Gastritis

30.12.10 14:45 #1
Neues Thema erstellen

Cocilata ist offline
Beiträge: 7
Seit: 09.09.10
Ich habe seit Mitte August so arge Magenschmerzen. Es ist mir teilweise schlecht, Bauchweh....ein Onmachtsgefühl. Im Oktober hat mich dann meine Aerztin endlich zur Magenspiegelung angemeldet. Resultat: leicht entzündeter Magen und Speiseröhre. Meine Hausärztin meinte immer, dass das psychischer Seite her sei. Mabe seit 1 Jahr erhöhte Ferritinwert und habe natürlich gegoogelt. Tumor etc. kam da raus. Es macht mir schon zu schaffen nicht zu wissen, ob etwas nicht stimmt mit mir. Ich muss auch sagen, dass ich die Hormonspirale MIRENA seit 5 Jahren habe. Keine Mens mehr!!!! Frauen in der Menopause haben einen deutlich höheren Wert als junge Frauen. Könnte es davon kommen????
Nun gut, ich nehme nun 2 MOnate Nexium 40 und es ist nur ein bisschen besser. Zusätzlich muss ich nun noch motilium nehmen. Ich habe es langsam satt, immer diese Schmerzen. Ich ertrage kaum mehr etwas von meinen Kids.
Kann mir jemand helfen oder einen Rat geben. Oder kennt dies jemand von euch auch.

Danke für eure Antworten.

Maggie

Gastritis

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cocilata,

war denn im Juli/August etwas Besonderes bei Dir los, was Ursache für Deine Magenschmerzen sein könnte? Hattest Du evtl. eine Magen-Darm-Grippe, eine andere Krankheit mit Antibiotika-Behandlung, eine Zahnbehandlung, eine Urlaubsreise ....?

Die Mirena bekommt offensichtlich nicht Jederfrau :

Frauengesundheitszentrum: 9. Erfahrungsbericht zum Verhütungsmittel Hormonspirale "Mirena"
Mirena Intrauterinpessar: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Erhöhte Ferritinwerte können verschiedene Ursachen haben, und es sollten dazu noch weitere Werte gemacht werden:

Ferritin-ERHÖHUNG:
Eisenüberladung: Eisentherapie, mehrere Bluttransfusionen, erbliche Eisenüberladung (Hämochromatose; Anmerkung: im Anfangsstadium noch normal aber Eisen und Transferrinsättigung bereits erhöht), selten bei der erblichen Atransferrrinämie (Fehlen des Eisentransportproteins Transferrin)
Eine Blutarmut (Anämie), die nicht durch Eisenmangel verursacht ist, kann zu einer Ferritinerhöhung führen
- Lebererkrankungen (z.B. Leberzirrhose)
- Infektionen und Entzündungen, auch Rheuma
- Tumoren und Leukämien
- Erythropoietintherapie (EPO) führt zu Ferritinerhöhungen auch wenn dabei ein Eisenmangel besteht.
Andere Laborwerte müssen bei einer solchen Therapie den Eisenmangel überprüfen (Transferrinrezeptoren, Transferrinsättigung, Anteil kleiner roter Blutkörperchen).
Ferritin - bersicht

Grüsse,
Oregano

Gastritis

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Maggi,

2 Monate Protonenpumpenhemmer ist eigentlich bedenklich.
Warum?
Sie unterdrücken damit nicht nur die Magensäurebildung, sondern auch das für die Verdauung wichtige Bikarbonat.
Allein dadurch könnte eine Genesung auf dem Teilbereich der Verdauung blockiert werden.

Gruß
Kurt Schmidt

Gastritis

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
ich hatte die mirena knapp zwei jahre und sie ist seit 4 wochen raus.. seit 2 wochen habe ich kein sodbrennen kaum schwindel und vorallem sind die depressionen besser...

aber da die mirena eh nach 5 jahren raus soll: nimm das ding raus..
und versuchs mal statt pphemmer heilerde oä

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht