Essen läuft aus der Speiseröhre

09.09.10 18:18 #1
Neues Thema erstellen

denno ist offline
Beiträge: 28
Seit: 14.02.09
Was könnte das sein? Wenn ich im Bett auf der rechten Seite liege wandert das Essen und Trinken was ich ein- zwei Stunden vorher zu mir genommen habe langsam die Speiseröhre hoch in den Mund. Liege ich auf der linken Seite ist alles in Ordnung und nichts passiert. Zwei Magenspiegelungen haben ergeben das alles in bester Ordnung ist. ??

Essen läuft aus der Speiseröhre

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo denno,

wurde bei der Magenspiegelung eine Hiatus-Hernie (Zwerchfellbruch) ausgeschlossen?

Liebe Grüße,
Malve

Essen läuft aus der Speiseröhre

denno ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 14.02.09
Ja, nichts dergleichen wurde festgestellt. Nach 2 Magenspiegelungen, drei Gastrointerologen und 4 Hausärzten bin ich echt am Durchdrehen langsam. Der eine sagt, "lass das und das an Nahrung weg", der andere sagt "Keine Ahnung", ein weiterer Fachidiot behauptet ich hätte "einen unruhigen Geist" und müsse zur Ruhe kommen (Quatsch, hab ein absolut stressfreies Leben)....

Essen läuft aus der Speiseröhre

Corinchen ist offline
Beiträge: 50
Seit: 10.09.10
Das ist eigentlich recht einfach zu erklären: der Magenausgang befindet sich auf der rechten Körperseite. Wenn du dich auf die rechte Seite legst, läuft von links der Mageninhalt heraus.

Nach 1-2 Stunden passiert dies, weil dann die Nahrung im Magen mit der Höchstmenge an Magensäure "eingesäuert" ist. Wenn zuviel Magensäure produziert wird oder auch zuviel Gase oder Schaum, dann drückt es nach oben und wird durch das Liegen (insbesondere auf der rechten Seite) stark gefördert.

Deshalb wird man bei einer Magenspiegelung auch auf die linke Körperhälfte gelegt, damit der Arzt die Spiegelung besser durchführen kann.

Seltsam finde ich jedoch, dass bei deinen Beschwerden keine leichte Gastritis, Zwerchfellbruch, Reizmagen oder ein Reflux bei der Spiegelung festgestellt wurde.

Ich würde an deiner Stelle einfach einmal eine Woche lang einen Protonenpumpenhemmer (Nexium, Omeprazol, Pantoprazol etc.) oder einen H2-Blocker (Ranitidin) (beides rezeptfrei erhältlich) einnehmen und schauen ob sich deine Beschwerden verbessern.

Raniditin ist verträglicher und wirkt schneller als die Protonenpumpenhemmer. PPH werden aber häufiger genommen, weil sie das geläufigere Medikament sind und früher waren sie auch nur auf Rezept zu bekommen.

Essen läuft aus der Speiseröhre

Bergeversetzer ist offline
Beiträge: 1.146
Seit: 12.04.10
Also hier wäre ich vorsichtig, mit einfach so ein Medikament kaufen und schlucken.
Einen Reflux kann man auch erstmal "alternativ" behandeln.
Erstmal muß aber sowieso herausgefunden werden ob es überhaupt einer ist.
Es könnte auch einfach eine Muskelschwäche sein. Sprich das der Mageneingang unter Druck oder einfach so nachgibt. Ist ja ein Schließmuskel, ähnlich dem im After.
Hier muß man auch erstmal schauen weshalb der nicht mehr richtig schließt in der Position.
Bei Sodbrennen, brennen im Hals, Speiseröhre etc. kann man erstmal die Nahrung überprüfen und Säurelocker reduzieren. Dann gibt es auch basische Lebensmittel, mit denen sich der Magensäuregehalt reduzieren läßt.
Dann hilft Heilerde sehr gut gegen Sodbrennen. Da muß man nicht gleich die Nebenwirkungsstarken PPH nehmen.

Hast du denn noch andere Symptome?

LGB

Essen läuft aus der Speiseröhre

Corinchen ist offline
Beiträge: 50
Seit: 10.09.10
Also hier wäre ich vorsichtig, mit einfach so ein Medikament kaufen und schlucken.
Warum? Bei rückläufigem Mageninhalt ist die 1. Wahl der Schulmedizin nunmal ein PPH oder H2-Blocker. Wer es gern "leichter" hat, der kann auch vorzugsweise Antazida benutzen - diese haben aber nur eine akute Wirkung.

Einen Reflux kann man auch erstmal "alternativ" behandeln.
Erstmal muß aber sowieso herausgefunden werden ob es überhaupt einer ist.
Es könnte auch einfach eine Muskelschwäche sein. Sprich das der Mageneingang unter Druck oder einfach so nachgibt.
Ein Reflux ist doch eine Muskelschwäche. Diese Aussage verstehe ich daher nicht so ganz.

Dann hilft Heilerde sehr gut gegen Sodbrennen.
Kann ich nicht bestätigen. Heilerde, Basentabletten u.ä. aus der Drogerie, das ist alles nur Herumgepfusche. Wenn man lange genug herumpfuscht, wird die Sache dann chronisch. Ich kann - leider - dank meiner inkompetenten Ärztin davon ein Liedchen singen.

Dann gibt es auch basische Lebensmittel, mit denen sich der Magensäuregehalt reduzieren läßt.
Es wird durch das Verdauen der Nahrung immer Magensäure in den Magen geholt. Ob man nun Bananen, Melone und Brei isst und viel Magensäure im Magen hat ... oder Schnitzel mit Pommes und sehr viel ... macht in dem Moment keinen Unterschied. Das Abheilen des Magens kann nur gewährleistet werden, wenn die Säureproduktion oder die Ausschüttung stark gehemmt werden ... eben durch Medikamente.

Essen läuft aus der Speiseröhre

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Zitat von Corinchen Beitrag anzeigen
Kann ich nicht bestätigen. Heilerde, Basentabletten u.ä. aus der Drogerie, das ist alles nur Herumgepfusche. Wenn man lange genug herumpfuscht, wird die Sache dann chronisch. Ich kann - leider - dank meiner inkompetenten Ärztin davon ein Liedchen singen.


Es wird durch das Verdauen der Nahrung immer Magensäure in den Magen geholt. Ob man nun Bananen, Melone und Brei isst und viel Magensäure im Magen hat ... oder Schnitzel mit Pommes und sehr viel ... macht in dem Moment keinen Unterschied. Das Abheilen des Magens kann nur gewährleistet werden, wenn die Säureproduktion oder die Ausschüttung stark gehemmt werden ... eben durch Medikamente.
Das ist deine persönliche Weisheit (und natürlich die schulmedizinische), weshalb sie keine Allgemeingültigkeit hat.

Ich hatte lange genug Probleme mit der Magensäure und wirklich losgeworden bin ich sie erst in dem Moment, als ich anfing Ananas und Kiwi zum Frühstück zu essen. Was ich dann länger getan habe.

Zudem könnte ich glatt wetten, dass man es merkt, wenn man ein Magensäureproblem hat. Davon hat der TE aber nichts geschrieben.

Nach der Beschreibung hört es sich auch für mich nach einer Hiatushernie an.
Anders als überall im Magen-Darm-Trakt verfügt der Mageneingang (Kardia) nicht über einen Schließmuskel (Sphinkter), der den Eintritt der Nahrung reguliert und den rückwärtigen Austritt der Speisebreis und der Magensäure verhindert. Diese Funktion übernimmt das Zwerchfell. Das Zwerchfell grenzt die Lungen gegenüber dem Bauchraum ab. Durch eine Spalt gelangen die Speiseröhre und die Blutgefäße des Herzens durch das Zwerchfell hindurch. Dieser Spalt wird Hiatus genannt. Beim erwachsenen verhindert auch der scharfe Winkel, unter dem der Speiseröhre den Magen erreicht, dass der Speisebrei rückwärts aus dem Magen in die Speiseröhre läuft.
Mediz.Info | Kardiainsuffizienz / Hiatushernie | Erbrechen | Kinder
Möglicherweise ein sogenannter Gleitbruch: Hiatushernie
von dem recht viele Menschen betroffen sein sollen.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Essen läuft aus der Speiseröhre

Corinchen ist offline
Beiträge: 50
Seit: 10.09.10
Aber deine persönliche Weisheit hat wohl Allgemeingültigkeit?

Der TE sollte einfach mal zu einem kompetenten Arzt gehen und die Problematik abklären lassen. Unabhängig davon wer hier was für richtig hält, sollte die Ursache für das Zurücklaufen des Speisebreis gefunden werden.

Wurde denn vor dem Auftreten der Symptomatik Medikamente genommen? Schmerzmittel, Zytostatika oder ein Antibiotikum? Raucht er viel, trinkt er viel, hat er viel Stress? Viel grüner oder schwarzer Tee, viel Cola, Kaffee?

Zudem könnte ich glatt wetten, dass man es merkt, wenn man ein Magensäureproblem hat. Davon hat der TE aber nichts geschrieben.
Da täuschst du dich. Eine chronische Altersgastritis macht sich z.B. sogut wie garnicht bemerkbar obwohl durch eine Magenspiegelung eindeutig eine Entzündung nachgewiesen werden kann.

Nach der Beschreibung hört es sich auch für mich nach einer Hiatushernie an.
Wahnsinn, Ferndiagnose! Ähm, meine Beschwerden sind übrigens dieselben wie die des TE aber ich leide nachweislich nicht unter einen Hiatushernie. Ja und nun?

Letztendlich wäre es schön, wenn der TE sich mal wieder melden würde.

Essen läuft aus der Speiseröhre

Corinchen ist offline
Beiträge: 50
Seit: 10.09.10
wurde bei der Magenspiegelung eine Hiatus-Hernie (Zwerchfellbruch) ausgeschlossen?
Ja, nichts dergleichen wurde festgestellt.
Richtig lesen hilft meist auch bevor man in die Tasten haut.

Essen läuft aus der Speiseröhre

Bergeversetzer ist offline
Beiträge: 1.146
Seit: 12.04.10
Da täuschst du dich. Eine chronische Altersgastritis macht sich z.B. sogut wie garnicht bemerkbar obwohl durch eine Magenspiegelung eindeutig eine Entzündung nachgewiesen werden kann.


nichts dergleichen wurde festgestellt.


Das dazu...


Optionen Suchen


Themenübersicht