Wassereinlagerungen und andere Probleme

31.10.10 10:33 #1
Neues Thema erstellen
Wassereinlagerungen und andere Probleme

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Was kannst Du denn überhaupt essen?
Es tut mir sehr leid, wegen Diabetes kannst Du sicher kein Obst essen, wegen des Medikaments kein Gemüse, was bleibt da noch?

Wassereinlagerungen und andere Probleme

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo ennas,

ich erlebe im Moment mit einem guten Freund etwas ähnliches. Diabetes, Depressionen, 15 Stends. Nierenisuffizienz die er nicht akzeptieren will.

Bitte verschließe Deine Augen nicht vor der Realität. es bringt nichts und verschlimmert alles nur.

Gehe zu einem guten Nephrologen, jetzt kann noch sehr viel gemacht werden. ZB. Dialyse nur zur Entwässerung und nicht als Dauermedikation. Ich kenne noch sehr gut meine Empfindungen der Überwässerung, schrecklich.

Das Du wegen Macromar keine Gemüse essen darfst ist ein Märchen , Macromar ist ein Vitamin K Antagonist ( K ist in Gemüse enthalten ), hat aber keine negativen Auswirkungen auf die Gerinnung. Gemüse ist sicher sehr positiv, weil basisch. Auf keinen Fall zuviel Obst , Fruktose schädigt die Nieren. Im übrigen die Nebenwirkungen von Macromar sind erheblich, besser ist z.B. Heparin. Frage einmal.

Warum keine Kohlenhydrate? Eiweiß solltest Du reduziert essen!? (auf ca 0,8 g/kg/ Körpergewicht)

Auf keinen Fall solltes Du in die Unterernährung kommen.

Ausserdem ist mein Hbc1 Wert 8. Ich weiss, viel zu hoch,....
HbA1c kann reduziert werden durch Vitamin D (zB. Vigantoletten 3000 IE/d) und Eisen (rotes Fleisch).

Ich möchte Dir gerne helfen, bitte frage weiter.

peter

Geändert von knutpeter (31.10.10 um 21:31 Uhr)

Wassereinlagerungen und andere Probleme

ennas ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 29.10.10
hallo Peter....
das ist schön zu hören....
-----Ich möchte Dir gerne helfen, bitte frage weiter. -----------
danke dir. Ich nehme deine Hilfe gerne an.
Es ist ja nicht so, dass Diabetes ein Fremdwort wäre. Meine Mutter ist daran gestorben und ich bin ganz dicht dashinter......

Ich akzeptiere meine Diabetes und alles was damit zusammen hängt. Die Depressionen usw....

Da fält mir ein....
vielleicht könnte man per email?????
Wenn es dir nix aus macht.....

gruss ennas


Optionen Suchen


Themenübersicht