Wasser im Bauch nach OP??

19.11.10 18:16 #1
Neues Thema erstellen

Dajana222 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 08.11.10
Ich hatte am 5.10. eine Unter- und Oberbauchstraffung. Relativ schnell merkte ich, dass nicht alles ok war, ging in Krankenhaus zurück und bekam am 18.10 eine erneute OP, bei der im Unterbauch 1 Abszess entfernt sowie 2 Taschen ausgeschabt wurden. Ein Keimabstrich verlief negativ. Nachdem im Unterbausch alles gut zu heilen schien, wurden im Oberbauch die Schmerzen stärker, bis ich dann am 1.11. wieder auf dem OP Tisch lag, diesmal wurde im Oberbauch ein Abszess entfernt, diesmal wurde auch ein Staf Aureus entdeckt, angeblich NICHT multiresistent. Von der 1. Operation an bekam ich auch durchweg Antibiotika bis vor 3 Tagen. Mal oral, mal IV. Nun heilt eigentlich alles recht gut ab, die Schmerzen werden weniger, aber mein Bauch schwillt gegen Mittag immer an. Jede noch so weite Hose hinterlässt einen tiefen Abdruck an der Taille, wie Socken an einem Bein mit Ödemen. Lymphdrainage wird am Bauch noch nicihts bringen, da die Naht noch ca. 6cm offen ist, weil sich die Wundhöhle von innen sheraus schliessen soll. Brennesseltee bringt nix, weiß jemand vielleicht einen Rat?

Wasser im Bauch nach OP??

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo Dajana,

was Dir da passiert ist, ist leider kein Einzelfall. Du bist nach meiner Meinung Opfer eines Hygiene-Fehlers geworden. Wenn Du da etwas unternehmen möchtest, melde Dich bitte bei mir. Ich hoffe, dass der Staphylococcus nicht resistent - also dann MRSA oder MRSE ist und der Keim noch Empfindlichkeiten gegen Antibiotika zeigt.

Lies bitte die angegebenen Links! Bei Fragen helfe ich Dir gern.

Ich drücke die Daumen, dass es schnell abheilt,
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James


Optionen Suchen


Themenübersicht