Ist das Fibromyalgie? Was steckt dahinter u. was hilft?

20.06.07 21:52 #1
Neues Thema erstellen

Denise ist offline
Beiträge: 8
Seit: 20.06.07
Hallo,

ich bin neu hier und sehr froh, Euch gefunden zu haben! Hey, tolle Smileys!

Also, hier meine Symptome

Grundschmerz nahezu überall, besonders in Armen, Beinen, Rücken
blitzartiger, heftiger Schmerz zB durch Kältereiz
Wetterfühligkeit
extreme Müdigkeit, nie das Gefühl ausgeschlafen zu sein
Denken, Sprechen fällt schwer
Zittern (Schwäche)
Zucken in Armen, Beinen
starke Schweissausbrüche
Licht und Lärmempfindlichkeit
ängstlich (zB als Beifahrer)
Verstopfung/Durchfall (hin und wieder)
Herzprobleme (starkes Klopfen bzw. elendiges Buppern)
Brennen der Fußsohlen


Der Rheumatologe gibt Antidepressiva und damit soll ich Ruhe geben.

Meinen bisherigen "Werdegang" habe ich im Profil hinterlegt.

Bin für jede Anregung sehr dankbar!

lG
Denise

Ist das Fibromyalgie? Was steckt dahinter u. was hilft?

rafael ist offline
Beiträge: 23
Seit: 19.06.07
Hallo Denise,

nur Antidepressiva ?- vergesse den Rheumatologen!
Warst du bei einem Neurologen ? (Polyneuropathie...)

Aber vor allem auf B12 - Mangel testen.
(Pernizioese Anaemie)
Bei deinen Symptomen eine unabdingbare Ausschlussdiagnose

B12 kann man nicht ueber ein normales Blutbild testen !
(deine Blutwerte enthalten noch nicht mal Methylmalonsaeure und Homocysteine)

Es gibt nur einen Test der keine falschen Werte liefert.
Methylmalonsaeure im Urin
(Urinary MMA/creatinine ratio test)

Hast du niedrige B12 Werte im Blut, hast du einen eindeutigen Mangel.
Bei normalen Werten kannst du trotzdem einen Mangel haben.
Ist Methylmalonsaeure erhoeht hast du einen B12 Mangel.
Ueber die normalen Blutwerte, groesse der Blutkörperchen etc. ist keine
gesicherte Aussage möglich.
In Japan gelten B12 Werte unter 500 pg/ml als Mangel.
Die meisten deutschen Aerzte testen falsch !
Falls Urin test nicht moeglich dann auf Methylmalonsaeure, Homocysteine und B12
im Blut testen lassen.
Am besten direkt im Labor da manchmal der Arzt die Proben falsch behandelt.
Therapie lebenslang hoechstdosen an B12 als Methylcobalamin Oral oder als Spritze
(Oral mind. 1000mcg taeglich)

Ich hatte die gleichen Symptome:
http://www.symptome.ch/vbboard/krypt...html#post80076

Toi, toi, toi

Rafael

Siehe erstmal:
1999 Deutsch: Diagnose eines Vitamin-B12-Mangels: nur scheinbar ein Kinderspiel
http://www.smw.ch/docs/pdf/1999_23/1999-23-364.PDF
2003 English: B12 Mangel , Symptome, Test, Therapie
Vitamin B 12 Deficiency - March 1, 2003 - American Family Physician

Geändert von rafael (21.06.07 um 05:02 Uhr) Grund: RS, Link hinzugefuegt

Ist das Fibromyalgie? Was steckt dahinter u. was hilft?

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Aufgrund deiner multiplen Beschwerden in Verbindung mit einer Neuropathie (Brennen der Füsse) würde ich auch eine Borreliose abklären lassen.

Blutuntersuchungen nur in erfahrenen Labors. Glaub ja nicht, dass es keine Rolle spielt, welches Labor. Die kochen nämlich jeder sein eigenes Süppchen. Die Tests sind nach wie vor nicht standardisiert.

Infos zu Labors und kompetenten Ärzten findest du im Borrelioseforum:
Borrelioseforum

Die EBV-Infektion könnte auch einen Einfluss auf deine Beschwerden haben. Da gibts auch ein gutes Forum:
Epstein Barr Selbsthilfe :: Index

Ist das Fibromyalgie? Was steckt dahinter u. was hilft?

Denise ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 20.06.07
Danke für Eure Antworten! Hey, ihr seid schon so früh morgens fit!


@Rafael: wegen dem Rheumatologen, worauf muss ich achten, welche Maßnahmen gibts ausser AD?
Ich war gerade erst beim Arzt und habe Vitamin B6 und Zink (wegen meiner hypochromen mikrozytären Anämie) auf eigene Rechnung in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse dauern eine Woche.
Ob ich Homocystein noch nachfordern soll?
Ich werde die links durcharbeiten und einen Termin beim Neurologen machen!

@Mungg: Borreliose ist glaube ich ausgeschlossen worden, muss ich nochmal nachgucken! Danke für den EBV-link, schaue ich mir an!

Vielen Dank schonmal und lG
Denise

Ist das Fibromyalgie? Was steckt dahinter u. was hilft?
Silvia P
Hallo Denise!

Hast oder hattest Du Amalgamfüllungen, tote Zähne?

Deine Symptome passen auch gut zu einer chron. Quecksilbervergiftung.
Auch die Schilddrüsenprobleme weisen darauf hin.

liebe Grüsse

Silvia

Ist das Fibromyalgie? Was steckt dahinter u. was hilft?

Denise ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 20.06.07
Hallo Silvia,
ja, ich habe 4 Amalgamfüllungen.
Ich gehe neuerdings zu einem Allgemeinmediziner mit naturheilkundlicher Zutatzausbildung zur diagnostischen Akupunktur. Er hat das Thema vorgestern angesprochen und empfiehlt die Amalgam-Entfernung und zunächst soll nur Zement rein um dem Körper Zeit zu geben sich zu beruhigen.

Ich habe mal nachgedacht: 1994 habe ich die Füllungen bekommen und 1995 hatte ich dann das Pfeiffersche Drüsenfieber. Von da an ging es mir nie wieder richtig gut.

Oh mann, all diese schrecklichen Jahre, in denen es mir so schlecht ging und das alles "nur" wegen den Zahnfüllungen? Warum musste das so lange dauern, bis mal jemand darauf kommt? Ich habe jetzt richtig Hoffnung, dass es bergauf geht!

Eine Frage zur Ausleitung: ich muss Jod meiden. Gibt es Alternativen zu Algen? Was muss ich sonst alles beachten? Sollten zB Blutwerte bestimmt werden um das Quecksilber zu beobachten?
Wie ist es mit den Kosten, bleib ich darauf sitzen?

Vielen Dank und liebe Grüße
Denise

Ist das Fibromyalgie? Was steckt dahinter u. was hilft?
Silvia P
Hallo Denise!

Bevor Du Dir Deine Füllungen austauschen läßt würde ich ein neues Panoramabild der Zähne ( OPG ) zu Dr. Daunderer schicken.
Das kostet 50 Euro.
Dr. Daunderer hat mir und anderen Personen aus diesem Forum sehr geholfen.
Hier die Adresse: Amalgam & Co.: Das Tox Center e.V. informiert.

Bitte mach jetzt nicht den Fehler und laß die Amalgamfüllungen ohne 3-fach Schutz ausbohren! Manche Zahnärzte machen das noch ohne Schutz und die Belastung mit Quecksilberdämpfen ist dabei enorm.

Auf den Kosten der Zahnsanierung bleibt man oft sitzen, aber 4 Füllungen sind ja nicht so teuer denk ich.

Aber vorher mußt Du nachsehen lassen ob unter den Zähnen kein Eiter ist.
"Normale" Zahnärzte sehen das nicht auf dem Röntenbild, da heißt es immer: Alles in bester Ordnung.
Ich kann Dir wirklich nur sehr ans Herz legen Dein OPG von Dr. Daunderer so schnell wie möglich befunden zu lassen.
Manche in diesem Forum hier stehen Dr. D. sehr kritisch gegenüber, ich kann nur sagen mir hat noch nie jemand so sehr geholfen wie er!

liebe Grüsse

Silvia

Ist das Fibromyalgie? Was steckt dahinter u. was hilft?

rafael ist offline
Beiträge: 23
Seit: 19.06.07
Hallo Denise,

Ausschlussdiagnose auf B12 Mangel ist unabdingbar.
Falls du einen hast, hast du eine sehr gute Chance auf Heilung.
(unbehandelt verlaeuft eine Pernizioese Anaemie allerdings toedlich)

Homocystein muss sowieso getestet werden !
B12 als Indikator
und Methylmalonsaeure im Urin oder Blut
als einzig sicherer Test.

Bei Amalgamvergiftung etc. wird B12 erfolgreich zur
Entgiftung eingesetzt.
Um einen Test kommst du nicht drum rum!

Falls er negativ ist kannst du weitere Ausschlussdiagnosen angehen,
Amalgam, Schilddruese, Polyneuropathie.

Gruss Rafael

Ist das Fibromyalgie? Was steckt dahinter u. was hilft?

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Ich würde mich an deiner Stelle vergewissern, ob und wie eine Borreliose ausgeschlossen wurde, indem ich mir den eine Kopie des Laborbefundes aushändigen lasse würde. Bei klinischem Verdacht reicht ein ELISA-Suchtest auf Borrelien allein nicht mehr. Ausserdem würde ich allenfalls die Blutuntersuchung in einem erfahrenen und von Betroffenen empfohlenen Labor wiederholen lassen. Glaub nicht, dass es keine Rolle spielt, welches Labor das macht. Jedes kocht sein eigenes Süppchen, arbeitet mit anderen Testkits, die wiederum die einen Borrelienstämme nicht abdecken, die anderen schon. Für den seriösen Ausschluss einer Borreliose braucht es meines Erachtens einen erfahrenen Spezialisten. Die Neurologen, Rheumatologen und Infektiologen gehören da leider nicht dazu.

neue Werte!

Denise ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 20.06.07
Hallo,
ich habe meine Werte vom 21.06.07 vom Hämatologen (einige leider ohne Referenz)
Hier die Auffälligsten:

fT3: 3,98 pmol/l
fT4: 21 pmol/l
TSH 1,38 (0,27-4,2)
TRAK 0,9 IU/l
MSDAK 30 kU/l
Cortisol 106 ug/l

Ferritinspiegel: 9,2 ug/l (unter 15 = Eisenmangel)
BSG 21,53 (5-10)
CRP 10 (0-5)
HB 12,1 (12-16)
MCV 74 (83-97)
MCH 23,0 (27-33)
MCHC 30,9 (32-36)
Eisen i. S. 326 (400-1500)
Ferritin 9 (25-150)
Transferrin 3,5 (2-3)
Transferrinsättigung 7%

HbA1c 6,3 (4,3-6,1)


Der Doc erklärte, dass bei mir 7 LKW mit Eisen beladen seien und 93 ohne in meinem Körper herumfahren.
Ich soll täglich Ferrlecit-Infusionen bekommen. Aber warum die Werte so sind, konnte er nicht beantworten. Ich soll eine Magen-Spiegelung sowie eine Darm-Spiegelung machen lassen um einen versteckten Blutverlust auszuschließen. (Da ich ein totaler Angst-Hase bin, würde ich mich da lieber drumherum schlängeln. Ich werde demnächst den KEAC-HPU-Test machen.
Ausserdem wurde bei der diagnostischen Akupunktur eine Amalgam-Belastung entdeckt.)

Weiter soll ein Glucose-Toleranztest durchgeführt werden.
Die SD-Werte seien in Ordnung (zum Glück sind die Antikörper unten!)

Was meint Ihr dazu? Ich bin soo kaputt, ich weiß gar nicht, wie ich jetzt vorgehen soll.

Danke und lG
Denise


Optionen Suchen


Themenübersicht