Serotoninmangel oder doch was Anderes?

21.01.10 20:08 #1
Neues Thema erstellen
Serotoninmangel oder doch was Anderes? Bitte um Hilfe

Heiler1 ist offline
Beiträge: 356
Seit: 27.10.09
Vielen Dank, werde mal anfragen.
Gruß Heiler1
__________________
Wer an sich selbst glaubt,dem ist schon geholfen.

Serotoninmangel oder doch was Anderes? Bitte um Hilfe

Maler ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 21.01.10
Zitat von Heather Beitrag anzeigen
Hallo Maler,


schau Dir wegen der Zunge mal das an:
Candida ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
Vielleicht findest Du da hilfreiche Infos.
Danke Heather, ich habe Heute den Selbstest (Morgenspucke im Wasserglas ) ausprobiert.
Ergebnis: positiv auf Candida, d.h. es waren die beschriebenen Fäden zu sehen.
Candida-Problem kommt auf meine Liste.

Zitat von Heather Beitrag anzeigen
Die verstopfte Nase könnte durchaus ein Histaminproblem sein.
Meine Freundin hat mich das WE überredet ein Nasenspray zu benutzen (nutze nie Nasenspray!).
Ergebnis: Nase war 15h frei (ganz anderes Atmen auf einmal, mußte ich mich erst mal dran gewöhnen)
Jedoch hatte ich trotzdem eine verschnupftklingende Stimme, klingt nach Nasennebenhölenproblem.
Nach 15h wurde die Nase wieder enger, 6h später waren alle beide Nasengänge dicht .
Gehe diese Woche zum HNO !


Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Maler,

wie sieht es mit der Magnesium-Versorgung + Calcium- und Vitamin-D-Versorgung aus?

Gruss,
Uta
Hallo Uta,

ich denke schlecht habe mir auch schon ein Präparat gekauft (Doppelherz A-Z), jedoch habe ich gelesen, das man mit der Einnahme dieser warten sollte bis ein Test Aufschluß über die Mangelwerte gibt.
Also werde ich einen Test machen lassen, der zeigt was für Stoffe mir fehlen.
Auch habe ich zu spät gesehen, das bei dem Präparat Jod (100ng) dabei ist.
Da ich erst meine Schilddrüse 100% abklären möchte, will ich kein zusätzliches Jod einnehmen, wäre z.B. bei Hashi nicht so gut.


Zitat von julisa Beitrag anzeigen
Hallo Maler,


Wenn Du Dir irgendwann das Amalgam entfernen läßt, wirkllich unbedingt darauf achten, dass mit Schutz und Absaugung gearbeitet wird.
Hallo julisa,

habe heute einen Informations-Termin beim Zahnarzt gemacht.
Bis dahin lese ich mich weiter in das Thema Amalgansanierung ein!
Bin mir nur z.Z. unschlüssig ob meine Verfassung eine solche Belastung aushält, daher verschiebe ich dies wahrscheinlich auf bessere Zeiten!

Zitat von julisa Beitrag anzeigen

Die verstopfte Nase kann auch eine chronische Nebenhöhlenentzündung sein, das kommt gar nicht so selten vor. Das wird als Herd angesehen, der den Körper auch belastet, hängt meist auch mit dem Darm zusammen, also meist ist auch eine Dysbiose vorhanden.
Dysbiose = werde ich mir merken, Danke!

Zitat von julisa Beitrag anzeigen
Meine Frage auch noch: Wie ernährst Du Dich? Fertigprodukte, Süsses? Oder viel Frisches?
Habe früher sehr viel FastFood und Fertiggerichte gegessen.
Jedoch habe ich das schon geändert und ernähre mich schon seit ca.3Jahren bewusster.
Nichtsdestotrotz werde ich mich damit zu gegebener Zeit intensiver beschäftigen!
Süsses habe ich immer sehr viel gegessen, jetzt zu und nach Weihnachten besonders viel!
Z.Z. jedoch habe ich gar keinen Appetit auf Süsses, hab mich vielleicht sattgegessen??

Zitat von ParasitenKiller Beitrag anzeigen
Hallo Maler,

ja es ist möglich, das sich Dein Stoffwechsel durch Vergiftung geändert hat.
Beschädigte Füllungen lassen Quecksilber austreten. Impfungen enthalten immer mehr Gifte als Seren Impf - Terror . Mit dem Absetzen der Antidepressive tust Du Deinem Körper sicher gutes, die meisten Psychopharmaka enthalten Fluoride, Fluor ist hochgiftig DIE FLUORID-LÜGE - Privatforschung.de .

Gruß ParasitenKiller
Hallo ParasitenKiller,
leider mußte ich wieder AD nehmen (Sertralin 50mg/Tag) , das in Psychopharmaka Fluorid drin ist wußte ich gar nicht.
Fluorid wurde von mir schon aus dem Haushalt verbannt: Zahncreme und Mineralwasser ohne Fluorid!

Zitat von Apoman Beitrag anzeigen
Hi,

fT3 wurde leider nicht überprüft, das ist die aktive Form von Thyroxin und zeigt an ob T4 auch richtig umgewndelt wird. Der TSH Oberwert ist eigentlich 2,5 darum liegst Du mit 2,19 auch schon gut drin, dabei ist der T4 knapp im oberen drittel der Referenz. gg. in ein paar Wochen nochmal testen aber zusammen mit T3
Hallo Apoman,
habe mir eine Übersicht meiner Blutwerte geben lassen:
22.01.09 - TSH basal:3,65 – TRAKK:0,6 – fT4:12,5
26.05.09 – TSH basal:4,81
07.09.09 mit 10mg L-Tyroxin – TSH basal:3,75 – fT4:13,7
02.12.09 mit 50mg L-Tyroxin – TSH basal:2,19
Ab 03.12.09 bis jetzt L-Tyroxin abgesetzt.
Wie oben schon geschrieben, begebe ich mich jetzt in hoffentlich Gute Hände!
Zitat von Apoman Beitrag anzeigen
Du könntest auch mal auf Nitrostress testen. Nitrosativer STress ist noch relativ unbekannt, wirbelt aber alles im Körper durcheinander. Wir haben hier eine eigene Rubrik dafür und im Wiki findet man auch einiges an Info.

Gruß, Apoman
Ist angedacht, jedoch fehlt z.Z. das nötige Kleingeld, daher ziehe ich erst einmal die anderen Behandlungen/Tests vor!

Zitat von Apoman Beitrag anzeigen
Ganzimmun, Antox und ich glaube auch Biovis ggf auch IMD, habe schon häufiger im Fourm gelesen, dass leute jahrelang auf Psyche behandelt wurden und dann dieser Test herauskam und als sie dann je nach dem Tryptophan oder 5HTP zugeführt haben, die Symptome nahezu verschwanden (sofern das wohl dann die einzige Ursache geween ist) Eine Garantie hat man ja nie, aber irgendwas muß man ja anpacken.
offensichtlich kann ein vermindertes Serotonin aus einer verminderten COMT Aktivität resultieren und die ist genetisch bedingt. Serotonin Wiederaufnahmehemmer hemmen ja ldiglich die Wiederaufnahme in den Synapsen und führen langfristig ggf. sogar zu einer verschechterung. Außerdem ist es im Falle eines Mangels keine Ursachenbehebung. DArum finde ich dass man zuerst der natur ein bißchen nachhelfen sollte und erst wenn nix geht dann SRI s nehmen.

Wegen deM Thyroxin: Wenn die cortisolfreisetzung nicht stimmt, hat das auch Einfluß auf die Schilddrüsenfunktion.

Gruß, Apoman
Hallo Apoman,
dann macht ja eine Behandlung mit SD-Hormonen gar keinen Sinn, oder verstehe ich da was falsch?? Wäre eine Cortisolbestimmung sinnvoll??

PS: Ich habe am Wochenende einen Test gemacht; und zwar habe ich immer ein Stück Traubenzucker gegessen, wenn ich gemerkt habe, das ich unruhig und nervös werde.
Es hat geholfen!
Meist bin ich zwischen den Mahlzeiten unruhig geworden.
Kurz vor dem Abendbrot bekam ich ein Schwächegefühl in den Beinen und dann eine heftige Panikattacke. Meine Freundin hat mir mehrere Brotscheiben mit Butter und Zucker gereicht, dann ging es langsam besser. Nach einer halben Stunde war der Spuk vorbei und alles war, als wäre nix gewesen.

Nun habe ich gelesen, das eine Unterzuckerung auch solche Symptome auslösen kann, sogar Panikattacken. Wiederum können Panikattacken Unterzuckerung auslösen…
Panik-Attacken.de - Angst- und Panikstörungen - Lass die Angst nicht über dein Leben bestimmen! - Stoffwechsel
Ich werde mir ein Blutzuckermessgerät kaufen, um das abzuchecken!

Ich habe es befürchtet, die Krankheitstheorien werden immer mehr, anstatt ich diese eingrenzen kann. Dementsprechen schlecht geht es mir wieder, mache mir halt starke Sorgen, könnte weinen In einer Woche muß ich wieder auf Arbeit, so wie es jetzt aussieht schaffe ich das nicht.

............

Mein „Schlachtplan“:
1.Schildrüsenspezialist
2.HNO-Arzt wegen Nasenprobleme
3.Zuckerverlauf über den Tag
4.Test wegen Vitamine und andere Nährstoffe
5. Zahnarzt
5.Stresstest
6.Cortisolbestimmung?
7.Test auf Nebennierenunterfunktion?
8.Candida-Problem

Für weitere Tips bin ich natürlich dankbar.
Uta,Heiler1,Heather,Rübe,julisa, ParasitenKiller, Apoman, Adlerxy, Danke Euch Allen, ich hoffe ich bekomme die Chance auch, Anderen zu helfen, genauso wie Ihr mir jetzt helft!

lg Maler

Serotoninmangel oder doch was Anderes? Bitte um Hilfe

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Maler,

ich denke Dein "Schlachtplan" sieht gut aus . Punkt 1, 6 und 7 kann alles beim Schilddrüsenarzt abgeklärt werden.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Serotoninmangel oder doch was Anderes? Bitte um Hilfe

Apoman ist offline
Beiträge: 883
Seit: 28.08.09
Hi Maler,

also, dass die Werte unter Tyroxineinnahme so sind hatte ich gar nicht gelesen, da ist der fT3 Wert PFLICHT !!! Denn der zeigt das eigentlich verwendbare Hormon an. Tyrosin ist ja quasi eine Speicerform die erst wieder umgewandelt werden muß. Die Werte sollten alle gleichzeitig bestimmt werden, damit man die Verhältnisse erkennen kann. außerdem solltest du dringend auf Hashimoto und die anderen Schilddrüsen-Antikörper testen, falls noch nicht geschehen.
Der Schilddrüsenspezialist sollte sich mit der NN auch ein bißchen auskennen. Den müßtest Du fragen können. Wichtig ist zu wissen, dass für die Schulmedizin eine Schwäche keine Erkrankung ist, erst wenn Du unter der Norm bist bist Du offiziell krank. Darum gibt es die Tagesprofile, denn sie messen das freie Cortisol (nicht das gebundene) und das ist der wichtige Wert für das Befinden und die Wirkung. Hier sieht man dann den Cortisol Tagesverlauf und kann sehen ob der Verlauf so ist wie er sein sollte, nämlich morgens am höchsten und dann schön abfallend.

Ich empfehle Dir nochmal den Nitrostress zu prüfen, denn der macht sowohl Schilddrüsenprobleme als auch geschwollene Nasenschleimhäute (sofern die immer geschwollen sind und du nicht nur gerade Schnupfen hast)
Ich finde leider den Link zu den Ärzten die sich damit auskennen nicht, wo steht denn das im WIKI nochmal? Kann das jemand posten. (Die Liste mit der Sortierung nach Postleitzahlen.)

Gruß, Apoman

Serotoninmangel oder doch was Anderes? Bitte um Hilfe

Maler ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 21.01.10
Hallo, ein kleines Update:

Ich nehme seit 4Tagen 50mg Sertralin (SSRI).
Seit heute merke ich, das ich ruhiger geworden bin und nicht mehr so schnell in Panik gerate. Leider fühle ich mich auch irgendwie leicht berauscht, so als ob ich meinen Körper nicht richtig spüre, komisches Gefühl...als ob ich nicht ganz ich selbst bin. An dieses Gefühl kann ich mich gar nicht mehr erinnern (hab die Sertralin ja mehrere Jahre genommen) Auch bin ich trotzdem nervlich am total am Ende Es gibt Abschnitte da merke ich fast gar nichts und dann gibt es Abschnitte da schmeißts mich fast um...

Aber die scheinen zu helfen, heißt wohl das ich wirklich Sertralinmangel habe???
Oder beruhigen die nur??? Ich glaube ich habe gelesen, das die richtige Wirkung erst nach mehreren Tagen bis Wochen eintritt

Was noch nervt: ich habe immer noch ein Zittern im ganzen Körper manchmal nur innerlich, aber meist auch äußerlich erkennbar. Habe auch das Gefühl, das manchmal meine ganzen Muskeln ganz leicht angespannt sind, komisch. laufe dann so komisch staksich, wie ein Roboter??

Gestern war ich bei meiner Physiologin (Dorn-Therapie), es waren einige Wirbel verschoben.
Als sie mich sah meinte sie, das ich schrecklich aussehe, was denn los sei.
Sie kennt mich schon länger und weiß das ich unerklärlich stetig abnehme (ca 10kg seit 1Jahr)
Sie hat gesagt, ich solle unbedingt zu einem Spezialisten gehen, sie denkt das etwas mit meinem Stoffwechsel nicht stimmt.
Schön das es mal jemanden im persönlichen Umfeld gibt, der nicht gleich sagt: !Psyche!
Auch sagte sie, das es natürlich auf die Psyche geht, wenn man ein ungeklärtes körperliches Problem hat.
Dank ihr und Euch stand der Entschluß, so schnell wie möglich zum Spezialisten zu gehen!
Am Donnerstag habe ich einen neuen Termin bei ihr, sie möchte eine Reiki-Sitzung mit mir machen, sie meinte:"wir müssen dich erst mal bischen runterholen, dich beruhigen"

Heute war ich beim Hausarzt (Überweisung zum Spezi holen), die Werte für Dopamin im 24hSammelurin waren da: 203 ug/24 (Referenz <=450 ug/24) also normal.
Meine HA meinte, das wäre wieder ein Indiez für die Nerven.

Hatte eigentlich gehofft, das was anderes rauskommt, da ich schon seit Jahren das Gefühl habe, das meine psychichen Probleme körperlichen Ursprungs sind!
Meine HA meinte ich wäre ein Hypochonder, daher wollte sie mir auch keine Überweisung zum Endokrinologen geben.
Zum Glück konnte ich sie noch überreden ich war glücklich und habe ihr gesagt:"Wenn die mir sagen das alles i.O. ist, dann glaube ich das ich nur psychisch krank bin."
Endokrinologe habe ich mir diesen hier ausgesucht, hoffentlich klappt es schnell mit nem Termin --> ENDOKRINOLOGIKUM

PS: erste Blutzuckertests sehen gut aus, also normale Nüchternwerte.

so das wärs erst mal, obwohl ich noch so viel zum erzählen hätte. (das sind aber alles Gedanken und keine diagnostischen Werte...ich bin so traurig)


bis bald und lg Maler

Geändert von Maler (26.01.10 um 17:24 Uhr)

Serotoninmangel oder doch was Anderes? Bitte um Hilfe

Apoman ist offline
Beiträge: 883
Seit: 28.08.09
SSRI beruhigen quasi immer, denn selbst wenn kein Serotoninmangel da ist, bewirken sie einen Überschuss, was auch wieder beruhigend wirkt, selbst bei einem vollkommen gesunden.
ich würde Nitrostress testen, aber das mußt du selbst anleiern, oder liest mal die Krankheitsbeschreibung von Ganzimmun.
auch wegen dem Schwächegefühl in den Beinen. Wenn es keine einbildung ist könnte es soetwas sein.
Oder oxidativer Stress, zu messen über Glutathion bei Ganzimmun.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf nitrosativer-stress_ganzimmun.pdf (367,5 KB, 11x aufgerufen)

Serotoninmangel oder doch was Anderes? Bitte um Hilfe

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Maler,

´na dann mal ab zum Endo, so schnell wie möglich ! Berichte uns doch wann Du einen Termin bekommst .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Serotoninmangel oder doch was Anderes? Bitte um Hilfe

Adlerxy ist offline
Beiträge: 724
Seit: 31.10.08
Zitat von Apoman Beitrag anzeigen
SSRI beruhigen quasi immer, denn selbst wenn kein Serotoninmangel da ist, bewirken sie einen Überschuss, was auch wieder beruhigend wirkt, selbst bei einem vollkommen gesunden.
Bist du dir da sicher ?

Serotonin-Syndrom ? Wikipedia

Serotoninmangel oder doch was Anderes? Bitte um Hilfe

Maler ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 21.01.10
Zitat von Apoman Beitrag anzeigen
auch wegen dem Schwächegefühl in den Beinen. Wenn es keine einbildung ist könnte es soetwas sein.
Ich denke, das dass Schwächegefühl in den Beinen, seltener auch in den Armen, von meiner inneren Anspannung kommt.
Merke das meine ganzen Muskeln ganz leicht angespannt sind, hat denke ich was mit der Angst zu tun.(komme auch ganz schwer ins autogene Training)

Kein Wunder wenn die Muskeln dann schlapp werden.
Ist doch ne logische Erklärung oder??

Noch ein Zeichen meiner inneren Unruhe ist mir aufgefallen: ich wackele nervös mit meinen Zehen, kann die manchmal nicht ruhig halten, als müßte ich mit denen wackeln um Energie abzubauen

edit: eben wurde ich auf folgendes aufmerksam:

Kit-Cortisolmangeltest, Selbsttest:

Der Iris-Test:
• Nehmen Sie eine Taschenlampe und leuchten Sie seitlich
in ein Auge. Bei normaler NN-Funktion zieht sich die Pupille
zusammen. Bei schwachen NN zieht sie sich zunächst zusammen,
weitet sich dann jedoch wieder. Zusammenziehen
und Weiten können sich auch abwechseln.

Testergebnis: wie beschrieben, zog sich die Pupille zusammen um sich dann wieder zu weiten.
Ein Vergleichstest bei meiner Freundin verlief negativ, bei ihr blieb die Pupille zusammengezogen.

Der Blutdrucktest
• Legen Sie sich für 10 Minuten hin. Messen Sie dann Ihren
Blutdruck während Sie liegen bleiben. Stehen Sie danach auf
und messen Sie sofort erneut Ihren Blutdruck. Bei Gesunden
steigt der systolische (obere) Wert des Blutdrucks im Stehen um
mindestens 5 bis 10 mmHg an oder bleibt wenigstens gleich.
Bei NN-S ist der Blutdruck nach dem Aufstehen oft niedriger als
im Liegen.

Testergebnis: Blutdruck im liegen: 119/67 60P Blutdruck nach aufstehen: 110/75 89P

D.h. wohl eine Nebennierenschwäche oder zumindest Stoffwechselprobleme von Cortisol.
Kommt auf meine Liste zur Abklärung!


lg Maler

Geändert von Maler (27.01.10 um 13:33 Uhr) Grund: Kit-Cortisolmangeltest

Serotoninmangel oder doch was Anderes? Bitte um Hilfe

Maler ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 21.01.10
Heute ging es mir den ganzen Tag sehr schlecht, war aufgewühlt, zittern am ganzen Körper, schwach und depressiv.

Nach dem Abendbrot habe ich mich wie so oft auf die Coutsch gelegt, um mich auszuruhen.
Nebenbei habe ich, via Netbook, bischen im Internet geschaut.

Plötzlich habe ich gemerkt, das ich total ruhig, nicht mehr aufgewühlt bin.
Habe dann in mich reingehorcht und habe versucht ein Angstgefühl zu finden, jedoch vergeblich.

Auch habe ich versucht mich in Panik zu verstetzen: "Hilfe was ist jetzt wieder los?!!"
Aber nichts ist passiert, ich verspüre keine Panik oder Angst.
Auch ist meine körperliche Anspannung weg.

Nicht das ich darüber nicht glücklich bin, aber ich kann es irgendwie nicht verstehen??
Wie kann sowas sein??? Ich habe jetzt seit dem 07.01.2010 die Hölle durchgemacht, dachte das ich wieder in die Klinik muß


Und jetzt keine Angst mehr???
Nach nur 5Tagen 50mg/Tag Sertralin???

Vieleicht ist Morgen die Angst wieder da...

Das ist irgendwie ein Zeichen für mich, das es doch was physiches ist und meine Angst doch keinen psychischen Ursprung hat!

Ich werde weiter berichten.

lg Maler


Optionen Suchen


Themenübersicht