schuppen von Augen. Und die dumme Nuss (sorry) kommt nicht darauf.

Hab ja auch bis Weihnachten ACE-Hemmer genommen *grrrrrrrrr*

Bitte um Hilfe.. Verschiedene Symptome - Wer hat Erfahrung mit Angioödemen?

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Zitat von Puttchen Prummel Beitrag anzeigen
J
Bei der Szintigraphie wird jedoch zwangsläufig mit radioaktivem Jod-123 gearbeitet, jedoch auch ohne eigentliche Kontrastmittel.
Ich weiß nicht, was Du unter Kontrastmitteln verstehst, aber radioaktives Jod-123 oder radioaktives Technetium-99m sind jodhaltige Rontgenkontrastmittel.

Und hier http://www.thieme.de/detailseiten/mu...92_384_395.pdf. kann man nachlesen:
➤ Beim allergischen Ödem (Quincke) können eine
Bluteosinophilie und eine IgE-Erhöhung den Zu-
stand begleiten oder nachträglich auftreten. In vie-
len Fällen ist das auslösende Agens bekannt. Häu-
fige medikamentöse Auslöser sind nichtsteroidale
Antirheumatika, Acetylsalicylsäure, ACE-Hemmer,
Röntgenkontrastmittel, Blutprodukte und Penicil-
lin.

So dass auch die Kombination von Röntgenkontrastmittel und ACE-Hemmern nicht unbedingt gut sein muss.

Da muss es aber doch wie bei meinem Mann Antiallergika geben, die man geben kann.
Vielleicht mal auf die Allergologie des nächsten grösseren Krankenhauses gehen und das überprüfen lassen?

Ich wundere mich überhaupt immer, dass alle denken, ein Szinti müsste harmlos sein. Nö. Muss es nicht.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Bitte um Hilfe.. Verschiedene Symptome - Wer hat Erfahrung mit Angioödemen?

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Ich habe eine Szinti nicht als harmlos dargestellt und würde sie auch nur in begründeten Fällen zulassen. Auch wenn das Jod, das dabei benutzt wird eine "nur" sehr kurze Halbwertzeit hat, ist und bleibt es radioaktiv.

Und genau diese Besonderheit - nämlich die Radioaktivität- unterscheidet es wohl doch von klassischen Kontrastmitteln. (Näheres dazu findet man unter dem Begriff Radiopharmaka)

Wie auch immer, es ging ums eigentlich kontrastmittellose Ultraschallen, bzw. in erster Hinsicht die Beschwerden des Threaderstellers.
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Geändert von Puttchen (20.01.11 um 17:29 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht