Magenkrämpfe und Sodbrennen

17.03.10 11:27 #1
Neues Thema erstellen
Weiblich Maumel
Hallo alle miteinander, ich habe dieses Forum im Netz gefunden. Ich weiß das man hiermit keinen Arztbesuch ersetzt aber die Ärzte hier helfen mir auch nicht weiter. Deshalb, vielleicht habt ihr ja einen Tipp für mich.
Ich habe vor fünf Jahren das erste Mal Magenkrämpfe und Sodbrennen bekommen,mein damaliger Arzt tippte auf Mageneingangsverätzung und schrieb mir Omeprazol auf.
Das half auch, nur kamen die Beschwerden immer wieder und irgendwann half es nicht mehr und ich stieg auf Pantozol um.
Ich habe auch schon lange Zeit mit Heilschlamm herumprobiert, geht auch eine Weile ganz gut, nur eben alles nicht dauerhaft.
Im Moment gehts grad gar nicht gut, ich habe so ein Stechen (das ist neu) unter dem rechten Rippenbogen oder vielleicht ist es auch der Rippenbogen, so genau kann man das nicht sagen, und gleichzeitig äußerst hartnäckige Magenkrämpfe, Übersäuerung, manchmal Übelkeit wogegen diesmal auch das Pantozol oder das Riopan oder die Heilerde und die Schonkost nicht ankommen.
Das reißt so an den Nerven herum. Ist sehr deprimierend, auch durch die lange Zeit. Ich habe ca. 5 Magenspiegelungen gemacht, alle mit leichter Magenschleimhautreizung als Befund, meine Organe wurden auch schon öfter geschallt, sieht alles gut aus, meine Blutwerte sind auch in Ordnung, also zumindest vor einem halben Jahr.
Ich hab sogar schon mal mit Grapefruitkernextrakt herumgedocktert weil ich an einen Pilz dachte.
Sorry das es so ein langer Text geworden ist!
Was könnte es denn sein? Ich denke ja gern an alle möglichen Sachen, Magengeschwüre, Gallenkoliken, Hepatitis. Scheint aber alles nicht zu sein...

Magenprobleme

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Maumel,

hier kann dir vermutlich ein guter Physiotherapeut oder noch besser, Dorntherapeut helfen (Manche Physioth. behandeln auch nach Dorn). Magenschmerzen und -beschwerden werden oft von Fehlstellungen des (6., wenn ich mich nicht irre) Brustwirbels ausgelöst. Ich kenne nicht wenige, die das Problem mit einer einzigen Brustwirbelbehandlung losgeworden sind, incl. mir selbst.

LG Gabi

Magenprobleme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Maumel,

herzlich willkommen im Forum!

Wie sieht es denn mit Deiner Ernährung aus? Es wäre möglich, dass Du bestimmte Lebensmittel nicht verträgst. Hast Du hier schon einmal Beobachtungen machen können?

In unseren Rubriken
Lebensmittel-Intoleranzen
könntest Du Dich einmal darüber informieren, was Unverträglichkeiten alles anrichten können.

Liebe Grüsse,
uma

Magenprobleme

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Uma hat recht. Ich persönlich würde als erstes folgendes untersuchen:
1.) Allergien (incl. Intoleranzen)
2.) Pilze und Parasiten
3.) Übersäuerung (!), der Anfang a l l e n Übels !

Natürlich kommen auch andere Ursachen infrage,wie Impffolgen,Schwermetalle (Hg,Blei),Erdstrahlen (schlafen auf Wasserader?),Umweltgifte, Zähne (!) , Hormone (Schilddrüse),evtl. gestörte Narben und vieles mehr.
Nachtjäger

Magenprobleme

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Maumel,

Das half auch, nur kamen die Beschwerden immer wieder und irgendwann half es nicht mehr und ich stieg auf Pantozol um.
Das nützt alles nichts, weil es nur die Symptome unterdrückt, aber an der Krankheit bzw. ihrer Ursache überhaupt nichts ändert. Im Gegenteil - die Medikamente führen zu einer dauerhaften Abhängigkeit, weil der Magen beim Absetzen mit einer erhöhten Magensäureproduktion reagiert.

Was könnte es denn sein?
Ernährungsfehler, eventuell in Kombination mit Schadstoffen (Rauchen, Alkohol) oder belastenden Lebenssitutationen.

Wie sieht deine Ernährung aus? Was ißt du den Tag über?
Rauchst du?
Trinkst du Alkohol?
Hast du Streß in Familie, Beruf, Ausbildung, ...?
Hast du Sorgen in Form ungelöster Lebensfragen?
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Magenprobleme
Weiblich Maumel
Themenstarter
Hallo, danke für die vielen hilfreichen Antworten!
Ich reagiere auf Lactose, und manche Früchte. Die laß ich halt weg. Rauchen tu ich leider, ich habs so oft versucht aufzuhören aber ich bin nicht willensstark genug.
Sorgen hab ich viele, wer hat die nicht?
Ich war auch schon zum "Einrenken", hat nichts an der Magensache geändert.
Ich muß mal hinzufügen, daß ich hier in einer Gegend wohne, wo man gesteinigt wird, wenn man beim Arzt das Wort "Darmpilz" benutzt.
Ich versuche einigermaßen gesund zu essen, öfter kleine Sachen, nicht so fett, nicht so zuckerhaltig. Limo gibts bei mir gar nicht ich trinke ausschließlich Tee, manchmAL;aber selten Kaffee.
Allergien habe ich so keine, war kürzlich erst beim Test.
Deshalb ist es ja so schwierig, man wird immer mehr in seinem Komfort beschnitten durch diese Geschichte und entwickelt so einen Kreislauf. Das ist wirklich zum Verzweifeln. Mir ist natürlich klar das ich als allererstes die Raucherei abstellen muß, aber hier gibts ja nicht mal Akkupunkteure in der Umgebung...

Magenprobleme

jscott ist offline
Beiträge: 17
Seit: 04.03.10
Ach herje.... der liebe magen. ich habe auch magenprobleme, und habe auch schon Omeprazol und pantoprazol ( wie auch immer), nexum, paspertin usw eingenommen. Ging aber auch nur kurze zeit gut. Jetzt habe ich einen termin zum adomen ct. hattest du das auch schon?
Hast du schon mal Domperidon probiert? Hilft mir eigentlich schon.

MFG

Magenprobleme

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Maumel,

Rauchen allein macht ja keine solchen Magenbeschwerden. Aber wenn du aufhören möchtest, hilft vielleicht diese kostenlose Methode:
hier noch die Einführung

Eine Weglassdiät könnte vielleicht den Auslöser für die Magenbeschwerden aufdecken, falls es Nahrungsmittel sind. Dabei mit ausschließlich Dinkelsuppe anfangen und jeden Tag ein anderes Produkt dazu nehmen.

LG Gabi

Magenprobleme
Weiblich Maumel
Themenstarter
Guten Morgen, so ein schöner Tag heute!
Ich war vorhin bei meiner Ärztin und die meinte ich solle nun doch nochmal zur Spiegelung und Ultraschall weil ich die Nacht fast nix geschlafen habe und einfach fertig bin wegen der Krämpfe. Dazukommt, dass ich sehr oft einfach so anfange zu weinen. Ich saß bei der Ärztin und mir stiegen die Tränen in die Augen, ich kann das gar nicht steuern. Im Auto dann auch. Und hier zu Hause auch nochmal, weil meine Mutter mich gefragt hat wie es mir geht. Das hat mich so traurig gemacht. Ich weiß echt nicht was mit mir los ist. Fürchterlicher Zustand!
Meine arme Tochter, ich bin mit ihr alleine und ich muß mich schon ziemlich zusammenreißen damit ich nicht dauernd rumheule. Sie ist erst 3 und versteht ja sowas nicht. Ich verstehs ja auch nicht. Sie nur anzusehen, wie niedlich sie ist, bringt mich zum heulen. Normalerweise weine ich kaum mal, außer wenn ich Fieber habe oder jemand stirbt.
Nun muß ich allerdings zwei Wochen warten bis zur Spiegelung, ich hoffe die Krämpfe lassen etwas nach bis dahin.
Ich danke Euch für eure Tipps!
Und teste meine Ernährung ab heute aus.
LG Maumel

Magenprobleme

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Maumel,

alles Gute bis dahin!

Hier noch eine informative Seite zu Magenschleimhautentzündung mit Krämpfen mit Ernährungshinweisen.

www.naturepower.ch/orto082.html

Liebe Grüße
Gabi


Optionen Suchen


Themenübersicht