Ein viel gehörter Satz: "da kann man nichts machen, damit müssen Sie leben"...

22.08.10 11:51 #1
Neues Thema erstellen
Ein viel gehörter Satz: "da kann man nichts machen, damit müssen Sie leben"...

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Nachtjäger ,
meine Behandlerin kenne und schätze ich seit ca 10 Jahren, sie macht nichts falsch.

Auf unserer schönen Welt leben insgesamt nur ganz wenige Menschen , eben hier in Nordeuropa , die Milch/ Milchzucker im Erwachsenenalter verdauen können. Milch ist eben zur Aufzucht von Säuglingen da... das sollte Dir bekannt sein. Oder sollen die alle wegen fehlgesteuerter Organe/Enzyme mit Bioresonanz zu Milchprodukte- Käufer gemacht werden ??????

Ich habe dann , als ich meine Probleme kannte , des öfteren Lebensmittel mit Bioresonanz für mich austesten lassen , hat leider nicht immer gestimmt. Das Gerät signalisierte , ich brauche Diese , vertragen habe ich sie aber trotzdem nicht. Weil meine Darmverhältnisse es nicht zulassen.
Es gibt dafür andere Bereiche , wo Bioresonanz mir gut getan hat.

LG K.

Ein viel gehörter Satz: "da kann man nichts machen, damit müssen Sie leben"...

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo, starspirit,

Ich weiß von einer Freundin, die eine schwere Laktose- und HISTAMIN- Intoleranz hatte, dass ihr Darm sich schlafen gelegt hat (und Bauchschmerzen) bei unverträglichem Essen, was die Histaminbelastung anbelangt.

Schon mal Histaminintoleranz überlegt?

Liebe Grüße
Datura

Ein viel gehörter Satz: "da kann man nichts machen, damit müssen Sie leben"...

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Oregano,
da haben Sie völlig Recht ! Deshalb teste und behandele ich ja auch
g r u n d s ä t z l i c h alles das,was man aus dem Link in meinem Profil entnehmen kann. Ohne alles dieses abzuchecken und zu behandeln,ist eine erfolgreiche Therapie von Allergieen +Co nicht gegeben. Natürlich bedeutet das einen ziemlichen Zeitaufwand,den sich Therapeuten mit einer stark frequentierten Praxis natürlich kaum leisten können.Da liegt vermutlich der Pferdefuss für die offensichtlich vielen Versager.
Nachtjäger

Ein viel gehörter Satz: "da kann man nichts machen, damit müssen Sie leben"...

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Und Hallo Kullerkugel,
Auch Sie haben mit der Milch absolut Recht ! Es gibt kein Lebewesen auf der Welt,das nach Absetzen von der Mutterbrust freiwillig noch Milch trinkt. Nur wir blöden Menschen !
Nur,was wollen Sie denn machen,wenn in praktisch fast allen Lebensmitteln Kuhmilch-Information drin ist ?Garnichts mehr essen?Oder nur das,wo keine Kuhmilch-Information drin ist? Dann ist das Leben kaum noch lebenswert.

Klicken Sie doch mal folgendes an :Kuhmilchunvertrglichkeit - die Ausgrenzung ist nicht so einfach, wie es zunchst scheint
Und dann versuchen Sie mal,das alles 100%ig wegzulassen.Das ist unmöglich !

Also bleibt doch nur die Alternative,uns mit der gegebenen Situation auseinander zu setzen,d.h. versuchen zu therapieren.
Nachtjäger

Ein viel gehörter Satz: "da kann man nichts machen, damit müssen Sie leben"...

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo starspirit,

bei mir sind solche Intoleranzen nach dem ungeschützten Ausbohren von Amalgam aufgetreten.
Wie Oregano auch schon geschrieben hat, bin auch ich der Meinung dass gerade Quecksilber dazu beitragen kann, dass ganz viele Vorgänge im Körper gestört werden.
Folgen nach Amalgam weitere andere unverträgliche Zahnfüllstoffe, verschlimmert das oft die ganze Situation.

2010 OPT unser Spiegel der Gesundheit


Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Ein viel gehörter Satz: "da kann man nichts machen, damit müssen Sie leben"...

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Nachtjäger ,
Danke für den Link ! Ich brauche den zwar nicht , aber wer sich damit noch nicht auskennt , sollte mal schauen .
Ich habe für mich Nahrungsmittel gefunden , die mir verträglich sind. Ich lasse alle anderen weg .

Dann ist das Leben kaum noch lebenswert.
Diese Aussage ist typisch für jeden "normalen Industriemüllesser" .

Man kann köstliche Nahrung zubereiten aus naturbelassenen , frischen Lebensmitteln.Der Genuss muss nicht auf der Strecke bleiben.
Es ist heute nur unmodern geworden , selbst zu kochen .Viele wissen gar nicht mehr , wie das geht und schmeckt....und wäre teuer. Das stimmt nicht ,mein Discounter hat immer frisches Gemüse und es gibt auch noch Fleisch , welches "natur" und unvermanscht angeboten wird.

Ohne Ernährungsumstellung dürfte Ihre Bioresonanzbehandlung ziemlich erfolglos bleiben, denn essen müssen wir schon. Aber was wir essen ist eben sehr entscheidend.
Und da werden sich unsere Meinungen doch treffen.
Im Zweifelsfall esse ich inzwischen lieber nichts....

LG K.

Ein viel gehörter Satz: "da kann man nichts machen, damit müssen Sie leben"...

starspirit ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 21.08.10
hallo an alle. vielen Dank für eure Antworten.

@Kullerkugel -ich bin seit ca. 20 Jahren freiwillig Vegetarier, esse also weder Fleisch noch Fisch und ich werde mir den Fleischverzehr nicht antun. Warum ich zum Veganer geworden bin hab ich ja geschrieben. Eier esse ich auch nur wenig und das, weil mir der Ernährungsberater dazu geraten hat (das kann ich grad noch mit meinem Gewissen vereinbaren).

@Anne S -nach dem entfernen der Amalganfüllungen habe ich, da ich weiss, dass dies schädlich ist, 3 mal Ausleitungen gemacht. Die Tests mittels Kinesiologie und Bioresonanz sind OK, nichts mehr da.

@Nachtjäger -ich frage mich, was ich noch essen darf. Du solltest mich mal sehen, wenn ich einkaufen gehe. Ich glaube nicht, dass jemand anders so viel Zeit im jeweiligen Geschäft verbringt. Mittlerweile kenne ich mich so gut mit den Lebensmitteln aus, dass ich glatt Ernährungsberaterin sein könnte :-)

Und genau das ist doch mein Problem.
Ich hab schon alles Erdenkliche gemacht. Hab mich den vielen Tests unterzogen, hab über Jahre sehr viel Geld ausgegeben für: Bioresonanz, Kinesiologie, Heilpraktiker, Schulmedizin, bis zu Handauflegen etc....
Am Ende kommt man sich als Simulant vor, weil alles abgecheckt und "scheinbar" geheilt ist und doch die Beschwerden noch da sind.

Ich hab mir schon anhören müssen, dass es "nur" in meinem Kopf stattfindet.
Solchen Mitmenschen würde ich dann jeweils am liebsten meinen Bauch zeigen gehen...
Ich stehe an, bin sozusagen am Ende der Fahnenstange angelangt. Darum hab ich hier gepostet. In der Hoffnung, dass es vielleicht doch noch ein Lichtblick gibt, etwas das ich noch nicht weiss...

Vielen Dank euch allen!

... vielleicht bin ich doch auf dem falschen Planeten gelandet ...

Ein viel gehörter Satz: "da kann man nichts machen, damit müssen Sie leben"...

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Kullerkugel,
da haben Sie auch wieder Recht.Aber diesen Idealfall,dass man sich immer alles nach Wunsch selbst zubereiten kann,den gibt es in unserer heutigen (für sehr Viele ) gestressten Zeit eben nur noch selten. Die meissten Menschen sind durch Familie,Beruf , Beziehungsstress oder Krankheiten soo beansprucht,dass einfach Kraft und Zeit fehlen,lange"am Herd zu stehen".
Und für diese schwächeren Glieder der Kette sind halt wir Therapeuten da,um wenigstens unser Bestes noch aus der verfahrenen Situation zu machen.
Nachtjäger

Ein viel gehörter Satz: "da kann man nichts machen, damit müssen Sie leben"...

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Nachtjäger , ich bin ja froh , das es Mediziner wie Sie gibt . Bioresonanz und andere alternative Heilmethoden sind wichtige Hilfen bei ansonsten ärztlicher Ratlosikkeit.

Hallo starspirit ,
ich habe Dir geantwortet , weil ich Leidensgefährtin bin. Und weil es mir stetig besser geht . Aber ich muss ganz konsequent sein. Das Du Eier auf Anraten der Ernährungsberaterin isst , ist, denke ich ,ein guter Schritt.
Ich habe vor etwas über einem Jahr einen Labortest bekommen , der zeigte genau das , was ich immer vermutet hatte. Massivsten Nährstoffmangel. Und Eiweissmangel bei einigen wichtigen Eiweissen.Einzelpräparate , vom Arzt verordnet , habe ich nicht vertragen. Obwohl mit Bioresonanz ausgetestet wurde , ich bräuchte es und könnte es nehmen.
Ich nehme seitdem von allen wichtigen Nährstoffen ordentliche Mengen ein. Im Herbst hatte eine normale Ärztin u.a. den Eiweisswert kontrolliert. Guter Wert , " nein, sie haben keinen Eiweissmangel" , habe ich zu hören bekommen. Den Befund bekam ich nicht gleich. In der Zwischenzeit hatte ich begonnen , ein kristallines Eiweisspräparat zu nehmen,das alle essentiellen Aminosäuren beinhaltet, auf Empfehlung.Meine Histaminproblematik hatte sich noch am selben Tag ca um die Hälfte verbessert. Ich habe es an den nicht mehr benötigten Antihistaminka gemerkt. Brauchte nur noch die Hälfte , nehme immer nur im Bedarfsfall. Also hat massiv Eiweiss gefehlt . Seitdem sind dann auch meine schon sehr lange vorhandenen Muskelschmerzen verschwunden. Der Körper nimmt sich was er braucht, in dem Fall das Eiweiss aus den Muskeln.
Das Immunsystem soll aus ca 2 kg Eiweiss im Körper bestehen, Hauptwohnsitz Darm.
Darmbakterien sind Eiweiss .
Vegetarier sollen ja angeblich kein Problem mit Eiweissmangel haben , ist ja woanders auch drin. Aber wenn das Andere nicht richtig verdaut wird , der Darm wegen Allergien schläft ??? Dann ist in diesem Fall massiver Eiweissmangel zu vermuten.
Mein Darmflorabefund damals zeigte übrigens , ich hatte gar keine / kaum Darmflora . Weder gute noch schlechte Bakterienoder Pilze. Ständige Fehlverdauung hatte alles schön sauber gewaschen.... Und mein Immunsystem hatte bei fast Allem, was ich aß zum Schluß massiv aufbegehrt. So viel nun zu den in anderen Beiträgen erwähnten Störfeldern.
Die können nur beseitigt werden , wenn die Mängelsituation im Körper beseitigt ist. Und ich bin da auf dem besten Weg.
Meine Behandlerin hat im Juni mal wieder mit Bioresonanz getestet, überraschend guter Zustand. Nur das Präparat mit den Biostoffen/Pflanzenstoffen , so genau wusste sie das gar nicht , hatte Mangel angezeigt. Der Test bestätigt also mein Tun , und wenn ich wieder mehr Nahrung vertrage , sollte dieser Mangel auch verschwinden.

Welche NEMs nimmst Du ? Kennst Du die Problematik der Histaminintoleranz ?

LG K.

Geändert von Kullerkugel (23.08.10 um 11:34 Uhr)

Ein viel gehörter Satz: "da kann man nichts machen, damit müssen Sie leben"...

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo Starspirit,

hast du bisher nur auf der körperlichen bzw. körperchmischen Ebene gesucht?

Wenn die Ärzte nichts finden, ist es naheliegend, dass dein Problem kein körperliches ist, sondern ein emotionales oder eines der Informationsebene.
Hier ein Link zur Erklärung, was ich meine.
__________________
Liebe Grüße Sabine


Optionen Suchen


Themenübersicht