Sehr viel Blut im Urin- total plötzlich - Hilfe

01.12.10 21:51 #1
Neues Thema erstellen

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Hallo,

Heute Abend hatte ich erschreckend plötzlich (vorher kleine Reizung) Schmerzen beim Pinkeln. Dann ging alles sehr rasant schnell: alle paar Minuten aufs Klo, Urin leicht rötlich gefärbt- immer häufiger Harndrang!!!
Innerhalb von 30 Minuten habe ich es nicht mehr ausgehalten, und bin zu Fuß durch den Schnee zu einem gut bekannten Hausarzt marschiert, der mir ein Antibioticum gab (das er da hatte). 30 Minuten später, waren Blutfetzen im Urin.
Sowas hatte ich noch nie: obwohl ich wirklich schon oft Blasenentzündungen hatte.
Ich kann kaum sitzen; fühlt sich an wie eine riesige, offene Wunde in der Harnröhre. Und das aus dem Stand. Hatte hier schon mal jemand eine ähnlich schnell verlaufende Blasenentzündung?
Meine letzte Blasenentzündung, die ic mit Antibiotica behandelt hatte, ist erst ein paar Wochen her (ca 6 Wochen)

Mir macht das Blut Angst. Der Arzt sagte, es käme von der Entzündung.

Ich habe keine Ahnung, wie das so schnell "über mich kommen konnte". Eine Stunde vorher war "alles" noch fast normal. Ciao, mb
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Sehr viel Blut im Urin- total plötzlich - Hilfe
lisbe
Hast Du schon mal an Parasiten gedacht? Es lohnt sich immer dann daran zu denken, wenn es chronische Verläufe gibt, also wenn die gleichen Krankheitsbilder immer wieder kommen. Entzündungen gehören dazu. Dr. Fonk schreibt ausdrücklich, dass wiederkehrende Harnweginfekte es erfordern eine Darmparasitose auszuschliessen.
Du könntest die sog. unspezifischen Blutbefunde hierfür heranziehen, wenn Du in die Richtung denken möchtest:
- Eosinophile
- Leukozytose, Leukozytopenie
- IgE => erhöhte T-Helferzellen Typ2 (TH2)
- Erhöhte Histaminwerte
- Anämie ohne nachgewiesene Blutungsquelle, Eisenmangel
- Vit. B12-Mangel, Calcium- , Magnesium-Mangel

Eines muss man jedoch wissen: sind alle Werte i.O. kann eine Darmparasitose nicht ausgeschlossen werden. Analog gilt: fallen die Werte aus der Norm, liefern sie sichere Hinweise auf eine Darmparasitose.

Gruß!

Sehr viel Blut im Urin- total plötzlich - Hilfe

Anonym20100 ist offline
Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Ganz egal, was die Ursache ist - blindes mit Antibiotika rumwerfen bringt überhaupt nichts. Blut im Urin kann auch nicht ganz so nette Gründe haben, ich würde, bei anhaltenden Beschwerden direkt im Krankenhaus vorsprechen.

Sehr viel Blut im Urin- total plötzlich - Hilfe

mondvogel ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Hy,

-ja, blindes AB-einwerfen ist natürlich nichts... momentan geht es mir schon besser. Habe gerade 2 Stunden vor der Glotze geschlafen....
Der HA hat vor den AB eine Urin -untersuchung gemacht und wohl sehr viele Bakterien festgestellt. So hoffe ich doch, dass eine schlimmere Ursache für das Blut nicht gegeben sein wird.

- nach Darmparasiten zu schauen ist vielleicht eine gute Idee. (Habe einen häufig verwurmten Kater) Ich wollte eh noch eine Stuhluntersuchung machen lassen, weil darmmäßig irgendetwas nicht stimmt.(Schon länger) (Gleichzeitig -etwa ein -zwei Stunden nach dem Blutauftritt in der Blase hatte ich Durchfall und furchtbares Bauchgrummeln) Ich hatte den Eindruck, als könnte ein Zusammenhang bestehen; als ich beim HA war, hatte ich noch keine Bauchbeschwerden... kam auch sehr plötzlich... als hätten überall z.B: Bakterien sich schlagartig überall vermehrt... Als wäre das Immu-system zusammengekracht... (habe auch noch eine Erkältung, gegen die ich ankämpfte- ohne AB. Eine gute Nacht, euch allen Ciao

monsterbird
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Geändert von mondvogel (02.12.10 um 00:51 Uhr)

Sehr viel Blut im Urin- total plötzlich - Hilfe
lisbe
Ich würde diese Blutbefunde machen (weiter oben) und parallel mind. 3x den Stuhluntersuchen lassen. Ich glaube, ich würde dann auf Lamblien und Parasiteneier testen.

Gruß!

Jetzt vergass ich das Wichtigste. Schau mal genau noch hier rein, denn beim Arzt kann es später hilfreich sein:
http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...parasiten.html

Geändert von Heather (02.12.10 um 10:11 Uhr) Grund: PN an lisbe

Sehr viel Blut im Urin- total plötzlich - Hilfe

mondvogel ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Hy Lisbe,

Du scheinst ja sehr stark die Parasiten im Verdacht zu haben; klingt für mich etwas fremd; aber wer weiß? Heute hatte ich jedenfalls sehr viel weniger Bakterien im Urin; also gehe ich davon aus, dass es eine bakterielle Infektion ist, die mir die momentanen Probleme beschert.
Das erklärt natürlich nicht, warum ich in letzter Zeit so oft Blasenentzündungen habe... da muss es eine irgendwie geartete Ursache geben. ich habe Hashimoto; ob mir diese auto- immun-Geschichte das Immunsystem lahmlegt?
Das ist meine persönliche Theorie... Parasiten möchte ich eigentlich nicht haben... aber wie Du schreibst (oder angibst) könnten sich ja z:B: Amöben bei einer desolaten Immunsituation stark vermehren...
Danke für Dein Mitdenken
monsterbird
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Sehr viel Blut im Urin- total plötzlich - Hilfe
lisbe
Bei Fonk finde ich folgende Abschnitte:
Seite 34 zu urogenitalen Erkrankungen vor dem Parasitenhintergrund:
"Hierzu gehören insbesondere die chronische Zystitis und Prostatitis, die Enuresis nocturna, die 'therapieresistente' Vaginitis mit zum Teil schwerem Fluorleiden und Pruritus."

Seite 37 zu typischen mikrobiellen Befunden vorm selben Hintergrund:
"Chlamydia trachomatis in Kombination mit Amöben bei hartnäckigen chronischen urogenitalen Erkrankungen beiderlei Geschlechts. Hierzu gehören ferner die Polyarthritis sowie die isolierte ein- oder beidseitige Arthritis der Kniegelenke."

Ich schreibe das dazu, weil manchmal hat man selber ein Symptom nicht, aber z.B. ein Familienmitglied.

Bei der Symptomübersicht macht sie für chronische Zystitis u.a. Askariden und Oxyuren verantwortlich.

Bei Alan E. Baklayan in "Parasiten - die verborgende Ursache vieler Erkrankungen" heißt es auf Seite 181:
"Schistosoma hämatobium ist der Pärchenegel. In der Wissenschaft weiss man, dass er gerne die Blasenschleimhaut besiedelt und dort Blutungen verursacht. Auch wir konnten den Pärchenegel häufig dort testen. Sind also Blutungen bei Blasenbeschwerden mitbeteiligt, muss man stets an diesen Parasiten denken. Des weiteren haben wir auch vermehrt eine enterobius vermicularis oder oxyuriasis (Formen der Kindermadenwurmbelastung) feststellen können. Natürlich kommt es vor, dass wir andere Egel oder Parasiten dort finden."


Optionen Suchen


Themenübersicht