Stress mit Arbeitgeber :(

01.04.10 15:52 #1
Neues Thema erstellen

syntheticSain ist offline
Beiträge: 171
Seit: 28.11.09
Hallo zusammen

Ich bin heute zu Hause geblieben da ich mich nicht sehr wohl fühle. Ich hab kein Fieber oder so was, ich fühlte mich einfach nicht fit (was ja schon länger der Fall ist...). Nun hat mir mein Vorgesetzter gesagt ich soll am Dienstag nach Ostern ein Arztzeugnis bringen. Natürlich war ich heute nicht beim Arzt. Mein Vorgesetzter hat das Gefühl das ich jeweils aus Spass zu Hause bleibe.... :S (Heute dachte er wohl ich möchte mein Osterwochenende "künstlich" verlängern...)
Was soll ich jetzt machen...?

Liebe Grüsse

Stress mit Arbeitgeber :(

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.091
Seit: 06.09.04
Hallo,

Was soll ich jetzt machen...?
Ist es bei euch üblich eine Krankschreibung vom ersten Tag an vorzulegen? Dann solltest du nach Ostern zum Arzt gehen damit dein Chef keinen Kündigungsgrund hat.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Stress mit Arbeitgeber :(

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Ich sehe es auch so, dass der Arbeitgeber hier eine Art Misstrauen an den Tag gelegt hat, da bei einem einzigen krankheitsbedingten Tag des Arbeitsausfalls normalerweise noch keine Krankmeldung vorzulegen ist.

Im Einzelnen wäre vielleicht zu unterscheiden, ob wir von D, Ö oder CH reden. Das kann im Detail wohl kleine Abweichungen bringen.

Bei dem Begriff Arztzeugnis gehe ich aber von der Schweiz aus.
Zumindest habe ich auf einer deutschen Seite noch nie gelesen, dass sich der Arbeitgeber bei Zweifeln am Arztzeugnis/Verdacht auf eine Gefälligkeitszeugnis direkt mit dem Arzt in Verbindung setzen kann und dieser, auch wenn er keine Diagnose nennen darf, zumindest umschreibend Stellung zu nehmen hat.

Entscheidend ist, dass der Arbeitgeber bereits bei Missbrauchsverdacht mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln die Arbeitsunfähigkeit hinterfragt. Bei Unklarheiten oder Mängeln im Arztzeugnis ist sofort das Gespräch mit dem Arzt zu suchen. Dieser ist bezüglich der Diagnose an die ärztliche Schweigepflicht gebunden. Hingegen darf und soll der Arzt die Arbeitsunfähigkeit soweit erläutern, dass der Arbeitgeber Aufschluss erhält über die Dauer und den Grad der Absenz. Bei einer teilweisen Arbeitsunfähigkeit hat er anzugeben, wie diese genau auszulegen ist.
ALPHA CH Führungskräfte Kader Kadermarkt Executive Leader Leadership Leitung Management

Das ein AN Mal ausfällt, lässt sich nicht immer vermeiden, aber dies ist schon eine tiefgreifende Massnahme, die da in der CH anscheinend rechtens ist.*grosse Augen mach*
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Stress mit Arbeitgeber :(
fabi20
Wenn es dir nicht gut geht dann geh doch gleich beim ersten Tag zum Arzt. Nicht nur damit du ein Zeugnis bekommst, sondern einfach dir zuliebe. Du willst doch dass es dir wieder gut geht? Du musst keine angst haben falls du vielleicht psychisch angeschlagen bist wegen Stress bei der Arbeit oderso. Der Arzt kann dir auch bei diesem Problem helfen. Und eventuell musst du dich dann auf der Suche nach einer neuen Arbeitstätigkeit machen.

Stress mit Arbeitgeber :(

syntheticSain ist offline
Themenstarter Beiträge: 171
Seit: 28.11.09
Danke für eure Antworten!

ADo
Nein das ist bei uns nicht üblich, eigentlich erst so ab 3 Tagen. Bei mir wurde das jetzt wohl verlangt weil ich letztes Jahr insgesamt 4 Wochen krank war (nicht am Stück, und alles vom Arzt bestätigt). Sie denken wohl ich mache blau...

nicht der papa
Genau ich wohne in der Schweiz. Das Arztzeugnis bedeutet Krankschreibung/Krankmeldung vom Arzt. Ich finde es einfach übertrieben das bei mir jetzt wegen einem Tag so ein Zeugnis verlangt wird, und das um 16.00 Uhr vor Ostern, welches ich auch noch am Dienstag vorzeigen muss.

fabi20
Naja ich gehe nicht immer gleich zum Arzt wenn es mir nicht so gut geht. Und wenn ich das tun würde, wäre ich seit einem Jahr täglich beim Arzt
Stress am Arbeitsplatz ist eigentlich auch nicht vorhanden, jedenfalls nicht so das es mich krank machen würde. Ich bin gerade am abklären, was mir fehlt (Schilddrüse usw...)

Stress mit Arbeitgeber :(

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Zitat von syntheticSain Beitrag anzeigen
Danke für eure Antworten!

ADo
Nein das ist bei uns nicht üblich, eigentlich erst so ab 3 Tagen. Bei mir wurde das jetzt wohl verlangt weil ich letztes Jahr insgesamt 4 Wochen krank war (nicht am Stück, und alles vom Arzt bestätigt). Sie denken wohl ich mache blau...

nicht der papa
Genau ich wohne in der Schweiz. Das Arztzeugnis bedeutet Krankschreibung/Krankmeldung vom Arzt. Ich finde es einfach übertrieben das bei mir jetzt wegen einem Tag so ein Zeugnis verlangt wird, und das um 16.00 Uhr vor Ostern, welches ich auch noch am Dienstag vorzeigen muss.

fabi20
Naja ich gehe nicht immer gleich zum Arzt wenn es mir nicht so gut geht. Und wenn ich das tun würde, wäre ich seit einem Jahr täglich beim Arzt
Stress am Arbeitsplatz ist eigentlich auch nicht vorhanden, jedenfalls nicht so das es mich krank machen würde. Ich bin gerade am abklären, was mir fehlt (Schilddrüse usw...)
Ich kann es mir eigentlich auch nur so erklären, dass Du in der letzten Zeit öfter einen oder zwei Tage gefehlt hast und der Arbeitgeber daher vermutet, dass Du gar nicht wirklich krank bist, sondern das nur eine Masche von dir ist.

Man wird zwar vom Arzt auch Mal ein oder zwei Tage rückwirkend krankgeschrieben. Aber nach 5 Tagen kann ich mir echt kaum noch vorstellen.
Nach dem Anruf von deinem AG hättest Du dann eigentlich nur sofort zum Arzt oder wenn der schon zu hatte, zum Notarzt gehen können.

Ohne Notarzt müsstest Du zu allem Überfluss sowieso am Dienstag morgen erstmal zum Arzt gehen.
Ist jetzt auf jeden Fall eine etwas blöde Situation.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11


Optionen Suchen


Themenübersicht