Ohnmächtig nach Schokolade ?

08.12.10 19:42 #1
Neues Thema erstellen

braunkappe ist offline
Beiträge: 316
Seit: 17.09.10
Hallo!

Ich bin etwas ratlos, mein Hausarzt hat nur ein Schulterzucken für mich übrig (und ein Pinkelstreifen), Internist kennt sowas nicht.... ich dachte mir, ich frage mal HIER nach, hier sitzen doch die leidgeprüften Fachmänner und Fachfrauen. (Bitte keine Bemerkungen, ob ich gesund esse oder nicht, das weiß ich auch selber, auch wenn es nicht so aussieht!)

Seit ca. 2-3 Jahren ist es so , dass es mir von "konzentrierten" Süßigkeiten (z.B. 30-50g Schokolade oder großes Stück Sahnetorte ) auf nüchternen Magen mehr oder weniger schlecht geht, wenn ich davor was gegessen habe, dann bin ich nur sehr zappelig - innerlich aufgedreht, so eine innere Unruhe habe ich , als würde man zu viel Kaffee trinken. Ich nenne es für mich "Zuckerschock", weil es ja mit Zucker was zu tun haben muss. Denke ich.

Heute war allerdings die Krönung. Ich habe vormittags nur Fleischwurst gegessen, Mittag dann ein Stückchen Schokolade, evtl. 20 g, mehr war es nicht.
Kaum war sie unten, fühlte ich schon , dass ich schwitze, HÄnde + Füße wurden kalt und kribbelig, Zittern usw. .... Eben die typische Anzeichen bei mir, dass ich gleich ohnmächtig werde. Ich konnte mich gerade noch hinlegen und Beine hochstellen und so konnte ich haarscharf an einer Ohnmacht vorbei.
(Meine Blutdruck ist ziemlich niedrig, so dass ich auch ohne Schokolade mal in Ohnmacht fallen kann - Alle 5-10 Jahre einmal- deswegen weiß ich voraus, wenn so was kommt.)
Ich erhole mich dann innerhalb von 15-20 Minuten, als wäre nichts passiert.

Hat jemand eine Idee, was es sein könnte?

Beim Hausarzt musste ich mal (vor 2-3 Jahren) auf einen Streifen pinkeln, aber die Zuckerwerte waren OK - damit war ich gesund. Internist meinte, zu wenig Zucker kann schon Problemen machen, aber zu viel ehe nicht. Es ist ehe wahrscheinlich, dass es Zufall war , dass mein "Anfall" den ich ab und zu habe, gerade nach dem Schokoladenessen auftritt. Und ich meine, dass es kein Zufall ist.

Habt Ihr auch so was / Ähnliches?
__________________
LG Braunkappe

Ohnmächtig nach Schokolade ?
Esther2
Was ist mit Pilztoxinen, wenn die Pilze vom Zucker gefüttert werden?

Wenn du die Schoko auf nüchternen Magen nimmst, steigt der Zuckerspiegel vermutlich relativ schnell, die Pilze "explodieren" förmlich angesichts des Nahrungsangebots.

Ich kenne diese zappeligen Kinder nach zuviel Süßigkeiten, und ich habe das immer auf die Pilze geschoben.

Was mich bei dir ein bisschen wundert - das es so schnell geht.

LG, Esther.

Ohnmächtig nach Schokolade ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Braunkappe,

Beim Hausarzt musste ich mal (vor 2-3 Jahren) auf einen Streifen pinkeln, aber die Zuckerwerte waren OK - damit war ich gesund.
Wenn im Urin der Zucker erhöht ist, dann ist er tatsächlich sehr erhöht, denn im Urin zeigt er erst ab ungefähr 160 an.
Harnuntersuchungen

Sobald der Blutzucker über Werte von 160 bis 180 mg/dl ansteigt, wird über die Niere Zucker im Harn ausgeschieden. Diesen Grenzwert von 160 bis 180 mg/dl, der individuell unterschiedlich sein kann, bezeichnet man als Nierenschwelle. Bei Werten unterhalb der Nierenschwelle ist kein Zucker im Urin nachweisbar. Liegt jedoch der Blutzucker höher als 160 bis 180 mg/dl, wird die Nierenschwelle überschritten, und es kommt zu einem Übertritt von Zucker in den Harn.

Für die Harnzuckerbestimmung bietet die Industrie heute zahlreiche Möglichkeiten an: Glukotest, Clinitest, Clinistix, Diastix und Diabur 5000. Wegen der exakteren Bestimmungsmethode und Einfachheit sei hier die Messung des Harnzuckers mit Diabur 5000 empfohlen. Die Kontroll-Tests sollten regelmäßig erfolgen:

morgens nüchtern,
vor dem Mittagessen,
vor dem Abendessen,
vor dem Zubettgehen.
Die Bestimmungen der frisch gelassenen Urinproben zeigen dann zuverlässig, ob der Blutzucker aktuell zum jeweiligen Zeitpunkt über der Nierenschwelle liegt oder nicht.
Diagnose bei Diabetes mellitus

So ganz zuverlässig ist also der Urintest auf erhöhte Zuckerwerte nicht, vor allem nicht, wenn man nüchtern ist.
Es wäre besser, Du würdest z.B. den HBA1C bestimmen lassen oder wenigstens ein Tagesprofil vom Blutzucker machen.

Ich weiß es nicht mehr: Bist Du eigentlich allergisch auf irgendwelche Lebensmittel bzw. verträgst Du manche nicht?

Grüsse,
Oregano

Ohnmächtig nach Schokolade ?

braunkappe ist offline
Themenstarter Beiträge: 316
Seit: 17.09.10
Hallo!

Ich kann Brot nicht vertragen und meide es, allerdings ohne irgendwelche Diagnose. (Es reicht mir, dass es mir davon schlecht geht.) Eine Zöliakie ist unwahrscheinlich. (Mein Sohn hat das Gleiche mit Brot, und er hat kein Zöli.)

Koffein (Kaffee, Cola), Alkohol, Milchzucker, Adrenalin in Betäubungsspritzen kann ich nicht vertragen.
Wenn ich eine Spritze mit Adrenalin (oder Verwandten) bekomme, dann kann ich davon in Ohnmacht fallen.

Wenn ich Rauch rieche, bekomme ich keine Luft - es reicht schon wenn im Restaurant 5 Tische weiter jemand raucht, auch im Freien ist es so.

Von Grünpflanzen / GEmüse im Garten bekomme ich bei Kontakt Rötungen und Ausschläge auf der Innenseite der Unterarme. Das war, was mir jetzt auf die schnelle einfiel.

Ich denke, es ist nicht der Milchzucker, denn davon habe ich immer nur Blähungen und Bauchschmerzen gehabt, aber keine Kreislaufschwierigkeiten.

Richtige Allergietest (Ausnahme Laktose ) habe ich noch nie machen lassen, es reichte mir der "Selbsttest".

Ich danke Euch für Eure Mühe!
__________________
LG Braunkappe

Ohnmächtig nach Schokolade ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ob evtl. das eine Rolle spielt?:

Selbst Kakao enthält mit ungefähr 6 mg pro Tasse ein wenig Coffein, aber hauptsächlich Theobromin.
In Schokolade findet sich Coffein (Vollmilchschokolade etwa 15 mg/100 g, Bitterschokolade bis zu 90 mg/100 g)[38] neben Theobromin und anderen anregenden Substanzen.
Coffein

Faktoren, die die Adrenalin-Konzentration erhöhen, sind Unterzuckerung, Alkohol, Kaffee, Tee, Schokolade und Bananen. Durch Wechselwirkung und Bindung mit den adrenergen Rezeptoren löst Adrenalin verschiedene Effekte aus, unter naderem die Beschleunigung des Stoffwechsels, Blutdruckerhöhung, Herzfrequenzsteigerung, Erweiterung der Bronchien und der Pupillen, Förderung des Sauerstoffverbrauchs oder Entstehung von Unruhe und Angst.
Adrenalin: Signal fr Kampf oder Flucht

Ich kann mir so eine Wirkung zwar nicht vorstellen bei so einer kleinen Menge, aber wer weiß? - Verträgst Du denn normalerweise so viel Schoko?

Grüsse,
Oregano

Ohnmächtig nach Schokolade ?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Braunkappe , ich denke es hat was mit Histamin , Histaminintoleranz zu tun. Die Reaktion auf Schokolade kann da schon ziemlich heftig sein. LG K.
__________________
LG K.

Ohnmächtig nach Schokolade ?

samsa ist offline
Beiträge: 220
Seit: 25.05.10
ich stimme kullerkugel zu und tippe auf histamin.

vor allem deswegen: "Ich kann Brot nicht vertragen und meide es, allerdings ohne irgendwelche Diagnose. (Es reicht mir, dass es mir davon schlecht geht.) Eine Zöliakie ist unwahrscheinlich. (Mein Sohn hat das Gleiche mit Brot, und er hat kein Zöli.)

Koffein (Kaffee, Cola), Alkohol, Milchzucker, Adrenalin in Betäubungsspritzen kann ich nicht vertragen.
Wenn ich eine Spritze mit Adrenalin (oder Verwandten) bekomme, dann kann ich davon in Ohnmacht fallen."

medikamente sind bei HI problematisch vor allem betäubungen. im brot kann es das weizenmehl und/oder die hefe sein. im schlimmsten fall dann auch die gluten (wie bei zölie)

Ohnmächtig nach Schokolade ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hinweis: So zitiert man richtig:

http://www.symptome.ch/vbboard/techn...-zitieren.html

Gruss,
Oregano

Ohnmächtig nach Schokolade ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich habe vormittags nur Fleischwurst gegessen, Mittag dann ein Stückchen Schokolade, evtl. 20 g, mehr war es nicht.
Kaum war sie unten, fühlte ich schon , dass ich schwitze, HÄnde + Füße wurden kalt und kribbelig, Zittern usw.
Daß Histamin eine Rolle spielt, kann ich mir auch sehr gut vorstellen. Dann ist allerdings die Frage, ob nicht schon die vormittägliche Fleischwurst schlecht bekommen ist, weil sie doch wahrscheinlich aus Schweinefleisch bestand?

Vielleicht war diese Reaktion ja die Reaktion auf die Fleischwurst, und die Schoko spielte gar keine Rolle mehr oder aber sie war das Tüpfelchen auf dem I?
Oder es war doch Unterzucker?

Gruss,
Oregano

Ohnmächtig nach Schokolade ?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Braunkappe,
das alles sieht ganz nach irgendeiner Allergie oder Intoleranz aus. Den vielen Symptomen nach dürfte es sich dabei um Nahrungsmittel-Allergien (Kuhmilch,Weizen oder Ei) oder Intoleranzen (Lactose,Fructose,Gluten,Histamin) handeln. Und zusätzlich vermutlich auch um irgend eine Art von Pollen-Allergie.

Mein Rat:
Eine ausgedehnte Allergie-Testung mit einer Biophysikalischen (Bioenergetischen ) Methode durch einen Naturheilkundlichen Arzt oder HP,der im Gegensatz zur Schulmedizin erheblich mehr Testsubstanzen zur Verfügung haben sollte und nicht nur gezielt 20 oder 30 ausgewählte Substanzen prüft.
Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht