Allergie oder psychomatische Magen-Darm-Beschwerden mit Schuppenflechte??

09.08.10 14:20 #1
Neues Thema erstellen

Montaine ist offline
Beiträge: 14
Seit: 09.08.10
Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet weil ich selbst nicht mehr weiter weiß.. und das Problem ist ewas umfassend, versuche mich aber so kurz wie möglich zu halten.

Ich bin weiblich, 34 Jahre alt und Probleme habe ich schon seit meinem Grundschulalter. Bis zu einem Alter von 5 bis 6 Jahren war ich ein Strich in der Landschaft, in der Grundschule begann ich dann auf einmal an Gewicht zuzulegen. Gleichzeitig begannen immer wiederkehrende Magen-Darm-Infekte.

Um den gleichen Zeitraum bekam ich Schuppenflechte an beiden Fußknöcheln.. bzw. es war nie sicher was es genau war.. die einen bezeichneten es als Neurodermitis.. zwischendrin wurde immer wieder gesagt es handele sich um Schuppenflechte.. der Mist hielt ebenfalls dauerhaft an.

Das ganze setzte sich über Jahre hinweg fort und nahm kein Ende... im Alter von 13 Jahren hatte ich innerhalb eines Schuljahres alleine satte 51 Fehltage, Grund : Ganze 7 (oder waren es mehr), Magen-Darm-Infekte innerhalb eines Jahres..

Im gleichen Jahr wurde ich sogar ins Krankenhaus eingeliefert, heftige Bauchschmerzen, zuerst bestand damals Verdacht auf eine akute Blinddarmentzündung, es konnte allerdings nichts festgestellt werden..

Der Witz ist das die Magen-Darm-Beschwerden irgendwann mal nachließen.. da war ich so um die 15 herum... im gleichen Jahr bekam ich das erste Mal Heuschnupfen.. wurde dagegen dann mit 16 hypersinsibilisiert was zur Folge hatte das ich nun auch unter allergischem Bronchialasthma litt.

Gleichzeitig, bzw. ein paar Monate später verschwanden aber auf einmal die Schuppenflechte die ich bis zum damaligen Zeitpunkt länger als 8 Jahre am Stück mit mir herum trug!

So.. der Heuschnupfen mit Asthma hielt dann auch mehrere Jahre an.. seit ca 2007/2008 hat der sich aber wie von selbst zum Großteil wieder gegeben, seit vorletztem Jahr habe ich kein Bronchialasthma mehr, seit letztem Jahr auch keinen Heuschnupfen mehr.

Dafür fingen die Magen-Darm-Beschwerden wieder vermehrt an.. innerhalb der letzten 3 Jahre war ich 2 Mal zur Darmspiegelung... vor 2,5 Monaten sogar im Krankenhaus, wegen heftiger Bauchkrämpfe und kompletter Verstopfung.

Und meine Schuppenflechte von damals ist wieder da...

Seit rund 28 Jahren lebe ich mit ständig immer wieder kehrenden Beschwerden, ich nahm in den ganzen Jahren stetig zu, mittlerweile sind es 115 Kilos die ich mit mir herum trage. Mein Leben wird begleitet durch Bauchschmerzen, Vollegefühl, Blähungen.. teils abwechselnd Verstopfung wie auch Durchfall..

Es ist seit Jahren der Ist-Zustand... dazu kommt dauernde Trägheit, Müdigkeit.. ich hab teils zu nichts Lust...

Die Schilddrüse ist bei mir absolut in Ordnung, die wurde schon mehrfach abgeklärt, zumindest waren die Labor-Ergebnisse T3, T4 und TSH im absoluten Normalbereich.

Auch ansonsten hatte ich immer 1-A-Blutwerte... meine bisherige Hausärztin wunderte das sogar, denn bei meinem Gewicht meinte sie, wäre das normalerweise nicht so.. aber Cholesterin, Leberwerte... alles klasse in Ordnung.

Ich weiß nicht mehr was ich machen kann.. machen soll..

Ich bin Anfang des Jahres umgezogen, habe eine neue Hausärztin am neuen Wohnort gefunden, die hat die Schilddrüse jetzt nochmal erneut überprüft, sprach mich auch darauf an ob ich jemals auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten getestet wurde..

Das wollen wir jetzt angehen... sie wird mich auch zu einer Dermatologin überweisen die auf Allergologie spezialisiert ist..

Ich weiß nur das ich mal auf Lactoseintoleranz getestet wurde, aber da kam nichts dabei raus...

Hausärztin will erstmal auf Hühnereiweiß und Fructose testen lassen..... falls da wirklich was mit Nahrungsunverträglichkeit sein sollte.. was gibt es da noch alles, bzw. gibts hier jemanden dem es ähnlich geht??

Bin für jeden Tip dankbar, möchte aber nicht anfangen an mir selbst rumzudocktern...

Eine etwas verzweifelte neue...

Montaine

Allergie oder psychomatische Magen-Darm-Beschwerden mit Schuppenflechte??

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Montaine,

Ich bin Anfang des Jahres umgezogen, habe eine neue Hausärztin am neuen Wohnort gefunden, die hat die Schilddrüse jetzt nochmal erneut überprüft, sprach mich auch darauf an ob ich jemals auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten getestet wurde..

Das wollen wir jetzt angehen... sie wird mich auch zu einer Dermatologin überweisen die auf Allergologie spezialisiert ist..

Ich weiß nur das ich mal auf Lactoseintoleranz getestet wurde, aber da kam nichts dabei raus...

Hausärztin will erstmal auf Hühnereiweiß und Fructose testen lassen..... falls da wirklich was mit Nahrungsunverträglichkeit sein sollte.. was gibt es da noch alles, bzw. gibts hier jemanden dem es ähnlich geht??
Mir scheint, Du hast da eine Hausärztin gefunden, die sich auf jeden Fall bemüht und sich Gedanken macht .

Könntest Du bitte mal alle Schilddrüsenwerte, die gemacht wurde, hier einstellen? Wenn TSH, fT3 und fT4 im Normbereich sind, sind vor allem die Antikörper TPO-Ak, TG-Ak und TRAK interessant. Was sagt der Ultraschallbefund?

Bei den Nahrungsmittelunverträglichkeiten gibt es
a) Allergien
b) Intoleranzen

Allergologen beschäftigen sich oft nur mit Allergien und testen die mit den üblichen Methoden wie Prick-Trest, RAST usw. Oft machen sie keine Tests auf Intoleranzen; da muß man sich dann eigene Therapeuten suchen.

Hier kannst Du Dich erst einmal über die Intoleranzen informieren. Vielleicht fällt Dir dabei ja schon etwas auf:

Inhaltsverzeichnis
> Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz.

Grüsse,
Oregano

Allergie oder psychomatische Magen-Darm-Beschwerden mit Schuppenflechte??

Montaine ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 09.08.10
Danke für die wirklich superschnelle Antwort...

Das Inhaltsverzeichnis guck ich später mal noch genauer durch, habs jetzt erstmal nur kurz überflogen...

Also bei der Fructoseintoleranz passt da einiges auf mich, aber ich wart in der Hinsicht einfach mal in Ruhe ab..

Schilddrüsenwerte kann ich sehen ob ich die bekommen kann, ein Ultraschall wurde im übrigen nicht gemacht, ich weiß nur das T4, T4 und TSH getestet wurde, ob noch mehr dabei war.. keine Ahnung.

Sie will aber definitiv ein großes Blutbild, werde morgen früh zur Blutabnahme hin düsen und frag da grad dann nach den Schilddrüsenwerten..

Ich hab nur die leise Befürchtung, was wenn ich die Tests angehe und da das gleiche rauskommt wie früher.. nichts feststellbar?

Ich glaub teils selbst schon mein Körper spielt entweder teils selbst verrückt oder ist sein eigener Hypochonder der sein eigenes Eigenleben führt und seine Scherze treibt ohne mich davon in Kenntnis zu setzen.

In der Regel werden solche Beschwerden immer nur aufs Übergewicht geschoben...

Allergie oder psychomatische Magen-Darm-Beschwerden mit Schuppenflechte??

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Montaine,

nur nicht gleich den Mut verlieren. Da wird sich schon etwas ergeben, und das Forum ist ja auch noch da .

Wenn die Ärztin sagt, daß man bei diesen SD-Werten keine weiteren machen braucht, dann kannst Du entweder die Antikörper selbst bezahlen (ca. 100,-- €). Oder aber gleich einen Termin beim Endokrinologen ausmachen und für den Ultraschall beim Nuklearmediziner.

Viel Glück erst einmal!

Grüsse,
Oregano

Allergie oder psychomatische Magen-Darm-Beschwerden mit Schuppenflechte??

Montaine ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 09.08.10
Hallo zurück und danke Dir,

ich werd das erstmal mit den Sachen versuchen die von der Krankenkasse auch gezahlt werden... sollten da alle Stricke reißen kann ich immer noch sehen wie und was.. 100 Euro kann ich mir nicht mal eben so aus dem Ärmel schütteln, es sei denn ich bekomm irgendwann mal ne dementsprechende Gehaltserhöhung..

Allerdings hab ich heute morgen mal nen Selbsttest gemacht... zu Hause nicht gefrühstückt, wegen Blutabnahme, auf dem Weg zur Arbeit ganz bewußt vom Bäcker 2 Buttercroissants geholt, hab die vor etwas mehr als 1 Stunde (Viertel vor 9, jetzt ist es Viertel nach 10) auf dem Weg zur Arbeit gegessen..

Und was hab ich jetzt?... Richtig, beginnende Bauchschmerzen..

Ich denk mal da die Hauptbestandteile ja wirklich Mehl, Eier, Butter, Hefe und Zucker sind kanns nur eins von den Sachen sein... wobei.. Unverträglichkeit von Fett? Kann ich mir weniger vorstellen... *grübel*...

Übrigens, nächsten Montag hab ich den ersten Termin beim Allergologen, zur ersten Besprechung, mal sehen was der mir dann erzählen wird wie es weiter geht, was wie getestet wird und so weiter...

Ich glaub ich forder das komplette Programm... und lass erneut auf Pollen, Haustaub, Waschmittel etc mitprüfen..

Allergie oder psychomatische Magen-Darm-Beschwerden mit Schuppenflechte??

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Montaine,

2 Buttercroissants sind lecker, aber auch ziemlich fettig. Insofern ist Deine Frage, ob Du evtl. mit der Fettverdauung Probleme hast, gerechtfertigt.

Sind denn bei Dir schon einmal die Leberwerte und die Bauchspeicheldrüsenwerte gemacht worden?

Grüsse,
Oregano

Allergie oder psychomatische Magen-Darm-Beschwerden mit Schuppenflechte??

Montaine ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 09.08.10
Mhm.. wüßte ich jetzt so nicht...

Was ich regelmässig kontrollieren lasse ist das normale große Blutbild und eben auch einmal im Jahr die Schilddrüse falls sich da doch was ändern sollte...

Das einzige woran ich mich erinnere.. bei nem Ultraschall wurde mir mal gesagt das meine Leber etwas zu groß wäre, hab dem aber keine besondere Bedeutung beigemessen... im Gegenzug sind meine Nieren dagegen etwas zu klein..

Woran ich aber schon gedacht habe wäre eine Unverträglichkeit gegen Mehl... ich komm mir echt vor als versuch ich ein Puzzle zusammen zu legen..

Mir wurde vor Jahren eine 3-wöchige Mayer-Kur aufs Auge gedrückt.. da bekommt man in der ganzen Zeit nichts anderes als Brühe, 2 Tage altes Weißbrot mit Milch und Tee oder stilles Wasser... nach einer gewissen Zeit zum Aufbau dann kalorienreduzierte Kost mit viel Gemüse, Fisch etc..

In diesen ganzen 3 Wochen habe ich damals insgesamt ein einziges Kilo abgenommen, obwohl ich mich genau nach diesem Plan ernährte.. kann mich aber dran erinnern das ich körperlich fix und alle war... mir blieb auch keine andere Möglichkeit, das ganze fand in einem Allgäuer "Kuhkaff" (sorry für diese Wortwahl aber was anderes trifft es nicht) statt aus dem ich erst gar nicht weg kam mit meinen damals erst 19 Jahren und kein Führerschein.

Sorry das ich anfang hier jetzt soviel zu schreiben, Ihr seid hier die ersten die das ganze nicht abtun von wegen: Das kommt alles nur von der Psyche, oder: Stell halt die Ernährung einfach um...

LG Montaine

Allergie oder psychomatische Magen-Darm-Beschwerden mit Schuppenflechte??

Montaine ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 09.08.10
Ich hab da jetzt mal noch ne Frage...

Ist das eigentlich üblich das Befunde von früheren Ärzten etc erst nach Vorlage der Versichertenkarte herausgegeben werden??

Ich lebe jetzt in Nürnberg, es existeren frühere Befunde in Regensburg und unten am Bodensee, 4 Ärzte.. 2 von denen sind momentan noch im Urlaub, von den anderen beiden bekam ich telefonisch erstmal zu hören: "Befunde? Sicher können wir die schicken, aber wir brauchen erst Ihre Versichertenkarte!"

Ich glaube echt ich spinne...

Und ich hab mal zeitlich etwas rekonstruiert und glaube es gibt da durchlaufend einen Zusammenhang, bin da aber nicht sicher ob das nur meine eigene Theorie ist..

Bis 6./7. Lebensjahr : Strich in der Landschaft
Dann: beginnende Gewichtszunahme

9. Lebensjahr: Neurodermitis/Schuppenflechte an beiden Fußknöcheln, fing vorher schon an, weiß aber nicht mehr genau wann, hatte das aber erst in der Grundschule..

Mit Neurodermitis gleichzeitig Magen-Darm-Infekte.. hielt dauerhaft an, wurde mit

13. Lebensjahr so schlimm das ich 51 Fehltage hatte, innerhalb eines Jahres rund 9 oder 10 Magen-Darm-Infekte, dazu einmal ins Krankenhaus wegen akuter Bauchschmerzen, Ursache unbekannt.

15. Lebensjahr: Magen-Darm deutlich verringert, dafür das erste Mal Heuschnupfen, wurde im gleichen Jahr sensibilisert durch Eigenbluttherapie, Ergebnis mit

16. Lebensjahr: Bronchialasthma und Heuschnupfen! Im gleichen Jahr verschwand die Neurodermitis, Magen-Darm-Beschwerden: Keine mehr!

Heuschnupfen und Bronchialasthma hielt dann an bis 26./27. Lebensjahr, dann Verringerung der Allergene, gleichzeitig erneute Magen-Darm-Beschwerden.

Seit vorletztem Jahr gar kein Heuschnupfen mehr, seit letztem Jahr kein Asthma mehr, dafür wieder Neurodermitis!

Und seit ein paar Monaten jetzt wieder Magen-Darm-Beschwerden.

Infektanfälligkeit war ansonsten ständig vorhanden.

Und was mir auch noch einfiel, bei der letzten Notfall-Untersuchung im Krankenhaus die ich vor rund 2,5 Monaten hatte wurde mir erzählt, meine Leber wäre vergrößert, Blutbilder waren früher aber alle in Ordnung soweit ich weiß...

Übrigens Blutbild.. werde ich heute Nachmittag bekommen, stelle ich hier dann ein.. und ich werd dafür sorgen das ich meine früheren Blutbilder ebenfalls bekommen werde...

Ich mein, vielleicht gibts bei dem ganzen ja nen Zusammenhang und eine Ursache die dahinter steckt..

Montaine

Allergie oder psychomatische Magen-Darm-Beschwerden mit Schuppenflechte??

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Montaine,
was Sie mit ziemlicher Sicherheit haben,ist in jedem Falle eine A l l e r g i e.
Sie sollten folgendes testen lassen:
1.) Die 3 H a u p t - Allergien,die auch vererbt werden
a.) Kuhmilch
b.) Weizen
c,) Ei (Eigelb und Eiklar)

2.) die Intoleranzen
a.) Lactose
b.) Gluten
c.) Fructose
d.) Histamin

Das wäre sozusagen das Allernotwendigste.
Was man darüber hinaus ebenfalls kontrollieren sollte,finden Sie in meinem Profil,wenn Sie den dortigen Link aufrufen.

Leider haben die Schulmediziner recht wenig Ahnung von Allergien und kommen nur auf die Idee,da könnte eine vorliegen,wenn sie Neurodermitis oder Asthma sehen.Und dabei hat die Allergie "100.000" ganz unterschiedliche Gesichter,die selbst mich,der ich seit 20 Jahren Allergieen behandele,manchmal noch erstaunen !
Nachtjäger

Allergie oder psychomatische Magen-Darm-Beschwerden mit Schuppenflechte??

Montaine ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 09.08.10
Erstmal danke an Nachtjäger für die Antwort, die Liste nehm ich mir doch grad mit wenn ich nächste Woche beim Allergologen aufschlage..

Eben die Blutwerte abgeholt, wobei ich da jetzt nicht mehr genau weiß wie die Normalwerte normalerweise sind, aber laut Praxis ist mein Blutbild 1 A in Ordnung... wird schon immer als "Sportlerblutbild" bezeichnet, trotz meines Übergewichtes.. aber schaut mal selbst bitte:


ETSH = 0.87 (ist wohl Schilddrüse)

THRO = 386
LEUK = 5.99
ERY = 4.30
HB = 12.9
HK = 38
MCV = 89
HBE = 29.9
MCHC = 33.6
MPV = 8.60
RDW = 13.1
KALI = 4.48
GLUS = 79.0
KREA = 0.89
MDRDF = > 60.0
HRSE = 5.49
TRIG = 150
CHOL = 194
HDL = 42.9
CHQU = 4.52
LDL = 121
LHQU = 2.82
GGT = 26.0


Optionen Suchen


Themenübersicht