Umstellen aber wie?

14.07.10 13:14 #1
Neues Thema erstellen

Ysalee ist offline
Beiträge: 17
Seit: 13.07.10
Hallo

Ich habe mehrere Baustellen.
- Hashimoto Thyreoiditis (zur Zeit alles okay, gut eingestellt)
- schwache Wirbelsäule (L4 Prothese, L5 versteift), alle Knorpel zu weich
- Akne
- Migräne
- Neigung zu entzündlichen Erkrankungen

Ich bin in ärztlicher Behandlung, habe auch in nächster Zeit wieder einige Termine. Es geht mir nicht um medizinische Hilfe, sondern einfach um Tipps von Leuten mit ähnlichen Erfahrungen. Alles was ich dazu lerne, hilft mir dabei konkretere Fragen an die Experten zu stellen und ggf. Untersuchungen zu verlangen, die sonst übersehen werden würden.

Ich suche eine gesunde Lebens-/Ernährungsweise, die keinem meiner Probleme schadet. Vor kurzem habe ich mit Atkins angefangen, musste aber nach wenigen Tagen abbrechen, weil es mir körperlich zu schlecht ging. Meine Akne wurde plötzlich sehr schlimm, ich konnte nicht mehr schlafen, war ständig schlecht gelaunt und hatte Kopfschmerzen.

Nun habe ich einiges über Ketose gelesen, auch dass diese Symptome nach einigen Tagen verschwinden. Doch insbesondere meine Haut reagierte so heftig, dass ich nicht durch gehalten habe. Kaum aß ich wieder so wie vorher (viele Kohlehydrate, wenig Proteine) wurde meine Haut besser.

Nun steh ich vor dem Rätsel ob ich Proteine ansich, das enthaltene Jod (wegen der HT) oder vielleicht etwas anderes nicht vertrage. Wenn ich rausfinde was es ist, würde ich gern meine Ernährung umstellen, damit es mir insgesamt besser geht.
Low Carb möchte ich aber nicht mehr machen. Ohne Kohlehydrate bin ich kein Mensch mehr, eher frühes Neandertal mit Grunzlauten und Keule.

Falls ihr Fragen habt, immer her damit, ich freu mich über jeden Denkanstoß!

Liebe Grüße, Ysalee

Umstellen aber wie?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Ysalee,

wie sah denn die Ernährung nach Atkins aus? Mit Gemüse oder ohne? Mit Frischkost oder ohne?
Es könnte ja auch sein, daß Du Teile davon nicht vertragen hast?

Gruss,
Uta

Umstellen aber wie?

Ysalee ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 13.07.10
Hi Uta,

nun wollt ich gerade was über Atkins posten und stell fest es ist der falsche Plan. Ich wollte Atkins machen, bin dann aber bei Dukan gelandet.

Dabei wird in der ersten Phase ausschließlich proteinreich gegessen. Keine Kohlehydrate, fettarm, keine zusätzlichen Fette, Öle usw.
Erlaubt sind magere Fleischsorten (Ausnahme Seefisch, der darf fett sein), magere, zuckerfreie Milchprodukte und ähnliches. Dazu täglich zwei EL Haferkleie beliebig kombiniert mit einem der erlaubten Produkte. Phase 1 wäre bei mir nur 5 Tage gegangen, hab aber am vierten Tag abgebrochen.

Meine Ernährung bestand ganz real aus Milchprodukten, Geflügel und Fisch. Also alles jodhaltig, alles Proteine und alles Dinge die ich vorher auch schon gegessen habe, bis auf die Milchprodukte allerdings vorher nur in sehr geringen Mengen.

In der zweiten Phase kommen dann die ganzen Gemüsesachen wieder dazu, aber da die auch sehr proteinreich ist, wollte ich nicht weiter machen.

Atkins beinhaltet auch in der ersten Phase Grünzeug, d.h. wenns nicht an den Proteinen oder dem darin enthaltenen Jod liegt, würde ich es damit versuchen.

LG Ysalee

Umstellen aber wie?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Ysalee,

Du hast also eine Ernährungsumstellung nach Dukan gemacht?

In der ersten Phase, die mindestens 5 bis maximal 10 Tage dauert, isst man nur Lebensmittel, die reich an Proteinen sind; auf Kohlenhydrate wird so weit wie möglich verzichtet – auch auf Obst und Gemüse. Auf dem Speiseplan stehen also nur Fleisch, Fisch, eingeschränkt Käse (Harzer) und Eier. Dukan nennt diese Phase Angriffsphase.

Die folgende Stärkungsphase fügt dem Speiseplan Gemüse hinzu. Diese zweite Phase dauert so lange, bis das “ideale” (gewünschte) Gewicht erreicht ist.
Dukan Diät | umstellung

Hier steht nichts von Milchprodukten außer Harzer Käse (falls da überhaupt Milch drin ist). Vielleicht ist das Weglassen von Milch in dieser ersten Phase durchaus begründet?

Ich kenne mich da nicht aus, aber es könnte sein...


Grüsse,
Uta

Umstellen aber wie?

Ysalee ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 13.07.10
Es kursieren viele verschiedene Pläne darüber was angeblich erlaubt ist und was nicht, vielleicht weils das Buch noch nicht auf deutsch gibt. Meine Freundin hat es auf polnisch (ist ihre Muttersprache) und danach sind Milchprodukte mit 0% Fett erlaubt, wobei sich 0% in Deutschland ja nicht umsetzen lässt, hab daher auf 0,1 bis 0,3 (Milch) zurück gegriffen.

Und es kommen noch so einige Lebensmittel dazu, die bei deiner Quelle fehlen, die ich auch nicht erwähnt habe einfach weil ich sie nicht mag oder sie mir zu teuer sind, wie z.B. Meeresfrüchte.
Die dort angegebene Dauer stimmt auch nicht so ganz. Die erste Phase dauert von 1 bis 10 Tagen, was sich nach dem gewünschten Abnehmziel richtet.

Also laut Dukan sind Milchprodukte eindeutig erlaubt, es könnte aber sein das ich persönlich Milchprodukte nicht vertrage. *grübel* Glaub ich sollte darüber mal lesen. Danke für die Anregungen und das Interesse!

Umstellen aber wie?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Ysalee,

evtl. wäre dieses Wiki für Dich ein Einstieg?:
Laktose-Intoleranz

Weißt Du eigentlich, wie Deine Nieren arbeiten? Bzw. wie sehen Deine Nierenwerte aus?
Vielleicht war ja diese fleischreiche Ernährung einfach zu viel für die Nieren?
Diesen Artikel hier finde ich sehr interessant: Ernährungstipps: Eiwei ist ein Fatburner - FEEL FIT: Sport, Fitness, Ernhrung

Zur Verschlimmerung der Akne: die Haut wird ja gerne als "zweite Niere" bezeichnet.

Sehr oft trifft man Ausschläge bei Patienten mit Nierenschwäche an. Man sollte immer zuerst von einer Schwäche des Organs gegenüber den Patienten sprechen und nicht sofort von einer Erkrankung ausgehen. Schließlich geht jeder Krankheit eine Schwäche voraus. Die Patienten haben dann sofort viel weniger Angst und denken mehr mit. Es leuchtet zudem jedem ein, dass man eine Schwäche eher behandeln kann als eine schon manifestierte Krankheit.

Stelle ich eine Nierenschwäche fest, so lesen Sie bitte das Kapitel über Nieren und Blase. Ich leite dann eine leichte Nierenbehandlung ein. Der Patient trinkt ein bis zwei Tassen Tee und bekommt Tropfen eines Nierenmittels. Der Ausschlag verschwindet oder mildert sich nach sehr kurzer Zeit.

Hauterkrankungen weisen auf vielerlei Erkrankungen hin: ....
Freie Heilpraktiker e.V. Sprache der Organe

Grüsse,
Uta

Umstellen aber wie?

Ysalee ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 13.07.10
Hallo Uta,

die Links sind für mich ziemlich erhellend, danke!
Also bei der Laktose-Intoleranz finde ich mich schon so ein bissl wieder, auch wenn ich keinen Durchfall habe. Ich werde ab morgen mal testen wie es mir geht wenn ich Laktose ein paar Tage lang meide. Wenn sich da was tut, darf mein Onkel Doktor ran und testen.

Der Eiweiß-Link trifft voll meinen Nerv *schmunzel*, vor allem meinen Geschmacksnerv, klingt ja mal oberlecker was die da als gute Kombis erläutern. Werd mal mit meinem Mahlzeiten in die Richtung gehen, vieles davon fällt eh schon in meinen Speiseplan rein.

Die Heilpraktiker-Seite hat mich erschreckt und erleichtert. Ich habe auch jahrelang die Pille genommen, gerade gegen Akne. Ich wusste dass sie Nebenwirkungen hat, aber so schlimm hatte ich es mir nicht vorgestellt. Bin regelrecht froh, dass ich sie nicht mehr nehme!

Meine Nieren sind in Ordnung, bzw. waren es im Mai, da wurd alles mögliche bei mir durchgecheckt, weil meine Stresshormone zu hoch waren und nach einem Zusammenhang mit meiner Schilddrüse gesucht wurde. Meine Organe wurden auch sehr gründlich mit Ultraschall und per Bluttests "durchsucht". Außer einer kleinen Zyste an der Leber - die laut Arzt harmlos sein soll - ist alles bestens.

Aber der Zusammenhang zwischen Organen und Haut ist neu für mich. Ziemlich faszinierend und es gibt viel Potential her um meinem Hautarzt Löcher in den Bauch zu fragen.

LG, Ysalee

Umstellen aber wie?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Ysalee,

ich bin ja gespannt, ob Dein Hautarzt etwas über einen Zusammenhang zwischen Nieren und Haut sagt .
Bitte berichte...

Grüsse,
Uta

Umstellen aber wie?

Ysalee ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 13.07.10
Soooo

Nach ein paar Tagen ohne Laktose war ich noch nicht viel weiter. Abgesehen von einer mörderischen Gier nach einem Glas Milch oder einem Joghurt habe ich kaum Veränderungen bemerkt.
Die Migräne kam trotzdem, Haut blieb wie zuvor usw.

Hab dann aber heute den Fehler gemacht nicht einzeln verdächtige Sachen zu essen, sondern direkt hintereinander. *seufz*
Gab abends ein Glas Milch, Scheiblettenkäse, Frischkäse und kurz danach noch einen Schokomilchriegel.
Jut, die Rechnung hab ich gerade bekommen. Blähbauch und Winde. Hatte ich so konkret nach dem Essen glaub ich noch nie. Sieht so aus als sollte ich doch langsam mal nen Test machen lassen. Möglichst was besseres als einen Pricktest, denn der hat bei mir nicht viel gebracht. Alles negativ, nur ganz leichte Katzenallergie.
Und die esse ich auch mit Laktose definitiv nicht.

Hab mich hier schon durch sämtliche Unverträglichkeiten gelsesen. Aber den ultimativen Test scheint es nicht zu geben, richtig? Nach dem Pricktest müsste ich meinem HA schon ziemlich gezielt sagen können auf was er testen soll, damit das auch was wird.

Hautarzttermin ist leider erst im September. Aber nun bin ich schon seeeeehr gespannt was mir das gute Expertenmensch denn über meine Entgiftungshaut zu sagen vermag.

LG Ysalee

Umstellen aber wie?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Um eine Laktoseintoleranz festzustellen, gibt es den Atemtest. - Steht im Wiki und im Forum.

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht