Die ständigen Kopfschmerzen sind das Schlimmste

02.05.10 01:11 #1
Neues Thema erstellen
Weiß nicht mehr weiter

FrankM ist offline
Gesperrt
Beiträge: 143
Seit: 10.11.09
Hallo, nach meiner Überzeugung kommen deine ganzen gesundheitlichen Probleme von Entzündungen an den Zähnen, genannt Parodontose. Viele Ärzte beachten den Entzündungszustand an den Zähnen nicht und viele Zahnärzte behandeln ihn nicht oder behandeln ihn auch noch falsch. Du musst die tatsächlichen organischen Ursachen deiner Erkrankung beseitigen lassen. Nur mit symptomatischer Behandlung, also nur mit Medikamenten, kannst du meiner Meinung nach deinen Gesundheitszustand nicht verbessern.

Beschreibe mal den Zustand deiner Zähnen, welche Probleme hattest du bisher und welche hast du jetzt? Mache mal folgende Tests und gib mir das Ergebnis bekannt: Dann kann ich dir weiterhelfen.

Test 1: Drücke mal mit einem Finger senkrecht einzeln auf jeden Zahn. Wenn dabei ein Schmerz entsteht, hat der Zahn Parodontose, eine Parodontosebehandlung ist dann an diesem Zahn erforderlich, ggf. ist aber auch Zahnverlust unvermeidlich.

Test 2: Drücke mal von der Seite auf Höhe des Zahnfleischrandes mit dem Fingernagel gegen jeden Zahn und reibe dabei. Wenn dabei ein Schmerz entsteht, ist das Zahnfleisch entzündet. Wenn der Schmerz zu stark ist, muss der Zahn mit einer Parodontosebehandlung behandelt werden. Wenn der Schmerz nicht mehr weggeht, dann muss der Zahn raus.

Weiß nicht mehr weiter

melli1007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 66
Seit: 01.05.10
Danke für die Tipps
Ich war mal bei meinem Hausarzt, und habe ihn gefragt, ob er mir eine Einweisung in die Klinik nach Neukirchen ausstellen würde?
Na ja er hat dann rumgedruckst und erst behauptet, dass so etwas die Krankenkasse evtl. nicht bezahlen würde und er dann in Regress genommen werden könnte. Erst als ich gesagt habe auf der Homepage steht, das ist von den Krankenkassen anerkannt hat er gesagt ich solle dort anrufen, und nach irgendwelchen Formularen für den Arzt fragen???

Na ja werde da wohl heute oder morgen mal anrufen. Das fält mitr aber zunehmens schwerer, seit dem ich die Kopfschmerzen habe werde ich nämlich zunehmend schüchterner und weinerlicher, was ich vorher n i c h t war.
(Das kann ich natürlich keinem Arzt erzählen, denn dann wird mir wohl sicher nicht weiter geholfen und meine Beschwerden als "psychisch" abgetan.)

Bei dem Zahnarzt rufe ich wohl heute noch an


Ich möchte mal versuchen auf eure Fragen zu antworten

"Heißt das, daß Du Amalgamfüllungen hattest und die ohne Schutzmaßnahmen hast entfernen lassen? Dann könnte Dein jetziges Befinden genau daher kommen, denn das kann gründlich schief gehen."

Die Füllungen wurden auf mehrere male mit Kofferdamm entfernt. Diese Aktion brachte weder eine Verbesserung, noch eine Verschlechterung meiner Symptomatik mit sich.
Ich weiß nicht vielleicht sind die Plastikfüllungen ja auch nicht ohne?

"- Betreibst du diese Ausleitung noch weiterhin?"

Nein nachdem es mir so extrem schlecht ging habe ich damit aufgehört, Bis auf die zwei Tage in dem es mir extrem schlecht ging sind die Symptome wieder die gleichen wie vor meinem "Ausleitungsversuch"

"- lag der Beginn evtl. kurz vor deinem Umzugstermin?"

Nach meinem Umzugstermin

- oder vor beginnenden Problemen?

Nein, die Probleme hatte ich schon vor der Ausleitung.

- verwendest du von Anfang an Koriander?

Nein


"- und mit welcher Dosierung?
- Woher hast du deine Dosierungsempfehlungen (Therapeut etc.?)
- hast du mal Bärlauch (und Koriander besonders) bei auftretenden Problemen versucht zu reduzieren oder Chlorella zu erhöhen?"


Dazu möchte ich folgendes sagen, (aber bitte nicht lachen)

Auf die Idee mit der Ausleitung bin ich gekommen, da mir ein Kommilitone seine Chlorella Algen geschenkt hat, da er meinte, dass diese selbst Schwermetalle enthalten könnten und er sie sonnst weggeschmissen hätte.

Da das mit der Ausleitung, alles nur natürliche Substanzen waren habe ich gedacht, dass kann ja nicht so tragisch sein, und habe mir mein eigenes spar Ausleitungsprogramm angelehnt an Dr. Mutter (was ich im Internet recherchiert habe) durchgezogen.

Ich habe erst eine Woche lang 3 mal täglich 4 von der Chlorella Tabletten genommen. Dann habe ich angefangen getrockneten Bärlauch (hatte ich im Internet bestellt) zu nehmen. (hab gelesen beim Trocknen gehen die Schwefelsäuren darin noch nicht kaputt)
Korriander habe ich mir Saat geholt und im Zimmer (statt meinen Blumen) angepflanzt, den wollte ich dann immer mal essen, wenn er gewachsen war, da ich gelesen habe beim Korriander muss man frischen nehmen.

Nebenbei habe ich immer ein Basenpulver im Wasser aufgelöst.

Na das mit dem Ausleiten ging so lange gut, bis ich größere Mengen von dem getrockneten Bärlauch genommen habe, dann ging es mir richtig schlecht.


Ich habe auch noch einige Fragen

Bei Eiter im Kiefer, würde es da helfen, wenn mir mein Hausarzt ein langzeitig ein "Breitband" Antibiotika verschreibt. (hat er selbst vorgeschlagen)

Hat jemand von euch Erfahrung mit Ölziehen (mache es mit Sonnenblumenöl morgens und abends) muss ich da evtl. auch mit "bösen Überraschungen" rechnen?

Sind die in der Uniklinik Regensburg freundlich, und auch motiviert einem weiter zu helfen? Ich war nämlich vor einiger Zeit in der Zahnklinik der Uniklinik in Jena (die sind wenigstens freundlich) da hat man ne OPT gemacht und geröntgt und da sie darauf nichts gefunden haben haben Sie gesagt, dass wahrscheinlich der Nerv durch die WSR beschädigt wurde, und man da nichts machen könne. (Na toll, aber wenn es so wäre, dann hätte der sich doch mittlerweile schon wieder erholen müssen, oder)

Danke und liebe Grüße

Weiß nicht mehr weiter

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo melli,
die Diagnose unseres "Paradentose-Zahnarztes" FrankM klingt zwar gut,ich würde ihr aber nicht folgen.
Ausserdem haben Zähne nur insoweit Einfluss auf Ihre Beschwerden,wie ich es bereits schrieb.
Nachtjäger

Weiß nicht mehr weiter

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Hallo DANIEL !

Na das mit dem Ausleiten ging so lange gut, bis ich größere Mengen von dem getrockneten Bärlauch genommen habe, dann ging es mir richtig schlecht.
Damit ist der Grund für die Probs danach mit grosser Sicherheit gefunden. Denn wenn du so gewaltig und unkontrolliert Hg im Body aktivierst (mit Bärlauch) und mit zu kleinen Chlorella-Mengen ausleitest, erreichst du genau das Gegenteil und überschwemmst deinen Körper mit vorher in Depots schlummernden Giftmengen gewaltig. Diese können dann bei ihrer unkontrollierbaren Reise im Körper fast alle Hg-typischen Symptome erzeugen (es sind einige 100 - siehe Symptomliste im Wiki) Wer dann nur die Ausleitung abbricht macht evtl. einen weiteren noch schwereren Fehler. Aber das steht eigentlich alles in Mutters Buch, wenn ich mich nicht irre.

Um besser dosieren und zuverlässiger anpassen zu können empfiehlt es sich besonders in der Anfangsphase Bärlauchtinktur in der APO zu besorgen. Nach einigen Monaten Hauptentgiftungsphase sieht das evtl. anders aus, weil dann nicht mehr so grosse Mengen aktiviert werden können. Und Cilandro würde ich frühestens nach 6 Monaten oder mehr nehmen, wenn ich den Verdacht oder Beweise für neurologische Probs hätte.

Ich habe z.B. 18 Monate mit Chlorella und Bärlauchtinktur ausgeleitet und dabei nie Probs bekommen und bei einer kürzlichen Laborkontrolle wurde festgestellt, dass ich nur noch 1/4 der offiziell als bedenkenlos bezeichneten Hg-Menge (50µg/g) besitze. Idealerweise sollte man jedoch unter 10% dieses Wertes liegen (Dr.Mutter).

Weiß nicht mehr weiter

melli1007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 66
Seit: 01.05.10
Hallo Frank, danke erst mal.
Dass die meisten Zahnärzte einen nicht richtig behandeln, und dass die Zahnmedizin die große Schwachstelle des deutschen Gesundheitssystems ist wurde mir aus eigener (bitterer) Erfahrung auch schon klar. Wenn ich beim Zahnarzt war gab es immer Komplikationen nie lief etwas glatt.

Ich habe deinen Test gemacht am 13 er und am 15er beide neben dem WSR (und jetzt gezogenen) Zahn trifft dein Test 2 zu beim 15er bleiben die Schmerzen einige Zeit nach dem Druck bestehen.

(Ich denke, dass die Kopfschmerzen durchaus von den Zähnen kommen k ö n n e n aber nicht müssen.)

Was sollte ich deiner Ansicht nach tun, dass ich beim Zahnarzt wenigstens halbwegs vernünftig behandelt werde?

Danke und LG
Daniel

Weiß nicht mehr weiter

FrankM ist offline
Gesperrt
Beiträge: 143
Seit: 10.11.09
Hallo Melli, deine Erfahrungen über die Zahnmedizin kann ich bestätigen. Du musst beim Zahnarzt genau sagen was du hast und was du willst, sonst gibt es Probleme. Wenn Kopfschmerzen dauerhaft sind, können sie meiner Meinung nach nur von Entzündungen an den Zähnen kommen. Entzündliche Prozesse bei der Verdauung sind sicherlich schmerzverstärkend, aber nicht so dauerhaft. Beim Zahnarzt solltest du das Ergebnis deiner beiden Tests sagen. Gute Zahnärzte kennen diese Tests. Die Behandlung soll so erfolgen, wie ich das nach beiden Tests beschrieben habe. Das solltest du dort so sagen und versuchen, durchzusetzen. Andere Behandlungen, wie z.B. Kronen wechseln, sind meiner Meinung nach wirkungslos. Viel Erfolg FrankM

Weiß nicht mehr weiter

FrankM ist offline
Gesperrt
Beiträge: 143
Seit: 10.11.09
Hallo melli, hallo Daniel, noch zur Ergänzung. Wenn du beim Zahnarzt bist, natürlich auch Zahnstein entfernen. Sehr hilfreich ist auch eine professionelle Zahnreinigung, die musst du aber sehr wahrscheinlich selbst bezahlen. Würde ich dir aber empfehlen. Überprüfe dann den Erfolg. Meiner Meinung nach ist das Entfernen von Nerven in den Zähnen in bezug auf Schmerzen wirkungslos. Darauf solltest du auch achten.

Weiß nicht mehr weiter

melli1007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 66
Seit: 01.05.10
Hallo zusammen, ich war bei dem Zahnarzt hier in Hof, der hat mir aber leider nicht weiter geholfen.
Ich mache jetzt auch eine vernünftige Ausleitung.
In der Klinik in Neuburg, traue ich mich irgendwie nicht anzurufen. Ich weiß nicht was ich da fragen soll, ich habe mich auf der Homepage Umgesehen. Die Behandeln da hauptsächlich Haut und Lungenkrankheiten.
Ich hab echt voll Angst mich zu blamieren, wenn ich da anrufe.

LG Daniel

Weiß nicht mehr weiter

MDLE ist offline
Beiträge: 26
Seit: 15.04.10
Hier Zitate von zwei "Oberschlauen", die nicht mehr direkt mit uns sprechen können und diesen Titel des "Obersten Therapeuten" sicher nicht beanspruchen würden:


FRANK KAFKA (1883 -1924)


Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, schönes zu erkennen, wird nie Altwerden. Franz Kafka


(Franz Kafka ist übrigens "körperlich jung" gestorben und wurde durch seinen Betrag für die Welt unsterblich.)


und

CHARLES CHAPLIN (1889 - 1977)


Über die Selbstliebe von Charlie Chaplin

Das ist das Leben...


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnung für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich, das nennt man “AUTENTHISCH-SEIN”.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, wie sehr es jemanden beschämt, ihm meine Wünsche aufzuzwingen, obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif, noch der Mensch dazu bereit war, auch wenn ich selbst dieser Mensch war. Heute weiß ich, das nennt man "SELBSTACHTUNG".


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört mich nach einem anderen Leben zu sehnen, und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war. Heute weiß ich, dass nennt man “REIFE”.




Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und das alles, was geschieht, richtig ist - von da konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich, das nennt sich “SELBSTACHTUNG”.

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen. Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude bereitet, was ich liebe und mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo. Heute weiß ich, das nennt man “EHRLICHKEIT”.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war,von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “GESUNDEN EGOISMUS” aber heute weiß ich, das ist “SELBSTLIEBE”.





Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen so habe ich mich weniger geirrt. Heute habe ich erkannt, das nennt man EINFACH-SEIN”. Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen, jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet. So lebe ich heute jeden Tag und nenne es “VOLLKOMMENHEIT”.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann, als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte, bekam der Verstand einen wichtigen Partner, diese Verbindung nenne ich heute “HERZENSWEISHEIT”.


Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten. Heute weiß ich, DAS IST das Leben! ...




Charlie Chaplin, an seinem 70. Geburtstag,16. April 1959


(Charles Chaplin wurde "körperlich sehr alt" und ist wahrscheinlich glücklich gestorben, nachdem er die Welt und die Herzen seiner Mitmenschen und vermutlich jeder anderen Kreatur sehr bereichert hat.)


Falls die Biographien interessieren empfehle ich DAS NETZ , z.B. Wikipedia.

Was beide gemeinsam haben ist, daß sie die ganze Schönheit Ihrer Seele begriffen haben und die ganze Fülle des Lebens mit Anderen geteilt haben.
Dies hat sie unsterblich gemacht.


"Ein Künstler ist ein Mensch, der all seinen Reichtum mit anderen teilt."
(Autor unbekannt)

Ich glaube, dies macht unsterblich.

*lächel*

Weiß nicht mehr weiter

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo melli,

schade, dass der ZA nicht helfen konnte. Was genau hast Du denn mit ihm besprochen?

In Neukirchen sind die Damen in der Telefonzentrale es bestimmt gewöhnt, daß Leute Fragen haben. Da würde ich mir gar nichts denken.
Einfach anrufen, kurz Deine Situation schildern und fragen, was Du tun könntest, um dort aufgenommen zu werden. Mach' denen so wie hier klar, daß es Dir schlecht geht und daß es Dir wichtig ist, weil Du findest, daß Du noch zu jung bist zum ständig Kranksein.

Evtl. kannst Du ja auch eine Mail schicken.

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht