Pickel bei Milchgenuss - Lactose Intoleranz?

25.06.10 21:23 #1
Neues Thema erstellen
Weiblich Felia
Immer wenn ich Milch trinke (ca 1 normales Glas) taucht bei mir immer mitten im Gesicht ein riesen großer Pickel auf. Nicht zu übersehen und auch gut gefüllt. (Viele kleine Pickelchen kommen aber nicht). Der hält sich dann um die 2 Wochen, bis er etwas kleiner wird und ich ihn bald daraufhin etwas ausdrücken kann. Aber das ist eig. nicht wirklich Thema...

Jedenfalls habe ich das nur bei Milch (1,5%ige normale abgepackte Kuhmilch) aber nicht bei Käse, Butter und anderen Milchprodukten. Wobei, bei Schokolade auch manchmal, aber nicht so stark. Allerdings habe ich keine anderen Beschwerden, wie Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit & co. Nur eben diesen auftauchenden großen Mega-Pickel.

Ich hatte auch den Doc schonmal darauf angesprochen, als ich wegen was anderem bei ihm war und er meinte, wenn ich keine Bauchschmerzen und andere der typischen Symptome habe, würde ich auch sicher keine Lactose-Intoleranz haben. Ja super, warum dann aber immer dieser große Píckel?

Ich habe es im Selsbtversuch auch schon getestet, dass ich vollkommen pickelfrei bin, wenn ich durchgehend keine Milch trinke. Sobald dann aber wieder 1 Glas kommt, taucht das Schweinchen Pickeldi wieder auf. Also muss es wohl auf jeden Fall an der Milch liegen.

Ich trinke aber so gerne milch und wenn es eben doch Lactose-Intoleranz wäre, würde ich mir dann so ein Pulverchen holen, wodurch ich die Milch besser vertragen würde und damit hoffentlich der große Pickel fern bleiben würde. (mein kleiner Couseng hat Lacktose-Intoleranz, daher kenne ich das mit dem Pulver). Die Frage ist aber, wenn es nicht LI ist, was könnte es dann sein, weshalb ich bei Milchgenuss einen mega Pickel bekomme?

Pickel bei Milchgenuss - Lactose Intoleranz?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Felia,

es gibt außer einer Laktose-Intoleranz auch noch eine Milch-Allergie. Wobei es auch dann erstaunlich wäre, daß Du den Pickel nicht auch bei anderen Milchprodukten bekommst.

Was ist eine Laktoseintoleranz?
Bei einer Milchzuckerunverträglichkeit (Lakotoseintoleranz) ist das Enzym Laktase im Körper nicht genügend oder nicht mehr vorhanden. Dadurch kann der Milchzucker im Körper nicht gespalten werden. Nach Verzehr von Milchprodukten kommt es dann zu erheblichen Verdauungsstörungen mit Durchfällen, Übelkeit und Bauch- schmerzen. Auch Symptome wie Hautausschläge, Schwindel, Schlafstörungen und Depressionen können durch eine Laktoseintoleranz hervorgerufen werden. Viele Menschen mit Laktose- intoleranz haben nur leichte Beschwerden so, dass die Milch oder Milchprodukte nicht sofort als Übeltäter erkannt werden. Manche reagieren jedoch auch schon auf kleinste Mengen mit heftigen Beschwerden.

Ist Laktoseintoleranz eine Milchallergie?
Die Laktoseintoleranz ist keine Allergie. Eine Milchallergie ist eine immunologische Reaktion des Körpers auf die verschiedenen Milcheiweiße (Laktalbumin, Laktoglobulin, Kasein). Dabei werden Antikörper gebildet. Bei der Laktoseintoleranz liegt ein genetisch bedingter Enzymmangel (Laktaseenzym) vor, wodurch der Milchzucker nicht mehr abgebaut werden kann.
Die Beschwerden können jedoch recht ähnlich sein und ein Mensch kann gleichzeitig sowohl eine Milchallergie wie auch eine Laktoseintoleranz haben.
Laktoseintoleranz oder Milchallergie

Grüsse,
Uta

Pickel bei Milchgenuss - Lactose Intoleranz?
Weiblich Felia
Themenstarter
Hallo Uta.

Na ja, ich gehe eigentlich davon aus, dass man bei einer Lactose-Intoleranz auch Beschwerden hat, wenn man zum Beispiel Käse oder Butter isst. Aber das hab' ich ja nicht. Da ich aber Milch so gerne trinke und es für mich als Vegetarier auch gut von den Inhalsstoffen ist, stehe ich nun eben vor dem Zwiespalt. Keine Milch mehr, das heißt dann auch keinen Monster-Pickel mehr. Oder trotzdem noch Milch, dann aber immer so ne Beule im Gesicht haben, die je nach Größe auch etwas weh tut, bis sie abzuheilen beginnt.

Pickel bei Milchgenuss - Lactose Intoleranz?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Man sollte "Milch-Unverträglichkeit " nicht auf die leichte Schulter nehmen und zumindest abchecken lassen,worum es sich tatsächlich handelt.Um eine echte Kuhmilch-Allergie oder Lactose-Intoleranz,oder auch noch andere Allergien und weitere zusätzliche Belastungen.

Die echten Allergien ( Kuhmilch,Weizen,Ei ) können sehr erhebliche Reaktionen hervorrufen,selbst wenn sie sich jahrelang vornehm zurück gehalten haben !

Und sollten eine oder mehrere solche Allergien bestehen,kann sich nach deren erfolgreicher Behandlung u.U. auch eine Lactose-Intoleranz normalisieren.

Den Weg,den ich selbst beschreite,könnten Sie sich mal anschaun,wenn Sie mein Profil anklicken,dort oben rechts in's grüne Suchfeld folgendes eingeben:
"Ein Erfolg versprechendes Behandlungs-Problem".Dann zum Beitrag runter scrollen.
Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht